Werbung Alphaluxx

hayatepilot's 3-Wege Vollaktivlautsprecher

    • hayatepilot's 3-Wege Vollaktivlautsprecher

      Hallo beisammen

      Nach langer Zeit der Planung und Bau sind sie nun endlich fertig. Meine vollaktiven 3-wege Heimkinolautsprecher. :freu:


      Verwendete Chassis:

      Tieftöner:
      B&C 12NDL76
      Der gleiche Treiber wie auch in unserer Forenbox (Dokumentation). Sehr niedriger Klirr und schöner Frequenzgang und braucht nicht viel Volumen.

      Mitteltöner:
      PHL E17-1120
      Hoher Wirkungsgrad und niedriger Klirr.

      Horn:
      SEOS-12 mit einem Beyma CP-380M
      Diese Kombination hat ein sehr breites (für ein Horn) und gleichmässiges Abstrahlverhalten.


      Das Gehäuse

      Die Aussenabmessungen sind 825x360x200mm (HxBxT). Der Tieftöner bekommt ca. 30L um sich zu entfalten und der Mitteltöner kann sich in ca. 9L austoben.
      Das Waveguide und der Treiber befinden sich ausserhalb des Gehäuses. 8)

      Alle Komponenten sind bündig mit der Frontplatte. Damit Mittel- und Hochtöner möglichst nah zusammen sind, habe ich das Waveguide etwas angefräst. :)


      Elektronik:
      Angesteuert wird das Ganze von zwei MiniDSP 8x8 und einer DIY 9-Kanalendstufe. In der Endstufe werkeln AMP37 MosFET Endstufenmodule und ein 1kVA Ringkerntransformator.

      Messungen:
      Als Messmikrofon wurde ein MiniDSP UMIK-1 verwendet. Die Messungen habe ich im Raum durchgeführt.

      Frequenzgang und Klirr bei 95dB und 2kHz Trennfrequenz. Die Delle im FG und der Hügel im Klirr haben mir gar nicht gefallen, also habe ich die Trennfrequenz auf 2600Hz erhöht:

      Diesmal aber nur noch bei 85dB und ohne Tieftöner gemessen. Aber man sieht sehr schön dass der Klirr an der Stelle besser ist, bei ansonsten ähnlichem Niveau.

      Zum Abschluss noch das Abstrahlverhalten:

      Es wurde in 15° Schritten gemessen. Im Freifeld wird die Abstrahlung etwas flacher sein, als im Raum, aber das Kino befindet sich ja schliesslich auch nicht im Freien. :biggrin:

      Es steht jedem frei die Box nachzubauen. Auf Anfrage sende ich gerne die MiniDSP Konfigurationsdateien.

      :bier:
      Gruss
    • the.real.obi schrieb:

      Vor allem die Selbstbauendstufe finde ich gewagt :) Wie klingt die Box denn?


      Ja das ist es. :lol: Aber ich brauchte ein Projekt zum rumlöten und um meine Elektrotechnikkenntnisse zu verbessern. :silly:

      Ich bin nicht gut im Beschreiben des Klanges von Lautsprechern, aber ich versuchs trotzdem mal...
      Sie klingen sehr unangestrengt und dynamisch. Man merkt, dass da noch sehr grosse Pegelreserven vorhanden sind.
      Eine solche Klarheit und Leichtigkeit hatte ich bis jetzt noch bei keiner anderen Box erlebt.
      [Highend HiFi-Geschwafel hier einfügen] :rofl:

      Durch den DSP kann man die Box eigentlich so klingen lassen wie man will. Siehe auch der Vergleich der Forumbox mit der Menhir-S: Die Anwesenden konnten kaum Unterschiede hören, obwohl es doch sehr unterschiedliche LS sind. Dies ist so, weil beide auf denselben Frequenzgang entzerrt wurden.

