Werbung Alphaluxx

[PLANUNG] Das Purple Haze 3.0 - Update 05.11.2016: Update der Lüftungsplanung

    • [PLANUNG] Das Purple Haze 3.0 - Update 05.11.2016: Update der Lüftungsplanung

      Moin, moin, wertes Forum,

      nachdem ja das Purple Haze 2.0 auf Grund widriger Umstände (Idee der Umwidmung der Garage zum HK erwies sich als nicht tragfähig, keine Zeit auf Grund privater und beruflicher Belastung) leider nur ein Provisorium wurde, beginnen sich nun die Rahmenbedingungen für ein Purple Haze 3.0 zu verfestigen.
      Da es mit der Garage nix wurde, bleib nur noch ein Anbau als einzig sinnvoller Weg.Damit der Rest der Familie auch was davon hat, planen wir nun nicht nur eine Erweiterung des Kellers, sondern auch direkt noch eine Erweiterung des Erdgeschosses (Wohnzimmer / Esszimmer) oben drauf. ;) Unser Haus liegt am Hang (jaja, auch in Hamburg gibt es Berge, ähem Hügel :lol: ), das Kino wird halb im Hang versinken, halb frei stehen.Als grobe Maße habe ich mir 5m x 8m Grundfläche vorgestellt, mit einer Deckenhöhe von um die 2,8m.Ich habe mal einen Grundriss angehängt, das Kino soll ganz links entstehend, den daneben liegenden Heizungsraum kann ich auch nutzen - wird wohl der Vorraum / Bar.Momentan ist der noch voll mit zwei Heizöl-Tanks nebst Brenner, das fliegt aber raus.Von dort aus plane ich auch den Zugang zum Kino.Es soll auf jeden Fall einen Technikraum geben, wo genau, weiß ich noch nicht. Entweder an einem Ende des Kinoraums oder im Heizungskeller.Über den Zugang durch den Heizungsraum definiert sich auch schon die Ausrichtung - die Front wird aus meiner Sicht unten sein, man betritt also von hinten das Kino.
      Es ist bereits ein Architekt beauftragt mit der Planung. Bevor der erste Spatenstich gemacht wird, werde ich aber auf jeden Fall einen Akustiker hinzuziehen um von Anfang an grobe Schnitzer zu vermeiden.
      Von der Technik her plane ich einen Großteil des vorhandenen Krempels einzusetzen:
      • Klipsch THX-Ultra 2 System mit 4 TW-120 Subs - wahrscheinlich noch erweitert um zusätzliche Surrounds um ein Surroundarray zu bilden (oder zieht es mich doch auch in´s professionelle JBL-Lager?... ;) )
      • meine guten alten Rotel Endstufen: 2 x 993, 1 x 991
      • Denon DN500AV Vorstufe (vorerst)
      • Dune Player
      • Panasonic BDT500 Bluray-Player
      • Beamer-Entscheidung steht aus - erstmal zieht mein Übergangsbeamer W1070 ein

      Der Raum wird mit in meine Hausautomatisierung auf Basis LCN-Bus nebst Ipsymcon integriert. Die Medientechnik wird über eine Crestron-Installation gesteuert.
      Beides soll dann natürlich über eine integrierte Steuerung verfügen.

      Als Front soll es wieder eine akustisch transparente Leinwand werden, evtl. curved nach Vorbild von Follgott in 4m Breite, natürlich elektrisch maskiert.
      Tontechnisch möchte ich schon versuchen so viel wie möglich am Raum zu optimieren - ein Akustiker soll von vornherein mit ihm Boot sein. Wahrscheinlich einer der üblichen Verdächtigen.

      Klimatisierung über Fußbodenheizung und aktives Belüftungssystem.

      Design-Ideen habe ich auch bereits so einige, steht aber erstmal hinten an.

      Das wäre so das was mir so erstmal einfällt.
      Bevor hier die ersten Fragen nach der Einweihungsparty kommen - das wird dieses Jahr definitiv nix mehr. Der Anbau wird erst im nächsten Jahr gestartet - wir haben derzeit noch zu viele andere Baustellen.
      Aber umso mehr Zeit bleibt nun für die Planung - wie ich beim Rest des Hauses festgestellt habe müssen so einige Dinge erst reifen damit sie wirklich gut werden. :bigsmile:
      Bilder
      • Kino-Grundriss-20140603.JPG

        87 kB, 909×543, 335 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von hocky ()

    • Rahmenbedingungen / Anforderungen

      • Schwerpunkt bzw. alleinige Nutzung als Kino, nicht zum Musikhören
      • Start mit dem vorhandenen Klipsch-Set, aber vorbereitet auf Upgrade
      • angestrebte Leinwandbreite: ca. 4m
      • aktive Raumbelüftung => siehe hier
      • Fußbodenheizung
      • separater Technikraum mit freier Zugänglichkeit zu allen Geräten / pro Gerät ein Regalboden + Klimatisierung (Raumkühlung oder nur Rackkühlung)
      • 8 Plätze auf zwei Ebenen
      • angestrebte Raumhöhe 3m (unterer Bereich) bzw. 2.6m (Podest)
      • Vorbereitet für 3D-Soundformate
      • Kein "schwarzes Loch", aber im Kinobetrieb keine Relfexionen rund um die Leinwand
      • Beamer in Hushbox mit Belüftung in den Vorraum. Rohrlüfter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von hocky ()

