EPSON EH TW 7300

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jede Menge. Und die Helligkeit des Masterings ist auch alleine nicht ausreichende für eine vernünftige HDR Gammakurve. Dafür sollte man noch maxCLL und maxFALL der Disc kennen.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Na, mich hätte es schon interessiert, welche Filme denn tatsächlich mit 4000 Nits gemastert sind (abgesehen aus dem Profi- Bereich) - mir sind keine bekannt, daher die Frage.
      Und es geht auch nicht um Metadaten im HDR- Datenstrom oder eine akkurate Gammakurve - sondern darum, dass das HDR- Bild bei vielen zu dunkel erscheint.
      Mit der beschriebenen Einstellung lässt sich das gewöhnlich recht simpel lösen und sollte/könnte zumindest versucht werden.
    • Ich hatte keine Filme gelistet, da es ca. 30% der UHDs sind die an einem 4000 Nits Display gemastert wurden und nicht nur Ausnahmen. Bladerunner, Valerian, Dunkirk usw.

      Und mal eben schnell und einfach für alle Filme eingestellt gibt es nicht.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Hi,
      HDR und natürlich sah wirklich normal aus. Ich weiß nur nicht ob es mir im SDR Betrieb gefällt denn in diesem Modus strahlt meine kleine 2.4m Leinwand wie eine Sonne.

      Was ich nicht versteh ist das man manuelle Einstellungen vornehmen muss bei einem vermeintlich Standard. Das macht mein Leben auch nicht einfacher.

      Danke Ralf
      --- Die Lücke, die ich hinterlasse, ersetzt mich vollkommen. ---
    • Kat-CeDe schrieb:

      Was ich nicht versteh ist das man manuelle Einstellungen vornehmen muss bei einem vermeintlich Standard.
      HDR ist halt eine einzige Katastrophe, weil nicht zu Ende gedacht.
      Der Standard besagt bis zu 10.000 Nits als Bildsignal. Nur gibt es halt keine (bezahlbaren) Wiedergabegeräte, die diese Leuchtdichte in ansprechender Größe darstellen.
      Selbst teure Mastering-Monitore haben "nur" 4000 Nits an Lichtausbeute - und diese werden auch nicht immer ausgeschöpft, wenn eine 4K-Blu-ray gemastert wird. Daraus ergibt sich das nächste Dilemma. In den Metadaten wird nämlich oftmals 4000 Nits als Peak angezeigt, gleichwohl die Filme maximal auf 1000 Nits gemastert sind. Es wird also vielfach nicht der tatsächliche Wert angezeigt, den ein Film besitzt, sondern der Wert, den der Monitor maximal darzustellen vermag.

      Obendrein sind bei der Verabschiedung des HDR-Standards Projektoren außen vor geblieben.

      Die meisten TV-Geräte im Consumer-Bereich können max. 300 - 1000 Nits vollflächiges Weiß darstellen, abhängig von der verwendeten Technologie.

      Aus diesem Grund nutzen einige Studios Monitore fürs Mastering, die gerade einmal 1000 Nits darzustellen vermögen. Aber auch hier kann es vorkommen, dass in den Metadaten 1000 Nits (weil Monitor das kann) aufgeführt sind, tatsächlich aber auf 2000 Nits gemastert wurde.

      Um das gegenüber SDR insgesamt "dunklere" HDR-Bild zu kompensieren, haben nun etliche Unternehmen, TV/Player-Hersteller und User eigene Kurven entwickelt, nur damit HDR auf TV-Geräten und Projektoren gefälliger erscheint. Mit einer originalgetreuen Wiedergabe hat das alles nichts mehr zu tun. Bei SDR-Filmen würde sowas niemand akzeptieren.

      Der Epson EH-TW7300 ist von diesem Dilemma nicht ausgenommen. Deshalb hat Epson ja auch mehrere "Kurven" abgelegt, damit der Nutzer wählen kann zwischen 300 - 2000 Nits (wenn ich mich gerade richtig erinnere). Nur reicht es leider nicht, das Bild nach den Metadaten anzupassen, weil diese oftmals falsch sind. Also muss während des laufenden Films ausprobiert werden, welche Kurve passt, damit helle Bereiche nicht überstrahlen.

