Werbung Alphaluxx

Aller Anfang ist extrem schwer...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aller Anfang ist extrem schwer...

      Hallo zusammen,


      irgendwann im letzten Jahr bin ich über das Thema Heimkino gestolpert und war direkt total begeistert. Ich habe mir hier die ganzen vielen privaten Heimkinos angesehen und war sprachlos, was die User hier geschaffen haben. Es sind wirklich ganz tolle Heimkino dabei, die sich wirklich sehen lassen können. Ihr habt meinen Größten Respekt für die Leistungen, die Ihr da erbracht habt!
      Da ich in meiner kleinen Wohnung einen Raum übrig hatte, entschloss ich mich, mir auch ein kleines Kino zu bauen, beziehungsweise es zu versuchen. Denn es gab da zwei große Probleme: zum einen ist der Raum mit 2,60x x 4,00 m recht klein und zum anderen, was wohl noch viel schlimmer ist, ich bin handwerklich extrem unbegabt und hatte mich vorher nie mit der Materie beschäftigt. Trotzdem wollte ich mein Glück versuchen, um den großen hier nach zu eifern. Von den Ergebnissen, die ansonsten hier vorgestellt werden, bin ich zwar meilenweit entfernt, aber solangsam kann man erkennen in welche Richtung es geht. Ich bin bei weitem noch nicht fertig, es gibt noch extrem viel zu tun und nochmehr nach zu arbeiten, denn irgendwie haben sich aufgrund der Unerfahrenheit doch einige handwerkliche Fehler eingeschlichen.

      Aber allen Widrigkeiten zum trotz war ich überrascht, dass sich auch ein kleines Kino auf gut 8qm realisieren lässt, in dem theoretisch sogar sechs Personen bequem Platz finden und zur Not sogar noch drei weitere Personen reinpassen würden. Allerdings leidet mit neun Personen der Komfort doch zu sehr.
      Ausgelegt ist das Kino eigentlich nur für drei Personen, die hier bequem und recht komfortabel einen Film genießen können.


      Da dies mein erstes Kinoselbstbauprojekt ist, haben sich mehrere Fehler eingeschlichen, wie z.b. Kabel die dann doch im Nachhinnein noch verlegt werden mußten ect. Derzeit bin ich dabei, ein bisschen Schadenbegrenzung zu betreiben, sprich alle Kabel, die übergangsweise in Kanäle gelegt wurden, jetzt nachtraglich zu verstecken. Ein neues Hifirack muss her, da derzeitige ist ein ausrangierter Schrank aus dem Keller, unter die Leinwand kommt noch ein kleines Podest welches bündig mit den zwei Standboxen abschließen soll und dann gehts wohl daran, den Beamer zu verkleiden mit einer Hashbox, da die Lautstärke stellenweise störend ist.

      Unten seht ihr schonmal ein paar Bilder wie es derzeit und noch im Bauzustand aussieht. Der Teppich liegt schon, weil ich jetzt ein paar Monate Pause gemacht habe, aber trotzdem schonmal in den Genuß kommen wollte, Filme schauen zu können.


      Der Ausgangszustand war ein leeres Zimmer. Das Podest habe ich selbst gebaut und mit Dämmwolle ausgefüllt. Unter dem Podest befinden sich zwei Köperschallwandler von Reckhorn (feine Sache). Alle Stromkabel wurden neu verlegt für die Beleuchtung und die Wände neu verputzt, der Kranz obenrum beherbergt ebenfalls einige Kabel für Licht ect. Die Decke ist ein Stück abgehangen und nach oben isoliert. Da über meiner Wohnung der Dachboden ist, wollte ich erreichen, dass die Wärme im Sommer nicht so abstrahlt. Irgenwann wenn ich mal viel Zeit habe, möchte ich noch einen Sternenhimmel aufhängen, aber das ist noch in weiter ferne.