    • Offene Fragen/Entscheidungen / zu klären

      • Beamerplazierung: da Beamer noch nicht feststeht, schwierig zu planen. Im hinteren Bereich aus abgetrenntem Raum oder weiter im Raum als abgehängter Unterzug?
      • Technikraum: wo soll das Technikrack hin? Im hinteren Bereich des Kinoraums abtrennen oder kommt der in dem Vorraum?
        => Entscheidung: kommt in den Vorraum
      • DBA oder SBA?

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von hocky ()

    • Moin Michael,

      schön dass Du mich von selbst einlädst, dann muss ich nicht rumbetteln :lol:
      Das Angebot nehme ich natürlich sehr gerne an, mal schauen wann ich mir mal einen Tag freischaufeln kann.
      Momentan noch besser gebrauchen könnte ich wahrscheinlich eine Einführung in die Bedienung professioneller Holzbearbeitungswerkzeuge - hast Du einen Schulungskalender? :biggrin:


      Grüße aus dem wilden Süden
    • hocky schrieb:

      Unser Haus liegt am Hang (jaja, auch in Hamburg gibt es Berge, ähem Hügel :lol: ),


      in Hamburg gibts eigentlich nur 2 möglichkeiten. Blankenese oder Harburger Berge :D Dein Haus ist die große weiße Villa, an der ich immer, jeden Tag, vorbei fahre. ;)
      Schönes Projekt, ganz klar. Ich sehe auf Deiner Zeichnung, dass Dein Heizungsraum die größe meines Kinos hat. :plaerr: Und 40qm sind schon ne potente Ansage. Ich möcht Dir auch nichts vorweg nehmen aber Du wirst sicherlich mit Pipi in den Augen, Kippschalters Kino verlassen. :D

      Deine Zeit bis zum Baubeginn solltest Du dann ausgiebig nutzen, um mit der Oberfräse zu üben. :lol: :lol:

      Ciao! :)
      beste Grüße
      Thomas
    • @Gentleman
      Pfft Blankenese - ich will ja Sonntags beim Brötchenholen nicht von Spaziergängern und Joggern totgetrampelt werden :rofl:
      Ich nehm mir Oropax mit zu Kippschalter - sprich mir nach: "ein Klipsch THX Ultra mit 4 Subs ist ja wohl genug", "ein Klipsch THX Ultra mit 4 Subs ist ja wohl genug",...


      @Last Action Hero
      Der Heizungskeller bleibt ja nicht Heizungskeller, der wird natürlich auch noch schick gemacht. Oder was meinst Du mit "nicht ganz optimal"? Ich könnte auch die (derzeitige) Waschküche kriegen, aber da fände ich den Zugang nicht so schön (wäre dann von der Seite und nicht von hinten).
    • Na das list sich ja schön!Gut on Anfang an durchdacht!
      ie wird der Bau "erweitert" Einfach an das bisherige Haus drangemauert?Nun, gibt ja heute gute Möglichkeiten das "trocken" zu bauen,
      also ohne, dass später mal Fugenrisse Feuchtigkeit in den Abkau drückt!
      Ich bin sehr gespannt wie es wird und lese fleißig mit!Auf gutes Gelingen,

      der Stephan

      PS: Mensch, im Norden werden es immer mehr Kinos, die ich mir mal anschauen muss! :thumbs:
    • hocky schrieb:

      Ich nehm mir Oropax mit zu Kippschalter - sprich mir nach: "ein Klipsch THX Ultra mit 4 Subs ist ja wohl genug", "ein Klipsch THX Ultra mit 4 Subs ist ja wohl genug",...

      Wenn Du die JBLs gehört hast, trittst Du die kratzigen THX Würfelchen in die Tonne :biggrin:
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • @Stephan
      Na bei mir wird´s ja noch dauern bis da mal was zu bestaunen ist - wahrscheinlich wirst sogar Du eher fertig. :rofl:
      Edit: Ach so - wie das bautechnisch ausgeführt wird, ist noch nicht klar. Wir schauen mal dass wir über den Winter die Planung klar kriegen und im Frühjahr die Baugenehmigung in der Tasche haben.

