Werbung Alphaluxx

[Baubericht] The DARK-ROOM homecinema (aktuell: 9.2-Surround-Array und Emotiva XMC-1)

    • [Baubericht] The DARK-ROOM homecinema (aktuell: 9.2-Surround-Array und Emotiva XMC-1)



      The DARK-ROOM



      Ausstattung
      - Heimkionoraum 24m² (ca. 4m x 6m) mit Gefälle zur Leinwandfront
      - Vorraum 8m² (ca. 2m x 4m) mit Filmausstellung
      - Zwischenwand mit integrierter Technik und Steindekor-Verblendung
      - 3 Sitzreihen auf 3 Ebenen mit Stufenbeleuchtung
      - 7 Lounge-Ledersessel
      - Symmetrischer Innenausbau mit seitlichen, abgeschrägten Gängen
      - 2 Schranksockel mit Filmbüsten
      - 3m Cinemascope Leinwand mit Maskierung
      - D-ILA-Projektion
      - 7.2 Multichannel
      - 24m² Sternenhimmel
      - Deckenfries mit direkter und indirekter Beleuchtung
      - Akustikdecke und seitliche Absorber mit Spannwänden
      - Permanente Außenlüftung mit Wärmepuffer
      - Schallschutzausbau Wände, Tür
      - Fußbodenheizung
      - Motorisierte Verdunklung
      - EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung

      - Zahlencodeschloss
      - Foyer mit Deko-Vitrine und Popcornmaschine

      Technik
      Projektor: JVC HD350 D-ILA
      Lautsprecher: Teufel Theater 8 (7.2), 5 x M800 FCR, 2 x M800 D
      Subwoofer: M 11000 SW THX Ultra 2 (Front) + 2 x Nubert AW-900 (Rear)
      Subwoofer-DSP: Velodyne SMS1
      AV-Vorstufe: Rotel RSP 1068
      Endstufen: Rotel RMB 1075, Rotel RMB 1050
      DVD-Player: Rotel RVD 1093
      BluRay-Player: Philips BDP8500
      Netzfilter: Monster Cable HTS 2600
      Bildwand: Alphaluxx Multiform Rahmenleinwand (2,35:1, maskierbar, 3m breit)
      Fernbedienung: Logitech Harmony Touch
      Netzwerk: Buffalo HDD Server, Konsolen PS3 und Wii U, Sat-Receiver
      Akustikdecke: Ecophone Sombra DS black
      Spannwände: Clipso mit Basotect
      Akustiker: Markus Bertram, MB-Akustik
      Sternenhimmel: Halogen 2xLG 75 M-S mit 1.200 Fasern in 3 Stärken
      EIB-System: Busch-Jaeger PriOn
      Lüftung: Brüggemann InVenter
      Verdunklung: Warema
      Zahlencodeschloss: Burg-Wächter TSE 4001

      (Stand 06/2014, aktuell siehe Profil!)

      Leserkino des Monats - HEIMKINO 4/5 2014


      Inhaltsverzeichnis
      - Baubeginn und Vorgeschichte
      - Podestbau und Schallschutzwand
      - Die Technikwand wird gemauert
      - Fußbodenheizung und Estrich
      -
      Grundanstrich und Verdunklungsanlagen
      - Akustikdecke
      - Schallschutztür, Türsicherung, Lichtprojektor
      - Steindekor-Nischen im Vorraum
      - EIB Haussteuerung
      - Vitrinen (Filmdeko, Sammlerboxen)
      - EIB-Heimkinosteuerung und Sternenhimmel
      - Podestverkleidung
      - Teppich
      - Endspurt! (Leinwand, Sessel, Boxen)
      - Filmsammlung im Vorraum
      - DVD-Bilderrahmen und Deko
      - Erst einmal „fertig“ (02/2011)
      - Popcornmaschine und EIB-Funksensor
      - Steelbook-Railposter im Vorraum
      - Blindelemente Verdunklung und Deko
      - Deckenfries / Lichtkranz
      - Akustikmaßnahmen und Wandrahmen
      - LED-Beleuchtung
      - Belüftungsanlage

      - Seitliche Basotect Absorber und Kabeldurchlässe
      - Vorhänge zwischen Vorraum und Kino
      - Seitliche Spannwände
      - Blu-Ray Bilderrahmen 2 mit "Dark-Room" Logo im Vorraum, Fußmatte mit Logo
      -
      Neue Popcornmaschine und Heimkino-Kühlschrank
      - Bilder vom "fertigen" Heimkino (12/2013)
      - Bilder aus der HEIMINO (Ausgabe 4/5 2014)

