Heimkinobau im extra Anbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Fels schrieb:

      Ganz ehrlich, die zweite Sitzreihe war mir akustisch gesehen
      egal. Habe alles auf den Masterplatz ausgerichtet, gerade auch
      die Atmoslautsprecher. Ausserdem konnte ich die seitlichen
      Surround LS aus platztechnischen Gründen nur auf Höhe der
      ersten Sitzreihe anbringen.
      Genau so habe ich das auch geplant.
      Viele Grüße, Alex . . . Tollino Kino - Baubericht
    • Ich hab auch MVEL22 und kann Ihn empfehlen. Der Stoff macht ja grad "die Runde" hier im Forum! ;)
      Ich habe Ihn allerdings direkt bei TiaKnights im "uneinigen Königreich" bestellt. War dort etwas günstiger und die Abwicklung war super.
      Wenn du möchtest schicke ich dir ein Muster. Du müsstest lediglich das Porto zahlen. Melde dich dann einfach per PN.
    • Hallo, danke erstmal das es einigen gefällt und für die Hilfe mit den Stoffen.

      Ich bin gerade dabei die Frontlautsprecher aufzustellen und zu positionieren.
      Die Höhe ist schon mal klar. Ich habe das ganze nun mal so aufgestellt wie auf den Entwurf. Ich habe auch die Eingedreht auf den Haupthörplatz
      Ich hoffe die 21:9 Leinwand ist zu erkennen. Die Lautsprecher sind genau an den äußeren Ecken.
      Jedoch habe ich bedenken zwecks der Maskierung wenn diese Seitlich auf 16:9 fährt.
      Ich habe mir schon überlegt die Lautsprecher zu den Außenwänden zu versetzten, wo allerdings jetzt die Bassfallen sind.

      Des weiteren bin ich mir nicht sicher wie ich die hinteren Lautsprecher eingewinkelt und eingedreht bekomme. Mir schwebt da die K&M Wandhalterung vor. Da könnte ich die Lautsprecher schwenken und neigen und auf den Hörplatz richten. Jedoch habe ich auch einige Heimkinos gesehen die das nicht tun und die Lautsprecher so mit der Befestigung an die Wand machen. Denn so ist das bei den CT700 Set ja auch gedacht.

      Nun meine Frage wie würdet Ihr vorgehen. Den L und R so belassen wie auf Skizze oder nach außen so das diese seitlich der Leinwand sind? Spielen die dann wirklich schlechter wenn diese zu nah an den Seitenwänden sind? Ich nehme auch an das ich die hinteren Lautsprecher auch Leiber auf den Hörplatz ausrichten soll oder?
    • Bei mir sind sie ähnlich positioniert, was mir akustisch besser gefiel als eine weitere Aufstellung zu den Wänden hin.
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Ren Nakamura schrieb:

      Nun meine Frage wie würdet Ihr vorgehen. Den L und R so belassen wie auf Skizze oder nach außen so das diese seitlich der Leinwand sind?
      Bei mir sind sie auch so positioniert, allerdings gibt es dann ein fast gleichschenkliges Dreieck bei einer 3,20m breiten LW und 3m Sitzabstand.
      Das würde ich mir einfach vorher mal anhören.
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    • Erstmal gute Besserung. :gruss:

      Ich nutze das so, hätte ich ja schon an einigen Stellen im Forum geschrieben. Seite 4xCWM, hinten CT. Kurz: harmoniert gut, immer die CWM7.3 nehmen (nicht 7.4/7.5) - etwas besser sind aber zugegeben die CT7.4 (7.5 habe ich nicht gehört)! Die Lösung mit den CWM ist bei mir aus Platzgründen so geworden, wenn Du den Platz hast nimm/lass die CT7.5 und bau die in die Verkleidung ein.
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Mich schlaucht die ganze Zeit die Lautsprecherpositionierung der beiden Frontkanäle. Wenn ich es so belasse wie jetzt habe ich einen 20° Winkel. Aber um eine breite Bühne zu bekommen braucht man die 30°.
      Ich habe diese jetzt mal so verschoben das ich auf meine 30° komme. Allerdings weis ich nun nicht, in wie weit sich das ganze Akustik auswirken wird. Zum ersten stehen die Lautsprecher zu dicht an den Seitlichen Absorbern. Da müsste ich eventuell Seitlich noch was hinsetzten. Und zum einen sollen Die CT700 ja wandnah positioniert sein. Diese währe nun auch nicht mehr gegeben.
      Irgendwie lässt es mir mittlerweile die Lust am Bau vergehen.
      Ich habe mal beide Positionen in den Entwurf gelassen.
    • Hast du das mal so hingestellt und Probegehört? Oder machen Dich die theoretische Vorüberlegungen verrückt? Wenn ja, siehe Satz 1.
      Ich bin ja kein Freund einer Eckenaufstellung und würde die CT7.3 nur im Notfall hochkant betreiben. Bild 1 wirkt für mich ideal - aber ich glaube an dem Punkt waren wir schon mehrfach.
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Ren Nakamura schrieb:

      Mich schlaucht die ganze Zeit die Lautsprecherpositionierung der beiden Frontkanäle. Wenn ich es so belasse wie jetzt habe ich einen 20° Winkel. Aber um eine breite Bühne zu bekommen braucht man die 30°.
      Ich habe diese jetzt mal so verschoben das ich auf meine 30° komme. Allerdings weis ich nun nicht, in wie weit sich das ganze Akustik auswirken wird. Zum ersten stehen die Lautsprecher zu dicht an den Seitlichen Absorbern. Da müsste ich eventuell Seitlich noch was hinsetzten.
      Ich habe bei mir FL und FR außerhalb der Leinwand bei +/- 30°.
      An den nahe anliegenden Seitenwänden habe ich Absorber (12 cm Isobond + 8 cm Luftspalt), welche die Erstreflexion wirksam bedämpfen.
      Damit erreiche ich für Musik in stereo das perfekte Stereodreieck und für Mehrkanalton eine wunderbar breite Bühne.

      Weitere Vorteile sind:
      Wenn man keine Frontwide-Surrounds einsetzt (so wie bei mir, brauche ich auch nicht) ist bei Mehrkanalton damit auch die seitliche Soundkulisse geschlossener.
      FL und FR sind hinter Akustikstoff, der eine höhere akustische Transparenz aufweist als die AT Leinwandgewebe.
      Das wird noch relevanter wenn bei einer 21:9 Leinwand eine seitliche Maskierung dazu kommt so dass im anderen Fall FL und FR durch die Leinwand und durch die Maskierung strahlen müssen.

      Mein Fazit:
      Ich sehe diverse Vorteile der Anordnung von FL und FR seitlich außerhalb der Leinwand, Nachteile sehe ich keine.
      Wenn die Raumbreite es ermöglicht würde ich daher auf jeden Fall FL und FR außerhalb der Leinwand anbringen.

      PS
      Mein Ratschlag berücksichtigt nicht die von Dir verwendeten B&W Lautsprecher.
      Grundsätzlich bevorzuge ich aufgrund des Abstrahlverhaltens (hor., ver.) Lautsprecher mit vertikaler Anordnung der Chassis.
    • Aries schrieb:

      Ich sehe diverse Vorteile der Anordnung von FL und FR seitlich außerhalb der Leinwand, Nachteile sehe ich keine.
      Ist jetzt kein direkt daraus ableitbarer Nachteil, aber FL+FR außerhalb der LW bedeutet ja auch dass die LW nicht so breit ist wie möglich (denn dann wäre kein Platz mehr neben der LW für LS).
      Wenn das aber eh kein Thema ist (LW soll gar nicht so breit), dann ist das natürlich richtig.
    • Aries Vorschlag ist wahrscheinlich doch der bessere weg. Das Problem wird wirklich noch die Seitliche Maskierung sein. Bei einer 21:9 Leinwand hätte ich bei 16:9 Filmen auch noch die Seitlichen Maskierungen genau dort im Weg. Das ist wieder ein Preset mehr der angelegt werden müsste. Eventuell währen Horn Lautsprecher wie die B300 wohl doch die bessere Wahl bei dieser Platzierung.
    • Ren Nakamura schrieb:

      Hallo,

      Ich wollte Euch mal fragen was Ihr machen würdet? mein Raum ist 7 x 5,26cm groß. Die Lichte Raumhöhe beträgt 3,05m. (...)

      @hocky: Mal zu Erinnerung. Genug Platz hat er seitlich der Leinwand immer.

      René, Du springst hier zwischen Aufstellungen und Lautsprechertypen hin und her. Hör‘ Dir doch erstmal was an. Das klingt so theoretisch - oder täuscht der Eindruck?
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • olli schrieb:

      @hocky: Mal zu Erinnerung. Genug Platz hat er seitlich der Leinwand immer.
      Ja, aber soweit ich mich erinnere wollte er nicht breiter werden mit der LW (was schade ist... :whistling: )

      EDIT: Ach ja, man muss bei Plazierung außerhalb der LW halt drauf achten dass da nicht "aus Versehen" die Maskierung im auseinander gefahrenen Zustand direkt vor den LS landet.
    • Ren Nakamura schrieb:

      Dann währe aber mein Sitzabstand nicht mehr 1:1 Ich sitze mit der ersten Reihe so ca. 3,60 - 3,80m weit entfernt. Das möchte ich nicht.
      Das ist auch der Sitzabstand wie bei mir.
      Ich habe eine Leinwandbreite von 385 cm und mehr möchte ich auch nicht.
      Noch breiter würde mir nicht besser gefallen.
      Dazu ist noch zu bedenken, dass die Helligkeit des Bilds mit der Größe der Leinwand abnimmt.
    • Ren Nakamura schrieb:

      Dann währe aber mein Sitzabstand nicht mehr 1:1 Ich sitze mit der ersten Reihe so ca. 3,60 - 3,80m weit entfernt. Das möchte ich nicht.
      OK, dann wäre noch das Thema seitliche Maskierung mit seitlichen LS zu lösen.
      Und der Ton kommt halt dann nicht mehr aus sondern von neben dem Bild.
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    • Ich habe genau so eine Aufstellung wie in Post #343 gebaut. In der Mitte die Leinwand und außen die Lautsprecher in eine Rigipswand eingelassen und diese (inkl. der Wand) um 30° angewinkelt. An den Seitenwänden habe ich an den Erstreflektionspunkten Diffusoren aufgehängt.
      Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich die Lautsprecher (inkl. Wand) lieber um 20° hätte anwinkeln sollen da mir ein möglichst "nahekommendes" Stereo-Dreieck vom Sound besser gefällt. Ich habe jetzt die Lautsprecher in den Kästen etwas "ausgewinkelt" um ca. 20° zu erreichen. Dafür schliessen jetzt natürlich die Lautsprecherwände nicht mehr bündig mit der Wand ab.

      Von daher würde ich Dir raten vorab genau zu testen in welchem Winkel die Lautsprecher am Besten klingen.

      Die seitliche Leinwandmaskierung bei meiner 21:9 LW habe ich aus simplen Leichtholzplatten gebaut, die ich oben an die Leinwand einhängen kann. Nicht schön, aber im Filmbetrieb doch effizient.
    • Ren Nakamura schrieb:

      Ich wollte eine Motorisierte Leinwand von Alphaluxx
      Ach so, also eine 21:9 akustisch transparent mit seitlicher Maskierung? Geht natürlich auch kostet halt entsprechend.
      Und warum später eine Hollywood Screen und nicht gleich?
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    Abonnement verwalten