      Plug & Play und HDR ist leider bis auf weiteres nicht machbar.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von George Lucas ()

    • Es gibt diverse Filme, deren maxCLL deutlich über 1000 und bis zu 10000 beträgt.

      Ist in Anbetracht der verfügbaren Displays natürlich völliger Quatsch. Bei Beamern mit Autoiris und der niedrigen Helligkeit noch viel sinnloser. Da eine passende Gammakurve hinzukriegen grenzt an ein Glücksspiel.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Moin George,

      George Lucas schrieb:

      Also muss während des laufenden Films ausprobiert werden, welche Kurve passt, damit helle Bereiche nicht überstrahlen.

      klasse:-( Beim Ton hatte ich mir schon abgewöhnt die Einstellungen pro Film zu optimieren und beim Bild werde ich da nicht mit anfangen. Ich habe gerade alle meine Wunschfilme, die es in 4K gibt, von 4K auf 2K oder 3D umgeändert denn soooooo ein Fortschritt war es bei mir nicht. Hätte ich jüngere/bessere Augen und einen nativen 4K-Beamer würde ich vielleicht etwas Zeit investieren aber so "ne muss nicht sein".

      Ralf
      --- Die Lücke, die ich hinterlasse, ersetzt mich vollkommen. ---
    • Ravenous schrieb:

      Ist in Anbetracht der verfügbaren Displays natürlich völliger Quatsch. Bei Beamern mit Autoiris und der niedrigen Helligkeit noch viel sinnloser. Da eine passende Gammakurve hinzukriegen grenzt an ein Glücksspiel.
      So sieht es aktuell leider aus mir HDR!
      Ich erlebe es immer wieder mit hiesigen 4K-Blu-rays, dass ich mich zwischenDurchzeichnung und ansprechender Helligkeit entscheiden muss.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Obendrein verursacht 4K/24p-Ausgabe bei den Epsons ein unüberhörbares "Surren", das alleine hällt mich von UHD's ab. Der nächste Beamer, den ich mir kaufe, muss eine identische Lautstärke bei 1080p / 4k bieten!

      George Lucas schrieb:

      So sieht es aktuell leider aus mir HDR!Ich erlebe es immer wieder mit hiesigen 4K-Blu-rays, dass ich mich zwischenDurchzeichnung und ansprechender Helligkeit entscheiden muss.

      Schaust du jetzt eigendlich viele UHD's und erkennst den Mehrwert oder lässt du es bleiben bei dem Abgesang der hier angestimmt wird? Oder ist das Schauen von UHD's bei Dir eher hobbymäßig/technisch und du könntest rein bildtechnisch genausogut die BD einlegen?
    • Ich erkenne durchaus den Mehrwert der HDR-Filme, sofern diese in den Filmen vorhanden sind. Vor allem die bessere Auflösung, feineren Texturen und satteren hellen Farben gefallen mir. Groß sind die Unterschiede aber meistens nicht, wenn ich ehrlich bin.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Eine Frage, im Service Menü meines bei Amazon erworbenen und mit 7 von mir genutzten Betriebsstunden fast neuen TW7300 ist zu sehen, dass unter Lamp Replacement "1Times" angegeben ist. Erwartet hätte ich "0Times".
      Ich frage mich nun, ob diese Angabe grundsätzlich unlogisch formuliert ist (und mit 1Times die erste Lampe gemeint ist), oder ob mein Exemplar tatsächlich schon einen Lamepentausch hinter sich hat. Wäre nett, wenn ihr mir sagen könnt, was in eurem Service Menü (5 Sekunden Home Taste halten, dann loslassen und 2x kurz "Esc" drücken) angegeben ist.

