Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 912.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das MoWoKi (Moe's Wohnkino)

    Opa Uwe - - Heimkino-Bau

    Beitrag

    Hallo Moe, schönes upgrade . Zitat von Moe85: „ Woran kann das denn liegen? “ Leinwand zuuuu groß? Beamer nicht genügend Licht? Ahoi Uwe

  • Panasonic DP-UB9004 UHD Player

    Opa Uwe - - HD/DVD Player

    Beitrag

    Hallo Freunde, die Marktwirtschaft ist auch nicht mehr das, was sie mal war... Entweder sind die Gewinnspannen mittlerweile so klein, das es einem Weltunternehmen der Prestigeverlust nix mehr ausmacht, wenn sein "Vorzeigemodell" monatelang nicht lieferbar ist, oder der Markt ist viel kleiner, als man denkt... Ahoi Uwe

  • Hmm, ich musste jetzt nach John Holmes googln..... Ole, Du Schelm! Uwe

  • Hallo Holger, weiter oben schriebst Du was von fusskalt im Keller. Kork ist ein natürlicher Wärmeisolator. Teppich obendrauf, damit es dunkler wird . DBA: Grobe Kostenschätzung : Chassis: Vier 12" a 100 ,- meine derzeitige low budget empfehlung Vierkanalendstufe 350,- sowas zum Beispiel ( es geht auch eine Zweikanalendstufe...) DSP: 200,-wird hier viel genommen Mit Holz und Leim: 1000,- Ahoi Uwe

  • Hallo Hocky, Respekt! Hast Du schon mit Deinem örtlichen Energieversorger gesprochen? Viel Spaß in den kommenden Wochen! Uwe

  • Kellerkino "Pareto"

    Opa Uwe - - Heimkino-Bau

    Beitrag

    Zitat von Chupachris: „ aber fehlt dann nicht der konstante Druck während der Trockenzeit? “ MDF ist so porös, da braucht man keinen Druck, zumindest nicht was unsere Anwendungen beim Boxenbau angeht. Ich habe viele Gehäuse gebaut und manche auch wieder zerkloppt, es ist immer das MDF neben der Leimfuge gerissen... Ahoi Uwe

  • Hallo Holger, ich habe auch nur 1,95 Deckenhöhe...Schau mal in meinen Baubericht ( link ganz unten) Wände: Die Kellerwände mit Gipskartonplatten auf Holzunterkonstruktion zu beplanken ist ein Fehler! Wenn möglich nicht weiter fortführen. Stichwort Schimmelbildung in geschlossenen Luftvolumina an Kellerwänden. ( Gibt hierzu -zig Beiträge im Forum.) Bessere Varianten: Wände schwarz streichen und Absorber / Diffusoren mit Wandabstand darauf montieren. Ggf. aus optischen Gründen mit raumhohen akusti…

  • Kellerkino "Pareto"

    Opa Uwe - - Heimkino-Bau

    Beitrag

    Hallo Chris, die Schrauben bräuchtest Du ja eigentlich nur, wenn Du das Gehäuse schnell und im Ganzen verleimen möchtest... Wenn Du bisschen Zeit hast, kann man MDF auch ganz simpel stumpf verleimen ohne jedewede Zwinge etc. Immer nur zwei Teile miteineinander verbinden ( Z.Bsp. Front- und Seitenteil ), eine Leimwurst ( Holzkaltleim, oder Parkettleim weiß ) drauf, diese mit dem Finger verteilen, dass die ganze Klebefläche benetzt ist, dann die Teile im rechten Winkle aufeinanderstellen ( dies ko…

  • Hallo Michael, Du könntest das Ganze in Dresden wiederholen, liegt auch an der Elbe und ich hätte es nicht soweit Uwe

  • Kellerkino "Pareto"

    Opa Uwe - - Heimkino-Bau

    Beitrag

    Guten Abend, wenn Du die Zuschnitte in MDF in Auftrag gegeben hast und die Schraubvariante zu Befestigung wählst , unbedingt vorbohren! MDF spaltet sehr leicht, wenn man Schrauben ins "Hirnholz" bohrt. Ich habe hier gute Erfahrungen mit Schnellbauschrauben mit Grobgewinde ( im Trockenbau üblich bei der Beplankung von Gipskarton auf Holzunterkonstruktionen) gemacht. Deren Gewinde hat sehr schlanke und scharfe "Zähne". Auf den Plattenstirnseiten mit 2,5 mm vorbohren, die Plattenfläche mit 4-4,5 mm…

  • Hallo Nils, ich weiß schon was eine Parallaxe ist. Und Du mauschelst ein bisschen, wenn Du zwei derartig verschieden große "Leinwände zugrunde legst. Ich schreibe nicht umsonst immer von "in Heimkino üblichen Größenordnungen". Wenn ich mal eine Kopfbewegung von 10 cm ( nach links und rechts also 20 cm ) voraussetze , haben wir bei bei einer 2m Leinwand eine Parallaxe von 2,86°, bei einer 3m Leinwand von 1,9° und bei einer 4m Leinwand von 1,43°. Das reicht nicht aus, um aus dem Parallaxenuntersch…

