EPSON EH TW 7300

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • EPSON EH TW 7300

      Der "kleine" der neuen Serie bringt ja auch schon mächtig Ausstattung mit:

      4K Enhancement Technologie (native Auflösung 1920 x 1080)
      Volle UHD Blu-ray Wiedergabe mit HDR Support
      Erweiteter DCI Farbraum (Kino Farbraum) via Filter im Digital Cinema Mode
      Helligkeit: 2.300 Ansi Lumen
      Lautstärke 20dB
      Zwischenbildberechnung in Full HD und 4K
      Motorischer Zoom (2.1x), Fokus und Lens Shift (+/- 96% vertical and +/-47% horizontal)
      Lens Memory mit 10 Speicherplätzen

      Bis auf 200 Lumen Helligkeit und Kontrast fehlt da eigentlich nix zum großen Bruder TW 9300, außer dass es ihn wohl nur in weiß geben wird.

      UVP Preis: 2599€
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    • Er meint damit wohl, dass er voll kompatibel zu UHD auf der Input-Seite ist.
      Der Player muss also nicht auf Full-HD, ohne HDR und begrenztem Farbraum herunter rechnen wie bei "herkömmlichen" Full-HD Projektoren.
      Den Projektor fehlt also "nur" die höhere Auflösung, kann aber von HDR und dem erweitertem Farbraum profitieren.
      mein Heimkino-Bau-Tagebuch: »DEEP SPACE ONE«
    • Hallo!
      Ich habe jetzt seit ein paar Tagen den Epson TW7300 und bin leider ein bißchen am verzweifeln. Ich habe mir diesen Beamer auch deswegen gekauft um eben dann darauf zu zocken. Die neue Xbox One S gibt ja in 4K aus und unterstützt auch HDR. So zum Beispiel auch das neue Forza Horizon 3 das eben mit HDR kommt. Aber ich krieg das Feature einfach nicht zum laufen auf dem Beamer. Eigentlich müsste es im Spiel einen Regler geben wo man die HDR Intensität einstellen kann. Gibt auch youtube Videos davon wo gezeigt wird wo man diesen Regler findet. Bei mir wird der aber auf Teufel komm raus nicht angezeigt. Falls jemand diesen Beamer hat, kann man sich irgendwo anzeigen lassen ob ein HDR Signal ankommt? Oder muss man das irgendwo einstellen dass es geht? Sorry, falls ich mich da nicht so auskenne. Bin über jede Antwort dankbar.
      Cheers!
      Telerick
    • Hallo Gemeinde. Es ist ja der Hammer, dass hier im Forum schon welche die neue Epson-Serie im Heimkino stehen haben. Ich warte nun schon seit Ende August auf meinen EH-TW9300 ||
      Zum HDR kann ich deshalb zur Zeit auch nur die Youtube-Videos bestätigen welche die HDR-Regler bei den Projektoren zeigen.
      Ich bin gespannt ob ich es hinbekommen werde das Teil anständig einzurichten da es mein erster Beamer ist.

      @Telerick: Hast Du es bereits hinbekommen? Wie ist Dein Eindruck von dem Gerät? Ist es wirklich zwei Preisklassen höher zu sehen so wie die Tests es sagen?
      Viele Grüße aus Viersen.

      Atmo:X
      Pioneer SC-LX59 • JBSystems AX400 • Antimode 8033s-II • 7.2.4Teufel System 6 + 3x Concept P Sub (tuned) • Epson EH-TW9300 • Samsung UBD-K8500 • Egreat r200s
    • Es gibt Probleme mit einigen Geräten am Epson. Darunter ist der Samsung UHD-Player und eben auch die Xbox One S.
      In den Epsons sind die HDMI-Eingänge nur welche mit 10,2GBs. Anscheinend gibt es da noch Abstimmungsprobleme.
      Der Samsung gibt das Bild mit der Farbauflösung 4:4:4 aus, was der Chip im Epson nicht kann. Wie sich das bei Xbox One S verhält weiß ich allerdings nicht.

