Werbung Alphaluxx

PLATINIUM 2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nur nochmal kurz zum Abschluss:
      Eine 5adrige Leitung mit einem 3poligenSicherungsschalter (Leitungsschutzschalter) ist ein Stromkreis (Drehstromkreis L1, L2, L3, N, PE).
      Aus diesem Stromkreis möchten hier einige dreiWechselstromkreise (L, N, PE) erstellen.

      Ein 3poliger Sicherungsschalter hat einen Platzbedarf von3 Teilungseinheiten, und besitzt drei Auslösemechanismen (einen für jedePhase), welche mit einen gemeinsamen Bügel zusammengefasst sind.

      Ich bevorzuge, wie es auch Mr.Fantastic vorhat, einzelne 3adrige Leitungen zuverlegen.
      Anstelle von einer 5adrigen also drei 3adrige Leitungen. Diesebekommen in der Stromkreisverteilung drei einzelne Sicherungsschalter, welchejeweils 1 Teilungseinheit an Platz benötigen. Zusammen also drei TE genauso wieein 3poliger Sicherungsautomat.

      Von der Definition her haben wir jetzt einen zu dreiSicherungsstromkreise,
      aber von der Verbraucherseite gesehen haben wir beibeiden Versionen drei Wechselstromkreise.

      Nachteil bei der Version mit den einzelnen 3adrigenLeitungen: Es müssen drei Leitungenverlegt werden.

      Nachteil bei der Version mit der 5adrigen Leitung: Beieinem Fehler auf einer Phase fallen alle drei Phasen aus,
      und die 400V-Gefahrbei einer N-Unterbrechung (siehe meinen Beitrag 110).

      Nachfolgend dazu eine Skizze.
      Wie gesagt sind beide Versionen möglich und zulässig. Esmuß jeder für sich selber festlegen was seiner Meinung nach besser,zuverlässiger, angebrachter ist.

      grüße
      Dateien
      • MM-UV.jpg

        (836,66 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Moin,

      HiFi-HCU schrieb:

      Aus diesem Stromkreis möchten hier einige dreiWechselstromkreise (L, N, PE) erstellen.
      ich persönlich nicht. Ich würde alle drei Phasen meiner 5 adrigen Leitung über einen LS absichern. Da ich 3 davon in meine UV ziehen möchte, habe ich mein Kino mit drei LS (Stromkreisen) versorgt. Das reicht mir.
      Ich nutze die 3 Adern für die Phase nur zur Verteilung der Last.

      HiFi-HCU schrieb:

      Nachteil bei der Version mit den einzelnen 3adrigenLeitungen: Es müssen drei Leitungenverlegt werden.
      Jo, und wenn es nicht mehr 3 sondern 13 sind wird das schon ein ganz schöner Strang. Deshalb finde ich das über Rangierverteiler eleganter - mache ich im Rest des Hauses auch so. Die fahre ich über wenige Zuleitungen (5, 7, oder 10 adrig) von der HV an und dort kommen dann die ganzen Zuleitungen aus dem/den Räum(en) an.
      Braucht aber natürlich auch wiederum Platz für die Verteilerkästen.

      Aber ich denke das Thema ist dann ausdiskutiert. :) :bier:
    • RBI schrieb:

      hocky schrieb:

      Gesundes Halbwissen - deshalb schreibe ich zumindest auch immer "mMn" oder "soweit ich weiß".
      Vieleicht sollte man einfach mal nix sagen, wenn man es eh nicht wirklich weiß. :rolleyes:
      Ich möchte ja lernen. Wenn jemand etwas mit gesundem Halbwissen schreibt was nicht stimmt dann sind die anderen eingeladen dies zu korrigieren.
      Soweit ich bisher verstanden habe, habe ich bisher hier auch noch nichts falsches geschrieben sondern vertrete nur eine mögliche Lösung.
      Wenn bei jeder Diskussion immer nur der Allwissende (wer bestimmt wer das ist?) für Antworten zugelassen wird dann ist das aber eine ziemlich traurige Diskussion... :rolleyes:
    • ich sehe das wie HIFI-HCU.
      Die Vorteile einer umfangreichen Installation hat er schön in Post 108 (ff.) erklärt.

      Fast mein ganzes Haus habe ich so verkabelt (Ende-zu-Ende-Verkabelung). Ich benutze auch viele 5x1.5, bleibe aber bei der gleichen Phase auf den Adern, um das "N"-Problem zu umgehen.

      Durch meine Automation bin ich damit extrem flexibel. Ich werde auch eine kleine Unterverteilung in mein HK hängen (5x6mm²) und von dort aus zu den einzelnen Dosen Ende-zu-Ende gehen. Davor noch ein RCD und gut.

