Werbung Alphaluxx

Yamaha CX-A 5100 Vorstufe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ravenous schrieb:


      Mit 2 gut platzierten Filtern unter 32Hz sollten viele Probleme mit der ersten Mode in typischen Räumen von 5,5 bis 7m Länge in den Griff zu kriegen sein.
      Hi,

      hab mich wieder mal aufgerafft Messungen zu machen. Die Mode bei ca. 41Hz bekomm ich mit dem Yamaha nicht in den Griff, ich kann sie etwas mildern aber ein externes DSP macht das vieel besser.
      Kann dir auch Messungen zeigen.
      Trotzdem ist es mir lieber als ein automatisches Einmesssystem. Speziell im oberen Frequenzbereich kann man schön korrigieren mit breiten Filtern (Güte ~ 2 bis 6).
      lg Alpi
    • was mich total nervt am CX-A5100...
      Die Kiste in meinem Kellerkino in einem separaten Technikraum.
      ich habe am CX am 2. HDMI- Ausgang einen Vorschaumonitor angeschlossen.
      Dieser ist allerdings "nur" Full HD, wenn dieser also an ist, bekommt mein Epson 9300 auch nur ein Full HD zugespielt.
      Bedeutet ich muss den Monitor komplett abschalten, damit beim Beamer ein 4K- Signal ankommt.
      Was soll denn das? Warum kann nich nicht bei den Ausgängen HDMI-1 in 4K ausgeben und bei HDMI-2 in Full HD.
      Die Logik verstehe ich nicht.
    • Hi,

      klemm den Beamer doch mal spasseshalber an den 2. HDMI und schau was bei Ihm ankommt.
      Wenn er 4k bekommt und 4k fähig dann liegt es evtl. an der Autoeinstellung des 2. HDMI Ports, und er schickt nur die Auflösung die der Monitor kann.

      So eine Idee.

      Grüße poem
    • Im HF- Forum wurde es mir so erklärt und das ist für mich auch nachvollziehbar:

      "Die Logik dahinter ist, das es für die von dir gewünschte Funktion 2 Videoprozessoren braucht, für jeden Ausgang einen.
      Denn das 4k-Signal müsste dann für den zweiten Ausgang auf HD herunterskaliert werden.

      Da aber nur 1 Videoprozessor verbaut ist (ich kenne keine
      AV-Vorstufe/AV-Receiver, der 2 Videoprozessoren hat), muß sich auf den
      größten gemeinsammen Nenner geeinigt werden.
      Das passiert über den HDMI-Handshake:
      Yamaha fragt den Beamer und den Monitor, was er denn kann.
      Der Beamer meldet 4k, der Monitor Full HD.
      Der Yamaha meldet dann das Ergebnis an die Quelle, also Full HD, und die gibt dann das Bild in Full HD aus.

      Würde die Quelle 4k ausgeben, würde man am Monitor kein Bild sehen, da der ja kein 4k kann.

      Der Signalweg ist wie folgt:
      8
      HDMI-Eingänge -> HDMI-Umschalter -> HDMI-Empfangschip ->
      Videoprozessor -> Splitter -> 2 Videosendechips -> 2 HDMI
      Ausgänge.

      Du musst übrigens nicht den Monitor abschalten.
      Es reicht, den 2. HDMI-Ausgang abzuschalten (kann man auch auf eine Scene legen).
      Im HF-Forum wurde es mir so erklärt und das ist für mich auch nachvollziehbar."
    • hocky schrieb:

      D.h. Lösung wäre z.B. an den 2. Ausgang einen 4K-Scaler zu hängen, der auf Full-HD für den Vorschau-Monitor runterscaled. Der meldet dann dem 2. Ausgang dass er auch 4K kann und der Yamaha kann 4K auf beiden Ausgängen rausschicken.
      Technisches gemurkse... preiswertes 4K-Display abgeklemmt und fertig.