      Der Samsung will unbedingt 4K/10Bit/4:4:4 ausgeben , der Epson kann aber bei 4:4:4 nur 8Bit. Was geht wäre 10Bit bei 4:2:0. Das kann aber nur in der Firmware des Zuspielers geändert werden.
    • Das ist aber großer Mist. Danke für die Info. Ich hatte nämlich vor mir diesen Samsung zu zulegen. Leider streiken alle derzeit erhältlichen 4K-Mediaplayer bei 99% der 4K-Videos die man auf ihnen abspielen möchte. Ich habe nun schon einige durchprobiert. Eventuell finde ich eine andere Lösung 4K-Material zu zuspielen.
      Viele Grüße aus Viersen.

      Atmo:X
      Pioneer SC-LX59 • JBSystems AX400 • Antimode 8033s-II • 7.2.4Teufel System 6 + 3x Concept P Sub (tuned) • Epson EH-TW9300 • Samsung UBD-K8500 • Egreat r200s
    • Der Epson EH-TW7300 hat ein Problem mit diesen Zuspielern, weil er offenbar nicht spezifikationskonforme HDMI-Chips eingebaut hat, deren Flaschenhald die auf 9 Gbps limitierten Datenrate ist.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • TeufelsJonny schrieb:

      Leider streiken alle derzeit erhältlichen 4K-Mediaplayer bei 99% der 4K-Videos die man auf ihnen abspielen möchte.
      Die nvidia shield Android TV Box spielt 4K eigentlich ohne Probleme ab.
      Wir haben auch einen Thread zu der Box: Nvidia Shield Androide TV

      Beim Panasonic UHD BluRay-Player kann man übrigens das Ausgabeformat (u.A. 4:4:4 oder 4:2:0) wählen.
      Und der neue UB704, der lediglich auf die analogen Audio-Ausgänge im Gegensatz zum UB900 verzichtet, ist auch um einiges günstiger.
      panasonic.com/de/consumer/home…box/player/dmp-ub704.html
      mein Heimkino-Bau-Tagebuch: »DEEP SPACE ONE«
    • So danke erst mal für die Antworten bezüglich dem HDR. Sowas ist natürlich verdammt ärgerlich wenn es mit der Xbox One S nicht geht. Aber ganz ehrlich, ich finde das auch ziemlich schwer da durchzublicken. Ich bin ja selbst noch ein technikaffiner Mensch aber diese Info habe ich so nirgends gefunden. Vielen Dank an der Stelle nochmal für die Aufklärung. Heisst natürlich auch dass ich auch bei den UHD Blu-Rays kein HDR sehe da die One S eben mein Abspielgerät ist. Doof.

      Allgemein zum Gerät kann ich nur sagen dass ich ihn klasse finde. Hatte vorher einen Epson TW3000. Der Unterschied ist schon sichtbar. Gerade was die Helligkeit und Farbpracht angeht, ist das schon ne ganze Ecke besser. Ob das jetzt zwei Klassen über seiner Preisklasse ist, kann ich schwer sagen. Dafür kenne ich mich zu wenig andere Beamer. Aber ich bin grundsätzlich sehr zufrieden auch wenn diese HDR Sache meine Freude schon dämpft.
    • George Lucas schrieb:

      Der Epson EH-TW7300 hat ein Problem mit diesen Zuspielern, weil er offenbar nicht spezifikationskonforme HDMI-Chips eingebaut hat, deren Flaschenhald die auf 9 Gbps limitierten Datenrate ist.
      Hm,

      also sollte ich mir lieber einen anderen Player suchen, da ein Softwareupdate auch nicht kommen kann, wenn der Chip die Ursache ist?
      Heimkino entsteht => Bauthread
    • Da wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben, wenn Du HDR zu Hause nutzen möchtest. Momentan gibt es ja nur den Panasonic-900-Player, mit dem die Bandbreite verringert werden kann, in dem auf 4:2:0 geschaltet wird. Aber auch damit soll bei 30 Hz das Ende der Fahnenstange errecht sein.
      Netflix-Produktionen wie "Marco Polo" werden mit 60 Hz gesendet. Diese können dann leider nicht in HDR, sondern nur in SDR projiziert werden, wenn ich das richtig verfolgt habe.