      ServiceMenü TW7300.jpg
    • Ich interpretiere die Laufzeit so, dass der Projektor nach 1 Stunde resettet wurde. Ob eine neue Lampe eingesetzt wurde, ist daraus nicht abzuleiten.
      Der Projektor hat eine Gesamtlaufzeit von 7 Stunden, davon hast Du ihn 6 Stunden genutzt.
      In dieser Zeit wurde der Projektor 14-mal eingeschaltet.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Hi zusammen,

      Ich bin seit ein paar Monaten stolzer Besitzer eines Heimkinos geworden und habe mich ebenfalls für den 7300er entschieden. Da ich nun zum ersten Mal einen Beamer habe und generell immer das Maximum aus TV etc rausholen möchte, ohne jedoch wahnsinnige Kosten für Einmessung vor Ort usw bezahlen möchte, hab ich mich mal an die unzähligen Bildeinstellungen getraut und war jedoch sehr schnell überfordert und auch dank Fachbegriffe etc überfragt. Kann mir jemand ein paar Tipps geben, welche Grundeinstellungen ich nehmen und dann für den Subjektiven Geschmack etwas anpassen kann?
      Zu meinem Setting:

      Ich habe einen 4,50m breiten und 8m langen Raum (Deckenhöhe 2,30), eine 21:9 Leinwand von 3,09m Breite. Der Beamer hängt 6m von der Leinwand entfernt an der Decke. Sitzabstand der vorderen Reihe (mittig der Referenzplatz) ca. 4m.
      Der Raum ist absolut dunkel (anthrazit-schwarz gestrichen, keine Fenster, Türspalten die Licht durchlassen etc.). Ich möchte helle, so scharf wie möglich und kontrastreich meine Filme genießen können.

      Wichtig wäre mir auch mal eine Erklärung, warum ich in 3D ein super Bild habe und beim gestrigen Sichten von Rogue One derartiges Ghosting feststellen musste, dass ich nach 8min die 2D-Disc eingelegt habe. Ich bin ein absoluter 3D-Neuling, da ich lange den „Trend“ aufgrund von Kino-3D-Erfahrung (mies) gemieden habe. Erst als ich hier las, dass man das 3D im HK nicht vergleichen könne, habe ich es ausprobiert und war fasziniert.

      Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe und euer Verständnis meiner Ahnungslosigkeit :rolleyes:
    • Alle Angaben zu SDR, zu HDR und 3D kann ich nichts sagen
      • ALLE Verschlimmbesserer, insbesondere FI, auf AUS.
      • Natürlich-Modus
      • Alle Regler auf 50
      • Farbtemperatur auf 6,5k
      • Gamma 2,2 oder 2,3
      • Schärfe nix Ändern (DEFAULT)
      • Auto Iris, wenns gefällt, auf Standard
      • Colour-Uniformity einstellen ( Extended --> Display --> Color Uniformity )
      Für den Kontrastregler und Helligkeit gibts auch Testbilder. Die Farbtemperatur und Gamma-EQ kann man nur einstellen wenn man kalibriert...
      Hier gibts Infos: Beamer und TV kalibrieren: Ein Leitfaden für Anfänger
    • Hm... schwer zu sagen... mir fehlen halt einfach Vergleichswerte zu „perfekten“ 3D-Beamern. Ob es tatsächlich möglich bzw. normal ist GARKEINE Doppelkonturen zu haben oder einfach nur ab und zu und gering. An diesem Punkt habe ich mich wohl mittlerweile eingependelt. Wenn ich mittels Standbild den 3D-Effekt verstärke („Bildtiefe“) dann habe ich entweder im Vordergrund oder eben nur im Hintergrund doppelkonturen. Im laufenden Film ist es aber wesentlich besser geworden und habe bereits ein paar sehr tolle Effekte bestaunen dürfen (beeindruckende Popouts inkl)... gute Quelle vorausgesetzt. Perfekt ist anders aber wie gesagt, vielleicht ist das ja generell in diesem Preissegment das Ende der Fahnenstange.
    • Hi,
      ich sehe im Film immer mal wieder Doppelkonturen. Da hier mal geschrieben wurde das ein Vorgänger es perfekt geschafft haben soll wandte ich mich auch mal an Epson und bekam sogar eine Antwort:-) Kein Problem bekannt:-(

      Wenn man weiß das es Fehler geben kann achtet man unwillkürlich stärker drauf. Ich könnte immer noch den Kerl würgen der beim PT-100AE schrieb das es clouding gibt. Ich hab danach nur noch Wolken gesehen:-(

      Ralf
      --- Die Lücke, die ich hinterlasse, ersetzt mich vollkommen. ---
    • George Lucas schrieb:

      HDR ist halt eine einzige Katastrophe, weil nicht zu Ende gedacht.....Also muss während des laufenden Films ausprobiert werden, welche Kurve passt, damit helle Bereiche nicht überstrahlen....
      Plug & Play und HDR ist leider bis auf weiteres nicht machbar.
      Hallo George,

      da ich mich gerade mit dem Kauf eines neuen Projektors befasse, regen solche solche Aussagen zum Nachdenken an.

