Angepinnt Positionierung der Surroundlautsprecher bei 5.1 bzw 7.1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Positionierung der Surroundlautsprecher bei 5.1 bzw 7.1

      Hallo zusammen,

      Ich plane aktuell den Komplettausbau meines Wohnzimmers in mein privates, kleines Lichtspielhaus. (Ein passender Thread wird folgen, wenn das Gesamtkonzept steht)

      Im Moment stehe ich vor der schwierigen Entscheidung, ob ich auf 5.x oder 7.x gehen soll:
      Ein perfektes Tonerlebnis ist mir eigentlich nur auf dem Referenzplatz wirklich wichtig. Im Raum habe ich die Möglichkeit 5.x auch relativ gut platziert zu stellen, was bei 7.x nur mit größeren Schwierigkeiten und Abstrichen möglich wäre. Die Seitenkanäle wären in diesem Fall nicht auf Ohrhöhe sondern ca. 1m weiter vorn. (siehe Anhangskizze)

      Rein aus akustischer Sicht tendiere ich zur 5.x Lösung: Sie ist günstiger, die Positionierung ist besser, sie ist baulich einfacher auszuführen und die meisten Mischstudios bauen „noch“ auf dem 5.x Prinzip auf.
      Was mich etwas straucheln lässt ist der Umstand, dass es doch schon das eine oder andere Medium mit 7.x Spur gibt. Wenn das jetzt mehr wird, so habe ich die Sorge, dass mir bei einem Zusammenfassen der Rear Kanäle zu viel räumliche Information flöten geht. Ein späteres Umrüsten kommt für mich nicht in Frage, da der Raum doch recht aufwändig akustisch optimiert werden soll und ein erneuter Umbau dann so schnell nicht vorgesehen ist.

      Somit meine Frage an die Besitzer von akustisch optimierten Heimkinos der gehobenen Klasse: Wie habt Ihr den Wechsel von 5.x auf 7.x am Referenzplatz vernommen?

      Beste Grüße,
      Andreas
      Dateien
      • 5x.jpg

        (283,45 kB, 235 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 7x.jpg

        (282,09 kB, 1.095 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo,

      leider irrst du was deine Einschätzung der besseren Positionierung der 5.x Lösung angeht.

      Die Surrounds sollten bei 5.x ca. im 110 Grad-Winkel (gemessen vom Sitzpunkt, Center = 0 Grad) aus gesehen stehen. Das ist fast (also FAST) im 90 Grad-Winkel zur Sitzfläche.

      In deiner Zeichnung stehen die Surrounds für 5.1 viel zu weit hinten in der Mitte, so dass du vermutlich kein schönes Surroundfeld hinbekommst. Im Prinzip müssten die Lautsprecher dahin wo bei dir der Durchgang eingezeichnet ist.

      Siehe dazu auch: de.wikipedia.org/wiki/5.1


      Ich habe in meinem reinen Kinoraum die Lautsprecher genau SO positioniert mit quasi 5 identischen Lautsprechern und das Surroundfeld ist sehr homogen und in sich geschlossen - man braucht also bei richtiger Aufstellung kein 7.x. Sollte es allerdings wie bei dir nicht anders gehen, dann macht 7.x durchaus Sinn (oder wenn man mehr als einen Masterplatz korrekt beschallen will). :thumbs:
    • Ich würde mindestens 7 nehmen… Bei deiner Raumgröße könntest du auch 9 nehmen… Du hast einfach einen ganz anderen Raumklang und die Medien werden halt besser… Wenn es bei dir erst mal nur um das Geld geht, dann empfehle ich dir trotzdem die Kabel so zu legen das du jeder Zeit aufrüsten kannst…
      Die Macht des HeimKinos sei mit euch :zunge:

      ~Grammatik gelernt bei Meister Yoda ich hab~
    • Auf jeden Fall 7. Alleine schon zur Gewissensberuhigung und den Platz dafür hast ja definitiv.
      Die Frage die ich mir stellen würde wäre Dipol oder Direktstrahler?
      Da wäre meine aktuelle Tendenz eher zu Direktstrahlern. Das sollte aber vorher probiert werden, die Geschmäcker sind da sehr verschieden.
    • Seid mir nicht böse - und ist auch wirklich nicht böse oder persönlich gemeint - aber die Aussagen pro 7.x (es wird fülliger und homogener und man hat den Platz ja) halte ich für nicht haltbar, sondern im Gegenteil dazu sogar inhaltlich falsch.

      Die Diskussion würde hier zu weit führen, aber mehr Lautsprecher hinten machen nur Sinn, um mehr als einen Masterplatz akustisch gut beschallen zu können - beispielsweise in einem richtigen Kino mit mehreren Sitzreihen und Sitzplätzen nebeneinander...

      Wenn wir von nur einem einzigen Platz ausgehen (wie bei mir, meine Freundin merkt eh nicht ob da 5, 7 oder 100 Lautsprecher spielen), dann ist ein gut abgestimmtes 5.x dem 7.x in keinster Weise unterlegen oder macht ein nicht so stimmiges oder nicht so homogenes Klangfeld.



      Anstatt in "mehr Lautsprecher" würde ich dann lieber in "weniger, aber bessere Lautsprecher" investieren. :thumbs:
    • caterham schrieb:

      Anstatt in "mehr Lautsprecher" würde ich dann lieber in "weniger, aber bessere Lautsprecher" investieren.

      Definitiv! Weniger ist manchmal einfach sinnvoller wenn eh nur eine Couch zu beschallen ist. Und wenn da ein 0815 AVR zum Einsatz kommt, dann knicken die besonders im 7-Kanal Betrieb eh mächtig ein, was den Klang zusätzlich verschlechtert.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Hi,

      also zur Veränderung zwischen 5.1 und 7.1 kann ich nicht viel sagen, mein Kino war von Haus aus auf 7.1 ausgelegt.
      Generell ist es auch richtig, dass die meisten Deutschen Spuren leider kein 7.1 aufweisen.
      Bei den Englischen 7.1 Spurenist allerdings teilweise ein deutlicher Gewinn bzgl. Räumlichkeit zu verzeichnen... aber nicht immer, nicht unbedingt selten frage ich mich bei 7er Spuren, warum das nicht als 5.1 oder gleich als Stereo abgewischt wurde, so wie passiert da.

      Trotzdem würde ich auf jeden Fall immer zu 7.1 greifen, wenn es Mgl. Ist.
      deine Anordung für 7.1 ist sicher nicht optimal, aber auch nicht sooooo schlecht. allerdings nicht, wenn Du das Sofa da lässt, wo es jetzt eingezeichnet ist.
      warum schiebst Du das nicht vor bis ca an die gestrichetlte Linie?

      Mit den üblichen Projektoren bekommst Du ein Bild nennenswert größer als 3m eher nicht vernünftig ausgeleuchtet, und dann wäre mir der Sitzabstand von ca 4-5m zu viel. Also näher ran an die Leinwand, und dann sollte 7.1, wenn auch nicht 100% perfekt) klappen.
    • caterham schrieb:

      Hallo,

      Die Surrounds sollten bei 5.x ca. im 110 Grad-Winkel (gemessen vom Sitzpunkt, Center = 0 Grad) aus gesehen stehen. Das ist fast (also FAST) im 90 Grad-Winkel zur Sitzfläche.

      In deiner Zeichnung stehen die Surrounds für 5.1 viel zu weit hinten in der Mitte, so dass du vermutlich kein schönes Surroundfeld hinbekommst. Im Prinzip müssten die Lautsprecher dahin wo bei dir der Durchgang eingezeichnet ist.

      Siehe dazu auch: de.wikipedia.org/wiki/5.1


      Stimmt! Allerdings sind das in der Skizze noch keine konkreten Lautsprecherpositionen. Die Raumabmessungen (mit Fenster, Durchgang, usw) stimmen zwar, doch durch die Raumakustischen Maßnahmen würden die Rear Speaker in Wahrheit näher an den Sitzplatz rutschen. Der Öffnungswinkel würde somit größer werden. Ca 100 Grad wären dann wohl realitätsnah. Komplett werde ich die Vorgaben aber nicht einhalten können. Auch die 30 Grad vorn sind hier mit den Front LS hinter der leinwand nicht machbar.


      HopeSolo schrieb:


      Ich würde mindestens 7 nehmen… Bei deiner Raumgröße könntest du auch 9 nehmen… Du hast einfach einen ganz anderen Raumklang und die Medien werden halt besser… Wenn es bei dir erst mal nur um das Geld geht, dann empfehle ich dir trotzdem die Kabel so zu legen das du jeder Zeit aufrüsten kannst…


      Klar, doch geht es nicht um Raumgröße und Budget, sondern in erster Linie um die Positionierung. Ich strebe eine sehr "integrierte" Lösung an, so wird es nur mit zusätzlichen Leitungen (welche dennoch massig vorgesehen sind) nicht getan sein, denn ein Hinzufügen weiterer LS bedingt in meinem Fall auch immer Aspekte des "Trockenbaus". Ich strebe schon gleich von Beginn an die finale Endlösung an. (*räusper* Der letzte Satz klingt zeitgeschichtlich gesehen irgendwie böse *räusper* ;) )

      @All
      Grundsätzlich habe ich ebenfalls einen Hang zu 7.x. Ich habe nur Bauchschmerzen bei der Positionierung, denn geht man nach Dolby stehen die seitlichen Surronds bestenfalls bei 90-110 Grad, somit von hinten gesehen maximal auf Ohrhöhe positioniert. Entsprechend der Skizze kann man entnehmen, dass diese bei mir aufgrund von Fenster und Durchgang jedoch weiter nach vorn geschoben stehen müssten. Mir stellt sich somit die Frage ob 7.x hier überhaupt Sinn macht.

      Beste Grüße,
      Andreas

      P.S: Es werden DEFINITIV Direktstahler ;)
    • Moin Andy-fl,

      aus meiner Sicht gibt es drei Möglichkeiten (vorausgesetzt die Zeichnungen stimmen maßstäblich einigermaßen):

      1. das Sofa bleibt wo es ist, dann würde ich die LS in etwa so anordnen wie in Deiner Zeichnung mit den 7 LS. In diesem Fall tendiere ich zu Direktstrahlern.
      2. Du rückst das Sofa bis zur Rückwand und installierest exakt im 90grad-Winkel Dipole. Das hat jedoch zwei nicht zu leugnende Nchteile. Zum Einen wird der Sehabstand zur Leinwans unverhältnißmäßig groß und gleichzeitig, zum Zweiten, der Winkel zu den Front-LS zu spitz. Würde ich also nicht machen.
      3. Du rückst das Sofa ein Stück weiter zur Front. Hier kannst Du ebenfalls im 90grad-Winkel Dipole anbringen, der Winkel zu den Front-LS verbessert sich wie auch der Abstand zur Leinwand. Desweiteren steht Dir dann immer noch die Option offen Backsurrounds nachzurüsten.

      Sobald Du die Backsurrounds nachrüstest, klemmst Du an die beiden Front-LS an eine separate Stereoendstufe (siehe Posting Ravenous).

      Vergiß nicht auch ein paar akustische Maßnahmen einzuplanen.

      Tschüs gut

      Sascha-Dubai
      Mein Wohnzimmerkino
      Und das Neue...
    • Habe soeben gesehen, dass ich den einen oder anderen Beitrag von Euch in zeitlicher Überschneidung übersehen habe: Sorry!

      Viel Spielraum mit dem Verrücken des Sofas habe ich nicht. Weiter zurück geht nicht, da der Winkel der Front LS und das Bild so noch kleiner werden. Weiter nach vorn geht ebenfalls nicht, da ich sonst direkt unter dem Sturz sitzen würde. Hier kann ich keine Diffusoren über dem Hörplatz montieren. Außerdem kommt die Position recht gut mit der geplanten Leinwand und dem Betrachtungsabstand hin. Mit Anamorphot schafft der x30 die angestrebten Breiten locker.

      Als "AVR" kommt meine Onkyo Vorstufe zum Einsatz. Die bekäme die Berechnung auf 7 Kanäle wohl vorerst gut hin. Auch knickt keine Endstufem ein, da alles aktiv ist. Bisher habe ich alles in 5.x betrieben und bin damit auch immer sehr zufrieden gewesen. Auch HEUTE würde ich auch lieber den status quo halten und dem Quellmaterial entsprechend auf 5.1 setzen. Ich habe nur irgendwie die Befürchtung, ich könnte mich in ein paar Jahren schwarz ärgern, falls man dann doch plötzlich mehr native 7.x Kanal Tonspuren bekommen sollte. In dem Fall kann, will und werde ich nicht wieder alles umreißen, da die geplante Integration doch mit einigem baulichem Aufwand einhergehen wird. Ich habe keine Erfahrungen mit NATIVEM 7.x und wenn ich von Birdie höre, dass das bei entsprechendem Quellmaterial schon einen Unterschied macht, so wäre der Wunsch bei passendem Quellmaterial in entsprechender Menge sicherlich irgenwann da.

      Jetzt habe ich grade nochmal im "Toole" nachgeschlagen und festgestellt, dass (entgegen der gängigen Empfehlungen) nach einer ITU Norm die seitlichen Surrounds nicht unbedingt auf Ohrhöhe stehen müssen sondern auch ein Stück weiter vorne stehen dürften. Hmm...ich bin unschlüssig!

      Lieben Gruß,
      Andreas

      @Sascha:Dipole kommen für mich nicht in Frage.
    • @Andy-fI
      Hallo Andreas,

      die Backsurrounds sind schon richtig positioniert. Dennoch solltest Du ausprobieren, ob sie Dir klanglich dort zusagen. Eventuell stell sie etwas näher zusammen.
      Die Sidesurrounds würde ich etwas nach hinten versetzen, so dass sie direkt mit Durchgang und Fenster abschließen. Dann die Couch ein paar Zentimeter nach vorn und es sollte passen.
      Die Sidesurrounds haben vor dem Hörplatz nichts verloren. Sie sollten neben oder leicht hinter dem Sitzplatz stehen.

      In jedem Fall empfehle ich Dir, ein paar Filme und Testsequenzen probezuhören, bevor die Lautsprecher an ihren Endpositionen installiert werden. Auf diese Weise sind kleine Korrekturen noch möglich.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • George Lucas schrieb:

      @Andy-fI
      Hallo Andreas,

      die Backsurrounds sind schon richtig positioniert. Dennoch solltest Du ausprobieren, ob sie Dir klanglich dort zusagen. Eventuell stell sie etwas näher zusammen.
      Die Sidesurrounds würde ich etwas nach hinten versetzen, so dass sie direkt mit Durchgang und Fenster abschließen. Dann die Couch ein paar Zentimeter nach vorn und es sollte passen.
      Die Sidesurrounds haben vor dem Hörplatz nichts verloren. Sie sollten neben oder leicht hinter dem Sitzplatz stehen.

      In jedem Fall empfehle ich Dir, ein paar Filme und Testsequenzen probezuhören, bevor die Lautsprecher an ihren Endpositionen installiert werden. Auf diese Weise sind kleine Korrekturen noch möglich.


      Hallo.
      Da gab es wohl wieder eine Überschneidung. Die Winkel und Positionierungen sind alles anderes als fix. Sowohl vorne, als auch hinten verliere ich noch Platz vom Raum durch raumakustische Maßnahmen, wodurch sich die Winkel noch leicht verändern werden. Was das angeht handelt es sich somit nur um eine Schema-Darstellung. Die Sidesurrounds sind ja genau mein Problem und so weit kann ich das Sofa nicht nach vorn Rücken ( siehe letztes Posting)

      LG, Andi
    • Hi!

      Andi-fl schrieb:

      Jetzt habe ich grade nochmal im "Toole" nachgeschlagen und festgestellt, dass (entgegen der gängigen Empfehlungen) nach einer ITU Norm die seitlichen Surrounds nicht unbedingt auf Ohrhöhe stehen müssen sondern auch ein Stück weiter vorne stehen dürften. Hmm...ich bin unschlüssig!
      Ich habe auch die Toole-Aufstellung gewählt und finde sie gut. Vor allem die Anbindung an die Front gefällt mir besser.

      Viele Grüße

      Christian
    • Moin,

      das mit dem x.2 wie unluckymonkey sagt ist auch eine gute Idee, ich würde vielleicht sogar soweit gehen was die Lautsprecher angeht und die Sidesurrounds als Dipole und die Backsurrounds als Direktstrahler nehmen. Ich habe es bei mir so gemacht und finde den Übergang sehr homogen.
      Abstand und Platz sind zur genüge da. Ich möchte nun auch keine Diskusssion lostreten ob Dipole oder nicht. Ich denke man sollte sich einfach beides mal anhören und für sich selbst entscheiden was man will.

      Klenkes
      Gruß Ares...
      ... der Kopf ist nicht zum Haaretragen da, der Fehler liegt meist zwischen den Ohren :kratz:
    • Ich würde auch, wie schon gesagt wurde, zuerst mit den (un)-installierten Lautsprechern testen.

      Diese ganzen Winkel sind immer eine Vorgabe, jedoch können nicht wirklich alle in ihren Räumen diese Winkel einhalten.

      Ich kenne z.B. keinen, bei dem genau die 30° und zugleich 90° usw. stimmen :kratz: .
      Auch die Höhe der Lautsprecher ist recht verschieden, da gibt es aber auch verschiedene Empfehlungen oder Geschmäcker.

      Ich komme ganz gut mit 7.1 zurecht,.. der Ton kommt bei Bedarf von der Seite oder auch von hinten links rechts oder mittig, auch wenn der Film in 5.1 ist, das bekommen die AV Receiver schon ganz gut zurecht berechnet.

      Bei 5.1 kommt der Ton zwar auch teilweise von hinten ,,Mitte,, so wie natürlich von hinten rechts oder links, jedoch nicht ,,so ausgeprägt,, von der Seite.
      Man merkt schon in gewissen Filmen, das der Ton einfach von der Seite kommen möchte und das in dem Fall meist der ,,reine seitlich Ton,, auch passender zum visuell räumlichen Eindruck ist.
      Da hat dann irgendwie nichts von seitlich hinten zu kommen, das passt zum Geschähen nicht ganz so gut.

      Durch George Lucas bin ich darauf gekommen, sogar noch einen seitlichen Surround dazu zu hängen, so ist der Ton von der Seite nicht so ortbar und es gibt nicht so ein Loch zur Front hin, zumindest ist das so mein Empfinden.
      Beide Lautsprecherkabel werden einfach parallel verbunden.

      Auch könnte man vor meinem Sofa noch eine Sitzreihe aufbauen, die dann den fast gleichen seitlichen Surround Eindruck erhält.
      In deinem Fall könnte so dein Fenster Problem gelöst werden.
      Der eine seitlich kommt unter oder vor den Sturz und der andere seitlich kommt an die Wand, rechts direkt neben dem hinteren Fenster.

      Auf der linken Raumseite ist es natürlich genauso.

      Ich würde das mal mit Avatar und der Szene im Wald mit der Brennenden Fackel oder so etwas testen.

      Natürlich können andere bereits von anderen aufgeführten Ideen, auch zu genau so guten Ergebnissen führen.
      Die zweipoligen Lautsprecher Dipol, sind da natürlich auch nicht schlecht, aber eine Geschmackssache, wie auch kottan schon geschrieben hat.
      Ich mag eher den weniger diffusen Surround Klang, wie man ihn auch im großen Kino hat.

    • Hey!

      Ich habe bei mir hinten Lautsprecher mit Doppelmembrananordnung die beiden erzeugen durch die beiden Hoch und Tiefton Treiber ein sehr fülliges Klangfeld :)

      focal.com/de/chorus-800-v/41-c…-800-v-3544057691103.html

      Im Vergleich zu 7.1 mit Rear Speakern finde ich zwei zusätzliche Lautsprecher als Front Highs sehr viel "Effektvoller".
      Wenn du einen Verstärker besitzt, der die zusätzlichen Lautsprecher vorne ansteuern kann würde ich das mal testen :)

      MFG :bier:
      Alex
    • Deflection schrieb:


      Ich kenne z.B. keinen, bei dem genau die 30° und zugleich 90° usw. stimmen :kratz: .
      Auch die Höhe der Lautsprecher ist recht verschieden, da gibt es aber auch verschiedene Empfehlungen oder Geschmäcker.



      Dann solltest du mal in den Schwarzwald kommen - dann würdest du EINEN kennen :jump: :bier:

      Meine Fronts stehen exakt im 30 Grad Winkel (ok, können auch 31 oder 29 sein :silly: ) zum Center, die Surrounds exakt im 110 Grad-Winkel. Zudem sind alle Hochtöner aller 5 Lautsprecher auf einer Ebene auf exakt gleicher Höhe, orientiert am Center, welcher in Bildmitte ungefähr auf 1,25m Höhe hinter der Leinwand liegt.

      Dafür stehen die Fronts (NuLine 122 Standboxen) auf kleinen Podesten aus Steinen, um wirklich auf die gleiche Höhe zu kommen - und die Surrounds stehen auf selbstgebauten Regalen in der Absorberwand.

      Die Surrounds und der Center sind alles drei die Nubert CS-72 mit den gleichen Chassis wie die NuLine 122 - somit erreiche ich in der Tat ein wirklich SEHR homogenes Klangfeld aus quasi gleichen Lautsprechern, welches dich richtig ins Geschehen hineinzieht. Da ich 2,5m von der Rückwand entfernt sitze könnte ich ganz bequem auch noch Back-Surrounds montieren - aber nach einem ausführlichen Probehören bin ich zu dem Entschluss gekommen dass es bei MEINEM MASTERPLATZ nicht nötig ist, da es klanglich keine Verbesserung gibt - und das ganze mit einem Nachhall kleiner 200ms und quasi ohne größere Raummoden.

      In Kinos wie bei George mit mehreren Sitzplätzen und Sitzreihen sieht die Welt ganz anders aus - da bin ich komplett bei euch... :thumbs:
    • Also, ich würde das Sofa etwas nach vorne schieben und 7.2 machen. Die Backsurround würde ich etwas zusammen schieben.

      Ich hatte früher mal 5.1 und das war Okay, ich hatte meine Dipole links und rechts neben dem Sofa.

      Dann habe ich mir neue Boxen gekauft und die gleiche Aufstellung verwendet, nur extra die Backsurround Boxen aufgestellt.

      Und mit 7.2 war Surround noch homogener. Besonders ist es mir bei Transformers beim Paramount Vorspann aufgefallen, wenn die Sterne um einen rum fliegen.
      Bei 5.1 sind sie von rechts neben dem Sitzplatz nach links neben den Sitzplatz geflogen. Dann mit 7.2 machten sie plötzlich einen richtigen Bogen durch den ganzen Rückraum.

      Die Surroundboxen würde ich so knapp wie möglich ans Fenster installieren, damit du das Sofa nicht so weit nach vorne schieben mußt.

      Gruß

      Robbycop
      HDTV - alles andere ist schlecht für die Augen

      Super-High-Vision - alles andere ist schlecht für die Augen

    • ….. Man merkt schon in gewissen Filmen, das der Ton einfach von der Seite kommen möchte und das in dem Fall meist der ,,reine seitlich Ton,, auch passender zum visuell räumlichen Eindruck ist. Da hat dann irgendwie nichts von seitlich hinten zu kommen, das passt zum Geschähen nicht ganz so gut.


      Und genau dies möchte ich eben nicht. Hmmmm….




      Im optimierten Raum bin ich auch kein Freund von "Front High" und dergleichen. Bei mir gilt es nur einen Masterplatz vernünftig zu beschallen, denn auch meine Freundin (und die meisten Gäste) hören den Unterschied eh nicht. Ich folge da dann doch eher Caterhams Philosophie möglichst das Setup so auszurichten, wie es der Toningenieur in seinem Mischstudio hatte, so ist sichergestellt, dass der Sound auch nah am originalen Zielergebnis liegt (im optimierten Hörraum). Würde mir die BD Industrie heute schriftlich geben, dass in den kommenden 10 Jahren weiterhin im Großteil auf 5.1 gesetzt wird, würden sich die Fragen für mich gar nicht stellen. Dann würde es definitiv 5.x werden. Ich habe nur die Befürchtung, dass dies nicht der Fall sein wird und es mehr 7 Kanal Soundtracks geben könnte und dann würde ich mir in den Hintern beißen! Jetzt stellt sich mir die Frage ob ich daher nun auf ein (nicht ganz ideal positionierbares) 7 Kanal Stetup gehen soll, (wobei die 5 Kanäle ja auch nicht „perfekt“ stellbar sind, sondern nur „dicht dran“ an den Vorgaben).

      Zum Thema Sub: Eine Mulltisub Lösung ist angestrebt. Geplant war eigentlich ein DBA, doch Follgott´s Sonorock-Orgie im SBA Thread lässt mich auch dies nochmal überdenken.
    • @Caterham

      Wenn man sich die aktuelle NuLine Palette anschaut dann hat aber die 82er die gleichen Chassis wie die CS-72, die 122er ist anders bestückt. Oder hatten die LS unter gleicher Bezeichnung früher eine andere Bestückung?

      Hast Du Center als auch Surrounds hochkant platziert?
    • Ich hatte lange Zeit 5.1 und bereue den Umstieg auf 7.1 nicht im Geringsten. Auch wenn die Software in Bezug auf deutsche Tonspuren hier noch zurückhaltend ist, nimmt 7.1 hier doch gut zu. Auch 5.1 Material gefällt mir über die 7 Speaker besser. Ansonsten schonmal 4 alternative Leerrohre mit verlegen ;)
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Kappa schrieb:

      @Caterham

      Wenn man sich die aktuelle NuLine Palette anschaut dann hat aber die 82er die gleichen Chassis wie die CS-72, die 122er ist anders bestückt. Oder hatten die LS unter gleicher Bezeichnung früher eine andere Bestückung?

      Hast Du Center als auch Surrounds hochkant platziert?



      Ob sich da etwas geändert hat weiß ich nicht, aber vor Einführung der neuen Produktpalette bestand das große NuLine-Set aus den NuLine 122 und dazu aus dem CS-72. Bei Kauf der drei CS-72 bestätigte man mir nach 3h Probehören bei Nubert auch, dass Hoch- und Mitteltöner identisch seien und die große Standbox nur weitere Tieftöner (und dafür nur einen Mitteltöner) verbaut hätte. Rein optisch sehen sie auch gleich aus... :yes:

      NuLine 122
      1x Hochtöner mit 25 mm Seidengewebekalotte
      1x 180 mm Mitteltöner mit Polypropylenmembran
      2x 220 mm Tieftöner mit Polypropylenmembran

      CS-72
      1x Hochtöner mit 25 mm Seidengewebekalotte
      2x 180 mm Tieftöner mit Polypropylenmembran


      Die Surrounds sind in der Tat ebenfalls die CS-72 - welche nun hochkant stehen. Ich hatte sie auch liegend getestet (von wegen "alle drei gleich platziert") habe aber am Masterplatz keinen Unterschied gehört - daher habe ich mich für die bautechnisch einfachere Möglichkeit entschieden und die Dinger hingestellt.
    • Hallo Andreas,
      ich sitze ziemlich gleich wie du und habe 7.(3). Teilweise gingen die Backsurrounds nicht, so kenne ich auch den Unterschied. Und es ist einer! ich will die 7 Kanäle nicht mehr missen.
      V.a. wenn du eine aktuelle Vorstufe hast, die 5.1 sehr schön hochrechnen kann.

      Meine Sidesurrounds stehen auf ca. 95°, die hinteren sind 1,3m auseinander (Mitte zu Mitte), alle 4 auf fast gleicher Höhe und Direktstrahler bei einer Raumbreite von 4,4m.

      Ich hatte auch mal Dipole an der Seite, waren auch sehr schön, v.a. bei Konzert-DVDs. Bei Film ist mir die Gleichheit der Surrounds wichtiger, daher der Umbau.

      Habe gerade gestern ein Panoramabild gemacht, paßt ja hier perfekt rein!

      Schönen Gruß
      thorsten
      Dateien
      • CIMG0318_2.jpg

        (37,16 kB, 277 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      "Let me see what I can do....sir." Star - Madonnas beste Rolle

      Triple K Dante

      ...::: HD RGB Homecinema Dreams Regensburg :::..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von thorsten ()

    • @Caterham

      Ah, okay. Ich hatte das so verstanden, dass die beiden LS praktisch (komplett) identisch bestückt sind. Es stellt sich ja dann die Frage ob die Chassis zumindest die gleiche Trennfrequenz haben, wobei ich mir das nicht so recht vorstellen kann. Haben die Nubis dazu was gesagt?

      Hattest Du den Center mal hochkant getestet? Könnte mir gut vorstellen, dass das Abstrahlverhalten sich bessert. Wobei sich auch hier die Frage stellt ob es im "Centerspot" eine Relevanz hat. Denke mal da hat Nubert schon richtig gearbeitet. ;)
    • Nach einiger Grübelei und stöbern im Toole und anderen Quellen bin ich nun fast so weit auf ein 7 Kanal Setup zu setzen, allein schon der Zukunftsfähigkeit halber. Das Vorrücken der Sidesurrounds hat wohl laut Literatur weniger negativen Einfluß als befürchtet.

      @Thorsten: Danke für das Bild. Mittels "Chaostheorie" lässt sich also auch ein rückwärtiger Diffusor realisieren :silly: :bier: :bier: :bier:
    • (Ja, kurz vor Weihnachten sieht's bei uns im Kino auch immer so aus, da dort die Geschenke zugriffsgeschützt eingelagert und verpackt werden)

      Da bist Du ja auf dem "richtigen" Weg - Du hast gut zusammengefasst was wohl ein großer Teil der Poster an Erfahrungen gemacht hat.
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Andi-fl schrieb:



      @Thorsten: Danke für das Bild. Mittels "Chaostheorie" lässt sich also auch ein rückwärtiger Diffusor realisieren :silly: :bier: :bier: :bier:


      Hallo Andi,
      ja,schaut wild aus, ist aber von Anfang an Absicht gewesen, als Diffusor. :thumbs:

      Schönen Gruß
      Thorsten
      "Let me see what I can do....sir." Star - Madonnas beste Rolle

      Triple K Dante

      ...::: HD RGB Homecinema Dreams Regensburg :::..
    Abonnement verwalten