Der Panasonic 3D-Videoprojektor PT-AT6000E Thread.....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hab vorhin auch schon die bedienungsanleitung angsehen und da seh ich nix von max 30cm über bildkannte.
      Richtig! - Weil das nicht möglich ist.

      bei meiner bildhöhe von einem meter kann ich 50cm über der bildkannte
      den projektor platzieren, da ich ca 27cm höher bin sollte das doch
      funktionieren, oder?
      Es geht Dir doch um die Nutzung der Lens-Memory-Funktion: Bereits am 18. Dezember (auf dieser Seite im Thread) hatte ich beschrieben, wie der Projektor aufgestellt werden muss, damit das Lens-Memory-Feature wie vom Hersteller vorgesehen genutzt werden kann. Lies das bitte mal.

      Darüber hinaus kannst du den Projektor schon oberhalb der Bildwand installieren und das Bild wunschgemäß auf die Leinwand einrichten - aber dann funktioniert das Lens-Memory-Feature nicht! Wenn du trotzdem zwischen 21:9 und 16:9 hin und her zoomen willst, musst du zusätzlich mit dem Joystick am Projektor händisch den optischen Lens-Shift korrigieren, weil der Arbeitsbereich des digitalen Lens-Shift schlicht zu klein ist.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Servus,

      so nach vielen hin und her überlegen, hab ich mich erstmal schlau gemacht mit der rückgabe von projektoren, da dies kein problem ist hab ich mir den 6000er mal bestellt.
      Am montag is er angekommen, gestern hab ich ihn an seine position gestellt und getestet.
      Der beamer steht horizontal mittig zur leinwand aber er steht höher wie die leinwand, von leinwandoberkannte bist mitte objektiv sind es 27cm (er dürfte aber keinen cm höher stehen sonst funktioniert es nicht, hab ich mal ausprobiert).
      Also, erstmal schön des 16:9 bild eingestellt, bombiges bild. Dann aufgezoomt auf 21:9, das bild schön mittig eingestellt und weng rumprobiert.
      Funktioniert bestens, den fokus auf "Auto" gestellt, nun zoomt er immer auf wenn er merkt das ein 21:9 bild ist und das gleiche wieder zurück wenn ich umschalte und ein 16:9 bild dagestellt werden muss, ich muss nichtsmehr drücken,
      geht alles von allein, ich muss auch nichtsmehr am joystick rummachen, wie ich es befürchtet hab. Achja, ich projeziere auf eine 240cm breite 21:9 leinwand.
      So wie es aussieht bleibt der beamer da, funktioniert ja auch alles so wie ich mir das vorgestellt hab.

      Hoffe damit sind vielleicht noch ein paar fragen geklärt, falls noch welche da waren.


      Trotzdem danke an George Lucas
    • Hallo Mecco,

      ich schaue auch gerade nach einem neuen Projektor (derzeit im Auge: PT-AT6000 bzw. X35/X55).
      Hast du den Panasonic nun behalten und bist du mit dem Gerät insgesamt zufrieden.

      viele Grüße

      ths
      viele Grüße ths
      Denk an die Umwelt und fahr Bus!....
      (Cali-T5 - TDI2,5 - 4motion)
    • Servus,

      sorry für die späte antwort.

      Hab das gerät behalten ja, bin bis jetzt sehr zufrieden, würde ihn auch wieder kaufen.

      HD Bild, der wahnsinn meines erachtens, SD hab ich noch nicht viel geguckt.

      Zu 3D kann ich noch nix sagen, hab noch keine brillen, die waren mir nochweng zu teuer, hab seit dem beamerkauf aber auch nichtmehr danach geschaut.
    • Was habt ihr nur gegen diesen Joystick. Ich habe noch einen Panasonic 900, der diesen auch hat und ich finde, daß sich die Linse mit etwas Fingerspitzengefühl gut einstellen läßt. Da man das eh nur einmal machen muß, kann man das nicht als großen Kritikpunkt anbringen.

