Werbung Alphaluxx

Raum Optimierung [mit Bildern]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Raum Optimierung [mit Bildern]

      Hallo zusammen,

      Ich möchte mein Heimkino im Keller akustisch optimieren und habe mir dazu folgendes Equipment zugelegt
      • Berhinger ECM8000
      • steinberg UR22mkII Soundkarte
      Vorhanden ist
      • Denon X4100W mit Auro3D Upgrade
      • Klipsch RP160M
      • Sub Klipsch R-115SW Trennfrequenz 80Hz am AVR


      Damit habe ich mithilfe von Room EQ REW die beste Position für mein Sub
      gesucht und im Anschluss diagonal in zwei Ecken dreieckige 60x70cm
      Basstraps aus Sonorock gebaut. Dabei ist folgendes rausgekommen.
      Messergebniss: sendspace.com/file/0jycvs

      Wie kann ich mein Raum sonst noch akustisch verbessern? Der Raum ist
      3,90x4,80x1,95m groß und die Decke ist u-förmig 20cm breit für die
      Heizungsrohre abgehängt und mit Sonorock vollgestopft. Siehe Bilder.
      Im hinteren linken Eck kann ich noch ein Basstrap bauen, allerdings nur 50x50cm breit. Hilft das was?

      Meine Überlegten Maßnahmen
      • 6cm dicke Absorber an den Erstreflektionsstellen aus Sonorock
      • evtl. 4cm dicke Absorber an den Erstreflektionen an der Decke? Leider ist mein Raum nur ~1,95m hoch
      • ein weiteren Basstrap im hinteren linken Eck


      Vielen Dank schonmal!

      Gruß Christian

      Hier versprochen die Bilder


      .
    • Also erstmal herzlich willkommen im Beisammen-Forum.
      Durch deine geringe Deckenhöhe fallen 2D Diffusoren an der Decke wahrscheinlich aus aber im hinteren Bereich hast du ja noch Platz. Ein weiser Mann hat einmal gesagt: "Lose it or diffuse it!"
      Viele Grüße aus Viersen.

      Atmo:X
      Pioneer SC-LX59 • JBSystems AX400 • Antimode 8033s-II • 7.2.4Teufel System 6 + 3x Concept P Sub (tuned) • Epson EH-TW9300 • Samsung UBD-K8500 • Egreat r200s
    • Was sollen da Diffusoren bringen, wenn er eine massive 1. Raummode vom Subwoofer bei 30-40Hz hat.

      Da helfen nur:

      Anderes Subwooferkonzept wie DBA oder Multisub - Schwierig, da kein Platz vorhanden. Ein 2. Subwoofer könnte eine kleine erbessungen bringen.
      Massive Absorber - Bei der Frequenz reden wir da über 50-100cm Dicke großflächig - Auch kein Platz vorhanden
      DSP wie Antimode oder MiniDSP oder AS-EQ1 dürfte eine Verbesserung bringen, Antomode 2.0 mit 2 Subwoofer wäre da wahrscheinlich am Vielversprechendsten.

      Zudem wird ein Diffusor (der ja beim momentanen Problem eh nicht hilft) ins Bild reinragen, geht also auch nicht, da der Beamer mangels Lensshift nicht tiefer kann
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Ich bin mit meinem Beitrag auch nicht auf die Moden eingegangen sondern auf die gesamte Akustik. Alles tot zu absorbieren ist auch keine Lösung.
      Aber Du hast in Hinblick Antimode und zweitem Subwoofer natürlich recht. Die Diffusoren haben doch an der Rückwand Platz oder habe ich einen Knick in der Optik.
      Entschuldigung, dass ich etwas geschrieben habe was nicht auf das gesamte Raumakustikkonzept eingegangen ist. Kommt nicht mehr vor.

      Bis irgendwann mal.
      Viele Grüße aus Viersen.

      Atmo:X
      Pioneer SC-LX59 • JBSystems AX400 • Antimode 8033s-II • 7.2.4Teufel System 6 + 3x Concept P Sub (tuned) • Epson EH-TW9300 • Samsung UBD-K8500 • Egreat r200s
    • Was mich wundert:

      Die Moden für 3,90 m Raumbreite (~43,5 Hz erste Harmonische + ~87 Hz zweite Harmonische)

      und die für die Raumhöhe 1,95 m (~87 Hz) sind im Wasserfall-Diagramm nur zu erahnen.


