Filtertuning: Marketing-Masche oder werden Kontrast und Lichtausbeute tatsächlich gesteigert?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • wawa schrieb:

    Ist das Satire?

    Gruß,
    Wawa
    Nein ein trolliger Troll.

    Mehr nicht.

    Wenn er nichts wissenschaftliches, also Messdaten hier beitragen kann, einfach aussortieren, den Thread bereinigen.

    Kai-G. schrieb:

    Darum mein Vorschlag einen Fachmann hier aus dem Forum, sofern
    es einen gibt, mit der Prüfung zu beauftragen. Dessen Glaubwürdigkeit
    dann auch keiner in Frage stellen würde. Aber daran hat hier
    scheinbar keiner Interesse, ist aber auch ok.
    Dieser Satz ist exemplarisch für einen Troll.

    Also GL ist sicher einer der mit seinem Messequipment gut umgehen kann.
    Hat ja schon einiges gemacht.
    Und dann nach einem Profi zu Fragen, und gleich im eingefügten Nebensatz, dieses Forum der Unwissenheit in Groh zu bezichtigen... Respekt!
    Wenn Wir doch alle Stümper sind, die nichts wissen, warum erhellt er uns nicht, mit seinen Messungen in der gleichen Form wie GL
    Weil er es nicht kann?
    Dem nächsten Profi wird er es auch absprechen, wenn er zu einem ähnlichen Ergebnis kommt.


    Aber, Kiel - Hamburg ist ja jetzt auch nicht weit weg.
    Das wäre doch mal spannend...... Also Kai-G... geh mal in die große Stadt Hamburg zu GL. Bring deinen Beamer und dein Messequipment einfach mit.
    Das wäre dann ein Objektiver vergleich.

    Denn irgendwann macht sich dann keiner mehr die Mühe wie GL. Und dann, gibt es hier nur noch dummes Gelaber.
    Dafür gibt es aber schon viele andere Foren... oder?


    SkorpiG70

    PS: Gibt's die Teile auch in 8 Zoll für Rot/Grün/Blau ???? :rolleyes: :zwinkern:
  • celestron schrieb:

    Seit wann wird mit Fakten geworben ? Möchte nur an Verbrauchsdaten von Autos erinnern .
    Ich denke, die Folgen dieser Werbetaktik kann der VW Konzern derzeit besser kommentieren... :lol:


    Alex1975 schrieb:

    Als ich letzten Dezember beim Händler meines Vertrauens war
    Du solltest dem Händler das Vertrauen entziehen.


    unluckymonkey schrieb:

    Also doch nur Lug und Trug ?
    Ja.

    Kai-G. schrieb:

    Die neue LPE-Filtergeneration funktioniert wirklich sehr gut!
    Nein, tut sie nicht.
    Darüber hinaus bezweifle ich stark, dass Du über entspr. Qualifikationen verfügst, diese Frage kompetent beantworten zu können.
    Mitglieder mit entspr. Kompetenz im Rücken haben dieses auch schon getan und kommen zu einem ganz anderen Ergebnis.

    Kai-G. schrieb:

    Die besten Ergebnisse erziehlt man allerdings nur
    wenn jeder Projektor individuell kalibriert wird.
    Bei einem individuell kalibrierten Projektor brauche ich keine Filter.
    Du bist ein Troll.

    Kai-G. schrieb:

    Ich bin einfach nur von dem Produkt überzeug weil ich damit sehr
    gute Erfahrungen gemacht habe.
    Das ist eine subjektive Aussage, die mit einem faktischen Beleg der Funktionsweise und Effektivität des Filters genauso viel gemein hat, wie eine Kuh mit Glitschen.


    Kai-G. schrieb:

    Die Bildperformance wird damit eindeutig sichtbar verbessert.
    Nein, wird sie nicht. SIe wird verändert - allerding nicht zum Besseren, wie fundierte Messungen ergeben haben.