      Fragwürdiger finde ich da eher Punkte wie: Anti-Crosstalk• / •Hollywood Tuning. Wie wird werden die Geisterbilder bei 3D dadurch verhindert und was soll der Begriff Hollywood versprechen?

      Das klingt für mich beides nach reiner Werbeaussage.
      Gruß,
      Stevie
    • hochfrequentes Fiepen beim PT-AT6000E

      Hallo zusammen,

      3 Fragen:

      1. hat von euch Pana Besitzern noch einer ein hochfrequentes Fiepen, das aus den Lüftungsschlitzen vorne Links kommt?
      2. Macht Panasonic sowas auf Garantie weg?
      3. Hat schonmal jemand die Panasonic Service-Leistungen in Anspruch genommen? Muss ich da mit Problemen rechnen?

      lg,
      Chris
      HTPC, ps3, Panasonic Pt At6000e‎, Denon 2312, Inifity kappa 8.2, KEF iq3, magnat alpha sub
    • 1. Dieses Störgeräusch ist ungewöhnlich und sicherlich nicht normal. Ich würde auf einen Defekt schließen.
      2. Eine Reparatur auf Garantie oder Gewährleistung innerhalb von 24 Monaten dürfte kein Problem darstellen.
      3. Meine Erfahrungen mit dem Panasonic-Serive (ist allerdings schon ein paar Jahre her) waren damals überwiegend positiv.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Hallo mecco (oder wer sonst den Projektor besitzt):

      Du hattest beschrieben, dass Du eine Lense-Einstellung für 21:9 abgespeichert hast - da der Projektor bei Dir oberhalb des Leinwandrahmens angebracht ist, hast Du ja das Bild zusätlich zum Zoomen noch vertikal etwas verschoben (wer sich damit noch nicht so auskennt: das geht ohne Lensshift und ohne Qualitätsverlust - man schiebt quasi nur die schwarzen Balken aus dem oberen Leinwandbereich heraus und zieht damit den eigentlichen Bildausschnitt von unten mittig auf die Leinwand).

      Kannst Du diese komplette Lense-Einstellung auch bei 3D-Wiedergabe aufrufen?
      Bezüglich des Zoomens ja sicher kein Problem, aber was ist mit der Vertikalen Verschiebung, die ja per Software realisiert wird?
    • Ok, dann antworte ich mir mal selbst - kann ja sein, dass das irgendwann mal wen interessiert:

      Lense Memory tut's auch, wenn man gerade im 3D-Modus ist. Auch die abgespeicherte vertikale Verschiebung wird ausgeführt.
      Der Projektor braucht also nicht innerhalb des vertikalen Leinwandbereiches installiert zu sein. Außerdem läßt sich so auch frei gestalten, ob man oben und unten maskieren will, oder nur oben, nur unten oder wie auch immer. Eine 3-Wege-Maskierung bei z.B. einer 2:1-Leinwand ist also auch problemlos möglich und in der Form auch bei mir installiert.
      Ist der Hammer, wenn das Bild auf Knopfdruck aufzoomt.
      :)

      Der 3D-Eindruck ist sehr gut - konnte Mittwoch mit dem Optoma HD33 schauen und am Donnerstag dann in derselben Konfiguration mit dem Panasonic.
      Für den Panasonic habe ich eine PlayStation 3 3D-Brille benutzt, die mir etwas dunkler erscheint, als die Optoma-Brille. Die Helligkeitseinstellungen lassen sich aber beim Panasonic auch separat abspeichern, sodass das kein Problem ist. Die Optoma-Brille funktionierte übrigens nicht, obwohl auch Infrarot.
    • Nachfolger Panasonic PT-AT6000 in Sicht?

      Hallo zusammen,

      in meinem Heimkino betreibe ich einen Panasonic PT-AE3000, mit dem ich sehr zufrieden bin.

      Da der allerdings kein 3D kann, bin ich am überlegen, mir den PT-AT6000 zu kaufen.....