      - Technikupdate Bild: Projektor JVC DLA-X35
      - Technikupdate Ton: Lautsprecherset B&W CT 700
      - Technikupdate Vorstufe und Fernbedienung: Emotiva UMC-200 und Logitech Harmony Touch
      - Technikupdate Ton: Subwoofer-System B&W, 2 x CT SW15 + SA1000

      - Technikupdate Bild: Oppo BDT 101CI, Zappiti Media-Player
      - Technikupdate Ton: Emotiva Endstufen XPA5 und UPA500
      - Technikupdate Ton: 9.2 Surround-Array mit B&W CWM7.3
      - Technikupdate Ton: Emotiva Vorstufe XMC-1
      (t.b.c.)



      ---------------------------------------
      [Das erste Jahr]


      Ein erster Schritt...

      Nachdem ich jetzt schon seit Mitte/Ende 2008 unseren Umbau und damit das neue Heimkino plane, nimmt es so langsam einige klare Formen an und ich wage mal den Schritt ins Forum. Ich hoffe diesen Beitrag etwas auf dem laufenden halten zu können, leider bleibt mir momentan immer viel zu wenig Zeit. OK, alles beginnt mit einem guten Vorsatz!

      Vorgeschichte in ganz kurz
      Unser jetziges Heimkino ist das Ergebnis eines über 10-jährigen Entwicklungsprozesses, zunächst als Wohnzimmerkino, hin zum reinrassigen Heimkino. Mit dem Nachwuchs ist der Platz inzwischen recht eng, so dass wir uns zu einen Umzug entschlossen haben.

      Der Stand der Dinge
      Unser Bauantrag auf Umbau eines älteren Bauernhauses wurde im Januar 2009 bewilligt und somit konnte es losgehen. Nachdem viele, viele Mauern, Böden, Decken, etc. weichen mussten (es kommt beim Umbau immer schlimmer als zunächst angenommen und so manche Wand zeigte sich erst spät als „innerlich nicht mehr vorhanden“), konnten die konstruktiven Arbeiten beginnen. Anfang Dezember 2009 sind wir nun ein ganzes Stück weiter. Gerade wurden die Fenster eingebaut und wir beginnen mit ersten Grundinstallationen.

      Schmuckstück im Inneren ist – natürlich nach dem Kinoraum – unser Wohnzimmer mit Fachwerkwänden, die einseitig geschlossen sind und zur anderen Seite offen die Abtrennung zur Küche bieten. An Platz fehlt es uns hier nicht, alleine das Wohnzimmer hat über 65m²...

      Lage des Kinoraums

      Der Kinoraum grenzt an das Wohnzimmer und reicht mit Flachdach und zwei Erkern aus dem Haus heraus. Sämtliche Wände zum Wohnhaus sind mit massiveren Steinen gemauert und doppelt vorhanden, um einen guten Schallschutz zu gewährleisten. Der Zugang erfolgt durch einen kleinen offenen Flur, in dem in einer großen Vitrine ein Teil meine Filmfiguren und DVD-Boxen-Sammlung ein zuhause finden sollen.

      Foto 1 zeigt die Ansicht vom Wohnzimmer aus (vor Baubeginn!), Foto 2 zeigt den Heimkinoraum kurz nach Baubeginn, während auf Foto 3 ein recht aktuelles Foto zu sehen ist. Foto 4 ist der Grundriss – etwas verwirrend vermutlich, da sämtliche Ebenen der vorgesehenen Betonplatten, etc. bereits eingezeichnet sind.

      Räumliche Ausstattung
      Das Kino erhält einen Vorraum, der mit 4 großen DVD-Regalen (Platz für 1.200 DVDs/BRs), Vitrinen (DVD-Boxen) und 2 Statuen (auf Sockeln) gefüllt werden soll. Weiterhin bietet der Vorraum Zugang zum Technikschrank, der aber vom Kinoraum aus bedient wird. Das Kino lässt sich von hinten durch schwere Vorhänge betreten, sowohl rechts wie auch links. Man betritt das Kino ebenerdig und läuft dann seitlich auf Schrägen abwärts. Das Kino soll Platz für 7 schwere Sessel bekommen, die mittig in drei Reihen bzw. Ebenen angeordnet sind. Der Kinoraum erhält weiterhin einen Lichtkranz, eine abgehängte Akustikdecke mit Sternenhimmel, 2 seitliche Fenster mit Verdunklung und Lichtleisten an den Podesten. Farblich bleibt es schwarz, blau abgesetzt werden lediglich der Teppich und noch zu planende Wandpanelle.

