JVC DLA-X5000, 7000, 9000

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aries schrieb:

      Kennst Du dieses Berechnungstool?
      projectorcentral.com/JVC-DLA-X…ection-calculator-pro.htm

      Ja, kenne ich. Das Tool gibt mir dasselbe Ergebnis, nämlich max. 2,91 m Bildbreite. Dort ist der Faktor aus der Bedienungsanleitung hinterlegt: "2,0 x Power Zoom-Linse (1,4:1 bis 2,8:1)".


      Frank1 schrieb:

      Mein X5000 ist genau 4,40m von der LW und ich habe eine Bildbreite von 3,35m.

      Damit kommst du auf einen Faktor von 1,31, der unter dem Minimum der Bedienungsanleitung von 1,40 liegt. Auch laut projectorcentral sollte das nicht möglich sein. Dort wäre die max. mögliche Bildbreite bei 4,40 m Abstand nur 3,14 m:



      Ich könnte mir vorstellen, dass der Minimal-Zoom vom Lens Shift abhängt: Bei maximalen Lens Shift geht der Zoom bis 1,4 runter und wenn der Lens Shift nicht ausgeschöpft wird, kann weiter ausgezoomt werden. Vielleicht kommst du so unter den angegebenen Wert...

      Oder die Werksangaben sind ungenau oder haben bereits Puffer eingebaut.

      kottan schrieb:

      5-10 cm Puffer in der Leinwandbreite würde ich da noch mit einplanen.
      Ich würde halt ungern unnötig Bildbreite verschenken...
      Viele Grüße, Alex . . . Tollino Kino - Baubericht
    • Ja, laut Bedienungsanleitung passt das aber schon so ziemlich mit dem Abstand.
      Ich würde dafür am ehesten der Anleitung trauen! ;)

      Bei 4m Abstand (Vorderkante Linse) hat man ca. 290cm.
      Angegeben sind dort bei 16:9 (voll aufgezoomt):
      3,92m Abstand: 2878mm Breite
      4,23m Abstand: 3099mm Breite

      bei 2,35:1 (voll gezoomt):
      3,91m : 2805mm
      4,23m : 3038mm

      Bei den kommenden Geräten mit nativem 4k Panel muss man ggf. (je nachdem welche Leinwand und wie man das Panel nutzt) ggf. noch etwas weiter weg.
    • Civer schrieb:

      Bei den kommenden Geräten mit nativem 4k Panel muss man ggf. (je nachdem welche Leinwand und wie man das Panel nutzt) ggf. noch etwas weiter weg.
      Der JVC DLA-NX5 hat laut Projector Central einen größeren Zoombereich: 1.36:1 – 2.75:1. Dort wären bei meinem Abstand 50 cm mehr Bildbreite drin. Wäre da nur nicht der Preis... :plaerr:
      Viele Grüße, Alex . . . Tollino Kino - Baubericht
    • All-Ex schrieb:

      Damit kommst du auf einen Faktor von 1,31, der unter dem Minimum der Bedienungsanleitung von 1,40 liegt. Auch laut projectorcentral sollte das nicht möglich sein. Dort wäre die max. mögliche Bildbreite bei 4,40 m Abstand nur 3,14 m:
      Hast recht ich habe nochmal nachgemessen -3,32m BB bei 4,42m Abstand
    • Wie hell muss ein Beamer sein... wie hell muss ein JVC X5000 sein

      Hallo zusammen,

      ich bin noch einmal in die Kalibrierung eingetaucht nachdem ich mir einen XRite i1 Display Pro neben dem obligatorischen Spyder 5 zugelegt habe... passt und funktioniert soweit auch sehr gut.
      Ich hatte eigentlich gedacht mein Spyder spinnt... aber auch der neue Sensor zeigt mir relativ geringe Helligkeit an :(
      U.a. deswegen hatte ich meinem X5000 einen neue Lampe gegönnt.
      Aber eins nach dem anderen:
      - ein dedizierter Kellerraum knapp 5x6 Meter.
      - Opera Leinwand 3x2 Meter
      - Front und Decke sind mit schwarzem Bühnenmolton bespannt, die Seiten haben einen Vorhang aus bordeaux farbigen Molton.
      - das letzte Viertel der Decke und die Rückseite sind weiss.
      - dunkler Teppich
      - X5000 hängt unter der Decke in 3,50 m Abstand zur LW.
      - Lampe hat 120 Std drauf. Die alte Lampe mit fast 1200 Std war aber nicht sehr viel dunkler !

