Werbung Alphaluxx

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 300.

  • 4K blu ray player gesucht

    Civer - - HD/DVD Player

    Beitrag

    Hast du dich schon mit der Optimierung des Bildes befasst? Ich denke mal "out of the box" wird das noch nicht so spannend werden. Du kannst ja gerne mal hier ein Feedback abgeben nach Lucy.

  • 4K blu ray player gesucht

    Civer - - HD/DVD Player

    Beitrag

    Es ist aber so, dass einige UHD-Player nicht mit dem JVC "harmonieren", was die saubere HDR- Einstellungen angeht. Zumindest war es letztes Jahr noch so, dass der JVC besser im Zusammenspiel mit dem Samsung K8500 eingestellt werden konnte. Mittlerweile gibt es ja nun mehr als 2 UHD-Player im Angebot, deshalb kann ich zu den anderen Geräten nichts sagen.

  • Das kann ich dir jetzt nicht sagen. Müsste ich heute Abend mal schauen (sofern ich Zeit finde). Die FW vom Samsung ist bei mir aber auch nicht aktuell.

  • Ich hab das Problem mit dem Zusammenspiel vom K8500 und meinem X5000 auch gelegentlich. Ich erhalte dann kein Bild. Was mir dann auffällt ist, dass der Beamer die ganze Zeit die Blende öffnet und schließt. Ich hab das grundsätzliche Problem aber auch noch nicht entdeckt (also Einschaltreihenfolge, ...). Manchmal tritt es auf, manchmal nicht.

  • Zur Info (falls dir das nicht bekannt sein sollte): Auf der Webseite von JVC findest du dazu eine Anleitung, die nötige Software und auch die Datei, die dazu auf den JVC eingespielt werden muss. Deine technischen Kenntnisse sind mir jetzt nicht bekannt; vielleicht traust du dir es ja auch nicht zu. Mit Sicherheit findest du hier auch jemanden, der dir das amchen könnte. Ich wohne dafür leider wohl zu weit entfernt. Benötigst du das aktuell? Möchtest du HDR- Material zuspielen? Die Konfiguration …

  • Sollte für dich hockys Vorschlag nicht in Frage kommen, dann werfe ich in der Preisklasse einfach mal den... -Marantz 6011 -Denon x4300 (oder auch X3300) in den Raum. Nur mit der Forderung 4k ist ja nicht so viel anzufangen und es gibt noch einige weitere Geräte.

  • Zitat von George Lucas: „Inzwischen gibt es wohl ernsthafte Überlegnungen seitens der "Privaten", ihre Full-HD-Sender nach DVB-T2 auch für SAT kostenpflichtig zu machen. Ich werde jedenfalls keine rund 60 Euro pro Jahr dafür ausgeben. “ Sorry, aber das war "noch nie" anders! Damals (vor 10 Jahren) haben einige Private ja schon mal in HD ausgestrahlt, das aber dann zügig wieder eingestellt. Erst mit HDplus (und somit kostenpflichtigen Angeboten) kamen die dann wieder. Die privaten HD- Sender sind…

  • Also ich würde meine Atmos Konfiguration nicht mehr missen wollen, "sind unnötig" würde ich also ganz klar streichen (auch wenn wir bei Mir von anderen Preisregionen der Technik sprechen ). Für mich ergibt sich, gerade wenn man auch Filme im O-Ton (da gibts ja dann schon einige mehr mit Atmos-Sound) schaut, schon ein deutlicher Mehrwert mit den Deckenlautsprechern. Selbst die Upmixer laufen bei mir öfter mit. Rein was (aktuell) die Abmischung auf den oberen Kanälen angeht wird wohl kein so anspr…

  • Epson EH-TW9300

    Civer - - Projektoren DLP/LCD/DILA > 3000,- ?

    Beitrag

    Um solch einen Vergleich zu machen, musst du beim jeweiligen Player z.B. einfach alle "Bildverbesserer" deaktivieren bzw. alle Einstellungen auf "0" stellen. Ich weiß jetzt nicht ob einer der beiden Player dafür eine extra "Option" hat, zumindest für das komplette deaktivieren des VideoEQ...!

  • Epson EH-TW9300

    Civer - - Projektoren DLP/LCD/DILA > 3000,- ?

    Beitrag

    Ist ja kein Beamer mit nativer 4k-Auflösung und somit nur 4k-fähig (er kann die Bilder verarbeiten) mit dem "Bonus" E-Shift. Die E-Shift Technologie macht stehende 4k-Bilder schon etwas schärfer, allerdings in Bewegung fällt der Unterschied nicht gewaltig auf.