      Tschüss gut

      Rammstein
      Mein Wohnzimmerkino
      Und das Neue...
    • Rammstein schrieb:

      Technisches gemurkse... preiswertes 4K-Display abgeklemmt und fertig.
      Viele Wege führen nach Rom. Ein Scaler hat nix mit "technischem Gemurkse" zu tun...
      Ein 4K Display als Vorschaumonitor ist natürlich auch eine Lösung - vlt. sogar die günstigere.
    • Hi!

      Ich habe mir heute auch die Kiste geholt, und wollte euch kurz fragen wie ihr die Lautsprecher aufgestellt habt.

      In der Bda hat Yamaha eher ihre eigene aufstellung mit die 4 presense lautsprecher an die vordere und hintere Wänden.

      Auf der dolby seite is wieder eine andere art es zu machen, wie habt ihr es gemacht?

      Ich überlege es gemischt 7.2.4 mit 2 presense vorne über die leinwand, und die rear presense in der Mitte Überkopf zu machen. Spricht da was gegen?

      Danke.
      Stephan
      Muttersprache ist nicht Deutsch. Daher eventuelle Rechtschreibungsfehler.
    • hallo Kempf,
      dazu gibt es einen extra treat.
      Außerdem mal von Dolby das ATMOS Guide anschauen, da gibt es Bilder mir Positionierung, horizontal und vertikal, mit entsprechenden Winkelangaben. Die bei Dolby haben das bestimmt nicht aus Langeweile erstellt... :verlegen:
      abgesehen davon, ist deine verbale Beschreibnung schwer zu beurteilen,
      z.B was heisst über der LW, eine Höhe von 2,2m oder 2,7m ?
      daraus resultiert der Adstand, bzw der Winkel vertikal zu dem "high-LS" usw.
      Ohne Zeichnung mit Maßen, bringt es nichts.
      Eventuell solltest Du dann auch mal paar Tests machen, wie es sich anhört....

      gruß
      propman
      Wissen ist die aroganteste Form von Behauptung !
    • Caleb81 schrieb:

      Ist es empfehlenswert die CX-A5100 noch zu kaufen? Kommt eventuell dieses Jahr noch der Nachfolger?
      ich hab mir im letzten Herbst die gleiche Frage gestellt und es sind mir keine wirklich durchlagenden Argumente eingefallen, ihn nicht zu kaufen. Welche wichtigen Features erwartet Du?
      Mir glangts, dass i woass, dass i kantad, wenn i mechat.
    • Ich warte auch auf den 5200er und denke schon das da genug neues für das Gerät existiert.

      Die eventuellen "Features" sind unter anderen:
      • Dolby Vision
      • Neuer Kopierschutz (HDCP 2.2 glaube ich)
      Ob, man das braucht sei dahin gestellt, aber ein Nachfolger degradiert den Vorgänger zur Ramsch-Ware, leider.

      Schaut doch mal bei den Beamer, da ist ja auch nach einem Jahr was neues gekommen. Und warum, wegen dem 4K-Banane-reift-beim-Kunden.

      Aber ich kann warten...
      --
      Gruß
      Michael

      DoXer's Kellerkino

      Beamer: Epson TW-4400
      Lautsprecher: 5 * Visatone LaBelle (vollaktiv)
      LFE: 2 * 4 DBA (Peerless) über iNuke 6000DSP
      PreAmp: Yamaha RX-A820
      AMP: 5 * 4-Kanal-Selbstbau auf IRAUD200-Basis
      DSP: 3 * DSM-48LAN
      Player: Kodi
      Steuerung: Selbstbau über Arduino
    • Wow, das sind gute Neuigkeiten. Dann rückt der 5100er in greifbare Nähe...

