Hilfe bei Kalibrierung (JVC DLA-X55)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo George und Sorry, wenn ich nochmal nachfrage, aber ich glaube, daß ich den Zusammenhang zwischen Farbraum und CMS noch nicht so hundertprozentig verstanden habe.

      Ich nahm bisher an, daß der Farbraum eines Presets sozusagen den maximal möglichen Spielraum für das CMS darstellt. D.h. ich kann die entsprechenden Farbpunkte nur innerhalb des Farbraums verschieben (und damit den Farbraum verkleinern), jedoch nicht "nach außen" (also sozusagen den Farbraum vergrößern). Wenn du jetzt aber vermutest, daß eine Kalibrierung auf den Punkt nicht möglich scheint, weil der Reglerbereich zu klein ist, hieße das, daß ein Regler mit ausreichend Spielraum womöglich (!) in der Lage wäre dies noch zu tun? Oder einfach ausgedrückt: könnte ich damit in meinen Diagrammen den Grünpunkt "nach links" verschieben, obwohl der Farbraum dies am Anfang nicht hergibt?

      Sorry, ich könnte das ja auch an meinem Beamer testen, aber den habe ich schon in die Heia gebracht und wer weiß, ob ich da nicht evtl. sowieso falsche Schlüsse draus ziehen würde. ;)

      Herzlichen Dank nochmal und Gruß

      Alex
    • Post doch wieder gelöscht. Auch wenn es so aussieht, daß der native Farbaum des X55 von Alex hier wohl das Problem darstellt (zu gelbes grün). Den Mess-Bericht von Markus kann man einfach nicht von der Hand weisen, der sich wohl mit E.S. deckt.
      Grüße, Andreas

      ME-Geithain, Meridian, Calman, 3D Cinemascope TV. 2D DLP Beamer ist verkauft....noch immer auf der suche nach einem Nachfolger, der mir gefällt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andreas S ()

    • Hallo beisammen...
      Da hier schon einige den X55 besitzen, wollte ich euch mal fragen in was für einem Modus schaut ihr Euere Filme???

      Die Kalibrierung bei mir wäre noch überfrüht, da meine LW noch nicht da ist... Und es ist mir natürlich auch klar, daß jedes Bild anders empfunden wird... Es ist nur die reine Neugier... :kratz:

      Danke schon mal :bier:
      Die Macht des HeimKinos sei mit euch :zunge:

      ~Grammatik gelernt bei Meister Yoda ich hab~
    • Hallo zusammen,

      offenbar kann JVC doch etwas bzgl. dieses Problems machen. Dazu mal folgender Link:

      avforums.com/reviews/JVC-DLA-X…iew_439/Test_Results.html

      Dort wird erst ein Software-Bug im ersten Testsample vermutet. Leider wird nicht ganz klar, ob es sich tatsächlich um einen handelt. Fakt ist aber, daß das zweite Testsample einen ganz wunderbaren Farbraum bietet.

      Es gibt also eine Lösung, und wenn das über den JVC-Service machbar ist, werde ich dies auch wahrnehmen.

      Gruß

      Alex
    • Hallo

      leider steht da nichts von einer anderen Firmware

      Note: Our first review sample had a restricted colour gamut that resulted in errors to green that we were unable to correct with the CMS. It appeared that there was a bug in the software that was under-saturating green and limiting the effectiveness of the CMS. Since the inclusion of a CMS is one of the major selling points of the X55, it was vital that this worked properly. We reported the problem to JVC immediately and they sent a replacement sample to us the next day. As you can see from the graphs above, there were no problems with the second sample and it delivered a reference performance. Since there have been no reports of similar problems, it would appear that our first sample was faulty, which is unfortunate but bound to happen on occasion with any mass-produced consumer product. At least it shows that JVC aren't sending out 'golden samples' and we were pleased to see them respond to the problem as quickly as they did.
      quelle:avforums

      nur das sie es vermuten.

      bei areadvd ist ein

      Testvideo

      online, da passen die Farbräume in allen Modi...bei mir passte auch nur Bühne. Serienstreuung?! Golden Sample?!
      mich würde mal interessieren wie die X75/95 da aussehen.

      ich komme am WE hoffentlich mal dazu meinen X55 nachzumessen. habe jetzt ca. 140h drauf. bin gespannt ob und wieviel sich getan hat

      Gruß
      Markus
      „Denken ist, was viele Leute zu tun glauben, wenn sie ihre Vorurteile ordnen.“ -William James
    • Hallo Markus,

      genau um diesen Auszug ging es mir. Ich lese daraus folgendes ab:

      1. JVC ist dieses Phänomen (jetzt) bekannt.
      2. Sie scheinen es als Fehler zu akzeptieren, sonst hätten Sie ja nicht für Abhilfe gesorgt.
      3. Es gibt eine Lösung für den falschen Farbraum.

      Wie diese Lösung nun aussieht - ob Firmware-Update (halte ich mittlerweile für eher unwahrscheinlich), Lampentausch, diverse Farbfilter im Lichtweg oder ein gänzlich anderes Gerät - ist mir dabei vollkommen Wurst. Ich denke nur, daß man unter den nun gegebenen Umständen nicht mehr mit dem fehlerhaften Farbraum beim X55 leben muss, und es doch Sinn machen könnte, JVC diesbezüglich mal anzusprechen bzw. den Beamer zuzuschicken.

      Gruß

      Alex
    • Hallo,

      der Übersichtlichkeit wegen fasse ich hier die Werk-Farbprofile des X55 zusammen, wobei der Graustufen-Verlauf kalibriert ist. So lassen sich die Farb-Profile direkt miteinander vergleichen, und als geeignete Basis für CMS-Kalibrierung beurteilen. Das ganze natürlich exemplarisch, bezogen auf meinen X55, das Prinzip, bzw. die Probleme der Auswahl sollte aber erkennbar sein.

      Die Sättigungs-sweeps (in 5 Stufen von 0..100) beziehen sich, wie üblich, auf Stimulus (Helligkeit) 75%.

      1.) Standard:



      2.) Natürlich:



      3.) Kino:



      4.) Bühne:



      Auf den ersten Blick erscheint Kino als am besten geeignet. Macht man jedoch einen Luminanz-sweep (was offensichtlich oft nicht durchgeführt wird), sieht die Sache ganz anders aus:



      Bei 100% Sättigung wandert die Sättigung (rot, gelb, grün) mit zunehmender Helligkeit in die Übersättigung, was allerdings in Real-Aufnahmen selten vorkommt, wenn doch, dann aber deutlich störend. bei grün dann auch noch Farbton-Verschiebung.
      Dieses Verhalten, absichtlich oder Fehler seitens JVC, läßt sich vom user auch nicht ändern.

      Wenn wir das Farb-Profil Standard nehmen (wie die meisten Profi-Kalibrierer), haben wir ein anderes Problem:



      Bei der Kalibrierung ist deutlich eine Nicht-Linearität erkennbar, vor allem bei rot. Entweder man legt die Priorität auf 100% Sättigung mit Untersättigung der mittleren Werte, oder man nimmt eine bleibende Übersättigung bei 100% in Kauf. Ähnliches gilt für Bühne.
      Wie bereits weiter oben ausgeführt, wählte ich Natürlich als Basis. Hier muß man zwar alle Stellschrauben, einschließlich Orange, bemühen, die Linearitäts-Probleme sind hier aber vernachlässigbar.

      Das sollte nur mal deutlich machen, daß Kalibrierung, wenn man entsprechend hohe Ansprüche stellt, doch einen ordentlichen Aufwand bedeutet.

      Das soll aber niemand abschrecken. Es ist auch immer wieder überraschend, wie wenig sich ein deutliches Defizit in einem der Diagramme dann in der visuellen Wahrnehmung wiederspiegelt, je nach Anspruch natürlich ;) .
      Das Problem mit der nicht auf Soll zu bringenden Grün-,Cyan-Sättigung ist visuell auch eher unscheinbar, wenn man es auch als einen eindeutigen bug bezeichnen muß.

      An vorderer Stelle steht aber immer die Graustufen-Kalibrierung, die lohnt immer, CMS ist eine Zusatz-Option.
      Gruß Axel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AxFk ()

    • Beisammen, ich habe da eine Frage... Bei der Einstellung, Installation, umgebungs Einstellungen steht die LW Größe in ,,inch" Was hat es Aufsich und wie sollte es eingestellt sein???
      Danke...
      Die Macht des HeimKinos sei mit euch :zunge:

      ~Grammatik gelernt bei Meister Yoda ich hab~
    • Hallo,

      wenn ich die Anleitung Seite 31 richtig interpretiere, dann bezieht sich diese Einstellung auf die Größe/Länge der Leinwand- bzw. Bilddiagonale in Zoll. Beispiel:

      Leinwandbreite = 200cm -> Leinwandhöhe (bei 16:9) = 112,5cm -> Bilddiagonale ~ 230cm -> entspricht (durch 2,54 geteilt) ~ 90 Zoll (=inch)

      Was das nun am Bild macht... keine Ahnung. Diese Angabe und die Angabe des Sitzabstandes beeinflussen die Güte des Bildes (für mich jedenfalls nicht sichtbar) überhaupt nicht. Lediglich die Wahl der Wandfarbe bewirkt einen sichtbaren Unterschied.

      Vielleicht kann jemand anders noch mehr zu diesem Thema sagen, aber ich habe für mich vorerst beschlossen, daß ich diese Einstellungen allesamt aus lasse. Bin nämlich auch so zufrieden. :)

      Gruß

      Alex
    • Hallo Markus,

      nachdem mich der Magen- / Darm-Virus die letzten Tage außer Gefecht gesetzt hat, komme ich jetzt auch endlich zum Antworten. :)

      Ich habe das Thema natürlich weiter verfolgt. Zuerst haben mein Händler und ich meinen X55 nebst 3 weiteren Geräten vermessen. Wäre dort ein Gerät beigewesen, was sich "richtig" verhalten hätte, wäre das Thema für mich erledigt gewesen. Das war aber nicht der Fall. Alle Geräte zeigten Grün exakt gleich untersättigt. Ein danach vermessener X70 zeigte Grün im testweise gewählten THX-Modus absolut exakt. Damit waren dann zumindest meine Restzweifel an den Sensoren aus der Welt geschafft.

      Tja, und was sagt JVC dazu? Denen ist diese Thematik (jetzt) bekannt. Mehr gibt es von mir dazu nicht zu sagen, da das Thema in den darauffolgenden Wochen für mich zur vollsten Zufriedenheit gelöst wurde. Die Lösung hängt nun (leider nur in schwarz und natürlich nur gegen Aufpreis) in Form eines X75 unter meiner Wohnzimmerdecke. :silly: :thumbs:

      Das mag jetzt für viele hier unverständlich sein, aber ich hätte diesen Schritt nicht gemacht, wenn ich diesen Grünmangel nicht beim alltäglichen Filmabend gesehen hätte. Irgendwie scheine ich da doch sehr empfindlich zu sein, aber immer wieder wanderte meine Aufmerksamkeit vom Filmgeschehen weg hin zu Bäumen, Gräsern und ja sogar Hautfarben. Und bevor jetzt die ersten Unkenrufe kommen: :ccrazy: Das war schon so, bevor ich einen Sensor samt Software hatte. Prinzipiell hatte ich an dem Bild nichts auszusetzen, aber irgendetwas passte einfach nicht. Und das war für mich (leider gerade nach Bestätigung durch Messungen zunehmend) nicht auszuhalten.

      Nun denn, mehr gibt es dazu nicht zu berichten. Wenn ich die Tage nochmal Zeit finde, werde ich meine ersten Kalibrierversuche mit Calman und dem X75 posten. Vielleicht hilft das ja dem ein oder anderen Neuling wie mir noch etwas, die Bilder zu interpretieren. :idee:

      Gruß

      Alex

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lx900 ()

    • Das ist sehr spannent was Du da schreibst, denn wir hatten auch schon an unseren Sensoren gezweifelt, denn kein von mir oder George Lucas vermessener X30 oder X35 hatte einen passenden Grünpunkt. Mein X3 dagegen hatte noch einen passenden Farbraum.

      Die Thematik ist nicht neu und sollte JVC schon lange bekannt sein.

      Da fragt man sich natürlich, wie die ganzen Diagramme zustandekommen, die da teilweise in testbereichten etc. existieren.

      Witzigerweise hatte ich in einem englischen Testbericht mal gelesen, das deren 1. Testgerät genau das selbe Verhalten (Grün untersättigt) zeigte und man dann auf Nachfrage von JVC ein neues Testgerät bekam. Gibt es etwa selektierte Geräte für die Tester ? :kratz:

      Sehr merkwürdig. Ich bin jedenfalls der Meinung, das dies per Softwareupdate behebbar wäre, denn sonst könnten X70/75 das ja auch nicht ordentlich. Aber evtl. hat man da bei den X30/35 zu Gunsten der Helligkeit weniger Wert auf den Farbraum gelegt oder per Software ein Differenzierungsmerkmal geschaffen, damit überhaupt jemand einen X75 kauft........
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Ravenous schrieb:

      Aber evtl. hat man da bei den X30/35 zu Gunsten der Helligkeit weniger Wert auf den Farbraum gelegt
      Das wäre noch nicht einmal nötig gewesen. In einem Untermenü (das nur über LAN zugünglich ist) gibt es ein "verstecktes" Colormanagement. Dort sind weitere RGB-Regler vorhanden, deren Pegel ab Werk massiv reduziert worden sind. Werden die Werte dieser Regler kontrolliert so erhöht, dass die Farben nicht clippen und die Farbtemperatur erhalten bleibt, ist eine Maximalhellgkeit von 1600 Lumen (D65) bei den X30 und X35 möglich!
      Diese Einstellungen haben keinerlei Auswirkungen auf die Lampenleistung, weil die Änderungen allein auf digitaler Ebene stattfinden.
      Leider ist es mir noch nicht gelungen, die erhöhten Werte zu speichern, weil dafür der interne Speicher überschrieben werden muss. Es ist aber ganz offensichtlich, dass JVC die mögliche Maximalhelligkeit unnötigerweise und drastisch reduziert! Ich vermute, dass auf diese Weise die physikalisch bedingten Helligkeitsunterschiede zwischen den X35/30 und den Modellen mit E-Shift-Device angeglichen worden sind, um potentiellen Ärger mit den Käufern der hochpreisigen X75 und X95 zu umgehen.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Hallo nochmal,

      Ravenous schrieb:

      Witzigerweise hatte ich in einem englischen Testbericht mal gelesen, das deren 1. Testgerät genau das selbe Verhalten (Grün untersättigt) zeigte und man dann auf Nachfrage von JVC ein neues Testgerät bekam. Gibt es etwa selektierte Geräte für die Tester ? :kratz:
      Diesen Testbericht hatte ich mal im Post #34 verlinkt. Daher kam ja mein neuer Antrieb, der Sache nochmal nachzugehen.

      Ravenous schrieb:

      Sehr merkwürdig. Ich bin jedenfalls der Meinung, das dies per Softwareupdate behebbar wäre, denn sonst könnten X70/75 das ja auch nicht ordentlich. Aber evtl. hat man da bei den X30/35 zu Gunsten der Helligkeit weniger Wert auf den Farbraum gelegt oder per Software ein Differenzierungsmerkmal geschaffen, damit überhaupt jemand einen X75 kauft........
      Kennt sich jemand mit dem inneren Aufbau der Geräte besser aus? Vielleicht darf ja auch folgendes angedacht werden (alles reine Spekulation):

      Bezüglich Alleinstellungsmerkmal ist ja bekannt, daß die Geräte ab X70/75 bei bestimmten Bildmodi einen zusätzlichen Grünfilter in den Lichtweg schieben. Wäre es allzu abwegig zu vermuten, daß es da vielleicht noch einen weiteren Filter gibt, der permanent im Lichtweg bleibt / ist? Denn egal welches Preset ich jetzt beim X75 auswähle, es ist keines dabei, was Grün auch nur annähernd so "schlecht" macht, wie bei meinem X55. Da ist auch nichts grenzwetig oder am Limit, sondern alles satt "im grünen Bereich".

      Könnte ein solcher Permanentfilter nicht zum einen die CMS-Diagramme der Testberichte und die vielen unterschiedlichen Aussagen bzgl. der Helligkeit von Neugeräten erklären? :kratz:

      Gruß

      Alex
    • Hallo Alex,

      die Koordinaten im gewünschten Farbraummodell können auch erreicht werden, ohne dass dafür ein Grünfilter in den Lichtweg geschoben werden muss.

      Schon der JVC DLA-HD550 hatte die Norm getroffen. Im erweiterten Farbraum (DCI) wurden für RGB sogar fast die DCI-Koordinaten getroffen.
      Die Maximalhelligkeit lag bei rund 840 Lumen (D65).

      JVC DLA-HD550 - Farbraum Erweitert (DCI)


      JVC DLA-X3 - Farbraum Standard


      JVC DLA-X3 - Farbraum Erweitert (DCI)
      Schon hier wird Grün nicht mehr in dem Umfang dargestellt, wie es noch beim HD550 der Fall war.
      Dafür stieg die Maximalhelligkeit auf 920 Lumen (D65)


      JVC DLA-X30 - Farbraum Standard
      Ab hier ist gut zu erkennen, dass Grün seine Koordinaten innerhalb des Farbraummodells nicht mehr erreicht.


      JVC DLA-X30 - Farbraum Erweitert 1 (DCI)
      Auch im erweiterten Farbraum wird Grün untersättigt dargestellt.
      Die Maximalhelligkeit betrug hier >1200 Lumen (D65)


      JVC DLA-X55 - Farbraum Standard
      Der X55 erreicht seine Sollwerte auch nach der Kalibrierung nicht. Die Abweichungen sind zwar nicht sonderlich groß, aber Perfektion sieht anders aus.
      Ob die geringe Abweichung allerdings im Bild sichtbar ist, wage ich in diesem Fall zu bezweifeln. Allenfalls in einen A/B-Vergleich dürften minimale Unterschiede erkennbar sein.
      Die Maximalhelligkeit beträgt hier 950 Lumen (D65).

      Betrachte ich mir nun die Farbräume der JVC DLA-X30 und DLA-X55 miteinander, fällt auf, dass der X30 satte 250 Lumen (knapp 30%!) heller ist, obwohl der X30 über die leistungsschwächere Lampe verfügt.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Hallo Alex

      na hoffentlich hat dir der X55 nicht zu sehr auf den Magen geschlagen ;)

      aber ich kann dich gut verstehen, wenn ich von meinem kalibriertem Modus mit dem Farbprofil "Bühne" auf z.b. "Natürlich" oder "Kino" schalte sehe ich den Grünmangel auch sofort, gut zu sehen war es bei Forrest Gump in den Vietnam Szenen. Bei "Bühne" hatte ich ein richtig saftiges Grün...auf den anderen Modi war es blass und hatte einen leichten Gelbstich.

      warum mein X55 bei Grün passt, verstehe ich mittlerweile auch nicht...gibt ja genügend andere Berichte. Ravenous und GL haben ja schon ein paar Geräte kalibriert.

      wie auch immer, mir kann es ja egal sein ;) habe ein richtig stimmiges Bild.
      Aber ärgerlich finde ich es schon das man 2k mehr hinlegen muss, nur das Grün sicher passt.

      Ich hätte aber vermutlich, wie du, auch auf einen X75 umgesattelt...da fragt man sich für was der X55 ein CMS hat :silly:

      Passt bei dir Grün auch wenn du den Farbfilter aus dem Lichtweg fährst? von einem permanenten Farbfilter im Lichtweg ist mir nichts gekannt...habe gerade nochmal so ein "cine4dings" JVC Spezial überflogen.

      denn dann kann das limitierte Grün bei X35/55 nur Softwaremäßig zustande kommen, und mit einer glücklichen Mischung aus Serienstreuung und "Golden Sample" kommt dann meine Kiste zustande :lol:

      und he...viel Spaß mit dem X75 :thumbs:

      ich werde heute oder am WE noch ein paar Messungen machen, muss mal den hohen Lampenmodus checken, kommt ja bald ne grössere akustisch transparente LW....bin gespannt wie sich die Lampe da so verhält.