      Bzgl. "Strahlung": macht euch nicht verrückt. Es handelt sich um Wechselstrom. Die Leitungen "strahlen" nur, wenn ihr induktive Lasten dran hängt. WaMaSchi, SpüMaSchi, usw. .
      Ich hatte mich bzgl. div. Projekte auf Arbeit und auch aufgrund des Hausbaus damit beschäftigt und div. Diss. gelesen bzw. Profs befragt. Quintessenz war u.a., dass das Magnetfeld einer laufenden SpüMaSchi in unter 1m Entfernung nicht nur messbar ist, sondern auch höher ist, als die Empfehlungen es sagen. D.h. meine schwangere Frau sollte da sich nicht unbedingt längere Zeit aufhalten. Aber Vorsicht! alles nur Studien... ;) Ist genauso wie wir mit 100%iger Sicherheit wissen, dass Handystrahlung krank macht (Ironie!).
      JA, es gibt Menschen, die aufgrund von Elektrosmog schlecht schlafen - das möchte ich gar nicht weg diskutieren. Aber man sollte beim Thema auf dem Teppich bleiben. Geschwurbelt wird hier sehr viel. Strom-Voodoo. :)

      Ich sage immer wieder gerne: Wenn jemand zu dir kommt und sagt, du hättest ein Problem und dir dabei gleich eine (kostenintensive) Lösung anbietet, dann sollte man grundsätzlich misstrauisch sein.

      Zurück zum Thema: 13 Leitungen OK + eigenen RCD und nen Sack LS, aber am besten von der UV aus. Macht mehr Sinn und lässt Platz in den Wänden (Vorteile siehe Posts über mir). Wenn man keine Eisenschweine benutzt, reichen auch 5 (nur mal ne Zahl), anstatt der 13 LS. :)

      Ich habe versucht objektiv zu schreiben. Beim Antworten bitte dies berücksichtigen. (Erfahrung macht klug :P )
      Gruß,
      Steffen

      Los Lochos
    • Hallo,

      da habe ich euch mit den 13 Leitungen wohl ganz schön wuschig gemacht... ;)
      Natürlich reichen 2 oder 3 Leitungen..sagt auch mein Elektriker.


      Mir ging es aber grundsätzlich um einen sicheren und störungsfreien Betrieb.
      Deshalb wollte ich für meine Geräte jeweils eine separate Stromzufuhr über eine Steckdose im Technikraum.

      Die 13 Leitungen und die 13 FI Schutzschalter kosten auch nicht die Welt...habe halt für die Zukunft vorgesorgt..
    • hocky schrieb:

      FusionGuy schrieb:

      Aber als Bauherr muss man sich eigentlich in allen Gewerken zumindest ein bisschen auskennen um nicht nach Strich und Faden verarscht zu werden... Das schlimme ist ja dass man mit ein bisschen ergoogeltem Wissen so manchen gestandenen Meister in Sekunden zum Wackeln bringen kann... :rolleyes:

      Das ist soooo wahr! Selbst erlebt beim Fensterbauer, beim Elektriker und beim Heizungsbauer. Wobei die letzten Beiden echt die mit Abstand schlimmsten waren... dem Heizungsbauer hab ich zum Schluss Hausverbot erteilt, nachdem er mir auch noch extrem doof kam, ob wohl er nachweißlich (mal wieder) Schrott gebaut hatte...

      Und nur Halbwissen hilft leider auch nicht immer. Mag zwar sein, dass man dann weiß was man möchte und das denen auch verklickern kann, aber man muss es leider auch alles wirklich kontrollieren....
      (zB Elektriker: "Verlegen Sie die Außenleitungen unter dem Fußweg, damit wir später buddeln können!" "ja klar, kein prob."... später bauen wir einen Schuppen und hacken beim Ausheben der Fundamente fast das Kabel durch, dass natürlich quer durch den Garten verläuft...... z.K.!)
      Tschau

      ____________________
      (____________
      _______________) t e f a n

      Mein Kino: MinMAX

      ...::: HD RGB Homecinema Dreams Regensburg :::...
    • Diese Woche geht es weiter mit der Elektrik und dem Ausbau des Kellers... :)

      Als erstes erfolgte eine Bohrung für die Stromleitungen...
      Die Leitungen sollten vom HV durch den Flur (unter der abgeh. Decke) in den Technikraum gezogen werden..
      Elektriker und Akustikbauer arbeiten hier zeitgleich....
      Bild 8465 ..dort sieht man den Flur und den Raum zum HV...