      Der kam ja Ende 2012 auf den Markt, von da her frage ich mich, ob ein Nachfolger in Sicht ist?
      _____________________
      HiFi-Gruß aus Franken


      Sound: B&W 802D / B&W HTM2D / B&W 805S / B&W M-1
      AV-Amp: DENON AVR-X7200W Dolby Atmos
      BluRay: DENON DBP4010UD & PS 4
      3D Beamer: SONY VPL-HW55 Black
    • Nein, im Moment sieht es nicht danach aus. Selbst auf den kürzlich stattgefundenen Messen CES und ISE hat Panasonic nichts in der Richtung vorgestellt.

      Fraglich ob da 2014 überhaupt noch was kommt bzw. gibt es im Moment keine Infos, ob da jemals wieder ein neues Heimkinogerät kommt.

      Seit May 2013 kamen immer mal wieder Gerüchte auf, dass Panasonic kein neues Heimkinogerät auf den Markt bringt. Die Gerüchte hat Panasonic aber immer abgewimmelt.

      Der AE6000 war ja auch nur ein Upgrade des AE5000 und der kam Ende 2011 auf dem Markt.

      Ich würde da mal eher bei aktuelleren Geräten von Epson, Sony oder JVC schauen.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • HiFi-Mirko schrieb:

      Hallo zusammen,

      in meinem Heimkino betreibe ich einen Panasonic PT-AE3000, mit dem ich sehr zufrieden bin.

      Da der allerdings kein 3D kann, bin ich am überlegen, mir den PT-AT6000 zu kaufen.....

      Der kam ja Ende 2012 auf den Markt, von da her frage ich mich, ob ein Nachfolger in Sicht ist?


      Dass es da keine Updateversionen gibt, kann ja auch ein Zeichen dafür sein, dass es schlicht nichts Großartiges zu verbessern gibt.
      Sollte Dir die programmierbare elektrische Zoom- und Fokusverstellung wichtig sein, ist der Panasonic wohl die Preiswerteste Variante. Klar wäre elektrischer Lenseshift dann noch das Sahnehäubchen, aber das brauchst Du je nach Installation eh nur nur einmalig einstellen.

      Ich kann ihn nur mit dem Optoma HD33 vergleichen, und da kommt es mir wie ein Quantensprung vor - Optoma hatte einen sichtbaren Schärfeabfall zu den Ecken hin, selbst bei momentan nur einer ~80" Leinwand.
      Auch ist der Lüfter öfter angesprungen und war dabei noch lauter.
      3D funktioniert top.
      Bin insgesamt sehr zufrieden - Der JVC X35 dagegen war damals deutlich teurer, daher war für mich die Entscheidung einfach. Wären die beiden zum gleichen Preis zu haben gewesen, hätte ich aber wahrscheinlich zum JVC gegriffen, aber alleine aufgrund des elektrischen Lenseshiftes.
    • elpadro schrieb:

      Bin insgesamt sehr zufrieden - Der JVC X35 dagegen war damals deutlich teurer, daher war für mich die Entscheidung einfach. Wären die beiden zum gleichen Preis zu haben gewesen, hätte ich aber wahrscheinlich zum JVC gegriffen, aber alleine aufgrund des elektrischen Lenseshiftes.

      Hast du den JVC mit dem Panasonic verglichen?
      So wie ich deinen Beitrag interpretiere waren dann ja bildlich beide gleichauf.
    • In meinem Posting ist mir ein Satz abhanden gekommen - der Sprung zum JVC macht so kaum Sinn, sorry dafür.
      Habe den Panasonic nur mit meinem Optoma vergleichen können. Den JVC habe ich nicht live gesehen - meine Bevorzugung setzt voraus, dass die weitgehend positiven Beschreibungen der Bildqualität zutreffen und letztlich wirklich nur noch der elektrische Lenseshift für mich den Ausschlag zugunsten des X35 gäbe.
    • Konvergenzprobleme bei 24p normal?

      Hi zusammen,

      mir ist aufgefallen, daß die Schrift unter Windows unscharf wird, wenn ich Windows den Projektor (pt-at6000e) mit 24Hz betreiben lasse. Es sieht dann so aus, als 'beult' sich an den Buchstaben ein Farbrand aus.
      Das würde ich ein Konvergenzproblem nennen, korrekt?