      Ich kann machen was ich will... ich komme nicht über 26 cd/m (im Low Lampenmodus) oder 35 cd/m (im High Modus) hinaus.
      Ich bin soweit zufrieden mit dem Bild... sogar HDR über meinen MadVR HTPC läuft gut im Low Modus weil High mir oft zu laut ist (Beamer hängt 1,5 m schräg hinter mir)... mir ist klar dass da wesentlich mehr geht, aber die Farben und Lichter kommen gut rüber. Wo ich mit zu kämpfen habe sind die unteren IREs... dunkel säuft z.T. heftig ab, auch wenn die Testbilder (AVS) gut eingestellt sind.
      Wen es interessiert... Helligkeit ist auf +10 und Kontrast auf -1.

      Speziell in den MadVR/HDR Diskussionen wird oft über Helligkeit diskutiert... da wird dann von min 50nits gesprochen, manche messen sogar 80+...
      Ich hab schon gedacht ich hab noch ne Schutzkappe über der Linse :rofl:

      Was sind denn normale Werte bei euch ?
      Was sind Werte eines X5000 in einem vergleichbaren Raum (evtl sogar helles Wohnzimmer... das wäre mal interessant zu sehen) ?
      Hab ich irgendwo ne Bremse eingebaut ?

      Vielen Dank für jeden Input.
      LG
      Guido
    • Ist die neue Lampe eine offizielle Originallampe von JVC gekauft beim JVC Händler?

      35cd/m² sind 10ftL, was schon sehr wenig ist für einen X5000 bei so geringem Abstand und nur 120h auf der Lampe. Wobei die 1,5m hinter Dir ja nicht sein können, oder sitzt Du 2m vor der Leinwand???

      Der Raum selber hat ja bei korrekter Verdunkelung so gut wie keinen signifikanten Einfluß auf die gemessene Helligkeit. Daher zu vernachlässigen.

      Der Gain einer Opera Leinwand ist ja ca. bei 0,9.

      Auf was steht denn die Irisblende und welches Setting wurde eingestellt?

      Bei 120h schätze ich mal die theoretische zu erzielende Helligkeit eines X5000 in 3m Breite auf einer 0,9 Leinwand mit ca. 75 cd/m² im hohen Lampenmodus ein. Dabei gehe ich von Neugerät mit 1700 Lumen aus und ziehe jeweils 10% für Zoom und Lampenalterung ab.

      Sicher, dass kein Messfehler vorliegt?
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Ich habe ein ähnliches RaumSetup, auch einen X5000+Spyder+xRite

      Wenn Du mir verrätst, mit welchem Tool Du die Helligkeit misst, messe ich bei mir auch mal nach. Meine Lampe hat jetzt 580h runter
      Gruß
      Oliver


      Wenn Du Gott siehst, musst Du bremsen (Kevin Schwantz)

      Mediaplayer / Spielkonsole / SAT-Receiver / AV-Receiver / Beamer /Leinwand
    • Moe85 schrieb:

      Ich nutze auch ein X-Rite und einen X5000. Lampe hat jetzt meine ich um die 1700h drauf und komme auf 50 Nits im Low-Modus und 85Nits auf High bei 3m Bildbreite.
      Dann aber mit Gain ≥1.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Die WS Spalluto GrandCinema habe ich mit Gain 1,1 gemessen.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Ja, dass könnte eine Rolle spielen, aber die Dimension des Wertes passt bei Dir schon. Im hellen Raum ist es immer schwierig die Helligkeit exakt zu ermitteln, da müsste man ja die Leinwand mit dunklem Stoff abschirmen. Und das reflektierte Licht unterliegt ja auch dem Abstandsquadratgesetz.

      Bei Skyx passt es einfach gar nicht bzw. den Grund der sehr geringen Helligkeit gilt es zu finden.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Hallo,

      original Lampe von JVC. (über deren Distributor dessen Name mir gerade nicht einfällt)
      Die Blende ist auf manuell und komplett offen...
      Gemessen habe ich mit HFCR und 100% Testbild von AVS... analog der Beschreibungen von z.B. George Lucas.
      HCFR Settings entsprechend, und das Testbild manuell...