      Aus Kostengründen konnte ich mir leider keine Highendhardware leisten und hier einige Kompromisse finden.
      Die Leinwand ist eine eSmart Rahmenleindwand 2,03m x 1,14m, den Beamer (ViewSonic PJD7820HD-DE) habe ich extrem günstig als B-Ware nach der WM geschossen (war der beste Zeitpunkt zum Kauf^^). Den Sound liefert ein Yamaha RX-V475 Receiver mit zwei Standboden vorne (Jamo 626) und zwei Boden (Jamo 622) hinten. Später, wenn das Podest unter der Leinwand fertig ist, soll noch eine Centerbox dazu kommen. Ein Subwoofer ist nicht nötig, die Standboxen bringen genug Bums und in Kombination mit den Reckhorn Schallwandlern reicht das völlig und strapaziert auch nicht die nerven meiner Nachbarn unter mir.
      Als Zuspieler dient ein kleiner Asus Vivo VM60-G007M auf dem Kodi läuft. Gesteuer wird derzeit alles mit einer Logitech Harmony Touch und einem Smarthub, wobei ich hier nach einer anderen, besseren Lösung suche. Das Harmony Zeug ist nicht schlecht, funktioniert aber nicht ganz so wie ich es gerne hätte. da ich später auch mal irgendwann meine Wohnung mit Smarthome ausstatten wollte, werde ich das wohl in diesem Zuge machen um eine einheitliche passende Lösung zu finden. aber da werden noch einige monate ins Land gehen :)

      Was kommt als nächstes:
      Nach nun mehreren Wochen Baupause möchte ich am Wochenende, sofern das Wetter es zulässt, ein kleines Podest unter der Leinwand bauen um einige Kabel verstecken zu können und später eine Centerbox darin unterbringen zu können. Danach wird ein Hifirack angeschafft und (man kann es auf den Bildern nur schlecht erkennen) die hinteren drei Stühle werden verschwinden und für einige Dekoartikeln weichen. Geplant ist eine schöne Glasviitrine für Autogrammkarten ect. Dann muss ich das Podest noch einmal öffnen, damit die letzten Kabelkanäle endlich verschwinden und dann wollte ich richtung Feintuning gehen. Ich überlege derzeit noch, ob es sinnvoll ist, die Wände komplett mit Teppich zu verkleiden. derzeit ist nur das schwarze Teppich, die roten Wandflächen sind nur getrichen. Und die Tür wird durch eine außenlaufende Schiebetür ersetzt und ganz zum Schluss wollte ich mich ins Thema Vorhang einarbeiten. Es ist zwar nur Spielerei, aber wäre schon ziemlich cool einen elektrischen Vorhand vor die Leinwand zu packen. Ggf kommt noch ein kleiner Logoprojektor, der die Leinwand bzw später den Vorhang mit einem selbstgestalltet Logo anstrahlt, sobald man den Raum betritt. Aber dezeit hab ich nichtmal einen passenden Namen :)
      Bilder
      • IMG_20150701_190648872_HDR.jpg

        166,59 kB, 1.037×582, 227 mal angesehen
      • IMG_20150701_190658922.jpg

        150,51 kB, 1.037×582, 178 mal angesehen
      • IMG_20150701_190726160.jpg

        177,84 kB, 1.037×582, 163 mal angesehen
      • IMG_20150701_190833205.jpg

        179,48 kB, 1.037×582, 153 mal angesehen
      • IMG_20150701_190911930.jpg

        186,39 kB, 582×1.037, 153 mal angesehen
      • IMG_20150701_190930953_HDR.jpg

        219,18 kB, 1.037×582, 122 mal angesehen
      • IMG_20150701_190943555.jpg

        209,6 kB, 1.037×582, 120 mal angesehen
      • IMG_20150701_190951105.jpg

        116,89 kB, 778×437, 95 mal angesehen
    • Hallo,
      aller Anfang ist schwer aber dafür schaut es gar nicht schlecht aus.
      Nur die Bilder sind unscharf, da lässt sich nicht alles im Detail erkennen.
      Wie zufrieden bist du mit deiner Audio/Video Performance?
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    • Danke, ich werde mal morgen schauen ob ich neue machen kann, war gestern irgendwie doch zu warm :)
      Also mit der Performance bin rundum zufrieden. Die Boxen haben einen hervorragenden Klang und die beiden Standlautsprecher sorgen auch für ausreichend Bass. Ein bisschen muss man ja eh Rücksicht nehmen in einem Mehrfamilienhaus.
      Die Videoperformance ist auch in Ordnung, ich kann alles ohne Probleme widergeben, auch Full HD und 3D. Einziges kleines Manko ist der Regenbogeneffekt, der gegelentlich beim Beamer auftritt. Besonders fällt es auf, wenn die Augen müde sind. Aber in der Preislage braucht man sich nicht beschweren. Ein guter Beamer würde locker das 4 fache von dem Kosten, was ich für meinen bezahlt habe :)
    • "handwerklich extrem unbegabt" ???

