Sie sind nicht angemeldet.

Alle Foren als gelesen markieren

Zum ersten ungelesenen Beitrag

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Beisammen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

stefan84

Doppel-As

  • »stefan84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 106

Dabei seit: 5. Dezember 2006

  • Nachricht senden

1

Freitag, 17. Oktober 2008, 17:56

BD30 und PAL-Beamer

auch wenn sich das auf den ersten Blick wenig sinnvoll anhört :biggrin:

Wie es dazu kam? Ich plante eigentlich von meinem HC910 auf einen Full HD zu wechseln. Also hab ich meinen Projektor eingepackt und im Fachgeschäft verglichen. Dabei musste ich enttäuscht feststellen, dass z.B. ein Z2000 (imho) nichtmal im Ansatz das gewünschte Aha Erlebnis erzielen konnte. Ein Hd800x war schon (etwas) besser, da plastischer. Scheinbar gefällt mir also der "DLP Look" :yes:

Letztendlich haben mich die Geräte aber nicht umgehaun, daher hab ich zu Hause einfach mal einen BD30 per DVI und einen Denon 1720 per Component angeschlossen. Dann den selben Film als DVD bzw. BluRay eingelegt und verglichen. Und ich muss schon sagen, der Unterschied ist deutlich größer als ich gedacht hätte. In einigen Szenen war ich regelrecht begeistert und dachte ich hätte einen neuen Beamer (was Schärfe und Details angeht). Kann mir diesen deutlichen Qualitätsgewinn jemand erklären (wo der Beamer doch max 576p kann). Hat das vielleicht noch jemand probiert/am laufen?

Was mich noch interessieren würde ist, wie ich den BD30 bei BluRays zu 576p überreden kann. Wenn ich das für HDMI einstelle (480p/576p) wechselt er sobald der Film startet immer in 480p (Film: Unsere Erde). Bei DVDs gibts das Problem nicht. Gibt es dafür eine Erklärung?
Hintergrund ist das ich bei 480p Auflösung verschenke und bei 720p der (vermutlich schlechtere ?) Scaler des Beamers arbeitet, denn man sieht leichtes Flimmern bzw. Unruhe bei bewegten Bildern die z.B. aus einem Gitter aus fein aufgelösten Linien bestehen.

Norbert

Kaiser

Beiträge: 1 245

Dabei seit: 16. Juni 2003

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. Oktober 2008, 00:40

RE: BD30 und PAL-Beamer

Hallo Stefan,

habe den gleichen Projektor und einen Toshiba E1 mit 1080i über DVI angeschlossen (FW 4.0). Das Bild ist sehr gut.

Woran liegt es:

Die modernen Codecs auf DVD, Blu-ray und HD-DVD speichern für 4 Helligkeitsinformationen (Y) nur eine Farbinformation abwechselnd für die beiden U und V-Vektoren. Es werden also für die DVD pro Bild nur 360 x 288 und für die HD-Medien nur 960 x 540 Pixel Farbinformation gespeichert. D.h. im Klartext, dass unser Proki mit 1024 x 576 Pixeln die volle Farbauflösung der HD-Medien wiedergibt.





Gruss Norbert

3

Dienstag, 20. Januar 2009, 23:50

Warum wird BlueRay in SD nur in NTSC-Auflösung (480) ausgegeben ?

Hallo,

ich hab versucht verschiedene BlueRay Player an meinen SD-TV anzuschließen. Allerdings schalten sowohl der Sony BDP-S350 als auch der Samsung BD-P1500 (und scheinbar auch derPanasonic BD-30) beim Einlegen einer Blue Ray automatisch auf NTSC also 480 Zeilen um.
Dabei ist es egal ob der Player über Composite, S-Video, Komponente, Progressive oder Interlaced angeschlossen ist.

Die DVD Wiedergabe funktioniert dagegen in Pal-Auflösung.

Ich konnte bis jetzt zwar nur die Dark Knight BlueRay (deu) ausprobieren, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es an dieser einen Disk liegt.

Weiß jemand, ob die Player die BlueRay Auflösung nicht in Pal umrechnen können ?

Gruß
Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sirwuffi« (20. Januar 2009, 23:52)


Ravenous

Abschnittsbevollmächtigter

  • »Ravenous« ist männlich

Beiträge: 19 161

Dabei seit: 23. November 2001

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. Januar 2009, 06:33

RE: Warum wird BlueRay in SD nur in NTSC-Auflösung (480) ausgegeben ?

Blu-Ray Filme liegen als 24p Vollbild vor. Wenn es nicht möglich ist , und bei Ausgabe mit niedrigerer Auflösung als 1080p ist es nicht vorgesehen mit 24p auszugeben, wird in 60Hz ausgegeben.

Für 60Hz Ausgabe von Blu-Ray Filmen ist in der Blu-Ray Spezifikation nur 1920x1080, 1280x720 und 720x480 vorgesehen.

Nur wenn das Quellmaterial in 50Hz vorliegt wird auch in 720x576 ausgegeben.

Um einen Blu-Ray Film in echtem Pal wiederzugeben, müßte ja nicht nur die Auflösung, sondern auch die Bildwiederholfrequenz angepaßt werden. Das ist deutlich komplizierter, da es entweder einen PAL Speedup von 48Hz auf 50Hz nach Pulldown geben müßte, oder aber Frames weggelassen werden müßten, was sich in deutlichem Ruckeln bemerkbar machen würde.

Und da nur skalieren ohne Framerate Anpassung, also PAL60 in der Spezifikation nicht drin ist (warum auch ?), gibt es halt nur 720x480@60Hz.





Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

MEIN KELLERKINO

5

Mittwoch, 21. Januar 2009, 20:58

Das hättest du mir aber auch vorher sagen können, als du meinen anderen Thread letzte Woche geschlossen hast :wein:, schließlich wird in den Anleitungen bei BlueRay u.a. auch 576i/576p angegeben. Welcher Film auf BlueRay Disk liegt schon in 50Hz vor.

Naja wie auch immer gehen die Player halt zurück und es wird auf einen neuen HDTV gewartet.

Danke