  • Hallo Freunde, mit "psychologischer Effekt" meine ich keinesfalls "man bildet sich das ein" ! Vielleicht habe ich mich da unglücklich ausgedrückt. Ich meine damit die Gesamtheit unserer Erfahrungen, entwicklungsgeschichtliche Aspekte, im Gehirn "codierte" Sehgewohnheiten etc. Zitat von FoLLgoTT: „Du kannst jemanden in ein schwarzes Loch vor eine Leinwand stecken, von der er vorher nicht weiß, wie groß sie ist und trotzdem wird er (in gewissen Grenzen) abschätzen können, ob sie groß oder klein is…

  • Zitat von Aries: „Zitat von Scorpion66: „Es geht generell darum, dass es bei einem grösseren Abstand zur Leinwand ( Sitzabstand/Leinwandbreite konstant) entspannter für das Auge ist. “ Das ist nicht der Hauptpunkt. Wie Nils geschrieben hat: Unsere Wahrnehmung ist in der Lage die *absolute* Größe von Objekten zu erkennen. Deshalb macht es einen Unterschied ob man in 2 m Entfernung von einer 2 m breiten Leinwand oder in 4 m Entfernung von einer 4 m breiten Leinwand sitzt. Letzteres nehmen wir als …

  • Zitat von Chupachris: „Zitat von Caleb81: „Zitat von Opa Uwe: „Mir ist nur bei den ungeradzahligen Chassisanzahlen immer etwas unwohl “ 2x6 ist doch nicht ungerade?! 2x - in Reihe: 4+4+4=12ohm die dann parallel 12/2=6ohm pro Gitter “ genau, so war es gedacht @Bolle: du meinst, diese Leisten so bündig am Rand entlang oder? Und zusätzlich noch in der Mitte quer oder lässt du das im Innenbereich frei? “ Hallo, ach so, hab nicht damit gerechnet, dass Du 6 Chassis an einen Verstärkerkanal hängst. Was…

  • Hallo Alex, Uwe

  • Kinotempel 0.9

    Opa Uwe - - Heimkino-Bau

    Beitrag

    Hallo Chris, die meisten hier im Forum haben mit Molton angefangen ( ich auch) und haben das alle relativ kurzfristig entsorgt. Bessere Alternativen sind Akustikstoffe ( Lautsprecherbespannstoff) den gibts auch in "groß" oder die hier auch viel verwendeten Stoffe aus Übersee ( MVEL 22. Devore, TBV) meines Wissens leider ohne richtigen Vertrieb in Deutschland. Akustische Maßnahmen sind eigentlich Priorität Nr.1 beim Heimkinobau! Ahoi Uwe

  • Zitat von FoLLgoTT: „Zitat von Opa Uwe: „das ist aber ein psychologischer und kein physikalischer Effekt. “ Nein, das ist nicht nur psychologisch, sondern auch physikalisch. Bei einer großen Leinwand ändert sich folgendes: - durch die größere Entfernung fokussiert das Auge weiter nach hinten - die Augen stehen weniger angewinkelt zueinander (bei extremer Nähe schielt man ja quasi) - eine Kopfbewegungen erzeugt eine geringere Parallaxenverschiebung - Dinge im Raum sind sichtbar kleiner in Relatio…

  • Zitat von FoLLgoTT: „ Die absolute Bildgröße ist alles. “ Hallo Nils, das ist aber ein psychologischer und kein physikalischer Effekt. Und von daher nicht verallgemeinerbar und somit ein ( Dein ) subjektives Empfinden. Wenn es nur um die "Monstrosität" des Eindruckes ginge, würde sich niemand eim ein Heimkino bauen sondern ins richtige Kino gehen... Mal ein Extrembeispiel, wenn die Leinwand zu groß wird: Die Nutzer, welche sich so eine virtuelle Brille ( ~12 cm Bildschirm in ~3 cm Augenabstand )…

  • Hallo Chris, gehäusetechnisch ist es so völlig okay. Mir ist nur bei den ungeradzahligen Chassisanzahlen immer etwas unwohl ( reines Bauchgefühl! ) bei der elt.Verschaltung der Chassis. Zwei parallel und eins in Reihe oder andersrum mag mir nicht so gefallen. Andererseits machen das ja hier einige so und es scheint ja auch technisch zu funktionieren. Ich will dich da nicht verunsichern! Ahoi Uwe

  • Kinotempel 0.9

    Opa Uwe - - Heimkino-Bau

    Beitrag

    Zitat von chriz77: „ Hier mal kurz aufgelistet, was ich bis jetzt gemacht habe: - Laminat rausgerissen - Flauschigen, roten Teppich verlegt - Holzwand mit 65cm Tiefe für Technik, Lautsprecher und Subwoofer - Akkustik transperente Leinwand auf Keilrahmen mit 246cm Breite (16:9) “ Hallo Chriz, na wenn Du dafür 1,5 Jahre gebraucht hast, wie Du schreibst, befindest Du Dich hier in illustrer Gesellschaft, öhem, öhem... Ahoi Uwe