      Da hast du deine eigene Messlatte aber sehr hoch gelegt, in dem du dir wohl nur die Sahneschnitten der Heimkinos angesehen hast.
      Ich sehe das auch so wie die anderen, dass du, auch für ein low Budget Kino, doch bisher ein sehr schönes Ergenis erzielt hast.
      Ich wünsch dir viel Freude damit.

      Und für eine Fernbedienung auf Tablet kannst du ja mal nach iRule im Forum suchen.

      Gruß
      Lindsay
    • Danke fürs Lob :) Ja..Lowbudget triffst recht gut. Vieles war ein Schnäppchen. Die Wandlampen haben Stück 3 € gekostet als Restposten im Baumarkt, die Halogensports als Set gerade mal 70 €. Auch die Sessel waren günstig. Fernsehrsessel vom Möbeldiscounter mit Fußschemel nur 90 € das Stück, deshalb auch leider nur zwei, mehr hab ich nicht abbekommen. Ich warte gerade dass die wieder welche reinbekommen, denn ein dritter muss noch her. Und die Dinger sind irre bequem.

      Abers hey, es funktioniert und umbauen kann man ja immer noch. Auch wenn ich davon ausgehe, dass wenn ich mir einen gescheiten Beamer leisten kann, die Fernsehrgeräte mit 85" bezahlbar geworden sind und dann ggf die Leinwand gegen einen entsprechenden 85" ersetzt wird. Auch wenn das ein bisschen das Flair ruiniert, ist es eine Überlegung wert.
      Eigentlich wollte ich auch gestern noch ein bisschen weiter bauen, aber bei 32 Grad in der Wohnung fängt man schon bei dem Gedanken an Arbeit zu schwitzen an, da hab ich das doch lieber gelassen.

      Was mir derzeit ein wenig Kopfzerbrechen macht ist, ein Dekoartikel den ich nicht finde. Ich hätte gerne einen Pappaufsteller von Saul Goodmann, scheint es aber nicht zu geben. Gibt nur einen Aufsteller von einem Bild des Schauspielers vom roten Teppich, schöner wäre aber ein Aufsteller wie er die Klamotten aus der Serie trägt. Na mal sehen, kommt vielleicht noch irgendwann.
    • Gestern hatte ich endlich ein bisschen zeit, wieder was zu machen. Erstmal habe ich ein kleines Podest gebastelt, welches unter der Leinwand steht und jetzt Kabel versteckt, die ich leider vergessen hatte, unter Putz zu legen. Hab dann gestern auch noch das Podest it schwarzen Teppich verkleidet und jetzt fällt es garnicht mehr auf, als wäre es eine Notlösung :) Positiver Nebeneffekt ist, dass ich jetzt auch eine Centerbox unterbringen könnte, wenn ich mir mal eine zulege.
      ich muss mir nur unbedingt noch was einfallen lassen wegem diesem endlos häßlichen Glastisch der zwischen den Stühlen steht. Der gefällt mir so garnicht. Aber irgendwo braucht man ja Platz für Trinkgläser....mal schauen ob mir da noch was einfällt. Bzw, eine Idee habe ich eigenltich, aber ich scheu mich ein bisschen vor der Umsetzung. Ich hatte die Überlegung, mir eine Art Mittelkonsole aus Holz zu bauen, die perfekt zwischen die Stühle passt, aber das ist nicht so einfach zu sägen, wie ich mir das vorstelle, zumal bei mir beim sägen immer ein leichtes Wellenmuster rauskommt :)

      Und gestern konnte ich endlich das nervigste Problem lösen, welches ich seit eingier Zeit hatte. Beim Windowsstart wurden die Netzlaufwerke immer mit diesem roten X makiert, so dass Kodi nicht darauf zugreifen konnte. Ich musste immer erst händisch über den Explorer auf die Laufwerke klicken, damit sie verfügbar weren. Extrem nervig. Gestern dann hab ich mir eine bat Datei erstellt die die Laufwerke mit 15 Sekunden Verzögerung nach dem Start nochmal verbindet und jetzt hab ich das Problem nicht mehr. Das ganze zusammen mit Kodi in die Aufgabenplanung von Win 7 gepackt und jetzt klappt beim starten endlich alles reibungslos und automatisch.

