Sie sind nicht angemeldet.

Alle Foren als gelesen markieren

Zum ersten ungelesenen Beitrag

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Beisammen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sauron

Eroberer

  • »Sauron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Dabei seit: 2. Januar 2006

Wohnort: Münsterland

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. März 2007, 22:49

Decke mit Rollputz bearbeiten

Hallo zusammen,

hat schon mal jemand mit Rollputz gearbeitet ?

Ich möchte eine Keller-Betondecke damit rollen, bin mir aber nicht sicher, ob ich damit die Stosskanten ( wo Beton zwischen die einzelnen Schalbretter gelaufen ist ) abgedeckt bekomme.





der eine, sie alle zu knechten

mordsfilm

Foren Veteran

  • »mordsfilm« ist männlich

Beiträge: 5 603

Dabei seit: 19. Oktober 2003

Wohnort: Limburg

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. März 2007, 23:51

Nein, kriegst Du nicht.

Diese Stellen musst Du vorher mit dem Bohrhammer oder manuell abklopfen.

Beim Rollputz geht es nämlich nicht darum, tatsächlich eine Putzschicht wie mit der Kelle aufzutragen, sondern nur einen putzartigen Struktureffekt zu erzeugen.

Mehr als 3 bis 4 mm wird die Schichtdicke nicht.

a6avant

Doppel-As

  • »a6avant« ist männlich

Beiträge: 189

Dabei seit: 5. Dezember 2003

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. März 2007, 08:18

Hallo,

da hat der mordsi völlig Recht.

Du mußt die nach dem Entfernen sämtlicher Unebenheiten sogar noch einmal vollflächig mit einem Dünnputz abspachteln um alle Löcher und Poren etc. zu schließen denn sonst gibt es Blasen im Rollputz.

Außerdem musst du bei einer neu erstellten Decke darauf achten, dass keine Trennmittel- oder Schalölreste mehr vorhanden sind, da sich sonst der Putz an diesen Stellen ablöst.

Gruß
Bernd

Sauron

Eroberer

  • »Sauron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Dabei seit: 2. Januar 2006

Wohnort: Münsterland

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. März 2007, 08:37

also nix mit mal eben rollen.....

ich hatte die Hoffnung wenigstens bei der Decke fauler sein zu können ( für ungeübte Büroarme ist Überkopfarbeit mit Kelle, Glätter und Co echte Arbeit )

danke





der eine, sie alle zu knechten

obiwandicker

Lebende Foren Legende

  • »obiwandicker« ist männlich

Beiträge: 1 915

Dabei seit: 14. Februar 2006

Wohnort: Dassel / Einbeck / Niedersachsen

  • Nachricht senden

5

Freitag, 9. März 2007, 09:41

Es gibt da doch was....

Hallo,

es gibt da so eine Art Rollputz von Meffert. Den kann man sehr dick auftragen. Wir haben damit das Treppenhaus ( Wand) im Toskana-Look erstellt. Einer trägt mit der Rolle dick auf und der andere ( vorzugsweise qualifizierte Deko-Beraterin ) Wischt mit einem breitem Pinsel die Struktur rein. Ich glaube das heißt auch Strukturputz. Sauber abklopfen und verspachteln sparst Du Dir damit. Aber wie schon geschrieben: Die Trennmittel / Schalöle musst Du rest neutralisieren. Das würde in Deinem Fall 2 Mal Grundieren mit Spezialfarbe bedeuten.
Vom Aufwand her würde ich sagen, das Du ca. 3 Tage brauchst, 1 Mal pro Tag Grundieren und den letzten Tag mit 2 Mann den Putz aufbringen. Vielleicht macht eine andere Lösung mehr Sinn ???? Anbei 2 Bilder zur Demonstration.

Gruß

Obiwandicker
»obiwandicker« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_0725.jpg
  • 100_0726.jpg





BLUE TWO Cinema - Das mit dem Billard Tisch im Kino
Obiwandicker - Der, der die Bedienungsanleitungen nicht liest
Member of "Heimkinofreunde Niedersachsen"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »obiwandicker« (9. März 2007, 09:42)


brooke

Grünschnabel

Beiträge: 1

Dabei seit: 27. April 2005

  • Nachricht senden

6

Freitag, 9. März 2007, 15:07

Hallo,nimm doch einfach Haftputzgips aus dem Baustoffhandel (30 kg ca. 10 Euro), Trag ihn mit einer Glatten Flächenkelle auf und zieh dann mit nem Quast leicht drüber.
Gibt nen wunderbares Finish unter der Decke.

brooke

Sauron

Eroberer

  • »Sauron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Dabei seit: 2. Januar 2006

Wohnort: Münsterland

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 11. März 2007, 00:30

Also, Erfahrungsbericht :wut:

Hab heute nach Vorbehandlung der Decke Rollputz im Baumarkt gekauft.

War in einem 20 Liter Eimer und sollte für 15 qm reichen. Ach ja, Rolle auch noch, natürlich in der anderen Ecke des Baumarkt, macht ja nix, 20 Liter am Henkel trägt sich ja im Gedränge hervorragend.

