„ELUMA-Scope“ ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • „ELUMA-Scope“ ...

      Hallo und Willkommen in meinem kleinen „ELUMA-Scope“

      Der Vorraum.
      Das Flimmerzimmer.
      Das Podest
      Der Wand-Vorhang
      Der elektrische Vorhang.
      ... und so fing alles an.

      Bilder:







      [media]https://www.youtube.com/watch?v=Df9QwTtJ-Tc[/Youtube]

      Hier der Link zum elektrischen Vorhangsystem: fensterfashion.de/auf-mass-gef…lektrische-vorhangschiene
      „ELUMA-Scope“
      Apparet id etiam caeco.(Livius)

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von mpinky () aus folgendem Grund: Index-Erstellung Namensänderung

    • Hi erstmal
      Sieht doch schon sehr nett aus dein kleines Heimkino und glaub es mir das Thema steckt einen echt an. Irgendwann baust du auch mit 3 linken hÄnden weiter *ggg*

      Zu deiner Maskierung hätt ich mal ne FRage. Ich verstehe das also richtig das du kurz hinter der er Linse schon auf 21:9 maskierst mit den 2 schwarzen Streifen an den Metallwinkeln?
      Funktioniert das wirklich so gut oder gibt es da nicht probleme mit Streulicht an der Kante? Bin da sehr interessiert da diese Variante ja eine schöne möglichkeit ist eine Variable Maskierung auch bei Rolloleinwänden zu verwenden.
    • mpinky schrieb:

      Na so kurz wie ich sie instaliert habe, hast du natürlich keinen harten Übergang.
      Ich hab ca. 5cm einen hell - dunkel Verlauf, den ich in die Kaschierung der Rahmenleinwand "drücke".

      Also für Rolloleinwände wird's schon schwieriger.
      Gruß
      Mario


      Wenn man mit der Maskierung nun direkt vor die Linse geht sollte es doch eigentlich gehen die entsprechend genau auszurichten oder?
      Mir stellt sich dann nur die Frage wenn ich die Leinwand maskiere mache ich das ja um den Kotrast zu verbessern tritt er eEffekt auch ein wenn ich quasi schon im Strahlengang des Beamers maskiere?
    • Ergänzung mit Bildern 2. Versuch ...

      Nachdem ich im Testboard schon mal gefragt hatte wo meine Bilder geblieben sind, wurde mir dort geraten nochmals einen Versuch zu starten.

      Wooden Cinema ...
      Ich wollte euch wenigstens mal mein kleines Hobby "Wooden-Cinema" zeigen.
      Eigentlich kann man gar nicht Heimkino zu meinem Filmbetrachtungszimmer sagen, da mir für Nachbauintentionen bzgl. Kinoflairs, die Motivation, das Talent (2 linke Hände und alles Daumen!) und auch die Zeit fehlt. :yes:

      Alles fing mit einem leeren Raum im neuen Haus an, den ich sofort für mein Hobby okkupierte ... :)



      Dann suchte ich mir einen passenden unaufdringlichen Teppich aus.


      Gleich danach die passende Klappsofa-Sitzgelegenheit.


      Leider war in diesem Raum noch ein ziemlich großer Wandspiegel der auch dort bleiben sollte - so mußte ich aus vorhandenem Stoff eine Wand mit einem Seilspannsystem zuhängen.
      Und gleichzeitig experimentierte ich mit meiner vorhanden 2,5m breiten (16:9) Motorleinwand und habe mich schließlich für eine neue 3m breite (21:9) Rahmenleinwand entschieden.


      Der Filmeindruck ist einfach viel besser mit 21:9 ... :thumbs-up:


      Um nun nicht jedesmal von Hand am Beamer "rumzufummeln" bei Formatwechsel(Kino, TV, PS3 Spiele), hab ich mich für eine 2 Beamer-Variante entschieden und werde im laufe des Jahren, mit irgendeinem billigen 3D DLP, den kleinen Epson (der momentan für die 16:9 Ausgabe zuständig ist) ersetzen.


      Um das Bildvergnügen noch zu steigern habe ich kurzerhand die komplette Front schwarz gestrichen.



      Equipment:
      AV-Receiver: Yamaha RX-V767
      Beamer (21:9): Epson TW-3200
      Beamer (16:9): Epson TW-680
      Blu-Ray Player: Philips BDP 3100
      Konsole: Sony Playstation3 (altes Modell)
      Mediaplayer: WD-TV Live
      Lautsprecher: Jamo S426 und 2 x Clatronic LB 796 als Surround-Standbox
      Subwoofer: 2 x Monitor Supreme Sub 301A
      Leinwand: 21:9 125" Hivilux


      Gruß
      Mario
      Dateien
      • leer.jpg

        (98,99 kB, 1.939 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • T2bild.jpg

        (57,17 kB, 1.968 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Teppich.jpg

        (179,01 kB, 1.908 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Motorleinwand.jpg

        (67,19 kB, 1.953 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • back neu.jpg

        (69,49 kB, 1.936 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Front neu.jpg

        (74,69 kB, 1.955 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Film Raum.jpg

        (137,77 kB, 1.991 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      „ELUMA-Scope“
      Apparet id etiam caeco.(Livius)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mpinky ()

    • TimTaylor schrieb:

      mpinky schrieb:

      Na so kurz wie ich sie instaliert habe, hast du natürlich keinen harten Übergang.
      Ich hab ca. 5cm einen hell - dunkel Verlauf, den ich in die Kaschierung der Rahmenleinwand "drücke".

      Also für Rolloleinwände wird's schon schwieriger.
      Gruß
      Mario


      Wenn man mit der Maskierung nun direkt vor die Linse geht sollte es doch eigentlich gehen die entsprechend genau auszurichten oder?
      Mir stellt sich dann nur die Frage wenn ich die Leinwand maskiere mache ich das ja um den Kotrast zu verbessern tritt er eEffekt auch ein wenn ich quasi schon im Strahlengang des Beamers maskiere?


      Nein - dies ist ein Trugschluß.
      Je weiter weg von der Linse umso schärfer ist der Übergang - klingt komisch, ist aber so ... allerdings bin ich kein Optikexperte um dir das hinreichend genau zu erklären.
      „ELUMA-Scope“
      Apparet id etiam caeco.(Livius)
    • Update: kleiner Umbau ...

      Wie das so ist, ergibt sich nach einiger Nutzungsdauer oftmals der Wunsch etwas zu verändern, bei mir war es nach etwas über einem Jahr soweit.
      Mit meiner vorherigen Jamo Mischbestückung war ich schon länger "unzufrieden", wobei das dass eigentlich falsche Wort dafür ist, eher neugierig auf etwas homogeneres trifft's wohl eher.
      Ich bin kein Audiophilist, Meßwerte und Schalltheorie sind bömische Dörfer für mich, aber soviel war selbst mir klar, identische Lautsprecher klingen homogener - hoffte ich ... :kratz:
      Soweit so gut, nur welche ...?
      Als Familenvater mit den kostspieligen Heimkino-Hobby sind da natürlich limitierende Faktoren zu berücksichtigen.
      Als 1. ist hier unweigerlich das Thema Geld, bei meinem wunsch nach 7 identischen Lautsprechern ist eben der Boxen-Preis immer mit dem Faktor 7 zu multiplizieren.
      Als 2. die Größe der Lautsprecher, 7 mal groß ist eben für mein bescheidenes HK zu groß, denn 3,60m x 4,5m sind nun mal nur knapp 16m² ... :mitleid:

      Ursprünglich hatte mich schon auf Nubert nuBox 311 eingeschossen, zumal ich diese Box auch schon mal bei einem Kollegen gehört hatte, eine grundsolide und ehrliche Box also.
      Doch wie so oft, erstens kommt es anders und zweitens, als man denkt - bot sich mir die Möglichkeit sehr günstig an 7 Magnat Quantum 553 kommen.
      Nur hatte ich Magnat Lautsprecher als dumpf klingend in Erinnerung - daher habe ich mir zuerst mal ein Paar zum Probhören schicken lassen, man weiß ja nie ...
      Nach ausgiebigen Anhören diese Box mußte ich meine Meinung nun doch revidieren, entweder hat sich mein Gehör geändert, oder meine Erinnerung trügt, oder ich hatte immer die falschen Magnat Boxen gehört. ?(
      Langer Rede kuzer Sinn, besser als die Nuberts sind sie nicht - aber soovieeel schlechter eben auch nicht - gekauft:
      Magnat Quantum 553
      Preis, Leistung und Größe entprechen dem was mir so vorschwebte.


      Nun Stand dem kleinen Update meines Heimkinos nicht mehr viel im Wege.
      Ich wollte zu dem alle Front- Center und Subwoofer unter einem Podest unter der Leinwand "verschwinden" lassen und einen kleinen verschiebaren Vorhang für meine 21:9 Rahmenleinwand, um sie auf 16:9 (3D & TV) seitlich zu maskieren.



      Zusammen mit dem hinteren Teil, sieht mein kleines Heimkino nun so aus:



      Als erster Film lief Mission Impossible - Phantom Protokoll

      Beim Crash im Sandsturm kann man quasi die ganze Szene mit geschlossen Augen verfolgen, vom Beginn (Front- und Center) zum Überschlag (seitliche Lautsprecher) bis hin zum Aufschlag auf den Asphalt (hinter Lautsprecher), ergibt es ein nahtloses und stimmigen Übergang - Perfekt!
      Sorry, hab ich so noch nie gehört und bestärkt mich in meiner Überlegung zu 7 identischen Lausprechern nicht viel falsch gemacht zu haben. :bier:
      Dateien
      • IMG_2580.JPG

        (74,38 kB, 1.761 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_2578.JPG

        (27,23 kB, 1.771 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_2579.JPG

        (79,96 kB, 1.765 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_2576.JPG

        (96 kB, 1.751 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_2581.JPG

        (116,58 kB, 1.749 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      „ELUMA-Scope“
      Apparet id etiam caeco.(Livius)
    • Kleines Update ...

      ..., ein kleines Kästchen hat bei mir Einzug gehalten, um meine beiden Supreme 301A Subwoofer an die Leine zu legen.
      Das Anti-Mode 8033C - nochmals danke für die Gummibärchen! :lol:
      Beim einmessen der Subwoofer gabs Töne die ich vorher noch nie gehört habe. :kratz:
      Im Anschluss daran meldete mir mein Yammi das er die beiden nun nicht mehr mit -8dB sondern jetzt nur noch mit -3dB nimmt. :wow:
      Größere Hörproben sind allerdings erst am Wochenende möglich.
      „ELUMA-Scope“
      Apparet id etiam caeco.(Livius)
    • Ich konnte - natürlich - nicht mehr länger warten und hab's gestern schon mal vorgezogen, mit dem "Sound-Check".
      Das Anti-Mode 8033 Cinema leistet hervorragende Arbeit!
      Kein "Grummeln, flattern und schwabbelige" Bässe mehr, sondern strukturierte und kontrollierte Basswiedergabe - so hab ich mir das gewünscht und vorgestellt.
      Für meine Bedürfnise optimal - klare Empfehlung ...! ;)
      „ELUMA-Scope“
      Apparet id etiam caeco.(Livius)
    • Kleines Urlaubsupdate

      Wie das nun mal so ist, man bastelt halt immer weiter ... und weiter ... usw.
      Diesmal hab ich mich dem Vorraum, der Kellerbar (die allerdings multifunktionalen Verwendungszecken dient, sprich: Keine Bar ist) zugewandt.
      Hier habe ich mich mittels simpler Holzleistentechnik dazu entschlossen, die kahlen Wände mit Teilen meiner Blu-Ray Sammlung zu verschönern ... :bigsmile:

      Hier sieht man den Eingang zum Flimmerzimmer und rechts die neue Heimat der Blu-Ray Sammlung.

      Dateien
      • 1.jpg

        (125,45 kB, 1.408 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2.jpg

        (146,51 kB, 1.391 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 3.jpg

        (188,72 kB, 1.403 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      „ELUMA-Scope“
      Apparet id etiam caeco.(Livius)
    • Hi,

      deinen Teppich hatte ich auch mal drin, irgendwie erinnert mich auch der Rest an meine Anfänge im Keller. Das schöne ist, dass du noch soooo viel upgrade Bastelei vor dir hast.

      Viel Spaß im Keller!
      rumpeli
      Besuch mich mal im Schrein oder im Bau Thread oder im Keller!

      Exodus 12:9 "Do not eat the meat raw or boiled in water, but roast it over a fire"
    • Guten Morgen,

      also ich finde es absolut super. So wird der Platz der kahlen Wände super genutzt. Wer braucht da noch Fototapete. :bier:
      Ich habe mir die selbe Art der BR Präsentation auch schon überlegt, aber den Platz dafür habe ich leider erst nach dem Dachbodenausbau.

      Die Magnat Surrounds wirken schon ziemlich mächtig und wuchtig. Welche LS Halterungen hast Du dafür verwendet ?

      Ansonsten ein schönes kleines Reich, welches Du Dir da gebastelt hast !!

      Meine Liste der Updates wird auch immer länger, vielleicht sollte ich soviel wie möglich davon abarbeiten, bevor ich Vater werde. :verlegen:

      Viele Grüße

      Mike
      - Orange Clu -
      ...::: HD RGB Homecinema Dreams Regensburg :::...
    • So ...



      ... nach längere Zeit ist mal wieder ein kleines Update fällig.
      Vor allem die Qauntität und Qualität der Sitzgelegenheiten in meinem Kino bedurften dringender "Überarbeitung".


      Zwar praktisch aber durch die niedrige und nicht verstellbare Lehne auf Dauer ziemlich suboptimal.

      Originale Kinositze scheiden wegen der begrenzten Variabilität und auch wegen den hohen Kosten aus dem "Kinohobby" Budget aus.
      Abhilfe schuf hier ein sehr günstiges Angebot ...

      Dateien
      • 6.jpg

        (281,67 kB, 1.258 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 3.jpg

        (273,83 kB, 1.268 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      „ELUMA-Scope“
      Apparet id etiam caeco.(Livius)
    • Ich habe hier auch noch zwei helle Ikea-Vorhänge liegen. Die sollen zwei Durchgänge schließen und ich werde sie vorher schwarz färben. Bei der Größe Deiner Vorhänge ist färben aber wohl kein Thema (Aufwand, Preis). Vielleicht einfach Vorhänge aus schwarzem Molton? Zuviel Rot ist nicht so meins, aber das ist natürlich Geschmacksache, genauso wie das Holz - schwarz gestrichen wäre das für mein Empfinden wirklich nett anzusehen...
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Mehr Schwarz bekomme ich nicht "durch" - daher muss es eben rot sein.
      Ich bin ja immer noch auf der Suche nach passenden roten Stoff, leider mit bescheidenem Erfolg, aber neues Jahr - neues Glück ... :bier:

      Nebenbei:
      Ich musste auf vielfachen Wunsch doch wieder umrüsten auf 3D, und dass nachdem ich mich gedanklich schon davon verabschiedet hatte.
      Es gibt aber mittlerweile zuviel gute 3D Filme (insbesondere für Kinder :yes: ), so das ich nun wieder meinen alten Acer reaktiviert habe.
      Dateien
      • Acer.jpg

        (59,33 kB, 990 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      „ELUMA-Scope“
      Apparet id etiam caeco.(Livius)
    Abonnement verwalten