      Undich habe gestern mal mit der Kodi Remote (die Smartphone App) rumgespielt und bin begeistert. Tausend mal besser als sich mit einer Fernbedienung durch Kodi zu klicken. Ich habe mir das gestern angeschaut, weil ich ja vor der Überlegung stehe, Mediola oder doch eine andere Smarthomelösung, aber da diese Kodi Remote ja in Mediola integriert ist, ist die Entscheidung gefallen :) Es wird Mediola werden. Bin gerade schon auf der Suche nach einem schicken Tablet, demm auf dem Handy ist mir das alles zu klein. Denke mal dass das Mediola Gateway dann nächten Monat kommt. Freu mich schon.

      Dieses Wochenende möchte ich endlich noch das Thema Hifischrank angehen. Das Ding was da im Hintergrund steht, ist ein ausrangiertes Regal und sieht gelinde gesagt scheußlich aus. Ich finde nur nichts was mir gefällt, da reinpasst oder bezahlbar wäre. Derzeit habe ich noch keine Idee, wie ich die Gerätschaften vernünftig unterbringen kann.

      Unten nochmal ein paar Bilder, weil die letzten ja doch etwas unscharf waren.
      Bilder
      • CIMG0070.JPG

        225,22 kB, 640×480, 90 mal angesehen
      • CIMG0077.JPG

        166,59 kB, 640×480, 74 mal angesehen
      • CIMG0078.JPG

        188,44 kB, 640×480, 69 mal angesehen
      • IMG_20150706_190720715.jpg

        169,11 kB, 778×437, 77 mal angesehen
      • IMG_20150706_191707413.jpg

        76,14 kB, 467×262, 58 mal angesehen
    • Irgendwie war meine Idee für den Glastischersatz nicht so gut wie erst angenommen und jetzt weiß ich nicht so recht weiter.
      Ich möchte den Glastisch gerne weghaben, aber irgendwo muss ja Getränke und Knabberzeug abstellen. Hat vielleicht von Euch eine Idee was man da machen könnte?
    • Diese herrlichen Sessel hatte ich auch schon ins Auge gefasst. Aber die sind zu groß Der Zweisitzer ist gut 2m breit, der Raum gerade mal 2,6cm. Damit könnte man nur noch licks oder rechts sitzen, aber nicht mehr mittig. Auch wenn die Sessel sehr schön sind, wenn auch mit 800 € kein Schnäppchen ;)
      Dann hilft wohl doch nur selbst was bauen irgendwie. Soll ja schon nach n bisschen was aussehen und nicht wieder wie hingeklatscht, wie jetzt.
    • Suche mal nach "Sofa Houston Cinema" mein Raum ist auch nur 288cm breit und nach Abzug für Raumakustik bleiben bei mit deine 260cm über.
      Finde die Sessel für den kleinen Raum perfekt.


      Und bei Bedarf kann man sogar noch einen Notfallsessel dazu stellen...


      Sorry habe nur ein Handy zum fotografieren.
      _______________________________

      Gruß Martin
    • So dalla,

      nachdem ich beim Bau so ziemlich jeden Fehler gemacht habe, den man machen konnte, möchte ich mich jetzt daran begeben, ein wenig um zu bauen.
      Mittlerweile finde ich die ganze Sache ein wenig schäbbig und deshalb möchte ich mich jetzt Stück für Stück daran begeben, um zu gestallten. Am schlimmsten ist die extreme Lautstärke vom Beamer., deshalb würde ich den gerne in eine Hushbox packen und die direkt so anbringen, dass es in meine neuen Vorstellungen passt. Jetzt musste ich aber feststellen, dass ich mit dem Beamer bereits auf maximale Entfernung zur Leindwand bin und den Beamer nicht so einfach weiter nach Hinten versetzten kann, denn kommt das Bild über die Leinwand hinhaus. Den Zoom habe ich bereits voll ausgereizt. Gibt es eventuell die Möglichkeit mit einer Art Linse oder so zu arbeiten oder komme ich an der Stelle nicht um einen anderen Beamer herum? Ich bin jetzt gut 3,5m von der Leinwand entfernt mit dem Beamer, müßte aber auf 4m oder 4,2 m kommen, im Ideafall.
    • witchking schrieb:

      Mal überlegen in aller Ruhe

      Jawohl, keinen Schnellschuss mehr :bier:
      Wobei, wenn dich der Krach über dem Kopf stört, wird es von vorne auch nicht viel leiser.
      Bei sehr guter Bildqualität UND leisem Beamer wird das Feld langsam dünn.
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    • ja ne, einen schnellschuss mach ich nicht mehr, man lernt ja aus Fehlern. Habe heute mal die Zeit genutzt und nach Ultrakurzdistanzbeamer geschaut, die machen mich aber auch alle nicht glücklich.
      Also bleibe ich erstmal doch bei meinem, allerdings kam mir vorhin eine Idee: der Beamer muss ja nicht unbedingt an die Decke! Ich habe mir überlegt, den Beamer samt Hushbox nicht auf zu hängen, sondern das Teil einfach am Boden zu montieren. Und zwar dort, wo jetzt die Fußablage für den mittleren Sitz steht. Die Fußablage einfach weg und dort einen Kasten hinbauen wo der Beamer reinkommt mit einem bequemen Polster drauf für die Füße. Ob das so funktioniert muss ich erstmal ausmessen heute abend wenn ich zu Hause bin, aber das wäre eventuell eine Idee. Ist vielleicht eine unkonventionelle Lösung aber könnte funktionieren
    • Ich habe mir zum Umbau mal ein paar Gedanken gemacht, bräuchte aber noch einmal professionelle Hilfe.

      Die Decke:
      Ich wollte mir in meinem Urlaub in drei Wochen zuerstmal die Decke vornehmen. Ich habe mich eigentlich in die Decke von marty29ak verguckt, AMF Thermatex Alpha schwarz. Jetzt habe ich alle Baumärkte und alle umliegenden Baustoffhändler durch, aber niemand kann oder will mir die Platten bestellen. Entweder haben sie es nicht im Sortiment oder aber, was häufiger der Fall war, die benötigten 10qm sind schlicht zu wenig. Und jetzt mach ich ein langes Gesicht, da ich einfach keine Alternative finde, aber unbedingt von den Rigipsplatten weg möchte, die jetzt an der Decke hängen. Eine stabile abgehangene Decke wäre wohl die sauberste Lösung, mit einzelnen Platten die nur eingehangen oder eingelegt werden, denn so kann man die Decke immer wieder aufmachen, sollte doch nochmal ein Kabel nach zu ziehen sein. Kennt vielleicht jemand eine Alternative, die auch in kleinen Mengen zu haben ist.
      Als Alternative hatte ich mir überlegt, eventuell so was http://www.aixfoam.de/quader-schallabsorber-sh004 zu nehmen und die Platten einfach auf die vorhandene Decke zu kleben. Durch die abgerundete Kante sieht das vielleicht nicht so übel aus.
      Zudem werde ich direkt schonmal Boxenkabel in die Decke legen, wenn Atmos irgendwann akut wird, denke ich sollte man das schon einmal erledigt haben. Der Beamer bleibt im übrigen doch an seinem Platz, kommt nur in eine Hushbox und wird etwas höher gehangen.

      Die Wand:
      Für die Wand hatte ich mir überlegt, Rahmen aus Holz zu bauen, diese dann mit http://www.akustikstoff.com/Akustikstoff-verschiedene-Abmessungen/Akustikstoff-Bespannstoff-verschiedene-Farben-120-x-75-cm::598.html zu bespannen und das ganze auf 1,2m höhe vom Boden aus. Damit hätte ich die Fläache abgedeckt, die jetzt mit Teppich beklebt ist. An einigen Stellen wollte ich dann noch Absorbermatten dahinter befestigen ,allerdings nicht über die ganze Fläche, denke das wird zu viel.
      Zudem habe ich momentan den Gedanken, die hinteren beiden Boxen gegen Dipole aus zu tauschen, lohnt es sich, hier um zu rüsten oder ist das totaler Quatsch?