      :bier:
      Gruss
    • Sehr schön! Das Abstrahlverhalten sieht ab 2 kHz richtig gut aus. Darunter wird man die Aufweitungen des Mitteltöners ohne Waveguide aber auch kaum in den Griff kriegen. Aber selbst die halten sich erfreulich im Rahmen und sind deutlich besser als bei jedem typischen Hifi-Lautsprecher. :bier:
      Mir gefällt auch, dass du einen echten Mitteltöner benutzt und nicht einen Tiefmitteltöner zweckentfremdest so wie es sonst oft gemacht wird.

      Wo genau liegen jetzt die beiden Trennfrequenzen? Und mit welchen wurde das Abstrahlverhalten gemessen?

      Wie groß war das Fenster bei der Winkelmessung?
    • Hi hayatepilot,

      meinen Dank für deinen Thread vorweg. Auch wir Volllaien lernen immer ein kleines bisschen mit und ich freue mich schon auf die hoffentlich noch folgenden Diskussionen.

      Was hat dich dazu bewogen den Lautsprecher selbst zu entwickeln und zu bauen? Gibt es keine vergleichbaren Fertigboxen zu kaufen oder ist es schlichtweg deine Lust am basteln? Welche kämen deinem Projekt wohl am nächsten? War der Preis ein Argument?

      Viel Spaß mit den neuen Boxen!
      rumpeli
      Besuch mich mal im Schrein oder im Bau Thread oder im Keller!
    • Danke euch allen. :)

      FoLLgoTT schrieb:

      Wo genau liegen jetzt die beiden Trennfrequenzen? Und mit welchen wurde das Abstrahlverhalten gemessen?

      Wie groß war das Fenster bei der Winkelmessung?

      Trennfrequenzen sind momentan bei 360Hz und 2600Hz. Das Abstrahlverhalten habe ich aber noch mit 2kHz gemessen.
      Das Fenster dürfte so um die 5,5-6ms gelegen haben. Die Klirrmessungen sind ungefenstert (REW ist da sehr mühsam... :banghead: )


      rumpeli schrieb:

      Was hat dich dazu bewogen den Lautsprecher selbst zu entwickeln und zu bauen? Gibt es keine vergleichbaren Fertigboxen zu kaufen oder ist es schlichtweg deine Lust am basteln? Welche kämen deinem Projekt wohl am nächsten? War der Preis ein Argument?

      Zum einen ist das Tradition; ich habe bis jetzt praktisch jede Box selbst gebaut. Im Selbstbau kann man natürlich genau das bauen was man haben will. :)
      Vergleichbare Fertigboxen sind sehr rar gestreut. Recht nahe kommen die Genelec 1037/1237. Die haben aber noch ein Waveguide für den Mitteltöner und einen sehr stolzen Preis...
      Der Preis war sicher auch ein Argument für den Selbstbau. Eine Fertigbox in der Qualität wäre vermutlich so teuer gewesen wie alle 3 von meinen zusammen.
      Aber den Verstärker würde ich wohl vermutlich nicht noch einmal bauen. :crazy:

      Gruss
    • hayatepilot schrieb:

      Trennfrequenzen sind momentan bei 360Hz und 2600Hz. Das Abstrahlverhalten habe ich aber noch mit 2kHz gemessen.


      Eine Winkelmessung mit 2,6 kHz wäre mal interessant, da der Mitteltöner da schon deutlich stärker bündelt als bei 2 kHz. :)

      Das Fenster dürfte so um die 5,5-6ms gelegen haben. Die Klirrmessungen sind ungefenstert (REW ist da sehr mühsam... :banghead: )


      Ich weiß gar nicht, ob REW die Fensterung auf die Klirrauswertung anwenden kann. ARTA kann es jedenfalls nicht. Ich stecke aber zu wenig in der Mathematik, um zu beurteilen ob es eventuell vom Prinzip her (Farina-Methode) nicht geht...
    • Hallo,
      interessante Lautsprecher.

      Was mir nicht ganz einleuchtet ist, warum Du den Hochtöner nicht in das Gehäuse eingebaut hast.
      Dadurch hätte der Lautsprecher doch um einige cm niegriger gehalten werden können.


