Center Stage UF (AT) Erfahrungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Center Stage UF (AT) Erfahrungen?

      Moin!

      ich hab grade gesehen das es ein neues akustisch transparentes Tuch von "Seymour-Screen Excellence" auf den Markt geschafft hat, das ähnlich dem Enlightor 4K keinen mind. Abstand mehr braucht.
      Und dann auch noch bezahlbar, und so wie es ausschaut auch nur wenig und halbwegs gleichmäßig in den Frequenzgang eingreift.

      Natürlich wäre mir diesbezüglich am liebsten wenn einer der Stammbelegschaft das mal durchgemessen hätte.
      Leider kenne ich keinen der schon zugegriffen hat.

      /// (NEW) Center Stage UF screen fabric 60 in. (84" coming June) $9.95 / linear ft ///

      Ich selber bräuchte das 84er was im Juni erscheint, und wäre auch für eine Sammelbestellung zu haben, auch als Organisator(Bremen).
      In dem Zusammenhang kann man natürlich auch das XD mitbestellen.

      Wenn einer was weiss, oder gar schon eins hat, oder zumindest geordert hat,melde dich! :D

      Infos auf: http://www.seymourav.com/screensDIY.asp

      LG
      Ewald
    • Hallo Zusammen

      Ich habe mein Muster vom Centerstage UF heute erhalten. Das Tuch ist wirklich sehr fein gewoben, ist wie ein Baumwollstoff, im gegensatz zum blachenartigen Centerstage XD.
      Die Struktur des UF verschwindet ab 1.4m Abstand. Beim XD sind dafür schon 3.3m notwendig.

      Beim UF habe ich 19-20% Lichtverlust gegenüber einer normalen Gain 1 Leinwand gemessen, beim XD sinds ca. 5%.

      Gruss
    • Habe gerade die akustischen Eigenschaften vermessen:
      UF: konstant 2-2.5dB Pegelverlust über den gesamten Frequenzgang, bei 20kHz sind es ca. 3.5dB. Ab 10kHz ist der FG identisch mit dem XD.
      XD: 0.5dB Pegelverlust und ab 4kHz einsezender Abfall auf 3.5dB bei 20kHz.

      Wegen den nur A4 grossen Mustern ist natürlich eine genaue Messung schwierig.

      Was ich noch bemerkt habe, ist dass das UF Material bei einem Pixel-Schachbrettmuster etwas den Inbildkontrast reduziert. Die hellen Pixel scheinen ganz leicht in den dunklen Bereich hinein.
      Aber das ist wirklich nur bei Testbildern mit extremen Kontrasten zu sehen, bei Filmbildern ist bei bestem Willen kein Auflösungsverlust festzustellen.

      Der Gain vom UF wird von Seymour AV identisch bzw. minimal besser als das Enlightor 4K Material angegeben, welches in einem unabhängigen Test 0.84 erreichte.

      Gruss
    • hayatepilot schrieb:

      Habe gerade die akustischen Eigenschaften vermessen:
      UF: konstant 2-2.5dB Pegelverlust über den gesamten Frequenzgang, bei 20kHz sind es ca. 3.5dB. Ab 10kHz ist der FG identisch mit dem XD.
      XD: 0.5dB Pegelverlust und ab 4kHz einsezender Abfall auf 3.5dB bei 20kHz.


      Danke für die Messung! Das hört sich ja sehr brauchbar an. :)

      Der Gain vom UF wird von Seymour AV identisch bzw. minimal besser als das Enlightor 4K Material angegeben, welches in einem unabhängigen Test 0.84 erreichte.


      Die Enlightor 4k scheint ja laut diesem Vergleich deutlich dunkler als die XD zu sein. Wenn die UF ähnlich ist, müsste man das schon sehen können.
    • Den optischen Eindruck kann ich bestätigen, wobei vielleicht das UF ein bisschen heller erschien als das EN4K auf den verlinkten Bildern.
      Die 20% (bzw. 14% zum XD) weniger Licht sind halt im direkten Vergleich schon gut zu sehen, aber auch nur bei hellen Szenen wie z.B. Himmel und Wolken.
      Bei dunkleren Szenen sieht man den Unterschied viel weniger gut. Das ist auch sehr schön im letzten Bild des verlinkten Posts zu sehen.