      Das sind erstmal so meine ersten Gedankengänge und Vorhaben für die Woche Urlaub :) Ich würde mich riesig über den einen oder anderen Tip freuen, da ich gerne Fehler vermeiden möchte
      Achja, eine kleinigkeit noch:
      Ich habe mich nun doch in eine schöne Kinosessellösung verliebt. Gibt da schon welche für rund 500 € als Zweisitzer. Kennt jemand ein Geschäft in Essen oder Umgebung wo man solche Sessel kaufen und auch Probesitzen kann? ;)
    • Sodalla,
      ich hab endlich urlaub und dann gestern nachmittag mal angefangen ein bisschen zu werkeln. Nachdem ich mir ausgiebig Gedanken gemacht habe wohin die Reise gehen soll habe ich mir gedacht, erstmal Platz zu schaffen.
      Die Technik muss irgendwo hin wo sie nicht stört und das schäbige alte Regal muss weg! Ich hab lange hin und her überlegt und mich dann dazu entschlossen, die Technik einfach unter die Decke zu hängen. Da stört sie nicht und ich habe endlich Platz die Boxen gescheit auf zu stellen und auch für meine laaange gewünschte Glasvitrine ist nun endlich Platz.
      Es musste ein Regal her, dass von Wand zu Wand geht. Dabei hatte die irwitzigsten Lösungsansätze, obwohl das einfachste doch so naheliegend ist. Mein erster Gedanke war, das Brett einfach mit einem Stahlseil von der Decke hängen zu lassen. Das Seil sieht man auf dem ersten Bild sogar noch. Keine Ahnung wie ich auf diese blöde Idee gekommen bin. Gestern im Baumarkt ist mir das einfachste dann doch eingefallen, zwei stabile Kanthölzer einfach an der Wand zu befestigen und dann das Brett drauf. Naja...manchmal denkt irgendwie um zu viele Ecken.
      Das Regal hängt jetzt, scheint sich auch nicht durch zu hängen, die beiden Kanthölzer die das Brett tragen sind 60x60 mm stark und über die komplette Länge 265cm. Das sollte halten, denke ich.
      Dort oben soll der Reciever, der Verstärker für die Köperschallwandler sowie alle Zuspieler platz finden. Später, wenn ich mir mal einen gescheiten Beamer leisten kann, soll der auch da oben drauf. Das Regal ist 265 cm lang und etwa 60 cm tief, also genug Platz eigentlicht. Zur Decke habe ich 50cm Luft. Jetzt werde ich mir noch gleich Stoff bestellen, das Regal soll mit schwarzem Stoff bezogen werden, der optik wegen und darunter eine Lage Basotec Schaumstoff, damit es den Klang nicht stört.
      Ich muss mir nur noch überlegen, wie ich sinnvoll oben eine Box plaziert bekomme. Da ich später mal einen Deckenlautsprecher nutzen möchte möchte ich das jetzt schon einmal berücksichtigen. Allerdings weiß ich noch nicht, ob ich einen Lautsprecher in die Decke einbauen soll, oder einen Lautsprecher auf dem Regal platziere, der dann die Decke beschallt und so via Reflektion Richtigung der Sitze strahlt.

      Am Wochenende nehme ich mir dann die Wände vor, die mit Stoffbekleideten Rahmen verkleidet werden, der olle Teppich verschwindet dann.
      Bilder
      • CIMG0093.JPG

        386,92 kB, 800×600, 39 mal angesehen
      • CIMG0094.JPG

        305,53 kB, 800×600, 41 mal angesehen
    • Platzmangel macht erfinderisch :) Also wie gesagt es ist reichlich Platz nach oben zur Decke, nach vorne und nach hinten offen, daher denke ich dass es mit der Wärme kein Problem sein sollte. Die Geräte haben dort oben mehr Platz als jetzt im Regal. Ich freue mich shcon darauf wenn der Stoff kommt, damit ich endlich weiter machen kann.
    • Hmm, keine schlechte Idee, aber ich würde das dann so machen, dass man von Hinten noch ankommt. Ansonsten stelle ich mir die Verkabelung rel nervig vor.

      Und zusätzlich hat man wenn es auch nach Hinten offen ist dann bessere Möglichkeiten der Belüftung. Sonst kommt es da Oben schnell mal zu einem Wärmestau.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Tips und Anregungen für Umbau/Umgestalltung für mein kleines Heimkino

      Hallo zusammen,

      vor einiger Zeit hatte ich meinen ersten Heimkinoversuch auf Auro 3d umgerüstet (soweit das in dem Raum überhaupt möglich war), dazu waren einige Veränderungen notwendig. Allerdings war das eine ziemliche Schnellschussaktion was sich jetzt ein wenig rächt, denn so wirklich zufrieden bin ich eigenlich nicht. Ich würde gerne in paar Dinge verändern und wollte mir erstmal ein paar Anregungen und Tips einholen, einfach um Fehler zu vermeiden. Leider sind die Möglichkeiten bei einer Raumgröße von 250cm x 420cm begrenzt.