      Gruß
      Hardy
      PS3, Marantz SR7010
      Klipsch Reference MKII powered bei Crown XLI
      Epson EH-TW 5000, EH Tension 21:9 2,8m, Sony KDL-75W855C
    • hardy schrieb:

      Was mir nicht ganz einleuchtet ist, warum Du den Hochtöner nicht in das Gehäuse eingebaut hast.
      Dadurch hätte der Lautsprecher doch um einige cm niegriger gehalten werden können.

      Das hat mehr ästhetische Gründe. :) Dann kann man den schönen Horntreiber bewundern. ;)
      Ausserdem ist das Horn so von den Schwingungen des Mitteltöners entkoppelt. Ob das aber etwas bringt sei dahingestellt... :biggrin:

      Wenn es auf das letzte bisschen Höhe drauf an kommt, kann man es natürlich so machen wie du gesagt hast. Die Gesamthöhe ist bei mir nicht limitierend.

      @Follgott
      Ich werde Heute oder Morgen bei Gelegenheit noch ein paar Messungen machen. Interessiert mich selbst auch sehr wie sich das Abstrahlverhalten verändert.

      Gruss
    • kottan schrieb:

      Wie betreibst du denn die Boxen, Fullrange oder trennst du "klassisch" bei 80Hz?

      Die werden dann mit Subwoofer betrieben. Fullrange können sie (genau wie die "FollHank") nicht wirklich gut. Jedenfalls nicht sehr laut....
      Ob es dann schlussendlich 60, 80 oder 100Hz werden, muss ich dann testen wenn die Koserthal18" ankommen.


      Hier noch die neuen Messungen mit 350Hz/2600Hz Trennfrequenzen:

      Das Abstrahlverhalten habe ich in 10°-Schritten gemessen und mit ca. 5,5ms gefenstert, 1/6oct Glättung.


      Das ist der vorläufige Frequenzgang mit den einzelnen Wegen (gefenstert: Alles unter 200Hz ignorieren). Beachtet die feine Teilung mit 2dB pro Linie! Dadurch sieht es viel schlimmer aus als es wirklich ist. ;)

      Diesmal stand die Box bei den Messungen auf einem Stuhl um etwa auf die spätere Aufstellungshöhe zu kommen.

      Und hier noch 1-2 Bilder der Endstufe:

      Mit 9 Endstufen, DC/Ploppschutzboards, Standbyfunktion mit Triggeraktivierung und 4 Kaltgerätesteckerausgänge, welche alle schön nacheinander eingeschaltet werden, kommen eine Menge Kabel und Bauteile zusammen. 8o


      Frontansicht; Gehäuse mit den 2 MiniDSP obendrauf.

      :bier:
      Gruss
    • Hallo hayatepilot,

      danke für die Dokumentation, das sieht richtig gut aus!

      Wie bist du an die SEOS Waveguides gekommen? Ich überlrge hin und her ob ich sie verwenden soll, aber mein Mail Wechsel mit dem Vertrieb in USA ist leider eingeschlafen. Hast du sie direkt bei diysoundgroup gekauft? Wenn ja, wieviel Porto hast du gezahlt?

      Viel Spass mit den Boxen, Danke und viele Grüsse, Klaus
    • Weiss auch nicht mehr wie ich das SEOS gefunden habe, aber es hat alle anforderungen erfüllt:
      Breiter gleichmässiger Abstrahlwinkel, Messwerte vorhanden, günstiger Preis, geringe Einbautiefe.

      Ja, ich habe sie direkt bei diysoundgroup bestellt und an einen Paketweiterleitungsdienst schicken lassen, da sie damals noch nicht direkt nach Europa versendet haben.
      Wieviel das genau war, kann ich nicht mehr sagen, es wird aber weniger als 60$ für alle 3 gewesen sein.

      Ich kann dir die SEOS Waveguides nur empfehlen! Klingen wirklich sehr gut.

      Gruss
    Abonnement verwalten