      Bei 50/60Hz ist die Konvergenz ok -will heissen, die schrift ist schwarz wo sie sein soll und der weisse hintergrund verblutet nicht.

      Mich wundert das, denn nach meinem Verständnis wäre die Konvergenz nicht Frequenz-abhängig.

      Achso. Weswegen ich grad nochmal genauer nachdenke: Der Panasonic läuft in 3 Wochen aus der Garantie ;)
      Ist das Reparaturwürdig?

      lg,
      Elegon
      HTPC, ps3, Panasonic Pt At6000e‎, Denon 2312, Inifity kappa 8.2, KEF iq3, magnat alpha sub
    • Birdie schrieb:

      "Konvergenz" kommt ja eigentlich aus der Optik

      Nein, Konvergenz kommt von schlechter Ausrichtung der Panel zueinander. Die Optik verursacht CAs. Aber Beides nicht bei einer bestimmten Auflösung, sondern grundsätzlich.

      Ich würde da eher mal die Schriftenglättung (Cleartype etc.) im Windows deaktivieren.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Welche 3D-Brille ist empfehlenswert für den PT-AT6000? Nur die TY-EW3D3ME? Oder gibt es gute vielleicht sogar bessere Alternativen? Was ist mit Markenfremden Brillen?
      PT-AE4000, Cinemascope Leinwand 3,6m, RX-V3800, PS3-Slim, HD8-S(+1TB),Sub 2 x Klipsch RW12d, Center Klipsch RC-62,

      2 x Klipsch RB-81, 4 x Heco Mythos Surround, komplett Oehlbach-verkabelt
    • Ralph_1407 schrieb:

      Welchen Grund hat es eigentlich, dass dieser Beamer so in der Versenkung verschwindet?

      Ist er nicht immer noch eine gute Alternative im 2000,- Euro Bereich?

      Helligkeit (kalibriert), Kontrast und Schärfe sind einfach nicht mehr auf der Höhe der Zeit.

      Man merkt dem Gerät einfach an, das es auf einem mehrere Jahre alten Design beruht.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Was wäre denn in dem Preisbereich momentan zu empfehlen?

      Da mein PT-AE4000 nun mit ~5800 Stunden langsam in die Jahre gekommen ist, bin ich auch auf der Suche nach etwas neuem.

      Sony VPL HW 40 ES / Sony VPL HW 55 ES? vielleicht noch Epson EH-TW9200(wobei ich hier nicht viel unterschied zum 4000er erwarten würde)?

      Ich hatte auch schon überlegt jetzt noch günstig einen PT-AT6000 zu kaufen und dann in 1-3 Jahren was 4k fähiges zu kaufen...
    • Hallo,

      beides für mich absolut unwichtig. Wichtig ist nur ein möglichst großes Bild bei kurzem Abstand zur Leinwand (Momentan 153cm Bildbreite bei ~2,1m abstand Leinwand <-> Projektor, wobei es hier auf ein paar cm nicht ankommt) und ein möglichst großer Lensshift Bereich wäre ebenfalls hilfreich.
      Das waren auch die Gründe die mich damals zu Panasonic geführt haben, wobei ich mit der Bildqualität des AE4000 immernoch sehr zufrieden bin.
    • Ich würde den JVC X35 empfehlen (auch wenn Du Lens Memory nicht brauchst)


      - Preisniveau etwa Sony HW 40
      - Die 700 Lumen im ECO Modus reichen aus um 260cm mit 16fL auszuleuchten
      - deutlich schärferes und kontrastreicheres Bild als dein jetziger AE4000

      Aber:

      - Laut JVC Projektionstabelle zwar für deine Räumlichkeit geeignet, allerdings ist hier die enorme Tiefe des Projektors + Abstand zur Wand mit zu berücksichtigen
      und das sind 60cm von der Wand bis zum Objektiv. Das könnte ein Problem sein.
      Grüße Klaus
    Abonnement verwalten