      Fangen wir mal hier an, denn ich habe absolut ein Problem damit, die Technik unter zu kriegen, ohne dass es störend aussieht. Früher hatte ich ein Regal einfach von der rechten zur linken Wand, unter der Decke. Das funktionierte auch recht gut, allerdings mit dem neuen Marantz wurde es dann zu einem Problem, denn der wurde einfach zu heiß oben. Daher ist das Regal verschwunden und jetzt der Marantz zusammen mit dem Reckhorn A409 auf einem kleinen Eckschrank wie man sieht. Darüber erstmal ein schwarzes Tuch damits nicht arg so blöde aussieht, denn im Schrank sind noch die Abspielgeräte, die PS4 und ein HUB. Irgendwie würde ich gern entweder so unterbringen dass man es niht sieht oder dass es sich in den Raum einfügt. Übrigens ein kleiner Kühlschrank in Form einer Minibar ist auch noch geplant, passt aber von den Maßen her nicht in den Schrank der dort steht :( Das ist echt mein größtes Problem, wohin mit der Technik....Richtig geil wäre, wenn ich den Dachboden dafür nutzen dürfte. Ein Rack oben hinstellen und alles und gut ist. Aber da sind meine Nachbarn, bzw die Eigentümer irgendwie eigen. Spaßigerweise sind die, die hier im Haus wohnen da extrem umgänglich und die hätten auch nichts dagegen, aber wir haben zwei Kapitanleger die wollen das nicht, obwohl deren Mieter auch nichts dagegen haben. Gab schon Stress weil ich ein Netzwerkkabel vom Wohnzimmer zum Kino über den Dachboden gelegt hab. Naja...


      Hier sieht man das ganze nochmal von weiter weg. Die Wände sind mit Teppich verkleidet, nicht wegen irgendeinem Sinn, lediglich der Optik wegen. Fand das irgendwie schöner. Der Teppich ist jedoch auch nur mit Kettband befestigt und lässt sich jederzeit entfernen und auch wieder anbringen. Scheinbar hatte ich damals schon so eine Ahnung dass ich nochmal ran muss :) Rechts oben im Bild meine selbstgebaute Beamerhalterung. Nicht schön aber funktioniert und ja ein neuer Beamer soll auch noch kommen, diesmal dann ein guter, aber erst nächstes Jahr. Hinter den Vorhängen befinden sich Fenster und Heizung (die großen Standlautsprecher sind übrigens nicht angeschlossen, die stehen nur da und warten auf ein neues Zuhause). Die Wandlampen sind übrigens ganz billige aus dem Baumarkt. Auch so ein klassischer Fehler Geld sparen zu wollen. Ich mein schlecht sehen die nicht aus, aber auch nicht wirklich dolle. Hab mir da gerade bei Amazon welche ausgesucht die gut aussehen, aber was mir ja keine Ruhe lässt: in einem Kino hier hatte ich gesehen, dass man dort so blaue Leuchtstreifen in die Wand verbaut hat. Überlege gerade das nach zu bauen, denn hinter dem Teppich sind nur Rigipswände, also möglich wäre das wohl. Die Frage ist nur, wirkt das in so einem kleinen Raum überhaupt? Ich glaube fast schon ehr nicht.