      Technische Ausstattung (zu Beginn)
      Projektor: JVC HD350 D-ILA

      Bildwand: Cinemascope (in Planung)
      Lautsprecher: Teufel Theater 8 (7.1), 5 x 800 FCR, 2 x 800 D
      Subwoofer: 2 x Teufel M 11000 SW (Front) + 2 x Nubert AW-900 (Rear)
      AV-Vorstufe: Rotel RSP 1068
      Endstufen: Rotel RMB 1075, Rotel RMB 1050
      DVD-Player: Rotel RVD 1050E
      BluRay-Player: Panasonic BMP BD55
      Netzfilter: Monster Cable HTS 2600
      Fernbedienung: Philips Pronto


      Mit dem anstehenden Einzug in das neue Kino habe ich mich nach über 10 Jahren von der guten, alten Röhrentechnik getrennt, auch wenn sich mein NEC XG hier wirklich nicht verstecken brauchte. Aber letztlich ist alles so einfacher. Außerdem freue ich mich auf eine 21:9 Leinwand :)

      Wie geht es weiter?
      Die Planungen auf dem Papier (und in meinem Kopf) sind relativ fortgeschritten. Derzeit bin ich auf der Suche nach einer geeigneten Innenverdunklung. Offen bleibt noch die Art der Wandbespannung sowie seitliche/hintere Absorber. Was den Bau betrifft, wurden aktuell die verschiedenen Ebenen aus Beton gegossen (nix Holzkram) und für die Fußbodenheizung vorbereitet.



      OK, für Anregungen und Ideen bin ich selbstverständlich offen. Ich hoffe mich in meinen Beschreibungen verständlich ausgedrückt zu haben, ansonsten bitte fragen. Fotos werden leider nur in Abständen folgen, da wir neben dem Kino schließlich noch ein ganzes Haus umbauen und nahezu alle anderen Räume hier Priorität besitzen (na ja, so zumindest die Regierung)...
      Bilder
      • hk1.JPG

        132,58 kB, 800×600, 961 mal angesehen
      • hk2.JPG

        138,71 kB, 800×600, 659 mal angesehen
      • hk3.JPG

        163,61 kB, 800×600, 640 mal angesehen
      • hk4_grundriss.jpg

        111,17 kB, 800×405, 1.047 mal angesehen
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.

      Dieser Beitrag wurde bereits 39 mal editiert, zuletzt von olli () aus folgendem Grund: Aktualisierung Überschrift / Inhalt

    • olli schrieb:

      ich wage mal den Schritt ins Forum
      lass Dir eins gesagt sein, es war der richtige!

      Ein wirklich schönes Bauprojekt, und damit meine ich nicht nur dein Heimkino.
      Dein Bericht ist bis jetzt sehr informativ, verständlich und vor allem macht er Lust auf mehr!

      Jetzt hast Du so viele Dinge erwähnt, auf die gespannt warten muss. :verlegen: Besonders neugierig bin ich auf die beiden Statuen (Lebensgross?),
      die am Portal in dein Heimkinoreich ehrfürchtig stehen und wachen werden?

      Dein Beitrag ist jedenfalls abonniert, und auch wenn es die Zeit bei so einem Mammutprojekt nicht immer zulässt, fleißig und mit vielen Bildern (nicht nur vom HK :biggrin: ) weiter berichten ! :thumbs:



      Member of "Heimkinofreunde Niedersachsen"

    • Naja, lebensgroß vorerst nicht - aber wer weiß ;)

      Ich sammle in erster Linie DVD-Boxen und habe ein paar schöne Köpfe - die zwei Favouriten sollen dann auf meine 80cm Podeste wandern. Alternativ hätte ich auch noch ein paar HdR Statuen, die allerdings leider wohl keinen Platz IM KIno finden werden (diese gehören auch immer in eine Vitrine). Derzeit laufen die "Verhandlungen" zur Stationierung der Sauron-Vitrine :biggrin:

      Hier noch ein paar Fotos von heute. Bild 5 zeigt den Blick ins Kino und die fertig gegossenen Ebenen. Die Bilder 6 und 7 zeigen den Blick von der Leinwandseite. Bild 8 zeigt den Blick durch die - noch nicht vorhandene - Decke, zu sehen gibt es die Schallschutzwand, die bis in die Dachspitze hochgezogen wurde. Bild 8 zeigt die mittlerweile fast fertige Außenansicht des Kinobereichs. Keine Angst, alle Klinkerflächen werden zu Ostern nicht nur gesäubert, sondern auch weiß gestrichen. Ich hoffe von Innen wird das Kino das optische Niveau halten können...
      Bilder
      • hk5.jpg

        682,27 kB, 2.048×1.536, 543 mal angesehen
      • hk6.jpg

        658,76 kB, 2.048×1.536, 507 mal angesehen
      • hk7.jpg

        567,4 kB, 2.048×1.536, 434 mal angesehen
      • hk8.jpg

        599,57 kB, 2.048×1.536, 419 mal angesehen
      • hk9_außen.jpg

        951,68 kB, 2.048×1.536, 719 mal angesehen
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Gratulation olli,

      das wird ein schöner Bericht. Deine technische Ausstattung ist ebénfalls hochinteressant, das verspricht wirklich Power :jump:

      Hast Du bei der Planung bereits Raumakustische Massnahmen mit eingeplant? Ich hatte das zum Anfang unterschätzt und bin jetzt dabei nachträglich zu optimieren. Probeweise habe ich Eckabsorber vorn reingestellt und diese mit schwarzen Akustikstoff abgedeckt. Das hat eine deutlich bessere Differenzierung im Bassbereich bewirkt. Na ja, jetzt muß ich das alles noch hübsch machen.

      Freue mich auf den weiteren Verlauf :thumbs:

      VG
    • blacklight schrieb:

      Hast Du bei der Planung bereits Raumakustische Massnahmen mit eingeplant? Ich hatte das zum Anfang unterschätzt und bin jetzt dabei nachträglich zu optimieren. Probeweise habe ich Eckabsorber vorn reingestellt und diese mit schwarzen Akustikstoff abgedeckt. Das hat eine deutlich bessere Differenzierung im Bassbereich bewirkt. Na ja, jetzt muß ich das alles noch hübsch machen.

      Außer Teppich und schweren Sessel (zählt nicht wirklich) ist eine Akkustikdecke eingeplant. Weiteres ist natürlich sinnvoll, wird aber wohl erst nach Fertigstellung in Angriff genommen. Hier bestehen dann noch gute Möglichkeiten an den Wänden oder im Frontbereich.
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • olli schrieb:

      Außer Teppich und schweren Sessel (zählt nicht wirklich) ist eine Akkustikdecke eingeplant. Weiteres ist natürlich sinnvoll, wird aber wohl erst nach Fertigstellung in Angriff genommen. Hier bestehen dann noch gute Möglichkeiten an den Wänden oder im Frontbereich.
      Also bei dem Aufwand, den Du treibst solltest Du wirklich einen Akustiker hinzuziehen. Akustische Maßnahmen nachträglich (wenn sie vernünftig funktionieren und auch noch gut aussehen sollen) sind immer so eine Sache; außerdem wäre dann viel Arbeit doppelt nötig (z.B. Wandverkleidung).
    • Hier zwei neue Bilder zum Bau meiner "Technikwand" - die Wand ist eine Kammer mit 60 cm Tiefe, hier die Ansicht vom Kinoraum. Die untere Öffnung fasst zwei Subwoofer, die mittlere Öffnung das Rack mitsamt Technik und in der oberen Öffnung kommen mittig der Proki und seitlich die mittleren Rear-Boxen. Die beabsichtigte Höhe ist noch nicht erreicht (mein Maurer ist voller Verzweiflung stiften gegangen ;)). Diese und nächste Woche wird der Strom verlegt, Ende des Monats wird verputzt. Derzeit suche ich noch eine geeignete Innenverdunklung (siehe seperaten Beitrag in diesem Unterforum).
      Bilder
      • hk10.JPG

