Der JVC DLA-X30 Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So neues Kabel da 30€ Amazon 10m und läuft :) hoffentlich kommt das nun auch noch mit der Länge hin

      Kurz HP 7 Teil 2 3D reingeschaut und ich muss sagen, 3d gefällt mir viel besser als erwartet und auch besser als im Kino etwas Dunkel aber Okay für mich auf 3,2m CT Leinwand aber ich bin da nicht soo sehr empfindlich.

      Wenn ich etwas mehr Zeit habe führe ich die Sachen mal etwas weiter aus ;)
      Gruß vom
      Hifi Freak

      Marantz AV7005, JVC X30, Philips 9600, Playstation 3, PC als HD Media Player, Endstufe Anthem MCA 50
      Front: 3x Klipsch RF7 Back: 2x Klipsch RB 81 SBack 2x Klipsch RS 62 II
    • In 2D und Ecomodus ist der X30 echt ein Knaller!

      Hmhhh, ich habe in diverse 3D Filmchen reingeschaut und kann mich irgendwie nicht so richtig begeistern.

      Helligkeit ist sehr gut auf meiner 110" Firehawk aber mich stört ein leichtes flackern im Bild und das Restlicht ober- und vor allem unterhalb der Brille einfällt.

      Auch die Schärfe ist finde ich deutlich besser in 2D.

      Für mich ist 3D bis jetzt ein nettes Gimmick aber nen ganzen Film sehe ich lieber in 2D mit perfekter Schärfe, Bildruhe und ohne Brille auf der Nase.

      Irgenwie dachte ich auch es gäbe Einstellungsmöglichkeiten was das "Flackern" angeht, habe ich aber noch nicht gefunden.

      Bin ich da alleine mit dem Eindruck?

      Daniel
    • Das Flackern ist völlig normal für Shuttertechnik, das hat man leider bei allen Beamern mit Shutterbrillen.

      Nach 5 Minuten schauen sehe ich es nicht mehr.

      Die Einstellmöglichkeiten für 3D findet man im erweiterten Menu.

      Steht aber auch alles in der Bedienungsanleitung. :biggrin:
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Nochmal mein Senf.... zu Helligkeit und Bildwirkung

      der X30 ist deutlich heller im Ecomodus wie der X3, im Highmodus egalisiert sich der Vorteil. Der X30 bei 0Lampenstunden is heller als der X3, aber nicht signifikant!!!
      Die Schärfe ist jedenfalls bei den Vergleichsprobanden höher zugunsten des X3, es sind aber keine Welten. Serienstreuung?? Das Schärfeniveau des X30 entspricht dem HD -550.

      Der Kontrastumfang ist im Bild als gleich zu befunden, keine Unterschiede. Farben sind bei beiden Projektoren gleich, einfach ich sag es mal .....geil!

      Die Bewegungsschärfe vom HD 550 zu X3, X30 Generation ist in der Tat leicht verbessert. Frameinterpolation benötigt man(n) auch hier nicht wirklich.

      Die 2D-3D Konvertierung ist brauchbar, aber eine Mehrinformation oder Spaß sollte nicht erwartet werden. Farben und Helligkeit gehen einfach weg. Schön das es das Feature gibt, es wird aber Niemand benutzen.

      Die fehlende Gehäuseanmutung des x30 ist zu verschmerzen, den Shutter für das Objektiv würde ich schon vermissen......
      Wer 3D nicht braucht, und einen HD 350, 550 etc. besitzt wird keinen neuen Projektor benötigen und kann sich an seinen Sachen weiterhin erfreuen.

      Für die Jungs die Suchen kann ich nur sagen, egal wie man sich entscheidet, x3, x30 sind fantastische Produkte. :jump:
      VG
    • Daniel-HT5 schrieb:

      Hmhhh, ich habe in diverse 3D Filmchen reingeschaut und kann mich irgendwie nicht so richtig begeistern.

      So unterschiedlich kann ein Ersteindruck sein. Hätte ich es mit dem X3 und dem HC9000 nicht schon zweimal mitgemacht, dann würde bei mir jetzt wieder die ungebremste 3D-Euphorie ausbrechen. Gestern liefen "Cars 2" und "Megamind" in 3D und beide Filme sahen auf dem X30 wirklich sehr gut aus. Das Flackern übersehe ich genauso schnell wie Ravenous und das Ghosting war bei beiden Filmen so gering, so dass ich die Titel in 3D wirklich genossen habe. Speziell "Megamind" hat mich mit seinen zahlreichen gelungenen 3D-Spielereien voll überzeugt. Dazwischen gab es noch mit "Haie 3D" eine der besten 3D-Discs überhaupt. Hier ist allerbestes IMAX-Feeling grantiert, weil man ständig versucht ist, eines der Tiere anzufassen, so massiv und nahezu fehlerfrei steht das 3D-Bild im Raum.

      Bin schon sehr gespannt, ob "The Green Lantern" da heute abend in 3D mithalten kann.
      Gruß
      smokAlot

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von smokAlot ()

    • hallo smoky

      smokAlot schrieb:

      Daniel-HT5 schrieb:

      Hmhhh, ich habe in diverse 3D Filmchen reingeschaut und kann mich irgendwie nicht so richtig begeistern.

      So unterschiedlich kann ein Ersteindruck sein. Hätte ich es mit dem X3 und dem HC9000 nicht schon zweimal mitgemacht, dann würde bei mir jetzt wieder die ungebremste 3D-Euphorie ausbrechen. Gestern liefen "Cars 2" und "Megamind" in 3D und beide Filme sahen auf dem X30 wirklich sehr gut aus. Das Flackern übersehe ich genauso schnell wie Ravenous und das Ghosting war bei beiden Filmen so gering, so dass ich die Titel in 3D wirklich genossen habe. Speziell "Megamind" hat mich mit seinen zahlreichen gelungenen 3D-Spielereien voll überzeugt. Dazwischen gab es noch mit "Haie 3D" eine der besten 3D-Discs überhaupt. Hier ist allerbestes IMAX-Feeling grantiert, weil man ständig versucht ist, eines der Tiere anzufassen, so massiv und nahezu fehlerfrei steht das 3D-Bild im Raum.

      Bin schon sehr gespannt, ob "The Green Lantern" da heute abend in 3D mithalten kann.


      sehe ich das richtig, dass du erst vom X3 auf den HC9000 gewechslt hast und jetzt wieder zurück zu jvc mit dem X30?

      kannst du was zum schwarzwert, der bewegungsdarstellung und zur FI der drei projektoren sagen? ich finde die FI des HC9000 in der niedrigsten stufe hat schon was für sich. das hat mir wirklich gut gefallen. leider war der raum in dem ich den HC9000 gesehen habe nicht optimal, so dass ich den schwarzwert des HC9000 nicht beurteilen kann...
      falls der X30 bei der bewegungsdarstellung und der FI ähnlich gut ist wie der HC9000 und beim schwarzwert den jvc üblichen hohen standard erreicht, wüsste ich sofort was ich als nächstes in meinen darkroom integrieren würde.


      vielen dank im voraus für deine einschätzung
      Gruss Christoph
    • christoph schrieb:

      hallo smoky

      sehe ich das richtig, dass du erst vom X3 auf den HC9000 gewechslt hast und jetzt wieder zurück zu jvc mit dem X30?

      kannst du was zum schwarzwert, der bewegungsdarstellung und zur FI der drei projektoren sagen? ich finde die FI des HC9000 in der niedrigsten stufe hat schon was für sich. das hat mir wirklich gut gefallen. leider war der raum in dem ich den HC9000 gesehen habe nicht optimal, so dass ich den schwarzwert des HC9000 nicht beurteilen kann...
      falls der X30 bei der bewegungsdarstellung und der FI ähnlich gut ist wie der HC9000 und beim schwarzwert den jvc üblichen hohen standard erreicht, wüsste ich sofort was ich als nächstes in meinen darkroom integrieren würde.


      vielen dank im voraus für deine einschätzung

      Ja, so war das bei mir. Ich hatte den X3 und bin dann auf den großen Mitsubishi unmgestiegen. Grund hierfür war dessen Vorteil, bei meiner festen Projektionsdistanz erheblich mehr Licht als der X3 zu liefern.

      Die FI des HC9000 ist definitv brauchbar und bei manchen Filmen sogar sinnvoll. Ich erinnere mich bspw. an das Original von "True Grit". Hier gibt es eine Szene, in der einige Männer aufgehängt werden und die Kamera in einem Panoramaschwenk über die Zuschauermenge fürchterlich hinwegruckelt. Mit der FI des HC9000 war die gleiche Szene deutlich flüssiger und viel schöner anzuschauen. Auf Dauer war die FI aber nichts für mich. Auch wenn der gefürchtete Soap-Look nur relativ selten zu sehen war, so waren mir diese wenigen Szenen dennoch Grund genug, um komplett auf die FI zu verzichten. Die JVCs laufen bei mir sowieso immer ohne FI. Ohne FI sehe ich die Bewegungsdarstellung der drei Beamer auf ähnlichem Niveau.

      Das Hauptargument gegen den HC9000 war auf Dauer schließlich tatsächlich der schwächere Schwarzwert, der sich auf dem Papier zwar nur marginal schlechter liest, in der subjektiven Bewertung für mich aber einen enormen Unterschied ausmacht. Ich besitze noch einen JVC HD550 und habe über einige Monate hinweg immer wieder hin- und hergewechselt, um mir die unterschiedlichsten Filme auf beiden Beamern anzuschauen. Waren Filme eher hell ausgerichtet wie bspw. Animationsfilme, dann hatte der 9000er die Nase vorn. Ging es aber darum, vor allem in dunklen Szenen zu überzeugen, wie z.B. bei "Star Wars" oder "Der Herr der Ringe", dann sah der JVC trotz seiner deutlich geringeren Maximalhelligkeit viel glaubwürdiger und plastischer aus. Und da ich nun mal sehr viel Horror, Fantasy, Action und Thriller schaue, war die Entscheidung irgendwann getroffen, wieder zu JVC zurückzukehren.

      Mit dem X30 habe ich nun einen echten Glücksgriff getan, da dieser zum einen genauso hell ist wie der HC9000 zu seinen besten Zeiten bei gleichzeitig überragendem Schwarzwert. Zudem ist die Kiste im Eco-Modus extrem leise, so dass 2D ohne störende Nebengeräusche auf allerhöchstem Niveau genossen werden kann. 3D ist mit dem Problem der Doppelkonturen zwar lange noch nicht perfekt, aber auch nicht so schlecht wie teilweise berichtet. Ich habe genug 3D-Filme im Regal, die auch auf einem JVC richtig klasse ausschauen.
      Gruß
      smokAlot
    • hallo smoky

      vielen dank für deine ausführliche antwort :thumbs:

      verwendest du die FI beim X30 nicht, weil es dir generell nicht gefällt (entnehme ich deinem letzten posting) oder weil die FI beim X30 einfach deutlich schlechter ist als beim HC9000?

      könntest du die FI des X30 mal testweise verwenden und mit der des HC9000 vergleichen? das wäre super nett und würde sicherlich einige hier brennend interessieren... :bier:

      dass die jvc geräte beim schwarzwert punkten habe ich mir fast gedacht :yes:

      wie siehst du den unterschied bei licht und lautstärke im hohen lampenmodus zwischen X30 und HC9000?
      Gruss Christoph
    • christoph schrieb:

      verwendest du die FI beim X30 nicht, weil es dir generell nicht gefällt (entnehme ich deinem letzten posting) oder weil die FI beim X30 einfach deutlich schlechter ist als beim HC9000?

      Beides trifft zu :)

      christoph schrieb:

      könntest du die FI des X30 mal testweise verwenden und mit der des HC9000 vergleichen? das wäre super nett und würde sicherlich einige hier brennend interessieren... :bier:

      Kann ich am WE gerne mal machen. Wenn ich das allerdings richtig mitbekommen habe, dann ist die FI des X30 mit der des X3 identisch und damit weniger gut wie die des HC9000.

      christoph schrieb:

      dass die jvc geräte beim schwarzwert punkten habe ich mir fast gedacht :yes:

      Das lässt sich einfach nicht wegdiskutieren. Das tiefe satte Schwarz und die gesamte Perfomance in dunklen Szenen ist einfach eine Augenweide.


      christoph schrieb:

      wie siehst du den unterschied bei licht und lautstärke im hohen lampenmodus zwischen X30 und HC9000?

      Licht bei 4 Meter Projektionsabstand auf 2,4m Leinwand auf etwa gleichem Niveau (HC9000 340 Lux, X30 320 Lux). Wobei die Lampe meines HC9000 nach 350 Stunden auf nur noch 240 Lux nachgelassen hatte. Auch ein Grund, warum ich den Mitsubishi verkauft habe. Denn der X3 hielt seine (wenn auch deutlich niedrigere) Anfangshelligkeit über fast 800 Stunden nahezu konstant. Lautstärke ist beim X30 definitv leiser. Habe gestern stundenlang 3D im hohen Lampenmodus geschaut ohne dass mir die Lüfter auch nur einmal störend aufgefallen wären. Ist zwar weiterhin hörbar, aber vom Geräusch her und in der Lautstärke geringer als beim HC9000 oder HD550.
      Gruß
      smokAlot
    • Mahlzeit,

      so langsam werde ich nun doch wieder unruhig, was eine Neuanschaffung angeht.

      Wie würdet ihr den Umstieg von einem Sanyo Z3000 auf den X30 einschätzen?

      Lohnenswert oder wird ein großes aha-Erlebnis ausbleiben?

      Zum Probeschauen komme ich vermutlich erst im neuen Jahr.

      Gruß
      Calvin
      “Das sicherste Anzeichen dafür, dass anderswo im Universum intelligentes Leben existiert, ist, dass noch niemand versucht hat, mit uns Kontakt aufzunehmen.”

      "Mein BlackBerryGreen"
    • christoph schrieb:

      könntest du die FI des X30 mal testweise verwenden und mit der des HC9000 vergleichen? das wäre super nett und würde sicherlich einige hier brennend interessieren... :bier:


      So, habe die FI gestern mal laufen lassen. Es gibt nunmehr 4 Stufen plus eine NTSC-Variante. Brauchbar ist weiterhin einzig Stufe 3. Hier konnte ich auf die Schnelle keine auffälligen Artefakte oder andere Störungen ausmachen. Die Zwischenbildberechnung führt aber wie bisher zu einem sehr starken Soap-Look und ist damit für mich völlig unbrauchbar.
      Gruß
      smokAlot
    • hallo smoky

      smokAlot schrieb:

      christoph schrieb:

      könntest du die FI des X30 mal testweise verwenden und mit der des HC9000 vergleichen? das wäre super nett und würde sicherlich einige hier brennend interessieren... :bier:


      So, habe die FI gestern mal laufen lassen. Es gibt nunmehr 4 Stufen plus eine NTSC-Variante. Brauchbar ist weiterhin einzig Stufe 3. Hier konnte ich auf die Schnelle keine auffälligen Artefakte oder andere Störungen ausmachen. Die Zwischenbildberechnung führt aber wie bisher zu einem sehr starken Soap-Look und ist damit für mich völlig unbrauchbar.


      vielen dank für deine mühen :bier:

      das ist leider die antwort die ich befürchtet habe :plaerr:
      ist der soap look beim jvc X30 wirklich so extrem viel ausgeprägter als beim HC9000? :(

      ist es denn unmöglich den tollen schwarzwert und den hohen nativen kontrast der jvc modelle kombiniert mit der richtig guten (in stufe 1) FI und bewegtdarstellung des HC9000 zu bekommen?? :silly: :spank:
      jetzt werkelt jvc in der vierten (?) generation mit FI herum und schafft es immer noch nicht, was vernünftiges zu präsentieren? das will mir einfach nicht in den kopf :nono:
      Gruss Christoph
    • christoph schrieb:

      das ist leider die antwort die ich befürchtet habe :plaerr:
      ist der soap look beim jvc X30 wirklich so extrem viel ausgeprägter als beim HC9000? :(
      Den "soap look" verursacht eigentlich jede Zwischenbildberechnung mehr oder weniger, damit muss man leben. Man muss halt den richtigen Kompromiss aus möglichst niedrigster Stufe und akzeptabler Bewegungsschärfe finden. Ich war am Anfang auch sehr angetan von den ruhigen und scharfen Bildern, doch mittlerweile läuft eine FI bei mir möglichst in der niedrigsten Stufe, sonst komme ich mir gerade bei SiFi Produktionen wie in einem schlechten Computerspiel vor.

      christoph schrieb:

      ist es denn unmöglich den tollen schwarzwert und den hohen nativen kontrast der jvc modelle kombiniert mit der richtig guten (in stufe 1) FI und bewegtdarstellung des HC9000 zu bekommen?? :silly: :spank:
      jetzt werkelt jvc in der vierten (?) generation mit FI herum und schafft es immer noch nicht, was vernünftiges zu präsentieren? das will mir einfach nicht in den kopf :nono:
      Die FI bei JVC hat sich genau genommen bisher überhaupt nicht verbessert. So hat ein Ingenieur von JVC vor erscheinen der jetzigen Serie mal auf Nachfrage geantwortet "Ich verstehe nicht warum die Europäer immer so sehr auf eine Zwischenbildberechnung bestehen". Das sagt dann wohl schon alles.

      Gruß Benny
      Gruß Benny
    • christoph schrieb:


      jetzt werkelt jvc in der vierten (?) generation mit FI herum und schafft es immer noch nicht, was vernünftiges zu präsentieren? das will mir einfach nicht in den kopf :nono:


      Der Grund ist gaz einfach: JVC in Japan sieht keinerlei Notwendigkeit hier nachzubessern ;) Klingt hart, ist aber leider so. Da wird sich auch in Zukunft nichts tun. Die Japaner / Amerikaner sind seit jeher den Pulldown gewöhnt. 24p ist für diese Leute schon absoluter Luxus. An FI hat kaum jemand Interesse - außer die Europäer. Die nimmt man aber anscheinend nicht so ernst.

      Ich habe mich darüber sehr lange mit Peter Hess von JVC Deutschland unterhalten. Die FI steht so ziemlich an letzter Stelle der Prioritätsliste bei JVC.

      Benny schrieb:

      Die FI bei JVC hat sich genau genommen bisher überhaupt nicht verbessert. So hat ein Ingenieur von JVC vor erscheinen der jetzigen Serie mal auf Nachfrage geantwortet "Ich verstehe nicht warum die Europäer immer so sehr auf eine Zwischenbildberechnung bestehen". Das sagt dann wohl schon alles.


      Doch, die FI hat sich in der Tat verbessert - vom HD550 zum X3, aber eben nicht vom X3 zum X30. Die FI des HD550 war quasi unbrauchbar bei 24p. Übrigens, für JVC Deutschland ist dei FI schon sehr wichtig, aber nicht für JVC Japan - das ist das eigentliche Problem ...
    • Um mal was klar zu stellen, weil ich es ständig lese und ich die Problematik nicht nachvollziehen kann: wenn man einen Film, der mit 24 Frames/Sekunde gedreht wurde durch eine Frameinterpolation (egal wie!) auf mehr Bilder hochrechnet bekommt man immer einen Soap-Look! Das liegt daran, dass die Soaps ja bereits nativ mit einer höheren Framerate produziert werden - also entweder Filmlook inkl. Ruckeln ODER Soap-Look. Der einzige Qualitätsmaßstab nach dem diese Interpolations-Funktionen bewertet werden können ist die Menge der Bildfehler (Artifakte) die bei der Manipulation entstehen. Wer möchte dass die Filme wie im Kino aussehen deaktiviert die Interpolation komplett - es ist nicht möglich den Kinolook beizubehalten wenn man die Frames zu Gunsten weicherer Bildbewegungen vervielfacht - wie auch? Das wäre absolut unlogisch... Ich denke wenn jeder mal etwas in sich geht und die Technik versteht wird er feststellen dass er sich eben zwischen Film- oder TV-Look entscheiden muss - beides geht nicht! Ich für meinen Teil nutze diese ganzen Interpolationen nicht, da ich möchte dass der Film bei mir zuhause genau so aussieht wie er auch gedreht wurde und vom Regisseur gewollt war - alles andere ist einfach Manipulation und nicht mehr original. Der erste große Kinofilm der nativ mehr Frames aufweisen wird wird der Hobbit sein, aber ich befürchte, dass dieser dann ebenfalls einen TV-Look haben wird - ob man sich nun daran gewöhnen kann oder nicht und wie die Zukunft der Filmemacherei aussieht können wir alle erst bei Kinostart des Films beurteilen. So, das musste ich jetzt einfach mal loswerden :evil:
    • Mal eine kurze Rückmeldung nach ein paar Stunden im Keller.

      Der X30 ist für mich schon noch eine sichtbare Steigerung zum X3. Zum Thema Konvergenz (etwas besser als bei meinem X3) und Schärfe (minimal schlechter als bei meinem X3) hatte ich ja schon was geschrieben. In wie weit da jetzt beim X30 die Serienstreuung besser oder schlechter als bei den HD350/550/X3 sein wird, wird erst die Zukunft zeigen, wenn man mal mehrere Geräte gesehen hat. Auch bei den Vorgängergeräten habe ich eine leichte Serienstreueung sehen können.

      Mein X3 ist jetzt sowohl im hohen, als auch im niedrigen Lampenmodus kalibriert. Den 3D Modus muss ich noch kalibrieren, dafür fehlte mir dann heute noch die Zeit. Das Bild ist wirklich super.

      Die Werkspresets der Farbtemperatur sind bei mir zu warm, da sollte man lieber 7000K statt 6500K nehmen, Hängt natürlich auch etwas von der Leinwand ab. Ansonsten ist der Kinomodus schon ganz ordentlich zusammen mit Gamma Standard.

      Durch die Kalibrierung und Optimierung der Farbtemperatur im Servicemenu konnte ich nochmal 1ftL rauskitzeln. Das Bild ist sichtbar heller als bei meinem X3, was bei der Cheaptrick hilfreich ist.

      Hier mal die ersten schnellen Messungen nach der Kalibrierung:

      X30 LOW USER1 Farbtemperatur.jpg

      X30 LOW USER1 RGB.jpg

      X30%20Gamma%20Low.jpg

      X30 LOW USER1 Luminanz.jpg

      Da geht noch was, aber ich wollte dann erstmal wieder ein paar Filmszenen anschauen.

      Ich bin der Meinung, dass die Bewegungsdarstellung und auch die FI etwas besser geworden sind. Ich habe noch ein paar Szenen, die mir immer beim X3 negativ aufgefallen sind, die muss ich noch mal auf dem X30 testen. Das leichte Dithering hat der X30 genauso wie der X3 es auch hatte
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Herrle schrieb:

      Vielen Dank für deinen Bericht. Du hast bei deinem X3 aber bestimmt keine neue Lampe oder?

      Der X3 hatte nur 138 Stunden runter und ich hatte die Helligkeit zwischendurch gemessen und die Lampe hatte fast keinen Helligkeitsverlust.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • OK dann scheint der X30 tatsächlich etwas heller zu sein als der X3. Kannst du was zum Kontrast des X30 sagen. Ich habe da leider keine Vorstellung. Ich kenne eigentlich nur meinen Samsung. Ich habe also keinerlei Vergleichswerte. Wenn ich das Bild meines Samsung Projektors mit dem meines Plasma vergleiche ist der Projektor deutlich schlechter. Ich vermute das liegt am Kontrast. Wie ist da das Verhältnis zu einem X30 bzw. X3?
    • Der Samsung hat einfach einen miesen Schwarzwert und auch einen schlechten nativen Maximalkontrast.

      Die JVC sind da eine ganz andere Liga. Der X30 hat ja einen optimierten Lichtweg, was sich angeblich auf den Kontrast auswirken soll.

      Im Schwarzwert konnten wir im direkten Vergleich keinen Unterschied sehen.

      Aber besonders im ECO Modus macht sich die höhere Helligkeit durch einen höheren Inbild Kontrast sichtbar bemerkbar.

      Das Bild meines X30 hat im Eco eine bessere Tiefe als das des X3. Im hohen Lampenmodus ist das nicht ganz so auffällig.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Die Diskussion einen Beamer mit einem Flachbildfernseher zu vergleichen ist sinnlos.

      Da gibt es viel zu viele Unterschiede und auch zu viele Parameter, die den Bildeindruck beeinflussen.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    Abonnement verwalten