Werbung Alphaluxx

Das FlyingFrame entsteht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Das Forum ist auf Spenden angewiesen, um die Betriebskosten aufzufangen, nachdem immer weniger Banner geschaltet werden.
    Wem die Plattform etwas wert ist, spendet bitte hier: KLICK: Spenden
    Dieser Hinweis wird erst ausgeblendet, wenn das Monatsziel der Spenden erreicht ist.

    • Das FlyingFrame entsteht

      Hallo Beisammen,

      Nach langer Inaktivität bedingt durch neuen Job, das Haus und und und melde ich mich zurück zum Dienst :)

      Nach reichlichem hin und her überlegen habe ich mich dazu entschieden mich mal wieder im Wohnzimmer auszutoben was natürlich die üblichen bekannten Probleme und Herausforderungen mit sich bringt ...

      Der Startschuss : Ein "aus dem Bauch heraus kauf bei der deutschen liebstem Auktionsportal ;)

      Das Ergebnis : Sanyo Z2000 mit 300 h Laufzeit für ca. 400 Euro .

      Nach dem Kauf las ich mir dann auch mal einige Tests und Rezensionen zu diesem Projektor durch und war zunächst ...sagen wir abgeschreckt.

      Nach einer knappen Woche habe ich den Z2000 dann erhalten und war zunächst mal über die Abmäße erstaunt. Ein ganz schöner Kawenzmann im Vergleich zum Z2 den ich bisher einstauben lies ..

      Dann der erste Test auf die Tv wand, halb auf Plasma und halb auf die verputze Wand..

      Was soll ich sagen ich war platt wie geil das Bild war (mit den Einstellungen eines Users von hier )! Trotz dieser miesen Bedingungen wirklich viel besser als der Z2 es bei mir jemals darstellte, und leiser ist er auch.

      Die bekannten Bildfehler konnte ich auch nicht feststellen was schon mal sehr gut war !

      als Bildgröße empfand ich eine Breite von 2,2 m bei 2,9 m Sitzabstand als optimal.

      ....tja nur leider ergaben sich einige Herausforderungen die es zu bewältigen gab :

      wie zur Hölle bekomme ich den Beamer positioniert ohne das er mitten im Raum hängt/ steht und optisch auch noch ansprechend wirkt !?
      Rahmenleinwand oder Motorleinwand !?
      Wie Streulicht so gut wie möglich reduzieren !?
      Maskierung wie umsetzen !?
      Vor allem und das war auch für mich sehr wichtig: ich möchte möglichst wenig vom Kinoaufbau sehen wenn es nicht in Benutzung ist !

      Diese und weitere Punkte werde ich hier in der nächsten Zeit abarbeiten und mit Bildern verdeutlichen.

      Ich hoffe Ihr habt Spaß zu verfolgen wie das FlyingFrame einsteht :)

      Viele Grüße

      Chris
    • Morgen zusammen !


      Kommen wir also zu Punkt 1, dem Aufstellungsort des Projektors;

      Leider hatte ich zwecks eigentlich als eigenen Kinoraum, nun aber doch als Ankleidezimmer genutzten Räumlichkeiten, nicht an eine Lehrrohrführung in der Beton Decke des Wohnzimmers gedacht. Ein Fehler ...

      Der Z2000 bietet jedoch zum Glück eine tolle lensshift Funktion mit der ich eine Aufstellung weit aus der Mitte vornehmen kann.

      Mittig im ca. 10 m x 4,5 m großen Schenkel des L förmigen Wohnzimmers haben wir einen Versprung bzw. eine 1m Stützwand die eine Ecke bildet in der ich den Beamer etwas verstecken kann.

      In dieser Ecke befindet sich ab Herbst zwar auch ein Scantherm Elements Ofen, was neue Probleme wegen Hitze und Belüftung des Beamers bedeutet, jedoch war es mir sehr wichtig das der Z2000 nicht mittig an der Decke hängt, weshalb ich dieses in Kauf nehme.