        118,81 kB, 800×600, 447 mal angesehen
      • hk11.JPG

        127,33 kB, 800×600, 409 mal angesehen
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Hi olli,

      sieht super aus, was du bisher so machst. :thumbs:
      Bin nur etwas verwundert, dass deine wirklich umfangreiche Planungen dem Thema Akustik nur eine realtiv untergeordnete Rolle beimessen.
      Mein Tipp ist, dass du dir wirklich etwas Gedanken bezüglich der Akustik machen solltest.
      Die Sache mit der Subwoofer-Aufstellung ist wirklich sehr unglücklich gewählt. Mhaydn hat ja bereits erwähnt, was du dir mit der Aufstellung der Subs in der 1/2 der Raumbreite einhandelst.
      Du machst dir wirklich sehr viel Arbeit und kannst noch alles in die richtige Richtung steueren.
      Ich zitiere mal eine Bemerkung von th_viper aus meinem Bauthread, der ziemliche Wirkung bei mir hinterlassen hat:
      Noch hast du alle Möglichkeiten offen, ein akustisch sehr gutes Ergebnis zu erzielen.

      Ob ich es dann richtig umsetzen konnte, ist eine andere Frage... :biggrin:

      Also weiter so und ich freu mich auf weitere Bilder.

      binap
    • mhaydn schrieb:

      Wäre es nicht besser, die Subwoofer auf 1/4 und 3/4 Raumbreite anzuordnen? In der Mitte regst Du die Quermode erster Ordnung maximal an.

      An den Positionen stehen leider zwei Sessel, hinter denen ich die Subs nicht "verstecken" wollte. Ursprünglich waren nur die zwei Subs im Frontbereich geplant, dies war für mich die einzige Möglichkeit im hinteren Bereich Subs unterzubringen. Diese sollen eigentlich über ein Delay verzögert werden. So weit der Plan bis dato. (Bei Schwierigkeiten bleiben die hinteren Sub vielleicht auch aus ;()

      Im Frontbereich ist die Aufstellung je eines Subs (Teufel M11000) zwischen den Frontboxen vorgesehen - hier bin ich aber flexibel und kann auf eine Eckaufstellung ausweichen (die ich derzeit auch betreibe).

      Ansonsten wird die Akusitik bei mir sicher schwer vernachlässigt - was die Anbringung von Absorbern angeht bin ich auch später noch flexibel, aber gewisse räumliche Vorstellungen erlauben halt keine freie Platzierung der Boxen insbesondere der Subs. Über Verbesserungsvorschläge - gerade in Punkto Akustik - freue ich mich aber weiterhin, vielleicht ist ja das ein oder andere umsetzbar...
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Nachtrag: Das mit dem Akustiker habe ich im Hinterkopf, allerdings sollte der Raum erst einmal grob fertig sein. Die Außenmaße sind eh baubedingt festgelegt (man, was haben wir jetzt für einen kleinen Heizungsraum ;)), aber alles besitzt natürlich noch "Optimierungsbedarf".
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • olli schrieb:

      An den Positionen stehen leider zwei Sessel, hinter denen ich die Subs nicht "verstecken" wollte.
      Das macht gar nix. Tiefe Frequenzen brauchen keinen direkten Sichtkontakt. Die gehen durch die Sessel einfach durch.
      Diese sollen eigentlich über ein Delay verzögert werden.
      Ein DBA? Das wird ja immer interessanter! Gerade bei einem DBA ist die richtige Aufstellung wichtig - siehe hier .
    • Naja, ob der Schall durch die Sessel einfach durchgeht möchte ich in Frage stellen - die "Viecher" messen 90x100cm und sind recht massiv. Ein DBA soll es nicht werden, da ich keine vier identischen Subs mit gleicher Position verwende - eigentlich soll die Verzögerung der hinteren Woofer helfen Raummoden in den Griff zu bekommen. Soweit die Theorie...
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Ein paar neue Fotos...

      Der Wände des Technikraums sind fertiggestellt. Im oberen Bereich wurden die Wände mit Heraklitplatten geschlossen, die mit verputzt werden sollen. Das Verputzen hat sich aufgrund des enormen Aufwandes des Innenausbaus (4-5 Fachkräfte sind seit der zweiten Januarwoche täglich (!) auf der Baustelle) etwas verschoben, beginnt aber in der kommenden Woche.

      Das 2. Bild zeigt den Blick nach oben in die Technikwand – zur besseren Belüftung soll es nach oben hin offen bleiben.

      Bild 3 zeigt die Ansicht vom Vorraum – hier die linke Nische, die rechts spiegelverkehrt genauso vorhanden ist. Hier sollen die beleuchteten Podeste zur Präsentation zweier Sammler-Figuren stehen. Die beiden Nischen werden verfliest mit 3D Steindekorfliesen.