      Habe das mit HDCP 2.2 wohl verwechselt oben.
      Ich habe Ende letzten Jahres das hier gelesen, besonders am Ende, Kapitel "Kopierschutz"

      heise.de/newsticker/meldung/Be…Kopierschutz-3565674.html

      Kann das der 5100 schon?
      --
      Gruß
      Michael

      DoXer's Kellerkino

      Beamer: Epson TW-4400
      Lautsprecher: 5 * Visatone LaBelle (vollaktiv)
      LFE: 2 * 4 DBA (Peerless) über iNuke 6000DSP
      PreAmp: Yamaha RX-A820
      AMP: 5 * 4-Kanal-Selbstbau auf IRAUD200-Basis
      DSP: 3 * DSM-48LAN
      Player: Kodi
      Steuerung: Selbstbau über Arduino

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DoXer ()

    • Hallo zusammen,

      Genau - HDMI 2.1 könnte in der Nachfolgegeneration noch kommen, was dann garantiert nicht per Software-Update funktioniert.
      Wobei dabei aus meiner Sicht nur das dynamische HDR (als Alternative zu Dolby Vision) und vielleicht HFR interessant ist. 8K ist für normales Heimkino wohl Overkill - das haben die wohl für Virtual Reality mit in den Standard aufgenommen. Siehe News Meldung z.B. heise.de


      Grüße Garf
    • Hallo Leute, ich schreibe mal hier rein.
      Wenn ich falsch bin bitte verschieben.

      Die CX-A5100 ist geordert, zum Betrieb muss ich langsam meine Endstufen fertig bauen die aus 11 L15D bestehen.
      Einmal 5 und einmal 6 pro 19 Zoll Gehäuse mit jeweils 1 KW Ringkerntrafo.

      Da sich die L15D aber nicht symmetrisch ansteuern lassen, ich aber trotzdem XLR Kabel und Buchsen verwenden möchte
      stehe ich noch vor einem Problem.
      Ob ich die XLR Ausgänge vom 5100 nutze (find ich am schicksten) und an den Buchsen der Endstufe auf unsymmetrisch umbaue
      (Cold auf Masse oder so?) oder ich eben dann doch die Cinch Ausgänge nutze?
      Der Nominelle Ausgangspegel der 5100 ist bei RCA 1 Volt und bei XLR 2 Volt.

      Ich stecke da überhaupt nicht drin und weis auch nicht ob es sogar schädlich für den 5100 wäre da was zu brücken.
      Vielleicht stand jemand schonmal vor dem gleichen Problem.

      Ich erhoffe mir durch die XLR Ausgänge eine höhere Dynamik aufgrund des höheren Pegels, kann aber sein das ich total
      falsch bin und es mehr Nachteile als Vorteile bringt den symmetrischen Ausgang auf unsymmetrisch zu basteln.
      Mit freundlichen Grüßen
    • Als Zuleitung vom CX-A5100 zu den Endstufen würde ich auf jeden Fall symmetrisches XLR Kabel verwenden. Die Brummgefahr ist nicht vorhanden und einen besseren Störspannungsabstand hast Du auch. Vor der Endstufe kannst Du dann ja auf unsymmetrisch wechseln, Platz für die erforderlichen Platinen wirst Du im Gehäuse hoffentlich noch haben.

      Caleb81 schrieb:

      . . . zum Betrieb muss ich langsam meine Endstufen fertig bauen die aus 11 L15D bestehen.
      Einmal 5 und einmal 6 pro 19 Zoll Gehäuse mit jeweils 1 KW Ringkerntrafo.

      Auch wenn es erst recht nicht hier rein passt, aber kannst Du zu Deinem Endstufen Selbstbau etwas berichten? Gerne in einem anderen/neuen Thread.

      Würde mich interessieren, da ich mich für die (aktivierten) Surrounds- und Deckenlautsprecher auch mit dem Gedanken trage.

      Viele Grüße aus Franken

      NormalZeit
    • NormalZeit schrieb:

      Auch wenn es erst recht nicht hier rein passt, aber kannst Du zu Deinem Endstufen Selbstbau etwas berichten? Gerne in einem anderen/neuen Thread.
      Ich kann das in meinen Bauthread mit aufnehmen, wenn ich irgendwann dazu komme den weiter zu schreiben.
      Habe meine Bausätze bei AudioCreativ bestellt, eigentlich ganz easy. Er hat mir auf wünsch noch grössere Kondensatoren
      auf die Netzteilplatine gebaut.

      Was für Platinen wären das? Habe auf die schnelle nix gefunden, habe selber nur solch Adapterstecker XLR/RCA.
      Mit freundlichen Grüßen
    Abonnement verwalten