      Der Ofen hat ohnehin nur etwa 5 kw, und man kann ja etwas halb lang machen mit dem Stochen wenn man den Projektor nutzen möchte...

      Nachdem die Frage der Montageposition nun also geklärt war, musste ich mir über die Ausführung der Deckenhalterung Gedanken machen: Holz / Metall ? seitlich verblendet ? offen ?

      Ich habe mich für ein in unauffälligem Ral 9010 lackiertem 2mm Blechbiegeteil entschieden, das Platz für einen größeren Projektor bietet und optisch eher dezent und unauffällig daher kommen sollte.

      Die Halterung ist aktuell noch in der Fertigung, sollte jedoch Mitte der nächsten KW fertig gestellt werden. Bilder folgen dann natürlich.

      Anbei findet Ihr ein Bild des vorher Zustands des TV Bereichs mit den alten Möbeln..

      als nächstes widme ich mich dem Namensgeber des Wohnkinos, der Leinwand !

      Einen schönen Sonntag

      Viele Grüße

      Chris
      Bilder
      • image.jpg

        73,35 kB, 640×478, 293 mal angesehen
    • Guten Abend Beisammen,

      Habe grade Lust zu schreiben also widme ich mich mal der Leinwand!

      Was ich wollte : plane Leinwand und nichts offensichtlich sichtbares im Wohnzimmer Modus.

      Erster Gedanke : Tension Leinwand; nachdem ich allerdings die Preise gesehen habe war das Thema ehrlichgesagt gestorben..

      Ich hatte mir im Vorfeld vorgenommen die ganze Wohnkino Aktion dank viel vorhandenem Equipment wie den Quantum 500er Lautsprechern, Onkyo 507 und Awm124 Sub auf max. 1000 Euro zu begrenzen.

      Also habe ich mir eine Mirale Rahmenlrinwand in der Bucht gekauft.

      Die Größe wär ideal mit 221x125 cm und der Aluminium Rahmen war mir wegen des geringen Gewichtes wichtig.

      Die Sache mit dem Gewicht hat folgenden Hintergrund:

      Meine erste Idee war die Leinwand mit zwei Haken an der Decke zu befestigen und bei Nichtbenutzen im Fluur zu Lagern.

      Die jetzige Lösung sieht allerdings etwas anders aus...aber der Reihe nach.

      Wie die vielen positiven Bewertungen zur Leinwand schon erahnen ließen war ich von der Verarbeitung sehr positiv überrascht und auch der Aufbau war ein Kinderspiel. Auf dem Boden liegend sah die 100" Leinwand auch noch recht possierlich aus, nach dem ersten aufrecht Stellen machten sich dann allerdings erste Zweifel breit ob das mit dem durch die Gegend wuchten so eine gute Idee ist ;)

      Kurz gesagt, das Gewicht war ok das Teil jedoch sperrig wie sau :D

      Also musste eine neue Lösung her, und wie schon häufig auch hier zu sehen dachte ich zunächst an Klappen von der Decke. Allerdings fand ich diese Lösung dann doch zu sichtbar und daher wurde auch diese wieder verworfen.

      Trotzdem sollte der Kino Modus mit nur einem Handgriff zu erledigen sein !

      Viele Skizzen und noch mehr Messen später habe ich mich im Nächten Baumarkt mit Torbeschlägen bewaffnet und wie ihr euch nun schon denken könnt wird es zwar eine klappbare Lösung, aber in meinem Fall von der Seitenwand und nicht von der Decke !

      Die Rückseite wollten ich wie ein Bild ( oder ähnlichem)verkleiden und somit nicht sofort als Leinwand zu erkennen sein.

      Davon konnte ich dann auch meine Holde überzeugen und so machte ich mich an die Arbeit .
      Die Beschläge Habe ich mit dem Alurahmen verbohrt und die Gegenstücke in der Wand verschraubt.

      Zur Rückwand habe ich einen Abstand von 48 cm eingehalten, weil dort noch eine neue Wohnwand aufgestellt werden soll die jedoch noch nicht geliefert wurde.

      Also alles aufgehängt und für gut befunden :)

      Die Leinwand kann man nun mit einem Schwenker in die richtige Position bringen und im Anschluss genau so schnell wieder verschwinden lassen.

      Auf der Rückseite Habe ich leichte Holzleisten verbohrt auf die im Anschluss die Bespannung aufgetackert werden kann.

      Dann wollte ich natürlich noch eine möglichst leichte Maskierung realisieren die noch dazu nicht auftragen darf damit die Leinwand nicht noch stärker als ohnehin schon aufbaut.

      Ich entschied mich für 10mm Styropor Platten die an der oberen und unteren Kannte mit PVC U Profilen verstärkt und mit Dcfix bespannt werden.

      Diese habe ich dann im Fall der unteren eingeklemmt und im Fall der oberen Mskierung mit einem schmalen Streifen Klett befestigt. Die "balken" sind so leicht das dies kein Problem darstellt und somit eine einfache und leicht anzubringende Lösung darstellt.

      Den Wandbereich hinter der Leimwand möchte ich gerne noch mit Rotem Vorhamgstoff (gerafft) verkleiden um somit das direkte Streulicht auf die Seitenwand zu reduzieren ( vllt auch schwarz auf dem ersten Meter ) .

      dazu sollen noch zwei Kino Plakate kommen die in diesem Bereich aufgegangen werden sollen.

      ich möchte somit im Kino Modus möglichst viel Kino Atmo erzeugen die im Wozi Modus jedoch komplett verschwinden soll !

      Die Rückseite in Holzplanken Optik soll mit vielen Fotos beklebt werden, es kann jedoch auch sein das wir noch einen neuen Stoff aufziehen. das hängt von der noch nicht ausgesuchten Tapete der TV wand ab und dem Eindruck mit der Wohnwand dahinter.

      So und damit sind wir im Aktuellen Stadium des Wohnzimmers angekommen und die nächsten Fortschritte werden etwas auf sich warten lassen.

      Ich hoffe der ein oder andere hat Spaß daran die Fortschritte hier zu verfolgen und über Komentare würde ich mich freuen!

      Viele Grüße Chris
      Bilder
      • image.jpg

        62,9 kB, 622×464, 205 mal angesehen
      • image.jpg

        57,19 kB, 622×464, 186 mal angesehen
      • image.jpg

        70,55 kB, 622×464, 199 mal angesehen
      • image.jpg

        81,23 kB, 464×622, 165 mal angesehen
      • image.jpg

        83,11 kB, 464×622, 159 mal angesehen
      • image.jpg

        49,4 kB, 622×464, 200 mal angesehen
      • image.jpg

        58,2 kB, 622×464, 166 mal angesehen
      • image.jpg

        72,52 kB, 464×622, 161 mal angesehen
      • image.jpg

        61,33 kB, 464×622, 141 mal angesehen
      • image.jpg

        67,54 kB, 622×464, 196 mal angesehen
      • image.jpg

        66,47 kB, 622×464, 236 mal angesehen
    • Hi hellonwheels.
      simple aber Wirkungsvolle Lösung :yes:

      hellonwheels schrieb:

      Zur Rückwand habe ich einen Abstand von 48 cm eingehalten, weil dort noch eine neue Wohnwand aufgestellt werden soll die jedoch noch nicht geliefert wurde.

      Wirst du mit der neuen Wohnwand auch die Lautsprecher umpositionieren oder gar andere installieren?
      Der linke Front LS scheint mir teilweise etwas von Leinwand abgedeckt zu werden und wird der Center (Bild 6) nicht auch etwas von der Leinwandstütze abgedeckt?
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    • Hallo Kottan und Danke.

      Du hast in beiden Fällen recht, der linke Front muss leider etwas weiter in die Ecke ( das Metallband ist etwa auf der Höhe zwischen Hoch und Mitteltöner) und der Center muss auch versetzt werden. Leider ging es durch die begrenzte Lensshift und die Belastung auf die Beschläge nicht die Leinwand weiter in die Wandmitte zu rücken...


      @mpinky

      Danke ! Die quantums liegen, weil das auf mich erstens einen sichereren Eindruck macht ;) und zweitens konnte ich sie so mit weniger Überhang oben na h unten hin abwinkeln.
      Viele Grüße

      Chris
    • Hallo Lennart,

      die Leinwand wiegt laut Händler etwa 10kg und der Stoff plus Holz ca. 3 kg.

      Natürlich ist das Gewicht immer relativ zur Aufhängung zu betrachten, sowie der Tragfähigkeit der Wand ! Am besten kurz durchrechnen mit Streckenlast und Belastung auf Zug auf den oberen Befestigungspunkt , und Belastung auf Druck auf den Unteren....wobei der nicht das Problem sein sollte !

      ...oder einfach ordentlich massiv ausführen ;)

      Viel Erfolg bei der Umsetzung !

      Viele Grüße

      Chris
    • Projektorhalterung ist fertig !

      Hallo beisammen !

      So wie ihr seht ist meine Projektorhalterung endlich fertig ! Ist sie nicht eine Schönheit :love: :silly:

      2 mm Stahlblechen mit Ausschnitten für die Abluft und genügend Platz für das nächste Projektor Upgrade !

      Wie gefällt sie euch ?

      Montiert wird Sie dann übrigens im Versprung auf dem letzten Bild.

      Viele Grüße

      Chris
      Bilder
      • image.jpg

        97 kB, 742×556, 104 mal angesehen
      • image.jpg

        90,45 kB, 742×556, 95 mal angesehen
      • image.jpg

        79,49 kB, 742×556, 104 mal angesehen
      • image.jpg

        72,8 kB, 742×554, 115 mal angesehen
    • Bilder update ..längst überfällig :)

      Hallo Beisammen!

      Da der Projektor nun hängt und ich schon viele Filme genießen konnte möchte ich euch einmal die aktuelle Situation zeigen.
      Die Bilder wurden allesamt im Wohnzimmer Modus gemacht und wenn ich die Leinwand "fliegen lasse" um einen Film darauf zu schauen, werden die Lampen einfach oben an der Decke eingehängt und sind somit nicht mehr im Weg.
      Mir war wichtig dass auch dies mit wenigen Handgriffen zu machen ist, damit es nicht zu aufwändig ist, wenn man einen Film gucken möchte.


      Was ist neu ? :

      Neue Wohnzimmermöbel und Tapete, außerdem wurde die Leinwand noch einmal komplett neu bespannt und mit Wandfarbe gestrichen, so dass diese sich nicht mehr so sehr von der Wand abhebt.
      Die Beleuchtung im Wohnzimmer wurde außerdem durch die 3 leuchten ersetzt.
      Die über eckverglasten vitrinenschränke wurden mit LED Röhren versehen.
      Der linke Schrank im Bild war eigentlich einmal ein wesentlich größerer stehender Schrank, den ich dann kurzerhand zersägt und an die Wand gehängt habe :silly:

      to do :

      Die Kabel des Beamers müssen noch mit fermacel verkleidet werden und in der Ecke am Kamin Richtung Boden geführt werden.

      Den Samt Rahmen der Leinwand seitlich weiß Einfärben.

      Da wir bald Entertain geschaltet bekommen, muss ich mich endlich einmal an die Hausverkabelung machen und die CAT 7 Leitungen am Netzwerk Switch auflegen.

      Beim Bass ist noch etwas Luft nach oben, daher überlege ich entweder einen zweiten AWM zu bauen oder eine andere Lösung unter dem Sofa zu realisieren...

      Wandverkleidung hinter der Leinwand (im Kinobetrieb) soll noch kinogerecht realisiert werden..


      Ich hoffe es gefällt euch, lasst mal hören was ihr davon so haltet!

      Grüße Chris
      Bilder
      • image.jpg

        115,57 kB, 742×554, 110 mal angesehen
      • image.jpg

        126,82 kB, 742×554, 116 mal angesehen
      • image.jpg

        116,18 kB, 742×554, 121 mal angesehen
      • image.jpg

        71,87 kB, 742×554, 103 mal angesehen
      • image.jpg

        57,72 kB, 742×554, 100 mal angesehen
      • image.jpg

        138,15 kB, 742×554, 95 mal angesehen
      • image.jpg

        91,8 kB, 742×554, 86 mal angesehen
      • image.jpg

        98,21 kB, 742×554, 94 mal angesehen
    • Hi,
      mich würde jetzt mal ein Bild mit "eingeschwenkter" Leinwand interessieren.
      Ohne Leinwand wirkt die Front auf mich ein bisschen unruhig, soll aber keine Kritik sein, die Geschmäcker sind da halt verschieden :bier:
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    • Hey,

      @kottan .. So sieht es aus wenn der Spaß beginnt ;)
      Was die Optik angeht ;

      Da hast du recht, ( da ich annehme das es dir hauptsächlich um die Tapete geht) wir standen vor der Wahl eher schlicht und dezent/einfarbig, wie der Rest des Hauses oder mal was abgefahrenes. Und die Chefin steht halt zur Zeit auf abgefahren :lol:

      @last Action Hero

      Die Idee hatten wir auch schon und ich hatte sogar schon den alten z2 aufgebaut und einiges an Bilder drauf projektiert aber irgendwie gab es nichts das mit der Tapete harmoniert :rofl:
      So ist es im Gründe eher unauffällig und wenn man im Wozi betrieb TV guckt oder ähnliches fällt es im Augenwinkel garnicht auf. Das Elbe gilt übrigens auch für den weißen beamer und die Halterung. Wenn man nicht genau hinguckt quasi unsichtbar :jump:

      Schönen Abend noch ! :bier:

      Gruß Chris
      Bilder
      • image.jpg

        169,71 kB, 1.000×746, 128 mal angesehen
      • image.jpg

        194,22 kB, 1.000×746, 112 mal angesehen
      • image.jpg

        182,13 kB, 1.000×746, 104 mal angesehen
      • image.jpg

        171,86 kB, 1.000×746, 105 mal angesehen
      • image.jpg

        149,09 kB, 1.000×746, 82 mal angesehen
    • Tach,

      hellonwheels schrieb:

      Da hast du recht, ( da ich annehme das es dir hauptsächlich um die Tapete geht) wir standen vor der Wahl eher schlicht und dezent/einfarbig, wie der Rest des Hauses oder mal was abgefahrenes. Und die Chefin steht halt zur Zeit auf abgefahren :lol:
      denn mal Gruß an die Chefin: der Vorhang rechts geht gar nicht zusammen mit der Tapete. Der muss schlicht, sonst ist das zu unruhig. :yes:
    • Morgen,

      Den FR direkt neben der Leinwand hatte ich auch schon getestet , allerdings lies das die 4,5 m breite Wand irgendwie schmaler aussehen, und es war mir einfach nicht symmetrisch genug :)

      Der TV ( 60") kommt bei dem ein oder anderen Film und beim Battlefield zocken zum Einsatz, und da möchte ich auch nicht auf vernünftigen Sound verzichten.
      Ich habe den FR entsprechend angewinkelt und per AVR im Abstand/zeit korrigiert, daher fällt es recht wenig auf das der Sound nicht exakt "mittig" kommt.
      Gruß

      Chris
    Abonnement verwalten