      Bild 4 zeigt die fertigen Leitungen und Kabelkanäle :)
      (Im Hintergrund sieht man vielleicht noch eben so, dass wir noch Wasser im Raum stehen haben...). Bild 5 aus gleicher Perspektive mit dem Blick zur Decke. Die Decke bleibt so, es wird – wie erwähnt – noch eine Akustikdecke mit einem Abstand von ca. 30 cm installiert. Steckdosen, Lichttrafos, Verdunklungsantrieb, etc. finden in der Zwischendecke ihren Platz. Eine genaue Idee für den vorgesehenen Lichtkranz habe ich leider noch nicht. Ich überlege hier, versenkte Strahler rund-um in der Akustikdecke unterzubringen. Mal sehen... An Zuleitungen sieht man weiterhin Lautsprecherkanäle, Rauchmelder (rotes Kabel) und die Vorbereitung für einen Kabelkanal zur Leinwand (Strom für Beleuchtung oder später vielleicht Steuerung). Hier zeigt sich mein Elektriker sehr geduldig, da wöchentlich noch irgendeine Steckdose oder Zuleitung hinzukommen (wie zum Beispiel eine HDMI-Zuleitung aus dem Wohnzimmer für Sat-Receiver oder PS3). Aber bald ist ja verputzt und was dann nicht da ist, ist halt nicht da...

      Auf dem letzten Bild noch einmal ein Blick auf die bisherigen Zuleitungen am Stromkasten, der fast die gesamte Wand ausfüllt und immer noch zu klein ist (die Stromversorgung zweier wirtschaftliche Betriebsgebäude erfolgt durch unser Haus).


      Ohne Foto: An der Außenwand wird ein Inventer Raumlüfter installiert, der permanent für den Austausch der Raumluft sorgt. So brauchen wir nachts nicht immer die Fenster offen zu lassen und haben – hoffentlich – immer ein gutes Raumklima (Betriebsgeräusch 19db, bei Bedarf auch abschaltbar). Die Lüfter kommen im gesamten EG zum Einsatz, so dass hier ohne größeren Aufwand ein weiterer mit angebracht werden kann.



      Soweit bis jetzt. Aktuell in der Planung: Raumverdunklung, Rahmenleinwand 21:9 mit manueller Maskierung, Lichtkranz, Raumbeleuchtung Vorraum/DVD-Regale, I-Beam für mittlere Sesselreihe.
      Bilder
      • hk12.JPG

        105,06 kB, 800×600, 353 mal angesehen
      • hk13.JPG

        109,34 kB, 800×600, 327 mal angesehen
      • hk14.JPG

        77,43 kB, 800×600, 315 mal angesehen
      • hk15.JPG

        79,3 kB, 800×600, 334 mal angesehen
      • hk16.JPG

        92,88 kB, 800×600, 305 mal angesehen
      • hk17.JPG

        88,42 kB, 800×600, 397 mal angesehen
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von olli ()

    • Moin Moin aus Hannover,

      mit großem Interesse verfolge ich deinen Bauthread und freue mich schon auf die nächsten Beiträge.
      Deine Lösung mit dem separaten Technikraum finde ich wirklich gelungen :respekt: , mal sehen wie es weitergeht.

      Auf alle Fälle wünsche ich Dir weitehin viiiiiiel Spaß beim Bau.

      Gruß

      FrankT.
      Gruß
      Hook2000

      +++ Mitglied der Heimkinofreunde Niedersachsen (HKFN) +++ Das CinemäxXchen im Heimkinoschrein +++
    • Das mit dem Akustiker habe ich im Hinterkopf, allerdings sollte der Raum erst einmal grob fertig sein.


      na ich weiß nicht, ich würde den mit meinen jetzigen Erfahrungen als erstes ranziehen. Später ist immer alles mit mehr Aufwand und Problemen verbunden. Ich würde das Thema sofort angehen.

      Da kommen oft ganz andere Sachen raus wie man sich selbst vorstellt und erwartet.

      Gruss
      Andi
    • Nein, nein - das sind schon die Kabel für das gesamte Haus, wenn auch noch nicht alle...
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • :verlegen: So, gleich noch mal getippt, da der Browser beim Hochladen abgeschmiert ist :(
      ------------------------

      Der Putzer wird heute im Kino fertig :)
      Neben den Außenwänden hat er sich dabei meiner Zwischen-/Technikwand gewidmet. Die Bilder zeigen den Blick auf diese Wand vom Kinoraum aus, sowie den oberen und den unteren Abschnitt. Zur Erinnerung: Die Aussparungen sind für zwei Subs (unten), das AV-Rack (Mitte), den Proki (oben Mitte) und die zwei hinteren Speaker (oben rechts und links).