Gggggrrrrr, Folie vergessen, wieder zurück ( wer ist eigentlich für die Sortierung in diesem Scheissladen verantwortlich - kann aber keine Fragen, weil Verkäufer heute anscheinend schwierig zu beschäftigen sind ). Besser raus hier, bevor ich ausraste.

Zu Hause dann die Erkenntnis, ist gar kein Fertigzeug, nur Pulver in der Dose, da hätten die auch gleich einen Sack nehmen können, also Fass dazu, Wasser drauf, Pulver rein und mit dem Mixer rühren ( staubt wie Sau ).

Dann mit einem Glätter auf die Decke gezogen ( in Kornstärke ). Lässt sich noch nicht mal gut ziehen, das Zeug, kleckert wie Sau aber egal.Kurze Zeit später festgestellt, das reicht vielleicht für 5 qm, aber niemals für 15.

Achja, dann versuch mit der Strukturrolle drüberzugehen, die hat sich aber sofort zugesetz, da war nix mehr mit Struktur.

So, hab die Schnauze voll und kann nur sagen


Alles ist besser als dieser Mist.





der eine, sie alle zu knechten

jeez

Beisammen-Gastronom

  • »jeez« ist männlich

Beiträge: 3 346

Dabei seit: 9. September 2001

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 11. März 2007, 11:59

Was fürn Rollputz hast Du denn genommen? Knauf-Easyputz mit diesen Abmischfarbtönen?

Sperrgrund haste aber aufgetragen oder?





Gruss Sven.

Mein "Fossil-Theatre"

Ausgezeichnet mit dem "HEIMKINO-Award 2008" - Kategorie: Beste handwerkliche Ausführung :xmas:

Sauron

Eroberer

  • »Sauron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Dabei seit: 2. Januar 2006

Wohnort: Münsterland

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 11. März 2007, 22:18

Sakret Rollputz war`s.
Putzgrund auf Betondecke, danach den Rollputz





der eine, sie alle zu knechten

jeez

Beisammen-Gastronom

  • »jeez« ist männlich

Beiträge: 3 346

Dabei seit: 9. September 2001

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 11. März 2007, 22:32

Hab selber noch nich damit gearbeitet, hatte es aber schon für nen Raum ins Auge gefasst... war kurz davor den Eimer mitzunehmen...war mir aber unsicher wegen der Tapete drunter - Ablösegefahr, daher hab ich es gelassen.

Kann man das Zeug nicht mit ner Rolle auch überkopf auftragen?
Klar macht ne ordentliche Sauerei würd ich schätzen.
Hab gelesen Du hast es mit ner Kelle gemacht...wie geht das denn, denke das hat die Konstistenz einer Farbe, nur minimal dicker.
Wie soll man es denn sonst rollen!?

Irgendwie hab ich den Eindruck du hast das Zeug zu "trocken" angerührt, also zuwenig Wasser...
Das würde auch erklären, wieso es dir schon nach 5m² ausgegangen ist.

Falls Dir die Lust nich ganz vergangen ist, versuchs mal mit Knauf Easyputz, das Zeug ist gebrauchsfertig und kann mit Kartuschen an verschiedenen Farbtönen eingefärbt werden.





Gruss Sven.

Mein "Fossil-Theatre"

Ausgezeichnet mit dem "HEIMKINO-Award 2008" - Kategorie: Beste handwerkliche Ausführung :xmas:

Sauron

Eroberer

  • »Sauron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Dabei seit: 2. Januar 2006

Wohnort: Münsterland

  • Nachricht senden

11

Montag, 12. März 2007, 09:40

mit Rolle auftragen hab ich auch erst gedacht, funktioniert allerdings nicht, mit der Rolle soll hinterher nur die Struktur in den Putz gebracht werden.

Aber auch das klappt nicht wirklich, da sich die Rolle sofort zusetzt.

Ich würde jedem empfehlen, besser Glattputz ( da sind keine Körner drin )





der eine, sie alle zu knechten

jeez

Beisammen-Gastronom

  • »jeez« ist männlich

Beiträge: 3 346

Dabei seit: 9. September 2001

  • Nachricht senden

12

Montag, 12. März 2007, 10:46

Das ist dann in der Tat mist!
Für mich zwar unverständlich, wo doch groß und breit gesagt wird, es ist wie ne Farbe aufzutragen.
Vielleicht liegt doch nur am Material..





Gruss Sven.

Mein "Fossil-Theatre"

Ausgezeichnet mit dem "HEIMKINO-Award 2008" - Kategorie: Beste handwerkliche Ausführung :xmas:

mordsfilm

Foren Veteran

  • »mordsfilm« ist männlich

Beiträge: 5 603

Dabei seit: 19. Oktober 2003

Wohnort: Limburg

  • Nachricht senden

13

Montag, 12. März 2007, 11:34

Es könnte natürlich auch etwas damit zu tun haben, dass Verputzer ein Lehrberuf ist.

Wenn das jeder mit der Rolle könnte, müssten manche Menschen nicht drei Jahre dafür lernen...

:wink: