Messung und Kalibrierung mit HCFR (neuer 2012 AVS Forum Fork)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DeeWay81 schrieb:

      Frage : benutzt ihr nur 1 PC um die Messungen durchzuführen ( PC + Sensor + Testbilder ) oder sollte man lieber HCFR plus Sensor auf einen Laptop packen und die Testbilder alleine auf die Leinwand bringen ( z.b. über einen 2 PC ) ?
      Einfache Antwort: AVS Testbilder auf DVD (AVCHD) oder Blu-ray brennen und von dem Gerät abspielen, von dem Du später auch die Filme abspielst.
      Wenn die Bildquelle für das Einmessen eine andere ist als die von der du später zuspielst, macht das ganze aus meiner Sicht keinen (oder wenig) Sinn. :kratz:
      Gruß
      Hook2000

      +++ Mitglied der Heimkinofreunde Niedersachsen (HKFN) +++ Das CinemäxXchen im Heimkinoschrein +++
    • AHH OK

      Ich spiele mein Content vom HTPC ab zum Beamer .. dort sollten ja dann auch die Testbilder laufen ... soll jetzt auch HCFR dort laufen oder lieber das HCFR auf einen anderen Rechner laufen ...
      -------------------- Heimkino --------------------

      Epson TW6000
      Denon 2312
      Rahmenleinwand - 2,5m diagonale
      Teufel Concept M
      Xbox 360
      SHUTTLE XPC SG33G5M Media-Center ...
    • Kann Treiber für HCFR 3.0.4.0 nicht installieren

      Hallo, ich bitte auch um Eure Hilfe. Ich habe mir den Spyder 4 TV HD gekauft. Dann die Software von datacolor installiert. Hat auch alles funktioniert. Nun wollte ich mit HCFR weitermachen. Aber ich bekomme immer die Fehlermeldung des falschen Treiber. Was ja auch logisch ist. Nun versuche ich gemäß versch. Anleitungen den HCFR Treiber über das "Tool" Spyder 4 en zu installieren. Aber es tut sich nichts. Unter "Etalon Acryll" finde ich nur einen leeren Ordner. Wo liegt der Fehler? Könnt ihr mir genau sagen wie ich vorgehen muss?
    • Also ich habe jetzt das ganze Netz durchsucht und alle mögliche Varianten. Ich bekomme immer diese Fehlermeldung.
      Ich habe nun Spyder und HFCR wieder deinstalliert, alles gereinigt und nur HFCR aufgespielt. Dasselbe. Hat jemand ein Tip? Bisher herrscht ja Schweigen im Walde.
      Bilder
      • Program Manager_2013-03-28_17-36-43.jpg

        59,8 kB, 1.025×527, 45 mal angesehen
    • Hallo,

      ich hoffe meine Frage gehört hier rein.

      Ich habe mich jetzt schon eine Weile mit der Theorie hinter der Bildkalibierung beschäftigt und würde jetzt gerne mal Schauen wie gut oder eher schlecht mein Setup sich verhält.
      Im Startpost gibt es ja schon eine Liste der unterstützten Sensoren, die Frage ist nur welcher ist Preis/Leistungsmäßig für den Einsteiger zu empfehlen?
      Gibt es die eigentlich alle in Deutschland zu kaufen?
      Ich denke hier sind ja verschiedene im Einsatz.

      Wenn ich dafür doch einen eigenen Thread machen soll bitte einfach löschen oder verschieben.

      MfG
      Starfox
      Gruß

      Starfox
    • Messköpfe!

      i1Pro und Spyder 4 kann ich aus Erfahrung empfehlen.

      Bei den Spyder-Messköpfen muss aber deutlich differenziert werden:
      Ältere Spyder 2 + 3 sollten in keinem Fall "gebraucht" gekauft werden. Hier sind teilweise noch organische Filter eingesetzt, die nach einem Jahr deutlich sichtbar "abgebaut" haben. Es war dabei sogar egal, ob der Sensor in der Zeit genutzt wurde oder gut verpackt im dunklen Schrank lag. Die Folgen waren völlig falsch gemessene Farbwerte. Vor allem Rot lag teilweise so weit neben dem tatsächlichen Ist-Wert, dass mit bloßem Auge eine bessere Einstellung möglich wäre.
      Die "neuen" Spyder 3 werden aktuell für kleines Geld angeboten. Wer diese Sensoren neu(!) bei einem Händler kauft, kann davon ausgehen, dass hier bereits die langzeitstabileren anorganischen Filter eingesetzt sind.
      Ein Vergleich zwischen einem "neuen" Spyder 3-Modell und einem i1Pro zeigte keine großen Abweichungen. Die lagen im Bereich der Messtoleranzen. Auch ist die Serienstreuung der Spyder 3 bereits relativ gering. Allerdings misst der i1Pro deutlich schneller. Beim Spyder 3 reicht die Zeit zur Ermittlung des Schwarzwertes aus, um während dieser Messung einen Kaffee aufzusetzen - das ist nicht übertrieben!
      LEIDER lässt sich anhand der Seriennummern nicht zweifelsfrei sagen, bei welchen Spyder 3 es sich um die "alte" Version (mit organischen Filter) oder um die "neue" Version (mit anorganischen Filter) handelt.
      Wer beim Sensor auf Nummer "Sicher" gehen will, kauft sich daher besser einen Spyder 4.

      Die Preise der aktuellen Messköpfe sind inzwischen relativ niedrig, so dass ohnehin ein Neukauf anzuraten ist.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Hallo TigerCD,

      meine Recherchen haben da nur knapp 20 bis 50 Euro Unterschied gezeigt zwischen den beiden von George Lucas genannten.
      Habe ich da doch einen Fehler gemacht beim i1Pro?
      Preise schwanken da so um die 180 Euro.
      Ist zwar auch viel für etwas das man nur selten verwendet hehe aber dafür gibt es ja Hobbies :D

      Gruß
      Starfox
      Gruß

      Starfox
    • Hallo,

      so, ich mache meine ersten Schritte in der Bildkalibrierung. X30 soll eingestellt werden mittels HCFR und Spyder4.

      Habe alles schon ans laufen bekommen, habe aber leidre nichts finden können, wie die Grundeinstellung für den Agryll Treiber für Display Type sein sollte.

      Eine Kalibrierdatei gibt es wohl nicht für den Spyder4, es sei den man lässt ihn extern kalibrieren, oder?

      Und Nebenfrage, wozu wird eigentlich diese .bin benötigt die mittels dem spyd4en tool aus dem Data Package der Datacolor Software gezogen wird, wenn man eh dann die Agrylltreiber auswählt?

      Grüße

      Harry
    • In Anbetracht der preiswerten Spyder 4 und iOne Display Pro Sensoren würde ich heute keinen HCFR Bausatz mehr nutzen. Ohne das passende Ethalon zum Beamer gehen die Dinger eh nicht und selbst bei den vorhandenen Ethalons weis man nicht immer, womit die erstellt wurden somit ist die Genauigkeit der Messung fragwürdig.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Hi
      ich habe mal eine Frage dazu...

      ich habe einen Spyder 3 benutzt im meinen Projektor zu kalibieren.
      Dabei reflektiv (also Sensor zur LW ausgerichtet) gemessen.

      Die Werte generell passen ganz gut, ich bin noch ein klein wenig am optimieren.

      ABER was mich total verwundert hat, die Anzeige im HCFR für Foot-Lambert.
      Angeblich erreiche ich nur ~7 fl Helligkeit.
      Ist das ein Anzeichen, dass der Spyder inzwischen doch etwas zu alt geworden ist, oder woran kann es liegen ?

      Projektor : BenQ W1300 im Eco
      Leinwand : Selbstbau BlackWidow (solte ca. Gain 0.85 haben), 3m Breite


      Grüße
      Adrian
    • AdrianW schrieb:

      ABER was mich total verwundert hat, die Anzeige im HCFR für Foot-Lambert.
      Angeblich erreiche ich nur ~7 fl Helligkeit.
      Ist das ein Anzeichen, dass der Spyder inzwischen doch etwas zu alt geworden ist, oder woran kann es liegen ?


      Wie hoch ist denn die Leuchtdichte im High-Modus?

      Umgerechnet wäre das jetzt ca. 440 lm. Das ist in der Tat nicht viel und müsste dir auch eher dunkel vorkommen. Im High-Modus müssten es ca. 1700 lm sein, also ca. 26 fL.
    • Hallo,

      nein, das Bild kommt mir nicht sonderlich dunkel vor - seit der Kalibrierung (Umstellung von Standart auf ISF) wirken die Bilder etwas flauer - aber definitiv nicht zu dunkel.
      Im Highmodus weiß ich nicht mehr genau, jedoch auch nicht mehr als 10 fl.

      Die Frage ist jetzt einfach, ob der Spyder inzwischen spinnt oder eben es an der etwas eigenen Struktur/Reflexion der BlackWidow LW liegt, dass hier einfach nicht korrekt zum Sensor das licht reflektiert wird.
      Drehe ich den Sensor um und messe sozusagen den Lichtweg, steigen die Werte natürlich massiv an.

      Grüße
    • Bereits vor etwa einem Jahr wies ich darauf hin, dass die älteren Spydermodelle problembehaftet sein können.
      Drück mich!
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • George Lucas schrieb:

      Bereits vor etwa einem Jahr wies ich darauf hin, dass die älteren Spydermodelle problembehaftet sein können.
      Drück mich!



      hm, okay

      gibt es denn hier jemanden, der mir seinen Spyder4 mal für eine Kontrollmessung leihen würde ?

      ODER : ist die Software beim Spyder4 einzeln versiegelt ? Wenn ja könnte ich einfach einen mal bestellen bei Amazon und dann zurücksenden ;)
    • AdrianW schrieb:

      ist die Software beim Spyder4 einzeln versiegelt ?
      Die beiliegende Software wird nicht benötigt...
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Habe heute mal eine Kontrollmessung mit einem Spyder4Pro gemacht.

      Resultat :
      Farbwerte stimmen mit denen meines Spyder3 überein
      jedoch andere Helligkeitswerte

      ECO : 10fL
      Normal : 13fL

      Trotzdem etwas seltsam, ich vermute, dass dies an den Reflexionseigenschaften der BW Leinwand liegen könnte. Wer weiß ;)
    Abonnement verwalten