Werbung Alphaluxx

Neue Schalter für Rolläden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Schalter für Rolläden

      Moin,

      ich habe z.Zt. 2 so hässliche Rolladenschalter an der Wand:



      Die möchte ich gerne durch eine unterputzvariante ersetzen.

      Die Frage ist, was nimmt man da?

      Einen Funkschalter? oder einen Schalter mit eingebautem Timer? Oder ein Kombination aus beidem (wenn es sowas gibt)?

      Funksteckdosen habe ich von Intertechno. Gibts von denen was gescheites oder ist da eine andere Marke besser?
      Gruß
      Dennis
      ----------
      Mein Wohnzimmerkino: KLICK
    • Ich würde auch programmierbare Schalter nehmen, so wie von heidax empfohlen.

      Zumal der IR Empfänger ein Anlernen und Integration in die Harmony ermöglicht (Du hattest doch so ein Teil)
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Hi,

      gibts da auch was in günstiger?

      Ich brauche 2 Stück, da die Fensterfront + Tür zum Garten jeweils 1 Rolladen hat. Und dann bin ich schon bei 200 Ocken nur dafür das ich zu faul bin Abends 2 Schalter zu drehen.

      Wenn es geht wäre es natürlich super wenn ich das mit meiner Harmony steuern kann.

      Meine Idee war 2 Intertechno Funkschalter zu kaufen und diese dann mit einer programmierbaren Fernbedienung zu steuern. Sollte doch auch gehen oder?
      Gruß
      Dennis
      ----------
      Mein Wohnzimmerkino: KLICK
    • Hi,

      also ich kann dir nur die Intertechno Teile ans Herz legen.Habe die selben bei mir auch verbaut und bin vollstens zufrieden damit.Wenn du sowieso schon Steckdosen von denen hast um so besser.Somit sparst du dir schonmal ein sender.Brauchst also nur noch pro Rolladen je 1 CMR-500 Jalousieschalter Modul.Bei mir sitzt der z.B im Rolladenkasten.Habe somit keinen sichtbaren Schalter an der Wand.Der Vorteil von denen ist du kannst sie auch Zeitgesteuert steuern.Dann brauchst du noch eine Fernbedienung von IT .Genau die ITZ-500 Funk-Timer.Habe die ebenfalls und noch nie Probleme damit gehabt.Da täte dann eine reichen da die bis zu 12(glaube ich) Empfänger bedienen Kann und das sogar zeitlich.Somit kannst du für jeden Empfänger eine extra Uhrzeit einstellen wann der Rolladen auf und zu gehen soll.
      Was auch für Intertechno spricht ist die Erweiterbarkeit und der Preis.

      Bei meiner Variante wärst du ca 60€ los wenn du nur die 2 Empfänger holst.Wenn du noch die FB mit der Zeitschaltuhr dazu nimmst sind es ca 100€

      Unsere kleines Wohnzimmerkino
    • 1 Nachteil sehe ich allerdings bei der Intertechno-Lösung.

      Wenn jemand sieht das ich Intertechno nutze ist es ja ein leichtes die Rolläden zu öffnen mit der passenden Fernbedienung. Unendlich viele Codes gibt es ja nicht.

      Ist dir das egal oder gibts dafür auch eine Lösung?
      Gruß
      Dennis
      ----------
      Mein Wohnzimmerkino: KLICK
    • Um ehrlich zu sein ist mir das relativ egal.Wenn einer rein will tut er das sowieso.Anderseits weiß ja keiner wie ich die schalte.Die Nachbarn oder Fremde sehen nur elektrische Rolläden,mehr aber auch nicht.Wenn nicht kannst du ja den Code der Intertechno ziemlich weit hinten beginnen lassen so ca k1-12,h1-12 usw.Somit schließt du schon aus das einer die einfache Fernbedienung die bei den steckdosen dabeiliegt benutzen kann.Die geht ja bloß von A1-3 bis D1-3.Dann bräuchtest du allerdings auch die mit Timer.Eine andere Lösung sehe ich nicht.Und falls man in Urlaub geht kann man ja die Sicherung rausmachen

      Unsere kleines Wohnzimmerkino
    • Meistens reden alle immer von Intertechno-Funkschalter eventuell sogar in Kombination mit Harmony-FB und Lightmanager/Pro. :kratz:

      Geht aber auch billiger mit z.B. der Marmitek-Lösung und voller Unterstützung meiner Harmony 1100.

      Läuft ähnlich wie PowerLAN, die Ein/Aus/Dimm-Steuersignale werden einfach auf das 220-Volt-Hausstromnetz gelegt. D.h. überall wo Strom dran hängt, kann man auch schalten. Das ganze nennt sich einfach X10-Protokoll bzw. X10-Hausautomation.

      Als Sender braucht man natürlich noch einen sogenannten Tranceiver, der die Schalt-Signale einer Funkfernbedienung bzw. einer IR-Fernbedienung (z.B. einer Harmony) empfängt und dann auf das Stromnetz legt. Empfänger sind dann z.B. Schalter, die einfach die Steckdose kommen und dort wird dann der Stecker des Verbrauchers angeschlossen. Es gibt auch jede Menge anderer Module, auch Micro-Module, die hinter einen bestehenden Wippschalter plaziert werden können, um auch diesen fernbedienbar zu machen.
      Ein Micromodul hab ich bei meinem Heimkino-Innenlicht verbauen müssen, da der Lichtschalter aufgrund baulicher Maßnahmen dummerweise ausserhalb des Kinos lag. Der Aussenschalter kann nun bequem per Funk-FB bzw. mit meiner Harmony geschaltet werden. Natürlich bleibt weiterhin auch seine ursprüngliche manuelle Bedien-Funktion erhalten.

      Einfach mal bei marmitek.de vorbeischauen, Stichwort Haus Automatisierung.

      Ich kann die Teile absolut empfehlen. Im meinem Bauthread hab ich auch noch einiges dazu geschrieben.

      Viele Grüße,
      binap
    Abonnement verwalten