Footlambert bei CRT

    • Footlambert bei CRT

      Hi,

      da ich zufällig ne guten Röhrensatz für meine Sony G70 suche, fand ich zufällig eine Webseite auf der man den Footlambertwert eines Gerätes berechnen lassen kann.

      Was sind denn gute fl Werte für nen CRT?
      Lt. der Berechnung hätte meiner ca. 12 Fl.
      Ist das gut oder schlecht?

      VG

      didaschi
      Probleme mit Mathe? Ruf an! 0800-[(10x(13i)²)]-[sin(xy)/2.362x]
    • Wie hast du das gemessen?

      Ich bin mir auch unsicher ob man LCD foot Lambert vom gesamten Bildeindruck auf CRT foot Lambert übertragen sollte.

      Die Frage hatte ich hier vor Jahren auch schon einmal gestellt, ob es vergleichbar ist.

      Z.B. macht der G70 circa 1000 Peak Lumen und im Mittel bei komplett Weißbild glaube 250 Lumen.

      Was nimmt man jetzt zur Berechnung, das ist glaube ich nicht so einfach wie beim LCD, da der CRT eine so dynamische Helligkeit hat.


      Würde man nur die Helligkeit des weiß Bildes nehmen, hätte man nur wenige foot Lambert, natürlich kann man auch nicht die Helligkeit des Peak Pegels nehmen, es wird irgendwo, um vergleichbar mit LCD zu sein, dazwischen liegen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deflection ()

    • Hallo,

      keine Ahnung worauf sich die Berechnung bezieht.
      Einfach mal bei Suchmaschine DIE GRÖSSTE PROJEKTOREN-DATENBANK eingeben. Dann kommt bei mir direkt die Seite. G70 auswählen und Bildbreite und Gain der LW angeben.

      Mich würde interessieren, welche Werte Ihr so habt und womit Ihr sie gemessen habt.

      VG
      didaschi
      Probleme mit Mathe? Ruf an! 0800-[(10x(13i)²)]-[sin(xy)/2.362x]
    • Ach so dort der Rechner.
      Die nehmen einfach die Herstellerangaben.
      Da ist nur die niedrige komplett Weißbild Helligkeit im Rechner eingetragen.
      Also 240 Lumen.

      Da kämen dann bei 3m nur 4 FL heraus, was für einen neuen G70 sicherlich zu wenig ist.
      Der ist im gesamten Bildeindruck in jedem Fall heller als ein LCD der ggf. nur 4 FL macht.
      Hier wird das Peak weis von 1200 Lumen nicht berücksichtigt.


      Aber du solltest ja auch erst einmal wissen wie hell ,,dein,, G70 noch ist.
      Zur Bewertung der Alterung durch einen Vergleich mit neuen Röhre.

      Je nach dem wie du jedoch G2, Bias und Gain eingestellt hast, wird es noch dazu Unterschiede zu anderen G70 geben, die hier noch in Betrieb sind.

      Ich glaube das ist nicht so einfach.
      Meine Röhren haben schon einige 1000 Stunden, es sind auf der Röhre leichte Masken sichtbar.

      Wenn man das Bild soweit aufzieht, dass die Masken auch auf der Leinwand sichtbar sind, ist ein Farbunterschied im ungenutzten Röhrenbereich sichtbar.

      Dieser Bereich wirkt etwas heller,
      aber auch nicht so, dass ich jetzt den Wunsch hatte, neue Röhren zu kaufen, wegen diesem Unterschied.

      Ich denke mit diesem Vergleich am Masken Rand, kann man am besten die Alterung der Röhre beurteilen.

    • Vergesst das Gerechne, das wird nichts. Einen CRT misst man wegen der limitierenden Netzteile mit einem Fenster (z.B. 25%). Damit kommt das Netzteil noch nichts ins Clipping und man bekommt das Spitzenweiß. Ohne Kolorimeter/Spektralphotometer geht es aber nicht.

      Übrigens hat ein ist das Clipping stark von Modell, Einstellung und Zustand abhängig. Ein G90 z.B. besitzt ein sehr starkes Netzteil. Wenn man den nicht richtig tritt, kommt das gar nicht ins Clipping und ein Vollweiß ist genauso hell wie das Spitzenweiß.
    Abonnement verwalten