    Kai-G. schrieb:

    Mehr habe ich dazu auch nicht zu sagen.
    Versprochen?
    Gruß, Richard
    eisammen.de
  • @Admin_Richard
    Ich war früher auch ein bekennender 3D8 Gegner.
    Die alte Filtergeneration hatte im Bild klar sichtbare Nachteile.
    Die neue Filtergeneration hat diese Nachteile nicht mehr
    und bringt, bei richtiger Anwendung, einen Kontrastgewinn.
    Sonst hätte George Lucas diese Nachteile in seiner
    Abhandlung selbstverständlich auch benannt.
    Jeder Projektor mit einer Quecksilberdampflampe ohne* interne Farbbeeinflussung,
    also im Natürlich- oder Dynamikmodus, profitiert von so einem Rotfilter.
    Das liegt an der nativen Farbtemperatur einer Quecksilberdampflampe,
    die bei pysikalisch bedingten ca.9500°Kelvin liegt, also unabhängig von welchem Hersteller.
    Das sind ausgehend von der im Heimkino angestrebten Referenzfarbtemperatur von
    D65 = 6500°Kelvin ein Blau- und Grünüberschuss von ca.50%.
    Genau dieser 40-50%tige Blau- und Grünüberschuss wird, wenn der Projektor
    mit Filter kalibriert wir, in eine Kontraststeigerung umgewandelt.
    Und zwar durch einen daraus resultierenden besseren Schwarzwert.


    Etwas kritisch sind m.M. die dem Filter beigelegten standard Einstellwerte,
    die nur gut funktionieren können wenn die Fertigungstoleranzen der
    Projektorenserie klein sind. Was beim Epson 9300 nicht der Fall zu sein
    scheint.


    *Diesen technischen Kniff nutzen im übrigen auch einige DLP-Hersteller aus indem sie
    die roten Farbsegmente und somit den Kontrast optimieren. Bei diesen DLP-Projektoren
    können die LPE-Filter keinen Kontrastgewinn erreichen, weil er durch die im
    Farbrad sitzenden Rotsegmente ausgeschöpft wurde.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kai-G. ()

  • Kai-G. schrieb:

    Bei diesen DLP-Projektoren
    können die LPE-Filter keinen Kontrastgewinn erreichen, weil er durch die im
    Farbrad sitzenden Rotsegmente ausgeschöpft wurde.
    Unsinn!
    Ein Magentafilter lässt das rote und blaue Farbspektrum einer Lampe (weitgehend) passieren, während Grün (heraus) gefiltert wird.
    Auch bei einem DLP-Projektor hat diese physikalische Eigenschaft Gültigkeit.



    Kai-G. schrieb:

    Die neue Filtergeneration hat diese Nachteile nicht mehr
    und bringt, bei richtiger Anwendung, einen Kontrastgewinn.
    Sonst hätte George Lucas diese Nachteile in seiner
    Abhandlung selbstverständlich auch benannt.
    Die Nachteile habe ich in meiner Abhandlung doch benannt - und sogar mit Messungen belegt.

    Die von Ekki Sch. zugesagte Kontraststeigerung gibt es nicht beim Testgerät. Ganz im Gegenteil. Siehe die Tabelle mit den Messwerten im Test.
    Gruß
    George Lucas

    Mein HEIMKINO
    Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
  • George Lucas schrieb:

    Kai-G. schrieb:

    Die neue Filtergeneration hat diese Nachteile nicht mehr
    und bringt, bei richtiger Anwendung, einen Kontrastgewinn.
    Sonst hätte George Lucas diese Nachteile in seiner
    Abhandlung selbstverständlich auch benannt.
    Die Nachteile habe ich in meiner Abhandlung doch benannt - und sogar mit Messungen belegt.
    Die von Ekki Sch. zugesagte Kontraststeigerung gibt es nicht beim Testgerät. Ganz im Gegenteil. Siehe die Tabelle mit den Messwerten im Test.
    Auch diesbezüglich bist Du der einzige der festgestellt hat das der Filter -bei richtiger Anwendung- keinen Kontrastgewinn bewirkt.
    Aber anders herum gibt es viele die das bei unterschiedlichen Projektortypen bestätigen, nicht nur beim Epson 9300. Ich tue das auch.
    Das Du den Epson keinem zur Überprüfung Deiner Behauptungen zur Verfügung stellst, unterstreicht
    Deine Glaubwürdigkeit nicht - ganz im Gegenteil. Erst recht weil Du in der Vergangenheit einfach zu viele absurde
    Behauptungen getätigt hast.