      Die weiteren zwei Bilder werfen einen Blick in den Technikraum vom Vorraum aus. Der Putzer war froh nicht innen verputzen zu müssen, dies erledigt der Maler grob per Hand.

      Weiterhin wurde heute die Elektrik besprochen. Am Eingang wird ein Schalter bzw. Panel (Busch PriOn) eingesetzt, über das Verdunklung, Lichtszenarien und Heizung geregelt werden. Vom Kinoraum ist dies über Infrarot per FB regelbar. Klingt gut. Die Tür bekommt einen Schaltkontakt, der eine Grundbeleuchtung aus Sternenhimmel, Trittkantenbeleuchtung und Vorraumlicht auslöst (ich erschrecke mich doch so leicht wenn jemand hinter mir steht :freaked:).


      Derzeit suchen wir (neben 15 anderen Türen) eine schwarze Schallschutztür für den Kinoeingang aus – hier schwebt mir noch ein Zahlencodeschloss vor – mal sehen...
      Bilder
      • hk18.JPG

        106,55 kB, 800×600, 321 mal angesehen
      • hk19.JPG

        103,05 kB, 800×600, 300 mal angesehen
      • hk20.JPG

        152,39 kB, 800×600, 276 mal angesehen
      • hk21.JPG

        116,45 kB, 800×600, 265 mal angesehen
      • hk22.JPG

        122,04 kB, 800×600, 251 mal angesehen
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Es geht voran...

      Hier wurde das Heimkino wieder von der Leinwandseite aus fotografiert. Man sieht den schrittweisen Aufbau der Podeste und der Schrägen mit Isolierung, Fußbodenheizung und Estrich. Weitere Planung: Lüftungsanlage, Malerarbeiten (vermutlich tapezieren und schwarz streichen), Verdunklung, Anschluss der Elektrik, Akustikdecke und Beleuchtung, Teppich und Stufenbeleuchtung.
      Bilder
      • hk23.jpg

        111,94 kB, 800×600, 365 mal angesehen
      • hk24.jpg

        104,6 kB, 800×600, 369 mal angesehen
      • hk25.jpg

        150,63 kB, 800×600, 432 mal angesehen
      • hk26.jpg

        160,11 kB, 800×600, 450 mal angesehen
      • hk27.jpg

        110,2 kB, 800×600, 534 mal angesehen
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Calvin71 schrieb:

      Moin,

      geniales Projekt, freue mich schon auf weitere Bilder und das finale Ergebnis.

      Hast Du das weiter vorn ernst gemeint, mit den Klinkern weiß streichen...??? :wow:

      Gruß
      Calvin

      Ja, rote Klinker finden wir furchtbar und deshalb wirds weiß :)
      Sind auch keine schönen Klinker mehr und wir mussten hier und da flicken. Außerdem beißen sich so die neuen roten Erker sehr mit dem Rot der Klinker - dann wäre eine andere Erkerfarbe besser gewesen. Das Endergebnis des Hauses sieht als Computersimulation schon sehr fein aus - gestrichen wird im Mai, dann gibts ein Foto von der Front... (zu sehen war oben ja die Rückseite)
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • rix69 schrieb:

      Hallo!

      Das wird wirklich schön, aber warum hast du dein Podest betoniert, da kann man ja nie Shaker darunter bauen!
      Habe ich überlegt und mich dagegen entschieden aus folgenden Gründen:
      - Die Fußbodenheizung war mir wichtig (Erdwärmeheizungen brauchen Fläche, außerdem ist's schön warm an den Füßen)
      - Ich möchte feste Podeste mit Stufenbeleuchtung
      - Die Podeste sollen nicht noch höher werden, dies wäre bei bei 3 Ebenen zuviel des Guten
      Ferner verzichte ich nicht gänzlich darauf:
      - Das mittlere Sofa (besteht aus drei einzelnen Sesseln die fest verbunden sind) erhält einen I-Beam o.ä.

      Außerdem ist das doch überflüssiger "Kram", wenn ein paar anständige Subwoofer zum Einsatz kommen ;)
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    Abonnement verwalten