      Ich werde mir auf jeden Fall bald Material (UF+schwarzes Backing) für eine 2.2m breite Leinwand bestellen, denn ich habe momentan nicht den Platz für die 3.5m Sitzabstand, welches das XD Material benötigt. :(
      Falls noch jemand anderes aus der Schweiz interessiert wäre, könnte man sicher Versandkosten sparen... :)

      Gruss

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hayatepilot ()

    • Hallo Zusammen

      Da ich jetzt Bilder posten darf, werde ich das gleich mal nutzen. :jump:

      Projektor: JVC X70 auf eine 1.46m breite Leinwand (Sitzabstand 1.9m, gibt demnächst ein upgrade :) )
      Links auf den Bildern ist immer das CenterStage XD, rechts das CenterStage UF und unten die normale Leinwand zu sehen.
      Die beiden Musterstücke sind mit schwarzem Papier als Backing hinterlegt.


      Hier ein Vergleich der Strukturen und des Helligkeitsunterschieds:
      DSC_0260 (Custom) (2).jpg

      Bei diesen Bildern habe ich versucht den Kontrasverlust bei extrem feinen Details einzufangen: (Beim Bild mit dem Schachbrett ist das e-Shift und die Konvergenzkorrektur ausgeschaltet)
      DSC_0265 (Custom) (2).jpg DSC_0209 (Custom) (2).jpg

      Und hier noch ein paar Filmnahe Bilder. Man sieht den Helligkeitsunterschied kaum noch und der Kontrastverlust der Details ist auch nicht mehr zu sehen:
      DSC_0211 (Custom) (2).jpg DSC_0217 (Custom) (2).jpg DSC_0219 (Custom) (2).jpg


      Zum Abschluss noch die akustischen Messungen. 4ms Fenster und 1/6 Oktave Glättung.
      vergleich.png
      Als Testlautsprecher diente ein Tannoy Little Red Monitor (war ein Kellerfund :freu: ). Die Teststücke habe ich mit Stecknadeln direkt auf der Lautsprecherabdeckung befestigt.
      Der Abstand des Tuches war etwa 1cm vom Ls. Das Mikro musste ich aufgrund des kleinen Teststücks auf 5cm heranrücken um einigermassen aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten.


      Falls was unklar sein sollte einfach schreien. :lol:
      :bier:
      Gruss

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hayatepilot ()

    • Die Muster sind bereits mit schwarzem Papier hinterlegt. Auf allen Bildern... Steht auch schon in meinem Beitrag ;)
      Mit weissem Stoff hinterlegt ist der Kontrastverlust noch viel schlimmer, dafür ist aber auch fast kein Helligkeitsverlust mehr festzustellen.
      DSC_0262 (Large).jpg

      Gruss
    • Ahhh

      Steht auch schon in meinem Beitrag

      Schande, habe ich überlesen, und auf den Bildern nicht erkannt. Ich hoffe ich komme auch bald mal zum Testen.

      Kontrastverlust noch viel schlimmer

      Die Erfahrung habe ich bei früheren Test auch schon gemacht. Meine Vermutung: Die Verwaschung ist umso stärker, umso lichtdurchlässiger das Material selber ist. Also nicht was durch die Löcher geht, sonderns durchs Material selber. Hast du jetzt noch ein weißes Backing, wird dieses Licht diffus wider zurückgewofen und hellt die erste Lage von hinten auf.

      Grüße

      Harry
    • JustDark schrieb:

      Die Verwaschung ist umso stärker, umso lichtdurchlässiger das Material selber ist. Also nicht was durch die Löcher geht, sonderns durchs Material selber. Hast du jetzt noch ein weißes Backing, wird dieses Licht diffus wider zurückgewofen und hellt die erste Lage von hinten auf.


      Genau das ist auch meine Theorie. Der Effekt tritt sogar dann auf, wenn das weisse Backing direkt auf dem Leinwandmaterial aufliegt. 8o Zwar nicht mehr so stark, aber doch noch deutlich schlechter als mit dem schwarzen Backing. 1mm Abstand reicht dabei schon aus, dass der Effekt deutlich zunimmt und auf einer ganzen Leinwand wird das Backing wohl kaum überall perfekt plan anliegen...
      Für mich überwiegen eindeutig die Vorteile des schwarzen Backings. Die 20% Lichtverlust kann man ja mit ein paar Blendenstufen wieder kompensieren. Der Kontrastverlust an den Kanten ist aber irreversibel.