    Was das Farbrad beim DLP-Projektor angeht, habe ich mich falsch ausgedrückt.
    Alle drei Farben des Farbrades werden auf das Rotdefizit der Lampe optimiert.
  • Kai-G. schrieb:

    Das Du den Epson keinem zur Überprüfung Deiner Behauptungen zur Verfügung stellst, unterstreicht
    Deine Glaubwürdigkeit nicht
    Na, dann stelle doch du deinen Projektor samt Filter dem Forum zur Verfügung, vielleicht steigert dann das deine Glaubwürdigkeit?
    Selbst keine Messungen veröffentlichen wollen/können und gleichzeitig andere negieren DAS zeugt von Unglaubwürdigkeit.
    Und teile uns doch bitte mit, welche "absurden" Behauptungen GL aufgestellt hat. Im übrigen behauptet GL nicht - so wie du es tust - sondern untermauert seine
    Feststellungen mit verständlichen Messungen und nicht mit Dampfplauderei.

    Gruß

    Klaus
  • celestron schrieb:

    Und teile uns doch bitte mit, welche "absurden" Behauptungen GL aufgestellt hat
    Naja, da gab es in der Vergangenheit schon ein paar und nie hat er sich im Nachhinein korrigiert sondern einfach geschwiegen und Kritik ignoriert. Das Verhalten war nicht gerade fein und hat seinem Ruf nicht gerade wohlgetan. Aber das hat nichts mit diesem Thread zu tun und Kais Benehmen ist in der Tat völlig daneben. Selbst keine Messungen liefern und dafür andere auffordern, Projektoren zu verleihen. Kai, merkst du die Einschläge noch? :rolleyes:
  • Jetzt ist mal Schluß mit dem Trolling Kai-G. !

    Entweder lieferst Du selber Messungen eines 9300 mit Filter, die Du selber gemacht hast, oder hälst Dich hier zurück. Deine Hetze kannst Du bei Facebook machen.

    @Follgott: Dein Beitrag wurde nur deshalb mit entfernt, weil der Bezug fehlt.
    Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

    MEIN KELLERKINO (klick)
  • Dürfte ich darum bitten diesen Thread vollständig von den zahlreichen offtopic Beiträgen (inkl meinem ) zu bereinigen und nur Beiträge stehen zu lassen, die wirklich etwas mit dem Thema zu tun haben.

    Das Thema an sich finde ich sehr spannend, aber es ist schon lange weit weg von einer Expertendiskussion.
  • Ich würde eher darum bitten, den ganzen Thread zu deaktivieren, bis die Messungen von GL bestätigt sind.
    In allen Foren samt Facebook geht es aktuell sehr heiß her was das Thema angeht, und da kommt GL nicht gerade gut weg. Die 4300 Lumen die er gemessen hat, sind Physikalisch unmöglich. Einige Händer haben GL einen Test angeboten, der immer ausgeschlagen wurde, oder es wurde an ein Unternehmen verwiesen, welches nicht genannt werden möchte.

    Sorry Leute, ich möchte GL in keinster Weise was unterstellen, aber das alles stinkt zum Himmel.
    Mir liegt es gewiss fern da paretisch zu sein und bin der letzte der Voodo-Zeug verteidigt, aber ich finde es genau so unfair, wenn Dinge durch den Dreck gezogen werden aufgrund von Messungen und Behauptungen, die vielleicht vom Mond stammen.

    Hier sollten die Mods mal mit offenen Augen schauen (wie gesagt, alleine 4300 Lumen aus 250 Watt sind unmöglich)...

    Gruß
    Nilsens
  • Nilsens schrieb:

    Ich würde eher darum bitten, den ganzen Thread zu deaktivieren, bis die Messungen von GL bestätigt sind.
    In allen Foren samt Facebook geht es aktuell sehr heiß her was das Thema angeht, und da kommt GL nicht gerade gut weg. Die 4300 Lumen die er gemessen hat, sind Physikalisch unmöglich. Einige Händer haben GL einen Test angeboten, der immer ausgeschlagen wurde, oder es wurde an ein Unternehmen verwiesen, welches nicht genannt werden möchte.