  • Epson EH-TW9300

    Civer - - Projektoren DLP/LCD/DILA > 3000,- ?

    Beitrag

    Bei einem echtem 4k-Display kannst du das mit Sicherheit ausmachen (sofern das Material stimmt); bei einem Panel mit E-Shift-Technologie kann (ich zumindest bei meinem X5000) kaum einen Unterschied zu einer guten 1080p BD feststellen. Auflösungstechnisch hast du dir vielleicht einfach etwas zu viel versprochen. Der Vorteil liegt für mich im schöneren HDR-Bild (sofern gut eingestellt).

  • Wird jetzt ziemlich OT, aber ich gehe da mal drauf ein. Loxone ist eben Loxone...also eigentlich nur ein Hersteller. KNX ist da (und bei der Funktion) flexibler und Fehlerunanfälliger, da dezentral. Ich hab Grundfunktionen per KNX und bau mir meine Visualisierung und sämtliche Logiken über smarthome.py (kostenlos) selbst, kann darüber einbinden, was ich möchte und kann alles noch über "ok google" per Sprache steuern (Amazon ECHO ginge auch ). Abgeschreckt hat mich damals eigentlich nur der Herst…

  • Oh...mal jemand, der mit Loxone automatisiert hat. Da hatte ich damals auch mit rumgespielt, bin aber dann doch bei KNX gelandet. Könnte aber ein bisschen ordentlicher sein (ich beziehe das auf die Twisted-Pair- Verdrahtung). @Alex: das sollte auch von mir nicht böse gemeint sein. Wollte einfach nur mal Nachfragen. Die (gewünschte) seperate Abschaltung der Stromkreise ist so auch ok. Allerdings ein wenig oversized, wenn dann doch alles über einen RCCB läuft. Problematischen Geräten (Beamer) hätt…

  • Ich seh das jetzt auf dem Bild nicht so richtig, aber ist das ein RCD mit 25A Bemessungsstrom? Ich frage nur, weil der bei der Auslegung dann auch mit (höchstens) 25A vorgesichert sein MUSS. Und wie man sieht haste ja ausschließlich B16 Automaten verbaut. Und einer dieser Automaten ist bei deinem Test im Betrieb rausgeflogen? Dann muss da aber doch schon einiges dran hängen.

  • @Bluebrain: nen LSS kann man ja noch ca. 1 Stunde mit dem ca. 1,45 fachen Bemessungsstrom überlasten bis er auslöst. Bei einem 16A Automaten (es hat wohl nur einer ausgelöst) wäre das eine Stunde ca. 5,3kW. Selbst das ist schon ganz gut.

  • Deswegen hätte ich ja gerne mal die Kenndaten. Klar, wenn alle Subs beim Basstest bewegt werden, dann kommen sicherlich ein paar kW zusammen. Aber das ist im Prinzip ja nicht viel...bzw. kurzzeitig.

  • Zitat von hocky: „Für sowas habe ich das 20DA-Kabel eingeplant. Da hast Du 20 Doppeladern in 0,8mm² über die Du solche Sachen prima schicken kannst. “ Spielt zwar keine Rolle in dem Fall (bezogen auf die Strombelastbarkeit), aber bei "Datenleitungen" handelt es sich idR um eine Durchmesserangabe einer Ader. Der Querschnitt liegt also bei ca. 0,5mm^2. Grundsätzlich aber natürlich eine gute und recht flexible Lösung.

  • Du hast 22 getrennte Stromkreise für das Heimkino? Also 22 Leitungsschutzschalter für das Kino. Darf ich mal nach den Bemessungsströmen der Automaten fragen und wie der Raum vorgesichert ist? Auch nur um mal zu erkennen wieviel Leistung es braucht, damit der LSS im "Betrieb" (also kein Einschaltstrom) auslöst.

  • Das könntest du vielleicht höchstens rausbekommen, wenn du die Netzwerkaktivitäten mal aufzeichnest. Dazu bräuchtest du aber ein Hub (gibt's die noch zu kaufen?? ) oder z.b. Zusatztools in Verbindung mit wireshark. Der Befehl zum einschalten kommt aber relativ sicher über das Netzwerk.

  • steuerst du ihn auch (gewollt) darüber? Dann zieh einfach mal ab. Wie oft ist das schon vorgekommen?