      Gruss
    • Kannst Du die Konvergenz des Beamers noch besser einstellen? Dann könnte man etwas besser die Schärfe beurteilen. Ich finde das Uf wirkt irgendwie besonders bei der Schrift etwas verwaschen.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Das mit der Konvergenz ist mir auch gleich aufgefallen. Gerade beim X70 kann die doch perfekt eingestellt werden.
      Zu den 20% Lichtverlust: Hast Du die gemessen? Das hieße ja, dass der Lochanteil 20% der Fläche betragen müsste, was ich mir nicht vorstellen kann.
      Bei einer Bildbreite von 1,46 m 8o dürfte aber selbst so ein Lichtverlust herzlich egal sein.
      HD RGB
      Homecinema Dreams Regensburg
    • hayatepilot schrieb:

      Für mich überwiegen eindeutig die Vorteile des schwarzen Backings. Die 20% Lichtverlust kann man ja mit ein paar Blendenstufen wieder kompensieren. Der Kontrastverlust an den Kanten ist aber irreversibel.


      Das sehe ich auch so. Schwarzes Backing funktioniert immer, bei weißem kann es immer sein, dass quasi in das Tuch hinein reflektiert wird. Da die Tücher ja nie lichtdicht sind, verschlechtert man sich damit den ANSI-Kontrast.

      Auf jeden Fall danke für den Vergleich! :thumbs:


      Last Action Hero schrieb:

      Zu den 20% Lichtverlust: Hast Du die gemessen? Das hieße ja, dass der Lochanteil 20% der Fläche betragen müsste, was ich mir nicht vorstellen kann.


      Der Lichtverlust muss ja nicht durch die Löcher entstehen. Anscheinend reflektiert das Gewebe einfach weniger.
    • Bei einem halben Pixel Grünversatz bleibt halt immer ein kleiner Saum übrig, das lässt sich auch durch die Konvergenzkorrektur nicht beheben.
      Nicht vergessen Leute, dass das eine extem kleine Schrift ist und der Bildausschnitt stark vergrössert ist!

      Und beim Bild mit dem Schachbrettmuster sind die Konvergenzkorrektur und das E-Shift ausgeschaltet. Steht alles da... Wenn beides eingeschaltet wäre, würde man vom Schachbrettmuster praktisch nichts mehr erkennen. (vgl. Test Punkt 3.7: Ohne E-Shift gegen mit E-Shift

      Verglichen damit, finde ich dass bei meinem X70 die Konvergenz nicht schlecht eingestellt ist. :spank:

      Last Action Hero schrieb:

      Bei einer Bildbreite von 1,46 m 8o dürfte aber selbst so ein Lichtverlust herzlich egal sein.

      Ich bin jetzt dabei ein komplett neues Heimkino zu planen, darum auch der Vergleich der AT-Tuchsorten. Der Projektor darf also bald eine grössere Fläche bescheinen. :biggrin:


      @Last Action Hero
      Ja den Lichtverlust habe ich mit meinem i1 Display Pro gemessen. Er entsteht nicht durch Löcher, sondern darurch, dass der Stoff Licht hindurch lässt. Ähnlich einem weissen Baumwollstoff.

      Gruss
    • Die Konvergenzkorrektur ist ja nur Digital und nicht Analog. Du kannst ja nicht nur die Hälfte von einem Pixel einschalten.
      Wenn man bei der Digitalen Konvergenzkorrektur um ein halbes Pixel verschiebt, dann leuchten 2 benachbarte Pixel, aber dann nur mit je halber Helligkeit.
      Hier am Beispiel eines Epson 9000
      Bei einem Filmbild mit relativ "weichen" Kontrastübergängen funktioniert das sehr gut, aber bei einer Pixelgenauen Schrift kommt das System an seine Grenzen.

      Gruss
    • Hallo allerseits,

      da ja z.Z. eine neue Sammelbestellung entsteht und ich die Struktur meiner Cheap Trick LW aus ca. 3,30 m sehen kann (in Kombination mit etwas Moiré) wollte ich fragen ob mittlerweile jemand eine komplette Leinwand mit dem UF Material gebaut hat und wie seine "Langzeiterfahrung" damit ist.
      Alternativ: hat jemand ein UF Muster das er weitergeben würde (Porto zahl ich, ein XD Muster habe ich vorliegen)?