    Sorry Leute, ich möchte GL in keinster Weise was unterstellen, aber das alles stinkt zum Himmel.
    Mir liegt es gewiss fern da paretisch zu sein und bin der letzte der Voodo-Zeug verteidigt, aber ich finde es genau so unfair, wenn Dinge durch den Dreck gezogen werden aufgrund von Messungen und Behauptungen, die vielleicht vom Mond stammen.

    Hier sollten die Mods mal mit offenen Augen schauen (wie gesagt, alleine 4300 Lumen aus 250 Watt sind unmöglich)...

    Gruß
    Nilsens
    Deine Meinung teile ich uneingeschränkt, danke Nilsens.
  • Auf Grund von Divergenzen in den gemessenen Werten mache ich hier mal vorrübergehend zu. Die genannten Zweifel gilt es ersmal zu klären.

    Wir werden mal versuchen im Hintergrund Informationen dazu zu bekommen war wann was wie gemessen hat.
    Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

    MEIN KELLERKINO (klick)
  • Nilsens schrieb:

    Ich würde eher darum bitten, den ganzen Thread zu deaktivieren, bis die Messungen von GL bestätigt sind.
    So geschehen, Rav hat es schon geposted.

    Ich wurde gerade angerufen und habe darauf hin meine Arbeit unterbrochen und mir diesen Fred nochmal angeguckt.
    Es gibt hier wohl Unstimmigkeiten bezgl. der gesposteten Werte.

    Um nicht unnötig in die eine oder andere Richtung "zu schlagen", ist der Thread vorerst für weitere Postings abgeschaltet, bis entspr. Klärung vorliegt.
    Gruß, Richard
    eisammen.de
  • Ich habe jetzt von dem Händler, der den TW9300 zur Verfügung gestellt hat, Meßwerte genannt bekommen. Er möchte nicht genannt werden, da er hochgradig genervt ist, was aus der Messung (bei der er nicht anwesendwar) geworden ist.

    Es handelt sich bei den nachfolgend genannten Werten nicht um Werte die am 31.01. von George Lucas alleine ermittelt wurden, sondern um Werte, die bei einer nachträglichen Kontrollmessung in Anwesenheit von George Lucas von dem Händler am 03.02. ermittelt wurden.


    Die Messung erfolgte mit einem 100IRE Weißbild auf einer akustisch Transparenten Leinwand (weißes Backing). Zum Einsatz kam eine professionelle Kalibriersoftware, keine Freeware.
    Es wurden 3 verschiedene Sensoren für die Messung verwendet: iOne Display3, Spyder 4 und iOne Pro2


    Gemessen wurden:


    iOne Display3:56,123 ftL
    Spyder 4:58,023 ftL
    iOne Pro2:57,165 ftL


    Basierend auf der gemessenen Bildgröße von 2,86m und einem angenommenen Gain von ca. 0.9 der AT Leinwand (gem. GL Gain 0.8) ergeben sich für den Dynamikmodus bei hellster Einstellung (Irisblende, Zoom) dann in etwa diese Helligkeiten:

    iOne Display3:3145 Lumen
    Spyder 4:3252 Lumen
    iOne Pro2:3204 Lumen


    Es erscheint daher schlüssig, dass bei der ersten Messung Messfehler gegenwärtig waren, in welcher Form und ob es Hardware-, Software-, Bedienfehler oder WTF lag, ist diesseits nicht bekannt.

    Ich werde den Thread jetzt wieder öffnen.

    Um Sachlichkeit in der jetzt wohl folgenden Diskussion wird ausdrücklich gebeten. Beleidigungen, Polemik oder dergleichen werden nicht geduldet.
    Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