      Gibt es dieses Problem bloß bei der Zuspielung von UHD oder betrifft es auch reguläre BluRays ?

      Ahoi

      Uwe
    • Hallo, ich hänge mich hier mal dran ;)

      Ich habe mir seit laaaangem mal wieder nen neuen Beamer gegönnt, nämlich den 7300.
      Seit Jahren läuft bei mir der Sony HW10 mit dem ich nach wie vor sehr zufrieden bin.
      Jetzt brauchte ich mal neue Impulse in form von 3D.

      Jedenfalls kam der Beamer gestern und würde natürlich umgehend getestet.
      Was soll ich sagen, bis jetzt bin ich eher enttäuscht...
      1. Lüfter ist lauter als beim Sony
      2. Ständiges Klackern, müsste die Blende sein
      3. Flächen im Bild teilweise sehr kriesselig
      4. Speicherung von Bildposition nicht brauchbar, da min 2cm daneben
      5. Bild wirkt irgendwie wie ein Fernsehfilm, nicht wie Kinofilm
      wenn ich die Frame Int. auf niedrig stelle wirkt es deutlich besser

      Ich möchte das Gerät nicht schlecht reden, an sich macht er ein super Bild
      aber die Punkte stören mich so, das ich überlege in zurück zu geben und etwas tiefer in die Tasche
      zu greifen.
      Frage, sind die von mir genannten Punkte normal ? Kann man das teilweise durch einstellen beheben oder hab ich vielleicht ein Montagsgerät erwischt ?

      P.s. Beim Händler hatte ich schon angerufen, warte aber vergeblich auf Rückruf.
    • Ist vielleicht auch eine Frage der Erwartungshaltung. Das geht mir momentan mit dem JVC x5000 ähnlich. Aber bevor das nicht alles sauber kalibriert ist, lasse ich das erstmal in Ruhe sacken :)
      NVidia Shield / Xbox One S --- Philips 65PUS8102 / JVC X5000 --- Denon X4400 - iNuke NU3000DSP --- 5.2.4 KinSat20 / Sica 15S3PL8 DBA
      Das MoWoKi
    • Beami schrieb:

      Was soll ich sagen, bis jetzt bin ich eher enttäuscht...
      1. Lüfter ist lauter als beim Sony
      So viel lauter sollte der Lüfter aber nicht sein. Die Sony HW-Serie ist aber auch extrem leise.



      Beami schrieb:

      2. Ständiges Klackern, müsste die Blende sein
      Das dürfte tatsächlich die aktive Auto-Blende sein. Ich schalte derlei dynamische Helligkeitsregelungen grundsätzlich ab.



      Beami schrieb:

      3. Flächen im Bild teilweise sehr kriesselig
      Schärfefilter zu hoch eingestellt?



      Beami schrieb:

      5. Bild wirkt irgendwie wie ein Fernsehfilm, nicht wie Kinofilm
      wenn ich die Frame Int. auf niedrig stelle wirkt es deutlich besser
      Zwischenbildberechnung einfach ausschalten, dann ist es wieder Kinolike.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Beami schrieb:

      Hallo, ich hänge mich hier mal dran ;)

      Ich habe mir seit laaaangem mal wieder nen neuen Beamer gegönnt, nämlich den 7300.
      Seit Jahren läuft bei mir der Sony HW10 mit dem ich nach wie vor sehr zufrieden bin.
      Jetzt brauchte ich mal neue Impulse in form von 3D.