      Danke + Gruss, Klaus
    • Bin auch am überlegen ob ich mir eine maskierte Multiformat-Tensionsleinwand mit Motor von Seymour bestellen soll. Das Produkt scheint neu zu sein und hat auch eine seitliche Maskierung auf einer 2. Rolle. Man kann diese mit dem Centerstage UF bestücken.
      Wie sind die Erfahrungen mit den Lieferungen bei Seymour?
      Hat jemand so eine LW schon bestellt?

      Herzliche Grüsse aus der Schweiz
      Sony VPL-VW500ES
      XODIAC Screen Masked 287cm Akustik
      Oppo 103D EU / Denon AVR-X7200WA
      Dali Zensor 9.1 / iBeam & Reckhorn
      Sony FMP-X10 / Panasonic TX-65AXW804
    • Hallo zusammen,

      ich muß mich hier auch noch mal dran hängen.

      Will mich auch an die aktuelle Sammelbestellung hängen. Ich stelle mir gerade die Frage, was für mich das bessere Tuch ist. Da ich einen Sitzabstand von 2,50m habe.

      Wenn ich den Preis sehe und das dichter gewebte Tuch dann kann es ja eigentlich nur die UF werden. 'Was sind die Vorteile der XD?

      Oder warum sollte ich eventuell noch die XD in Betracht ziehen, bzw. warum kaufen alle anderen noch die XD bei nem fast doppelten Preis?

      Licht wäre ja ein Thema wobei die Bilder ja eigentlich ganz gut aussehen. Vom Ton her müssten man die Abfall ja kompensieren können.



      VG

      Jonny
    • Lawrence schrieb:

      Wie sind die Erfahrungen mit den Lieferungen bei Seymour?
      Hat jemand so eine LW schon bestellt?

      Zur Lieferung von Fertigleinwänden kann ich nichts sagen, aber das Tuch kam problemlos über den Teich. :)
      Lediglich die Zollkosten muss man beim Pöstler abdrücken (oder bei Fedex und Co. kommt dann eine Rechnung), aber das ist ja nichts besonderes.

      Jonny-b52 schrieb:

      'Was sind die Vorteile der XD?

      Oder warum sollte ich eventuell noch die XD in Betracht ziehen, bzw. warum kaufen alle anderen noch die XD bei nem fast doppelten Preis?


      Das XD ist halt 12-15% heller als das UF und es hat auch einen Hauch weniger Hochtodämpfung. Das erkauft man sich halt mit dem höheren Preis und der groben Struktur.

      Gruss
    • Hi,

      danke für die Antwort.

      hayatepilot schrieb:

      Das XD ist halt 12-15% heller als das UF und es hat auch einen Hauch weniger Hochtodämpfung. Das erkauft man sich halt mit dem höheren Preis und der groben Struktur.

      Aber das bekommt man über den AVR wieder in den Griff oder?

      Vorteile sehe ich dann aber im Moire und in der nicht sichtbaren Struktur wo man näher dran sitzen kann.

      Bist du denn zufrieden?
    • Jonny-b52 schrieb:

      Aber das bekommt man über den AVR wieder in den Griff oder?

      Den Ton ja, aber die Helligkeit nicht. ;)

      Jonny-b52 schrieb:

      Vorteile sehe ich dann aber im Moire und in der nicht sichtbaren Struktur wo man näher dran sitzen kann.
      Bist du denn zufrieden?


      Ja sehr, ich sitze auch nur 2,5m von der Leinwand weg, da würde ich die Struktur des XD sehen.
      Aber wenn ich 3,5m Sitzabstand hätte, würde ich das XD nehmen.

      Gruss
    • Weiß jemand welche Seite bei der CT UF Vorderseite ist?
      HK 6,00m x 4.00m; 16:9 Centerstage UF 300 cm maskierbar auf 21:9; AV Receiver Pioneer SC LX77; 3x Follhank an DCX2496 und 3x STA 400D; 3x Deckenvollhank an DCX2496 und Onkyo TX NR 5007 als Endstufe; DBA 4 KT18 an DEQ2496 und 1x Crest CD 3000 und 1x Crest CD 2000 (im Nebenraum)
    Abonnement verwalten