    MEIN KELLERKINO (klick)
  • Danke Ravenous für deine Hartnäckigkeit und das ergreifen der Initiative.
    Somit ist bestätigt was allen klar war und auch in diversen anderen Foren aufgekocht ist.
    Dem Filtertest kann man nun auch keinen Glauben schenken.
    Schade das es kommen musste wie es gekommen ist.
  • Die Kontrastmessungen sind mit absoluter Sicherheit genauso falsch wie die Helligkeitsmessungen...
    Aber egal wie, die Glaubwürdigkeit von GL ist nun hoffentlich für den letzten mit einem Funken "Hoffnung" auch vollständig dahin und diejenigen sollten nun wissen, was von dieser Filter-"Abhandlung" und bestehenden bzw. kommenden Test´s von ihm zu halten ist.
  • Um einmal zum Thema zurückzukommen. Der Hersteller bewirbt sein Produkt mit "Draufstecken mitgelieferte Werte eingeben und freuen". Ich unterstelle jetzt dass Georg die Aufnahmen mit der selben Kamera +Einstellungen und den mitgelieferten Werten erstellt hat. Ich habe die Aufnahmen abgespeichert um für den Vergleich besser wechseln zu können. Da brauche ich persönlich keine X-Messungen mit Y-Geräten um für mich selbst die Aussage treffen zu können dass eine Farbverfälschung auftritt die ich als negativ bezeichnen würde. Die Werbeaussage wäre damit falsch und es wäre eine manuelle Nachkalibrierung notwendig die den durchschnittlichen Käufer überfordert.

    Da eine signifikante Verbesserung Versprochen wird halte ich es für grundsätzlich falsch die Beweislast beim Kunden zu suchen nach dem Motto "beweise mir doch dass es schlechter oder gleich geblieben ist" dann sind wir schnell im Bereich Voodoo.

    @Torben einen derart sinnlosen und persönlich herabwürdigen Kommentar habe ich noch selten in diesem Forum gelesen. Sockenpuppe ?

    Gruss Johannes
  • Joe-Hall schrieb:

    Um einmal zum Thema zurückzukommen. Der Hersteller bewirbt sein Produkt mit "Draufstecken mitgelieferte Werte eingeben und freuen". Ich unterstelle jetzt dass Georg die Aufnahmen mit der selben Kamera +Einstellungen und den mitgelieferten Werten erstellt hat. Ich habe die Aufnahmen abgespeichert um für den Vergleich besser wechseln zu können. Da brauche ich persönlich keine X-Messungen mit Y-Geräten um für mich selbst die Aussage treffen zu können dass eine Farbverfälschung auftritt die ich als negativ bezeichnen würde. Die Werbeaussage wäre damit falsch und es wäre eine manuelle Nachkalibrierung notwendig die den durchschnittlichen Käufer überfordert.

    Da eine signifikante Verbesserung Versprochen wird halte ich es für grundsätzlich falsch die Beweislast beim Kunden zu suchen nach dem Motto "beweise mir doch dass es schlechter oder gleich geblieben ist" dann sind wir schnell im Bereich Voodoo.


    Gruss Johannes
    Es geht doch im Moment m.M. um die vorsätzliche Falschdarstellung von Fakten.
    Selbst auf Nachfrage zu recht skeptischer User wurde das Foto eines Testaufbaus gezeigt und die Messung mit 4300AnsiLumen bestätigt.
    (Bis dato wurden ca. 2900AnsiLumen gemessen)
    Es wurde behauptet das ein Händler, also quasi ein Zeuge, anwesend war und die Angaben ebenfalls gemessen hat.
    Darum geht es vordergründig.
    Und die berechtigte Vermutung liegt nahe, das mehrfach angezweifelte Extremwerte in vorangegangenen Test von GL auch nicht den Tatsachen entsprachen.
    Ich würde es wünschenswert finden wenn dieser Test unter seriösen Bedingungen mit genau dem 9300er wiederholt wird um abschliessende Klarheit zu bekommen.
    Es interessiert nicht nur in diesem Forum viele, sondern mittlerweile im gesamten Netz.
    @Joe-Hall
    Deine Unterstellung in allen Ehren, aber unter diesen Umständen wünsche ich mir dann schon eine Bestätigung von anderer Stelle.
  • Bitte immer schön sachlich bleiben.

    Einen weiteren Test wird es nicht geben soweit ich informiert bin. Zudem wurde gestern noch einmal auf meine Bitte hin die Oben genannten Werte mit einer weiteren Messung überprüft und bestätigt.

    Irgend wann ist auch mal gut und man sollte mal wieder in der Realität ankommen.

    Kai-G. schrieb:

    Es interessiert nicht nur in diesem Forum viele, sondern mittlerweile im gesamten Netz.
    Wer ist denn bitte "das Netz"? Das ist doch albern und an den Haaren herbeigezogen. Das interessiert doch am Ende keinen Menschen jetzt wo klar zu sein scheint, dass die 4300Lumen wohl nicht so ganz fehlerfrei gemessen wurden. Und es gibt ein Leben außerhalb von Foren/Facebook. Ich habe das Gefühl einigen geht es nur darum öffentlich Ihren Kindergartenstreit weiterzuführen, den sie mit GL seit Jahren außerhalb dieses Forums führen.