      HDR ist ein gutes (Negativ)-Beispiel dafür, was passiert, wenn sich einzelne Unternehmen nicht an die Spezifikationen halten, die sie selbst mit verabschiedet haben. Dadurch kommt halt dieser ganze inkompatible Mist heraus, der wirklich viele Endkunden zunehmend verärgert und/oder verunsichert.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von George Lucas ()

    • Das "W"-Modell ist davon nicht betroffen, weil per Wireless-Übertragung ein anderer Chip eingesetzt wird, der offenbar vollständig HDMI-2.0a unterstützt.
      Beim Nicht-"W"-Modell verhält es sich wie beim TW7300.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Telerick schrieb:

      Heisst natürlich auch dass ich auch bei den UHD Blu-Rays kein HDR sehe da die One S eben mein Abspielgerät ist. Doof.
      Du wirst darüberhinaus auch keinen Dolby Atmos- oder DTS:X-Surroundton (von Blu-ray- oder UHD Blu-ray-Medien) mit der Xbox One S wiedergeben können, da sich die Einschränkungen der Spielkonsolen-Hardware wohl nicht mittels eines Firmware-Updates überwinden lassen werden.

      Die Xbox One X und Xbox One S - sowie (ggf. mit Einschränkungen) wohl auch die ursprüngliche Xbox One - können mit einem im ersten Halbjahr 2018 veröffentlichten Firmware-Update Dolby Atmos- und DTS:X-Surroundton von optischen Medien, die AV-Material mit entsprechenden Tonspuren enthalten, an einer geeigneten Wiedergabekette wiedergeben.
      Quelle und Details

      Sony war hier diesmal zumindest konsequenter und geradliniger, allerdings nicht weniger enttäuschend unterwegs: Mit den neuen PS4-Versionen lassen sich mangels entsprechendem Laufwerk erst gar keine UHD-Blu-rays abspielen. Somit kommen nicht alle der bekannteren und verbreiteteren derzeit verfügbaren neuen Konsolen als universelle Wiedergabegeräte für die gängigen 4K-/UHD-Medien in Frage, wenn man die neuen Surround-Tonformate mit ihnen wiedergeben möchte.
      (Die weniger bekannten und verbreiteten nVidia Shield-Konsolen schlagen sich zumindest bei 4K-Material recht gut, das nicht auf optischem Datenträger vorliegt.)

      Mit dem einen oder anderen der künftig erscheinenden UHD Blu-ray-Player oder einer möglichen künftigen Hardware-Revision der neuesten Konsolen dürfte man jedoch evtl. manche der bestehenden Einschränkungen an den EH-TW*300-Projektoren umgehen können (ggf. im Zusammenspiel mit Workarounds in der Firmware zur Anpassung an die nicht standardkonformen Chipsets der ersten HW-Revisionen), daher nicht gleich die Flinte ins Korn werfen oder gar das Kind mit dem Bade ausschütten...

      Festzuhalten bleibt: Wiederum keine Ruhmesstunde der Industrie, frühe Käufer von 4K-/HDR-Gerätschaften mit teils gehobenem Preisniveau aufs Neue mit unausgegorenen Produkten beglückt zu haben... :thumbdown:

      Gruß
      96fps
      Was läuft da zwischen Nut und Feder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 96fps () aus folgendem Grund: Aktualisierung von nicht mehr gültigen Aussagen u.a. bzgl. der Surroundton-Wiedergabefähigkeit von Xbox One *-Konsolen wegen verfügbarer Firmware-Updates, die die ursprünglich fehlende/nicht realisierte Funktionalität inzwischen nachgereicht haben. :-)

    • George Lucas schrieb:

      Das "W"-Modell ist davon nicht betroffen, weil per Wireless-Übertragung ein anderer Chip eingesetzt wird, der offenbar vollständig HDMI-2.0a unterstützt.
      Bestehen dort bei Zuspielung von 4K-/UHD-HDR-Material über die HDMI-Buchsen (Kabeleingänge) bekannte Einschränkungen bzgl. HDR-, 3D- Wiedergabe und/oder maximaler FullHD-/4K-Bildfrequenz?