      Gruß
      Markus
      „Denken ist, was viele Leute zu tun glauben, wenn sie ihre Vorurteile ordnen.“ -William James
    • Hallo Markus,

      chillmaster schrieb:

      na hoffentlich hat dir der X55 nicht zu sehr auf den Magen geschlagen ;)
      Nee, das hat mit dem nichts zu tun. ;) War definitiv ein Virus... oder ein zu reichliches Mahl beim Lieblingsgriechen. :cola:

      chillmaster schrieb:

      aber ich kann dich gut verstehen, wenn ich von meinem kalibriertem Modus mit dem Farbprofil "Bühne" auf z.b. "Natürlich" oder "Kino" schalte sehe ich den Grünmangel auch sofort, gut zu sehen war es bei Forrest Gump in den Vietnam Szenen. Bei "Bühne" hatte ich ein richtig saftiges Grün...auf den anderen Modi war es blass und hatte einen leichten Gelbstich.
      So eine Vergleichsmöglichkeit hatte ich ja bei meinem X55 nicht. Dort waren ja alle Presets entsprechend gleich. Aber das Gefühl, daß im Bild etwas nicht stimmt, war immer da.

      chillmaster schrieb:

      Ich hätte aber vermutlich, wie du, auch auf einen X75 umgesattelt...da fragt man sich für was der X55 ein CMS hat :silly:
      Tja, warum hat der X55 ein CMS? Das ist die eigentliche Frage, die ich mir seit Ende Dezember stelle. :kratz:

      chillmaster schrieb:

      Passt bei dir Grün auch wenn du den Farbfilter aus dem Lichtweg fährst? von einem permanenten Farbfilter im Lichtweg ist mir nichts gekannt...habe gerade nochmal so ein "cine4dings" JVC Spezial überflogen.
      Einen Filter gezielt aus dem Lichtweg zu fahren ist direkt nicht möglich, sondern wird über die Wahl des Presets ausgelöst. Sobald man ein anderes Preset wählt und ein Filter zugeschaltet wird, hört man ein mal mehr mal weniger deutlich zu vernehmendes "Klack". Beim ersten Mal dachte ich, es hätte mir die Lampe zerschossen, so laut war das. 8o Soviel erstmal zur grundlegenden Funktionsweise.

      Wenn man nun alle Farbraum-Presets von klein nach groß sortieren könnte, so wäre "Standard" wohl der "kleinste", also sozusagen die Basis. Und ob dort nun bereits ein Filter im Weg ist oder nicht, kann ich nicht sagen. Allerdings bietet dieser bereits reichlichst Reserven, um Grün auf den Punkt zu bringen. Das war beim X55 mit dem gleichen Preset ja schon nicht möglich. Alle anderen Presets sind da nochmal deutlich entspannter.

      Also ja, ich kann eigentlich auswählen, was ich will, und Grün ist immer absolut unkritisch. Und weil das halt schon beim kleinsten Farbraum "Standard" so ist, hatte ich halt die Vermutung, daß dort ein permanenter Filter drin sitzt, der ganz ohne "Klack" einfach seine Arbeit verrichtet.

      Aber vielleicht interpretiere ich in Geräusche und das Verhalten des Gerätes viel zuviel hinein... :lol:

      chillmaster schrieb:

      und he...viel Spaß mit dem X75 :thumbs:
      Danke, den habe ich schon. :jump:

      Gruß

      Alex
    • Ich grabe mal die Leiche aus.

      Hab es den von JVC seit 2013 ein Update, bzw. Eine Anpassung wegen dem Farbraum? Meiner ist ja aus 2014... Evtl. Ist meiner ja nicht mehr betroffen...
      Dumme Fragen erfordern meistens schlaue Antworten!

      --- Nobody is perfect ---


      LG 55er, JVC X55, Receiver Onkyo TX-NR 6236, BR LG55 , Sound Onkyo SC670 + Magnat Needle's + Mivoc 1100 .
    • Danke Dir.
      Bin am überlegen, ob es Sinn macht, mir einen Spyder4 zuzulegen und mich mit der Kalibrierung zu beschäftigen. Bin momentan absoluter Noob, aber nicht ohne technisches Verständnis. Würdest Du mir abraten? Oder kann ich nur gewinnen...?
      Dumme Fragen erfordern meistens schlaue Antworten!

      --- Nobody is perfect ---


      LG 55er, JVC X55, Receiver Onkyo TX-NR 6236, BR LG55 , Sound Onkyo SC670 + Magnat Needle's + Mivoc 1100 .
    Abonnement verwalten