      @Rav
      Ach lasst mich doch alle in Ruhe :spank: :wink: Na worst-case bleiben die Brüllwürfel im Wohnzimmer zum Tagesschau gucken :lol:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hocky ()

    • hocky schrieb:

      Ich nehm mir Oropax mit zu Kippschalter
      Gegen den Bass helfen die aber eh nicht :lol:


      Ravenous schrieb:

      Wenn Du die JBLs gehört hast, trittst Du die kratzigen THX Würfelchen in die Tonne :biggrin:
      Du wieder, ich habe mich dann doch etwas diplomatischer ausgedrückt, will die Klipsch ja nicht schlecht reden :biggrin:
      Gruß
      Michael

      Das Darkside Cinema
    • Servus hocky,

      schön wieder was von Dir zu hören. Ich drück' die Daumen für den geplanten Umbau. Klingt wirklich toll :bigsmile: . Den Akustiker würde ich auch gleich in die Planung mit einbeziehen. Bei mir führte das zu einem eher seltsamen Bodenaufbau, den ich so sicher nicht realisiert hätte. Aus meiner Sicht: je früher desto besser :yes: .
      Bei dem was Du so vorhast würde ich ehrlicherweise nicht mehr mit den Klipsch planen, sondern auf eine potentere Lösung setzen, je nachdem ob nur Film ein Thema ist oder auch Musik.

      Ich bin gespannt auf Deine weiteren Berichte.

      Viele Grüße,

      Harry
      HEROPLEXx - Bauthread und Kurzvorstellung
    • Moin,

      ich hab mal in Post 2 mit einer Liste von Rahmenbedingungen und Anforderungen begonnen, die es zu berücksichtigen gilt. Alles was im Verlauf der Planungen und Diskussionen so aufpoppt werde ich da mal eintragen.

      Ich werde erstmal auf jeden Fall mit den vorhandenen Klipschen planen. So mit mittlerweile zwei Kindern, Hauskauf und Totalumbau merkt man dann doch irgendwann dass die monetären Ressourcen endlich sind... 8o
      Vor einem eventuellen LS-Upgrade steht sicherlich erstmal ein Beamer-Upgrade. Der vorhandene W1070 ist für den jetzigen Einsatz als Übergangsgerät im hellen Wohnzimmer prima, wird aber sicherlich nicht mit in´s finale Kino umziehen.


      @Harry:
      Ich hatte mich die Tage auch mal in Deinen Bauthread eingelesen und bin da auch über den Fußbodenaufbau gestolpert - wofür soll denn der Aufbau gut sein? Entkopplung?
    • hocky schrieb:

      wofür soll denn der Aufbau gut sein? Entkopplung?[/size]


      Ich nehme auch an zur Entkopplung, habe mich allerdings damals voll auf die Empfehlungen meines Akustikers verlassen und viele Dinge bzgl. Funktion nicht hinterfragt. Zu der Zeit wurde auch der Rest des Hauses gebaut und da hatte ich teilweise einfach andere Dinge im Kopf.

      Viele Grüße,

      Harry
      HEROPLEXx - Bauthread und Kurzvorstellung
    • HighEndHarry schrieb:


      Ich nehme auch an zur Entkopplung, habe mich allerdings damals voll auf die Empfehlungen meines Akustikers verlassen und viele Dinge bzgl. Funktion nicht hinterfragt. Zu der Zeit wurde auch der Rest des Hauses gebaut und da hatte ich teilweise einfach andere Dinge im Kopf.
      Das kann ich sehr gut nachvollziehen... :yes:
    • Anforderungen ergänzt um freie Zugänglichkeit der Geräte im Technikraum (hallo Kippschalter :bigsmile: ) - war mir als ITler eigentlich eh klar, aber sicherheitshalber nochmal reingeschrieben.
      Und Klimatisierung für den Technikraum ergänzt.
      Wenn man alle Geräte zus.rechnet kommt da eine ganz schöne Wärmelast zusammen. Momentan stehen meine AV-Geräte (Verstärker, Player, Endstufen) in einem Rack im Wohnzimmer, mein Crestron-Kram in einem anderen Rack im Dachgeschoss.
      Das soll ja später alles zusammen in ein Rack im Technikraum. Der Technikraum wird ja ziemlich klein (nur so groß wie nötig), deshalb muss der mMn aktiv gekühlt werden mittels Klimagerät. Aus dem IT-Bereich kenne ich Klimageräte die man als Rackeinschub einbaut oder direkt Racks mit aktiver Kühlung und die dann wirklich nur das Rack kühlen (muss dann natürlich endsprechend dicht sein) - vlt. wär das was.
    • hocky schrieb:

      Anforderungen ergänzt um freie Zugänglichkeit der Geräte im Technikraum (hallo Kippschalter )


      Klasse Seitenhieb :rofl:
      Werde ich bei mir auch noch machen. Keine Lust die Emotivaendstufen bewegen zu müssen falls mal etwas nicht klappt. Allerdings klappt bei mir ja eh immer alles reibungslos.
      Gruß Tobias

      Mein Bauthread: Das ConFused entsteht

      Aktuell: Überleben
    • Ein großes Dankeschön an Kippschalter für den Buchtipp "Handbuch Oberfräse" im "ich hab mir mal was gegönnt"-Thread.
      Ich hab mir gestern im Flieger nach Barcelona (sonst kommt man ja zu sowas nie...) mal die beiliegende DVD angeschaut und super viel gelernt. :thumbs:
      Jetzt kann das HK kommen :biggrin:
    Abonnement verwalten