      Habe jetzt mal gezählt...habe dann 23 Steckdosen im Heimkino..
      2 waren bereits vorhanden.... 17 im Technikraum , eine am Podest , eine für den Beamer und 2 weitere für Vorhangsteuerung und evtl. Leinwandbeleuchtung..
      Bilder
      • IMG_8457.JPG

        81,86 kB, 480×640, 41 mal angesehen
      • IMG_8458.JPG

        101,82 kB, 480×640, 40 mal angesehen
      • IMG_8461.JPG

        49,92 kB, 480×640, 36 mal angesehen
      • IMG_8462.JPG

        80,65 kB, 640×480, 42 mal angesehen
      • IMG_8464.JPG

        81,28 kB, 640×480, 41 mal angesehen
      • IMG_8465.JPG

        51,11 kB, 480×640, 40 mal angesehen
      • IMG_8466.JPG

        90,68 kB, 640×480, 46 mal angesehen
      • IMG_8468.JPG

        94,22 kB, 640×480, 49 mal angesehen
    • Woow, da ist ja richtig viel los bei dir, sieht gut aus.
      Durch die Profis wird das doch schnell gehen alles denke ich mal, wie sieht den deine Planung bzgl. Fertigstellung aus? Ich weiß, sehr früh das zu frage, aber kann ja sein da du dir dazu einen Kopf gemacht hast.

      Gruß
      PMF
    • weitere Bilder vom Innenausbau...bzw. Ausbau der alten Kellertür und Zarge...
      Bilder
      • IMG_8469.JPG

        56,75 kB, 480×640, 35 mal angesehen
      • IMG_8471.JPG

        55,92 kB, 480×640, 34 mal angesehen
      • IMG_8472.JPG

        54,49 kB, 480×640, 33 mal angesehen
      • IMG_8473.JPG

        93,45 kB, 640×480, 34 mal angesehen
      • IMG_8474.JPG

        96,92 kB, 640×480, 32 mal angesehen
      • IMG_8475.JPG

        105,12 kB, 640×480, 33 mal angesehen
    • Kommt natürlich auch darauf an, wie hoch mal seine Ansprüche setzt.
      z.B. ob der Abstand zwischen vorderer und hinterer Wand links und rechts auf ein paar Millimeter gleich sein soll, oder ob man sich auch mit mehr Differenz zufrieden gibt.

      Natürlich möchte ich nicht per se alle Handwerker verurteilen. Das Problem ist nur, dass man das Ergebnis i.d.R. nun mal erst am Ende sieht, und dann geht erst der Streit los.
      Ich habe gerade Haus gebaut. Leider kann ich von diesen vielen kleinen Problemen und Schlampereien ein Lied singen.
      mein Heimkino-Bau-Tagebuch: »DEEP SPACE ONE«
    • Bluebrain schrieb:

      Das Problem ist nur, dass man das Ergebnis i.d.R. nun mal erst am Ende sieht, und dann geht erst der Streit los.
      Ich habe gerade Haus gebaut. Leider kann ich von diesen vielen kleinen Problemen und Schlampereien ein Lied singen.
      Kenne ich. Deswegen permanent auf die Finger schauen während der Arbeiten.

      Bluebrain schrieb:

      Kommt natürlich auch darauf an, wie hoch mal seine Ansprüche setzt.
      Kommt auf das Gewerk an. Wenn es bei einer Trockenbauwand um mm geht dann sind IMHO sicher die eigenen Ansprüche zu hoch.
      Bei einer Tischlerarbeit für z.B. einen Einbauschrank oder Arbeitsplatte dagegen kommt es auf jeden mm an.
    • Trockenbauarbeiten sind abgeschlossen... :)
      Haben sehr sauber gearbeitet..
      war die ganze Zeit dabei ... :thumbsup:

      ...später müssen sie noch mal wiederkommen wegen der Montage der Akustikdecke...
      Bilder
      • IMG_8476.JPG

        114,73 kB, 640×480, 25 mal angesehen
      • IMG_8477.JPG

        100,56 kB, 640×480, 24 mal angesehen
      • IMG_8478.JPG

        109,38 kB, 640×480, 24 mal angesehen
      • IMG_8479.JPG

        74,97 kB, 480×640, 27 mal angesehen
      • IMG_8480.JPG

        96,56 kB, 640×480, 25 mal angesehen
      • IMG_8481.JPG

        104,95 kB, 640×480, 29 mal angesehen
      • IMG_8482.JPG

        96 kB, 640×480, 24 mal angesehen
      • IMG_8483.JPG

        95,4 kB, 640×480, 26 mal angesehen
      • IMG_8485.JPG

        94,29 kB, 640×480, 22 mal angesehen
      • IMG_8486.JPG

        92,18 kB, 640×480, 22 mal angesehen
      • IMG_8487.JPG

        69,41 kB, 640×480, 23 mal angesehen
      • IMG_8488.JPG

        83,33 kB, 640×480, 22 mal angesehen
      • IMG_8489.JPG

        76,84 kB, 480×640, 22 mal angesehen
      • IMG_8490.JPG

        95,16 kB, 640×480, 26 mal angesehen
      • IMG_8491.JPG

        74,33 kB, 640×480, 26 mal angesehen
      • IMG_8492.JPG

        77,86 kB, 640×480, 27 mal angesehen
    • wieder Post bekommen..von Sommercable:

      Speakon- Kabel , HDMI- Kabel und Subwoofer Y-Cinch, Lautsprecherkabel, XLR -Kabel
      und Akustikschaum..

      Acoustics Classic Wedges und Schaumstoffplatten...
      wozu werde ich die brauchen ? :whistling:

      Brauche ich für den nächsten Bauabschnitt... :zwinkern:
      Bilder
      • IMG_8497.JPG

        149,74 kB, 640×480, 16 mal angesehen
      • IMG_8498.JPG

        125,99 kB, 640×480, 15 mal angesehen
      • IMG_8504.JPG

        100,54 kB, 640×480, 14 mal angesehen
      • IMG_8505.JPG

        96,45 kB, 640×480, 13 mal angesehen
      • IMG_8506.JPG

        97,1 kB, 640×480, 18 mal angesehen
      • IMG_8507.JPG

        109,96 kB, 640×480, 15 mal angesehen
      • IMG_8508.JPG

        85,14 kB, 640×480, 11 mal angesehen
      • IMG_8509.JPG

        86,33 kB, 640×480, 14 mal angesehen
    • Hallo...

      der nächste Bauabschnitt ist nun die Baffle Wall....

      Muss mich jetzt langsam entscheiden...... Höhe und Abstände der Lautsprecher, Leinwandhöhe etc.., muss noch testen... :/
      und noch zwei Bilder vom Technikraum ......
      Bilder
      • IMG_8501.JPG

        77,75 kB, 640×480, 28 mal angesehen
      • IMG_8537.JPG

        97,06 kB, 640×480, 31 mal angesehen
      • IMG_8534.JPG

        42,64 kB, 480×640, 27 mal angesehen
      • IMG_8536.JPG

        59,58 kB, 640×480, 39 mal angesehen
    • Hallo,

      diese Woche ist die Baffle Wall fällig... :D

      Bevor es losging wurden lange Gespräche mit dem Tischler geführt..
      der Aufbau der Wall wurde ausführlich besprochen....Baupläne wurden studiert...
      Ideen ausgetauscht.....

      Erstmal wurde das ganze Material ins Haus gebracht...eine Menge Steinwolle, Holzleisten, Bretter , Werkzeuge..
      dann ging es los...anbei die ersten Bilder..weitere folgen..

      Ich war natürlich auch diesmal stets anwesend... :rolleyes:
      Bilder
      • IMG_8543.JPG

        108,16 kB, 640×480, 23 mal angesehen
      • IMG_8544.JPG

        77,27 kB, 640×480, 21 mal angesehen
      • IMG_8545.JPG

        76,7 kB, 640×480, 23 mal angesehen
      • IMG_8546.JPG

        73 kB, 640×480, 21 mal angesehen
      • IMG_8547.JPG

        85,87 kB, 640×480, 21 mal angesehen
      • IMG_8548.JPG

        91,15 kB, 640×480, 23 mal angesehen
      • IMG_8549.JPG

        81,22 kB, 640×480, 25 mal angesehen
      • IMG_8550.JPG

        86,5 kB, 640×480, 22 mal angesehen
      • IMG_8551.JPG

        78,11 kB, 640×480, 28 mal angesehen
      • IMG_8552.JPG

        90,26 kB, 640×480, 26 mal angesehen
      • IMG_8553.JPG

        95,53 kB, 640×480, 25 mal angesehen
      • IMG_8554.JPG

        85,89 kB, 640×480, 32 mal angesehen
      • IMG_8555.JPG

        86,51 kB, 640×480, 27 mal angesehen
      • IMG_8556.JPG

        78,33 kB, 640×480, 25 mal angesehen
      • IMG_8557.JPG

        96,3 kB, 640×480, 28 mal angesehen
      • IMG_8558.JPG

        96,12 kB, 640×480, 25 mal angesehen
      • IMG_8559.JPG

        85,2 kB, 640×480, 26 mal angesehen
      • IMG_8560.JPG

        82,9 kB, 640×480, 33 mal angesehen
    Abonnement verwalten