      Gruß
      96fps
      Was läuft da zwischen Nut und Feder?
    • Über die HDMI-Kabel-Anschlussbuchsen am 9300W bestehen die gleichen Einschränkungen, die ich oben für den Epson EH-TW7300 beschrieben habe.
      Mehr als 9,3 Gbps gehen da leider nicht durch.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • 8| Danke für die Aufklärung dieses zumindest für mich sehr relevanten, das weitere Kaufinteresse maßgeblich (negativ) beeinflussenden Tatbestandes. :thumbs-up:

      Mir unverständlich, was Epson da entwicklungs- und/oder produktmanagementseitig geritten hat, eine technisch derart hanebüchene Behelfs-/Übergangslösung noch für Geräte des Modelljahres 2016/17 zu implementieren. :silly:
      Sie hatten jetzt doch jahrelang Zeit, es richtig hinzukriegen - und dann kommt so was! Wurden wohl wieder mal die Kriterien Preispunkt/Profitmarge/Entwicklungsaufwand/Time-to-Market über den realisierten Produktnutzen gestellt... :klatch:

      Ein Maximaldurchsatz im Bereich der hier genannten 9 .. 9,3 .. 10,2 Gbps (Gbit/s), so er denn tatsächlich technisch bedingt gegeben wäre, erfüllte im Übrigen nicht annähernd die HDMI 2.0(a)-Spezifikation: diese nennt 14.4 (netto) bzw. 18 (brutto) Gbps (Gbit/s) maximum throughput. Man dürfte die Geräte ohne Wireless-Modul also m.E. nicht (und mit Wireless-Modul nur eingeschränkt) als HMDI 2.0(a)-kompatibel bewerben; die derzeitige Darstellung des Herstellers in den technischen Daten grenzte somit an irreführende Werbung/Täuschung über Produkteigenschaften (jeweilige maximale Durchsatzraten für die einzelnen Signalzuführungswege werden nicht leicht erkennbar in den Werbematerialien angegeben, daraus resultierende Einschränkungen sind für Nicht-Insider nicht oder allenfalls nach ausgiebigem Studium des technischen Kleingedruckten im Handbuch ableitbar). ?(

      Mit solch einer erheblichen Einschränkung aufgrund der herstellerseitigen Wahl eines leistungsgeminderten Schnittstellen-Chipsets rechnet bei aktuellen Geräten in diesen Preisregionen doch wohl kaum jemand ernsthaft - und dann verbaut man das als Markenhersteller ausgerechnet auch noch an den regulären HDMI-Kabeleingängen... :ccrazy: Wäre das nur in wenigen Modellen verfügbare neue 4K-Wireless-Modul in vergleichbarer Weise eingeschränkt, wäre dies aus technischer Sicht evtl. noch nachvollzieh- und entschuldbar - aber an den Kabelbuchsen ist so etwas nahezu inakzeptabel. :spank: Wenn man nicht gerade alle 1-2 Jahre den Projektor unter erheblichem finanziellen Geldzuschuss durch einen neuen, technisch ausgereiften zu ersetzen bereit und in der Lage ist, kommt ein Gerät mit solchen Einschränkungen bei einem auf mittel- bis langfristige Nutzung ausgelegten Anschaffungsverhalten doch kaum mehr in Frage... X/

      Finde es unabhängig vom Hersteller und den konkreten anfänglichen implementierungsbedingten Leistungs- und Interoperabilitätseinschränkungen der jeweiligen halbgar auf den Markt geworfenen Produkte generell höchst irritierend, wenn selbst relativ teure Geräte hinter der schmucken Fassade aus uneinheitlich spezifizierten, teils vermindert leistungsfähigen Elektronikbestandteilen zusammengeschustert wurden - was dann für Kaufinteressenten zunächst das ausgiebigste Studium von drölfzig in- und ausländischen Websites voller Kleingedrucktem und Erstnutzer-Erfahrungsberichten über die per detektivischer Ermittlungsarbeit bis hin zum Reverse Engineering herausgefundenen designbedingten Einschränkungen nötig macht, um keine uninformierten verlustträchtigen Fehlkäufe zu tätigen... :thumbdown:

      Gruß
      96fps
      Was läuft da zwischen Nut und Feder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 96fps () aus folgendem Grund: Ergänzungen, Präzisierung von Formulierungen

    • @96fps,

      da kann ich dir nur zustimmen. Der Endkunde ist der Dumme.

      Da wird an "Centbeträgen" gespart um die Marge zu optimieren und
      wir die User sollen 3-5 tsd. € für unausgereiften, inkompatiblen Mist über
      die Ladentheke reichen.

      Die ganze UHD Thematik ist total in die Hose gegangen, da scheinbar die
      verbindlichen Spezifikationen zu spät festgelegt wurden. Die Marketingabteilungen
      scharrten aber schon mit den Hufen, also wurde "irgendetwas" gebastelt und
      dann vollmundig in den Markt geworfen.