      Laut dem Bild steht dein Subwoofer wohl auf dem Boden in der Ecke hinter der Couch, richtig? Bei dieser Aufstellung müsstest du eigentlich eine starke Anregung der horitontalen und vertikalen Mode bekommen (Trotz Trennfrequenz 80 Hz). Ich kann mir nicht ganz erklären, wieso diese "theoretischen" Problemfrequenzen fast kaum sichtbar sind. Die zwei Basstraps helfen sicherlich etwas, aber sollten eigentlich nur der Tropfen auf einen heißen Stein sein bei deinen Raumabmessungen.
    • Mich wundert es das egal wo ich den Subwoofer aufstelle, auch vorne, immer die Mode bei 30Hz habe, auch fast immer in dem Maße.
      Da ich über ein AVR mit XT32 verfüge, wäre für mich ein Antimode ziemlich Unsinnig. Ich hänge noch einmal ein Bild an, bei dem XT32 aktiviert ist.
      Der Subwoofer befindet sich hinter der Couch auf der linken Seite. Die Basstraps sind bei 60x70cm (Dreieck) ca 46cm tief.
      Gerade noch einmal neue Messungen gemacht. Falls Bedarf besteht, kann ich die Messdateien extern hochladen >2MB.

      Messung XT32 On


      Messung XT32 Off


      Messung XT32On


      Hier noch einmal ein Diagramm, wie es vor den Basstraps aussah. XT32 ON


      Ich möchte halt wenn möglich alles selber bauen, da ich auch auf Kosten achten muss -> frisch renoviertes Haus.
    • l0fL schrieb:

      Mich wundert es das egal wo ich den Subwoofer aufstelle, auch vorne, immer die Mode bei 30Hz habe, auch fast immer in dem Maße.
      Da ich über ein AVR mit XT32 verfüge, wäre für mich ein Antimode ziemlich Unsinnig. Ich hänge noch einmal ein Bild an, bei dem XT32 aktiviert ist.

      Dazu habe ich eine Frage:

      - wie hast du die Fronts im AVR eingestellt ? Bzw. wie hat Audyssey diese eingemessen und eingestellt ?

      Wenn ich raten dürfte, dann würde ich sagen dass sie auf Large stehen - oder aber sehr niedrig getrennt sind (40, max. 60hz). Falls es so sein sollte, dann wird die Mode ziemlich sicher durch die Fronts angeregt und nicht durch den Sub.

      Bei dem Audyssey vs. Antimode liegst du allerdings falsch. Ebenfalls würde ich nicht unabdingbar dem Rat von Ravenous folgen, dass das Antimode 2.0 mit zwei Subwoofern die noch vielversprechendste Option wäre. Ich würde auch auf 2 Subwoofer gehen (normal wie Ravenous schrieb wäre ein DBA die beste Möglichkeit), und dann anstatt des Antimodes ein miniDSP nehmen - weil du dort viel besser manuell eingreifen kannst als bei den Antimodes gleich welcher Preisklasse.

      Und das Audyssey würde ich ganz schnell ausschalten - in 98 von 100 Fällen bringt es eine Verschlechterung mit sich. Das ist leider die selbst erlebte Praxis von unzähligen Raumvermessungen.
    • Audyssey hat die Fronts auf 40 Hz und Large eingemessen. Ich habe die aber sofort wieder auf Small und die Trennfrequenz auf 80 gestellt, außerdem ist die Messung oben ja auch ohne Audyssey.

      Den zweiten Subwoofer wollte ich eigentlich erst mal vermeiden. Bringt es noch etwas den dritten Basstrap zu bauen?
      Mit Audyssey und Antimode gibt es unterschiedliche Meinungen, zumindest im Bassbereich. Und wenn ich mir ein AM 2 zulegen würde, könnte ich mir auch gleich ein zweiten Sub kaufen bei den Preisen :zwinkern:
    • AM2 würde ich unter keinen Umständen machen. Da du ja schon etwas Erfahrung beim messen etc. zu haben scheinst, würde da wenn überhaupt ein Minidsp 2x4 sinn machen.


      Zur Subwooferaufstellung:

      Deine Mode entlang der langen Seite des Raums (~35 Hz) ließe sich wohl abschwächen, wenn der Subwoofer entweder auf 1/4 oder auf 3/4 der Raumlänge steht. (Sprich: 1/4 von der vorderen ODER hinteren Wand entfernt). So überlagern sich die an den beiden gegenüberliegenden Wänden reflektierten Wellen und interferieren destruktiv (abklingen).