      Messfehler ausschliessen ? :klopfer: Auf gar keinen Fall !
      Aber was/wie soll man falsch messen. Ich habe das weisse Vollbild als auch ein Fenster gemessen... dabei den Messkopf auf dem Stativ bewegt bis ich sicher war den höchsten Wert zu erreichen und nicht den Schatten zu messen.
      Der Messkopf ist ca 20 cm von der Leinwand entfernt und nach oben gerichtet um den eigenen Schatten nicht zu messen...

      Die alte Lampe kam mit dem gleichen Setup auf 24 nits...
      Was komisch ist... das 100% Testbild ist nicht so weiss wie z.B. die Schriften in den Kodi Menüs... weiss nicht wie ich es ausdrücken soll... ist einfach nicht schneeweiss.

      Ansonsten hab ich mal 2 HDR Beispielbilder angehängt... mir kommt das nicht zu dunkel vor :)



      LG
      Guido
    • Bitte mal einen Standalone Player anschließen und sicherstellen, dass beide Geräte auf HDMI Auto stehen.

      Die Test Blu-Ray ist für HDMI Level 16-235 ausgelegt und Du scheinst 0-255 zuzuspielen.

      Thema hatten wir hier schon: HDMI Erweitert/Testbilder/PC-Zuspielung

      In Verbindung mit dem HTPC sitzt das Problem häufig vor dem Rechner :biggrin:
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Ravenous schrieb:

      ...Wobei die 1,5m hinter Dir ja nicht sein können, oder sitzt Du 2m vor der Leinwand???


      1,5 m schräg nach oben gemessen... der Beamer hängt ca 50cm hinter der Sitzposition :)

      LG

      Konfiguriert ist FULL/FULL/FULL...
      Also HTPC auf erweitert (0-255), MadVR auf erweitert und JVC auch.
      Das habe ich auch getestet... wenn ich den JVC auf (16-235) stelle... wird es rabenschwarz.

      LG

      Moe85 schrieb:

      Naja bei einem Foto spielt die Belichtungszeit ja eine große Rolle. Da kann man das schwer einschätzen. Vielleicht liegt es einfach an der Zuspielung des Testbildes?
      Da gebe ich dir vollkommen recht... eine hundertprozentige Aussage kann man von einem Foto nicht machen.
      Aber eine ungefähre Vorstellung kann man bekommen, und ich verspreche dir auf der Leinwand sieht es genauso aus wie auf dem Foto....

      LG
    • Wobei der Hinweis von Ravenous: HDMI Erweitert/Testbilder/PC-Zuspielung
      meinem Problem ähnelt.
      Das Black Clipping Testbild der AVS...
      Mit Helligkeit auf +10 nähere ich mich, damit blinken die Balken 25 - 19 (ganz leicht 18)... Helligkeit höher bringt danach nichts mehr.
      Ich hab den Gamma Tone auf +7 gedreht... damit erahne ich Balken 17.
      Damit erklärt sich warum dunkle Inhalte absaufen...

      Ich habe nur noch eine PS4 als Standalone Player... damit probiere ich mal wie es aussieht wenn ich die Kette auf 16-235 stelle.
      Ich werde dann mal einen kompletten HCFR Lauf mit der PS4 machen...

      LG
      Guido
    • Lächle und sei froh... es könnte schlimmer kommen...
      Und ich lächelte und war froh... und es kam schlimmer :(

      Hab mal schnell die PS4 angeworfen... RGB auf limitiert, JVC auf Standard (16-235)...
      Ich hab genauso wie bei den Einstellungen für den HTPC, grosse Probleme das Clipping über Helligkeit und Kontrast einzustellen...
      100% Weiss mit HCFR gemessen:


      17 nits werden gemessen... ich weiss nicht wie 17 nits aussehen... aber mir kommt es heller vor:



      Den Denon über den die HDMI Verbindungen laufen hab ich auch gecheckt... der schleift nur durch, ich habe da nichts gefunden wo man HDMI Werte einstellen könnte...

      Ich bin echt am Ende meiner Ideen...
      LG
      Guido
    • Du solltest auf jeden Fall bei deinen Messungen mal etwas weiter weg gehen mit dem Sensor. Der EODIS3 erfasst bei ca. 50cm Abstand ca. einen 15cm Radius. DU erfasst also wirklich einen sehr kleinen Bereich, wenn du so misst. Sensor dann auch so "flach" wie möglich einstellen.
      Tut hier jetzt aber wahrscheinlich nichts zur Sache!

      Aber: nach 17 nits sieht das nicht wirklich aus auf dem Bild!
    Abonnement verwalten