      Jedenfalls kam der Beamer gestern und würde natürlich umgehend getestet.
      Was soll ich sagen, bis jetzt bin ich eher enttäuscht...
      1. Lüfter ist lauter als beim Sony
      2. Ständiges Klackern, müsste die Blende sein
      3. Flächen im Bild teilweise sehr kriesselig
      4. Speicherung von Bildposition nicht brauchbar, da min 2cm daneben
      5. Bild wirkt irgendwie wie ein Fernsehfilm, nicht wie Kinofilm
      wenn ich die Frame Int. auf niedrig stelle wirkt es deutlich besser

      Ich möchte das Gerät nicht schlecht reden, an sich macht er ein super Bild
      aber die Punkte stören mich so, das ich überlege in zurück zu geben und etwas tiefer in die Tasche
      zu greifen.
      Frage, sind die von mir genannten Punkte normal ? Kann man das teilweise durch einstellen beheben oder hab ich vielleicht ein Montagsgerät erwischt ?

      P.s. Beim Händler hatte ich schon angerufen, warte aber vergeblich auf Rückruf.
      Also mir fehlen natürlich Vergleiche, aber die genannten Probleme habe ich nicht wirklich... abgesehen von den bereits erwähnten 3D-Problemen, die aber wohl keine sind, sondern eher falsche Erwartungen, bin ich rundum zufrieden... meine hintere Sitzreihe (2x3) befindet sich direkt unter dem Beamer. Die Zuschauer haben sich bezüglich der Beamergeräusche noch nie geäußert. Klar, wenn gerade kein Ton wiedergegeben wird, hört man den Lüfter etwas (lasse ihn generell nur auf hoher Leistungsaufnahme laufen, und nicht im fast lautlosen ECO-Betrieb), aber sobald der Film läuft ist davon nichts mehr zu hören. Das Bild finde ich immer wieder hervorragend (und ich komme bisher wie gesagt vielmehr aus der TV-Sparte). Krieseliges Bild klingt für mich, wie bereits von George Lucas erwähnt, eher nach einer falschen Einstellung als nach einem Defekt. Habe mir das Bild ebenfalls schon genügend oft „verschlimmbessert“ da mir einfach das Know-How fehlt(e). Das dürfte sich auch auf deinen „TV-Look“ beziehen. Einzig deiner Kritik an der Bildspeicherposition, kann ich folgen und leider bestätigen... bei mir steht das Bild leider auch oft 2cm zu weit rechts. Durch die Maskierung ist das aber nicht direkt störend, aber dennoch kritikwürdig.
      Unterm Strich kann ich die vielen sehr positiven Testberichte und vor allem in Hinblick auf den veranschlagten Preis, nur zustimmen und würde den Beamer wieder kaufen.
      Hoffe ich konnte dir etwas helfen und dich motivieren einfach nochmal die Bildeinstellungen zu überprüfen :) Viel erfolg
    • Hi,
      ich mag meinen 7300 auch:-)

      Heute hatte ich aber wieder eine Frage die ich beantworten wollte aber nicht konnte. Es betrifft HDR. Ich wollte mit VU+ Solo4K, Dennon 4400H und dem 7300 mal UHD-HDR prüfen bekam aber nichts zu sehen:-( Frage welcher UHD Sender sendet z.Z. noch HDR/HLG. Kann der 7300 HLG?

      Ralf
      --- Die Lücke, die ich hinterlasse, ersetzt mich vollkommen. ---
    • Ich hoffe mal meine Antwort wird nicht wieder gelöscht !

      Ich habe mir mal ein Kapitel vom Hobbit vorgenommen und das bis zum erbrechen wiederholt, jedesmal was umgestellt.
      Hängengeblieben bin ich wieder bei der FI.
      Wenn die zb. auf ein Pferd aufsteigen ist das mit FI-"Hoch" nahezu Perfekt, mit Einstellung "Aus" kann man sich das nicht anschauen, wenn man es vorher anders gesehen hat.
      Für mich war am Ende FI "Niedrig" der beste kompromiss.

      Was mich wundert, wenn die Blende sowie FI hier scheinbar deaktiviert ist (sorry das ich mich in der kurzen Zeit nicht richtig eingelesen habe).
      Warum sind sie dann verbaut bzw. wo ist der Fortschritt ?
    Abonnement verwalten