      BESSER:
      ...sind natürlich (wie angesprochen) zwei Subwoofer, die jeweils auf 1/4 der Raumlänge stehen und zur linken bzw. rechten Wand ebenfalls 1/4 der Raumbreite Abstand haben.
      Natürlich stehen die dann ziemlich im Raum, alternativ könntest du sie aber auch unter die Decke hängen, auch wenn die Deckenhöhe ja begrenzt ist.


      Skizze:


      Die Gesetze der Physik kannst du leider auch mit drei Basstraps nicht vollständig aushebeln. Also entweder opferst du Platz im Raum für ordentlich aufgestellte Subwoofer oder du musst die Rückwand wesentlich stärker bedämpfen. Allerdings ist eine wirksame Bedämpfung einer 35 Hz-Welle schwierig, da der effektivste Bereich zum absorbieren der Energie weit im Raum liegt (dank der 1/4-Wellenlänge).
    • Alternative zu den beiden Subs vorne:

      -> Sofa etwas weiter nach vorne:
      + mehr Abstand für Surrounds
      + Leinwand wirkt größer
      + Platz für zwei subs hinter dem Sofa


      Skizze:


      Die Subwoofer dürfen ruhig in sämtliche Raumrichtungen gucken, Basswellen breiten sich eh als Kugelwellen in alle Richtungen gleich aus, unabhängig von der Membranorientierung.

      Wichtig ist nur, dass die Mitte der Membran jeweils auf 1/4 der Raumlänge und Raumbreite steht.
      Mit diesem Ansatz sollte dir schon gut geholfen sein.


      Grüße Alex

      P.S.: <3 Paint <3 :biggrin:
    • Ich würde alle Kraft darauf setzen, das Klangfeld zu verkleinern.
      Klangfeldverkleinerung ist das Einzige was garantiert was bringt.
      Sprich: Sofa weiter in den Raum und die Boxen weg von den Wänden.

      Meine Erfahrungen sind, dass das Sofa so 1/3 bis 2/5 der Raumlänge weg von der Wand muss also bei 4,8m 1,6m bis 1,9m.

      Dann würde ich mind. 2 Subs verwenden,
      wie hier schon besprochen wurde.
    • Also mein Sofa steht schon 1,8m von der Wand entfernt -> 38% der Raumlänge. Vielleicht wurde das Bild falsch interpretiert, aber die Ränder vom Blatt stellen meine Wände da.

      Mein Subwoofer steht schon gut einen Meter von der Wand entfernt. Also schon fast 1/4 der Raumlänge, ich werde aber nochmal nachmessen auch weil ich finde das der Bass teilweise dröhnt. Kommt das Dröhnen eigentlich von den Raummoden?
      Ich habe noch einen zweiten Subwoofer einen JBL ES250P den ich eigentlich verkaufen wollte, aber man sollte ja auch nicht zwei unterschiedliche Subwoofer aufstellen.

      Ich spiele meine Filme eigentlich alle über mein HTPC ab und da habe ich schon gelesen das es DSP Programme gibt, die auch Korrekturen von REW mitberechnen können. Nützt das was? Und wenn ja müsste ich ja dann Audyssey am AVR ausschalten oder?

      Bringt es auch was meine Basstraps sagen wir mal 10-20cm dicker zu machen?

      Vielen Dank schon mal für eure Mühe!

      Gruß
    • Hi @l0fL,

      da du ohnehin schon per HTPC Filme guckst, könntest du auch mal die Dirac Raumkorrektur-Software kostenlos testen. Vielleicht hilft es dir bei deinem Problem und wenn es nur die Erkenntnis ist, dass ein DSP in deiner Situation nichts nützt. Falls du die Software einsetzt, dann mußt du Audyssey am AVR ausschalten.

      Gruß

      sehnix
    • Schonmal versucht die beiden Subs in die Raumhalbierende der 4,8 meter zu stellen?
      Also links und rechts mittig an die Wand . Dann wäre die erste Raummode im Minium und die zweite
      Raummode auch weil du dort ja auch mittig sitzt. Dann die Boxen steilflankig bei 60Herz abriegeln.

      P.S.: Ich zitiere nur irgendwelche Quellen ( die ich nicht mehr finde ) wo ich das mal gelesen habe
      das das was bringt ausprobiert habe ich das noch nicht
    Abonnement verwalten