      Gruß Peter
    • George Lucas schrieb:

      Da wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben, wenn Du HDR zu Hause nutzen möchtest. Momentan gibt es ja nur den Panasonic-900-Player, mit dem die Bandbreite verringert werden kann, in dem auf 4:2:0 geschaltet wird. Aber auch damit soll bei 30 Hz das Ende der Fahnenstange errecht sein.
      Netflix-Produktionen wie "Marco Polo" werden mit 60 Hz gesendet. Diese können dann leider nicht in HDR, sondern nur in SDR projiziert werden, wenn ich das richtig verfolgt habe.

      HDR ist ein gutes (Negativ)-Beispiel dafür, was passiert, wenn sich einzelne Unternehmen nicht an die Spezifikationen halten, die sie selbst mit verabschiedet haben. Dadurch kommt halt dieser ganze inkompatible Mist heraus, der wirklich viele Endkunden zunehmend verärgert und/oder verunsichert.
      Wird es in Zukunft mehr 60fps Produktionen geben? Bin am überlegen, ob ich den Beamer oder den Player auswechseln muss :-/
      Heimkino entsteht => Bauthread
    • Noch ein Tipp an alle TW7300 Besitzer, oder die es noch werden wollen:
      Nehmt gleich die Englische Bedienungsanleitung zur Hand, und schmeißt die Deutsche in den Müll.

      Das ganze wurde offensichtlich, um auch noch den letzten Euro sparen zu können, nur maschinell übersetzt.
      Aus "Soundbar" wird "Tonschiene" und sogar Eigennamen/Bezeichnungen werden übersetzt wie z.B. "Deep Color" in "Farbtiefe".
      Da kommt dann Nonsense wie dieser raus: "Beim Projizieren im WirelessHD unterstützen die folgenden Signale nicht die Farbtiefe." :banghead:

      Bzgl. Farbtiefe oder dergleichen schweigt sich die Anleitung im Übrigen komplett aus.
      mein Heimkino-Bau-Tagebuch: »DEEP SPACE ONE«
    • Ganz ehrlich, das ist mit dem HDR ist echt ziemlich Scheiße. Und ich bin da schon recht enttäuscht und sauer. Ich habe mir seit langem mal wieder nen Beamer gegönnt. Einer der eigentlich etwas über dem ist was ich preislich sonst ausgebe. Extra wegen den neuen Konsolen die 4K und HDR unterstützen, habe ich mir dieses Teil geholt. Und dann kann der Beamer HDR aber eben doch nicht so wirklich. Aber genaue Infos dazu findet man nur sehr schwer und ist auch alles andere als verständlich. Und im Endeffekt ist der Kunde der Dumme. Das ist echt ne Sauerei in meinen Augen. Tja, und ich hab jetzt nen Beamer den ich mir unteranderem wegen nem Feature gekauft habe was ich gar nicht nutzen kann obwohl das Gerät damit beworben wird. Und dass da nen Update von Microsoft für die Xbox One S kommt? Kann man doch knicken. Das Thema ist so Nische dass es 99% der Leute die nen HDR fähiges Gerät haben wahrscheinlich nicht betrifft. Scheiße. Echt.
    • Innerhalb der von der Industrie mit den 4K- und HDR-Begriffen umworbenen Rand-/Zielgruppe :huh: sind 4K-Konsolen, Netflix 4K@60fps und/oder echtes HDR jedoch auch hierzulande keine esoterischen Nischenthemen, sondern (auch angesichts der derzeitigen generell bescheidenen Versorgungslage in Sachen 4K und/oder HDR) eher Mainstream.

      Man kann es daher drehen und wenden wie man will:
      Epson hat's mit ungeeigneter Wahl der technischen Plattform verbockt.

      Vorsatz möchte ich in diesem Fall ausdrücklich nicht unterstellen. „Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“ :rolleyes:

      Gruß
      96fps
      Was läuft da zwischen Nut und Feder?
    • 96fps schrieb:

      Epson hat's mit ungeeigneter Wahl der technischen Plattform verbockt.

      Vorsatz möchte ich in diesem Fall ausdrücklich nicht unterstellen.
      Naja, sie wussten ja wohl dass sie in den "W" Modellen 2 verschiedene Chips einbauten..
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    Abonnement verwalten