      Meine 3 Sessel, mehr passt einfach nicht rein, reicht aber auch da ich eh in der Regel einziger Besucher bin :D Dieser Houston Sessel (mittig) ist garnicht mal übel, auch über 2 Stunden noch bequem, aber er passt nicht so recht zu beiden anderen, die noch von früher über sind. Ich wollte eigentlich mal drei Houson Sessel neben einander stellen, aber zum einen passt das nicht, es fehlen knapp 10 cm und zum anderen kam ich zu dem Schluss, dass das zu teuer wird für eine "Billiglösung". Mag blöd klingen, aber der Houston Einsitzer kostet runde 500 €, bei zweien wäre ich bei 1000 €. Da liegt schon fast die Überlegung nahe doch lieber was drauf zu legen einen schönen Dreisitzer zu holen. Den "ich suche eine Sitzgelegenheit Threat" kenn ich fast schon auswendig weil ich zig mal durchgeblättert habe. Da gabs ja so tolle Dreisitzer mit Beleuchtung unten und USB Ladefunktion und so für knapp 2000$. Aber mich schreckt da der Versand von den USA nach DE ab, wird bestimmt irre teuer. Auch den Beitrag mit den Sesseln aus China fand ich spannend, die hatten auch tolle Sachen, aber da gabs leider keine Preise auf der Internetseite. Eigentlich würde ja auch ein Zweisitzer völlig ausreichen und auch besser aussehen, zumal man mehr Platz an den Seiten hätte, aber Dummerweise sitzt man dann nicht mittig vor der Leinwand. Und dass wäre mir schon wichtig. Naja, da muss ich nochmal in Ruhe in mich gehen. Auch blöd, dass sich an den Sesseln die Bodyshaker nicht befestigen lassen. Jetzt sind die Shaker unter dem Podest, werden aber nur selten benutzt da sonst bei meiner netten Nachbarin unter mir die Lampe wackelt *hust* Und ich möchte sie nicht unnötig nerven, ich bin ja schon froh dass auch mal lauter aufdrehen darf, dass muss man ja nicht unnötig ausreizen. Aber wären die Shaker am Sessel direkt, könnte man die auch mal wieder öfter benutzen. Dabei fällt mir ein, auch wenns ein bisschen OT ist: Hat jemand eine Idee wie man den Reckhorn A-409 Smarthomefähig bekommt? Mit einer schaltbaren Steckdose soll das nicht so dolle sein habe ich mir sagen lassen. Oder gibts eine Alternative zum A409 den man mit der Harmony oder via FHEM ein-/ausschalten könnte?


      Die Leinwand, klein aber mein :) Am meisten stört mich die Tatsache, dass links ein Kamin ist, wäre der nicht, könnte die Leinwand eine Nummer größer sein. Aber da es ein Mehrfamilienhaus ist kann/darf ich den Kamin nicht einfach raushauen. Das nervt mich jedes mal wenn ich einen Film gucke, denn das ist totale Verschwundung von Platz. Und die Leinwand auf die Gegenüberliegende Seite zu packen wird schwer, denn sind Fenster und Heizung. Wobei ich stellenweise mal drüber nachdenke, dann einfach eine Rollleinwand zu nutzen und die vors Fenster zu packen. Hätte nämlich einen weiteren großen Vorteil. Hinter der Leinwand ist mein Schlafzimmer und genau an der Wand ist ein kleiner abgetrennter Bereich den ich als begehbaren Kleiderschrank nutze. Dort könnte man die ganze Technik hin bauen und ein Loch in die Wand hauen, somit könnte auch der Beamer dann im anderen Raum stehen und man würde ich im Kino nicht mehr hören. Aber ist schon wieder zu ausufernd denke ich und mein jetziger Beamer spielt da nicht mit. Das Bild wäre dann größer als die Leinwand, auch blöd. Unter der Leinwand ist ein kleines, selbstgebautes Podest wo sich drei Lautspecher verstecken. Ja die Anordnung ist suboptimal aber ich wusste sonst nicht wohin. Das Podest werde ich auf Fall verkleinern, dass ich ein bisschen zu wuchtig geworden, aber trotzdem zu kleins als das der Marantz darin genug Luft bekommen würde (war auch so eine Idee).

      Was mich auch ein bisschen stört sind die Front-High Speaker. Die sehen einfach nicht aus auf diesen Gestellen. Ich dachte ehr an etwas wie Einbaulautsprecher, aber keine die direkt nach unten strahlen, sondern mehr nach vorne. Ich weiß garnicht ob es sowas in fertig gibt. Aber könnte man zur Not auch selbst bauen. Das es quasi aussieht als würden die Lautsprecher aus der Decke geklappt....ach...schwer zu beschreiben wie ich das meine. Durch die Abkofferung ringsherum könnte das gehen.

      Mein Ziel ist, dass ich in der ersten Oktoberwoche anfange mit wozu ich mich auch immer entscheide ;) Denn da habe ich Urlaub und ein bisschen Zeit zum basteln. Ich bin für alle Tips und Anregungen dankbar. Die Bilder der anderen Heimkinos hier kenne ich natürlich, aber vieles kann ich mir in dem kleinen Raum nur schwer vorstellen. Ach was würde ich für ein bisschen mehr Platz geben.

      Licht und Geräte werden im übrigen, falls es jemanden interessiert, mit FHEM und Alexa gesteuert. Langfristig will ich von der Harmony weg und alles über FHEM laufen lassen, aber der Beamer spielt da aktuell nicht mit.

      Ich freue mich über jede Anregung, meist fallen einem selbst selbst die naheliegensten Dinge nicht ein
    Abonnement verwalten