    Das da immer 2 dazu gehören ist mir auch klar. Aber das hier ist ganz bestimmt nicht die Plattform dafür.

    Und das jetzt hier Leute aus den Löchern kriechen, die sonst aber so richtig gar nichts zu diesem Forum beitragen nur um GL einen beizupulen, zeugt auch nicht gerade von eigener Reife.

    Mehr gibt es von Seiten der Moderation nicht dazu zu sagen.
    Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

    MEIN KELLERKINO (klick)
  • Hallo,

    es ist schwer, sich zu einem Sachverhalt zu äußern, bei dem man nicht dabei war. Also mache ich es. :biggrin: Ich kann mich an einen Sachverhalt erinnern, den ich selber nachprüfen konnte. Da ging es um den Panasonic 2000 (lang, lang ist's her), bei dem George Lucas Fabelwerte gepostet hat, mit denen die Helligkeit und der Bildeindruck stark verbessert werden konnten. Wenn ich mich recht erinnere, hatte ich damals einen Farbfilter auf dem Panasonic. Ich habe seine geposteten Werte einfach übernommen ("darf" man ja angeblich nicht :P ) und die Sonne ging auf, und der Filter wurde eingemottet. Eine Bestätigung seiner "Fabelwerte" gab es im Thread mit den neuen Lampen von JVC, die den Kontrast auf 50.000:1 gesteigert haben sollen. Ein User hat ebenfalls eine Lampe nachgemessen und kam auf ähnliche Werte. Dann darf ich vielleicht auch noch an den Thread erinnern, in dem George Lucas auf Ablagerungen in der Lampe hinwies, die das Bild stark verschlechtert haben. Ich bringe diese Beispiele, weil langsam hier der Eindruck erweckt wird, er sei generell unglaubwürdig, was nicht stimmt.

    Ich weiß, dass George Lucas hier teilweise durch seine "Sensationsartikel" aufstößt. Hier würden weniger Ausrufungszeichen, Sonderzeichen und eine sachlichere Darstellung helfen. Andererseits hat nun einmal jeder seinen eigenen Stil. Und Stilkritik finde ich grenzwertig, sonst könnten wir uns alle hier endlos kritisieren. Insofern kann sich George Lucas überlegen, ob er anders formuliert, eine Pflicht seinerseits oder einen Anspruch seitens anderer User gibt es nicht.

    Dann möchte ich daran erinnern, dass George Lucas in einigen Threads deutliche Kritik an Herstellern geäußert hat, u.a. in diesem Thread. Der Hersteller des Filters wurde nicht ohne Grund hier gesperrt und hat es in der Vergangenheit häufig geschafft, "seine" Truppen zu mobilisieren, um seine Produkte zu schützen. Damit sage ich nicht, dass diejenigen, die "gegen" George Lucas posten, bestellte Trolle sind. Aber es lässt mich bei dem einen oder anderen misstrauisch werden.

    Dass George Lucas nicht gern zurückrudert, kann gut sein. Daraus kann jeder seine Schlüsse ziehen. Wer einige Zeit in einem Forum ist, kann die üblichen Verdächtigen und ihre Beiträge ganz gut einordnen. Wenn George Lucas gerne mehr Vertrauen haben will, dann wäre es vielleicht ganz gut, auch mal zuzugeben, wenn etwas schief gelaufen sein sollte. Aber auch hier gibt es keinen Anspruch darauf.

    Ich möchte auch daran erinnern, warum der Aufruhr meiner Meinung nach hier so groß ist. George Lucas hat in den Jahren in diesem Forum sehr viele sehr hilfreiche Beiträge geliefert. Dadurch hat er sich einen Status und Vertrauen erarbeitet, so dass bei ihm genauer hingeguckt wird.

    Dass aber bei aller Leidenschaft und Spaß an der Sache auch mal etwas schief gehen kann, liegt meiner Meinung nach in der Natur der Sache. Ich denke, es ist jedem schon einmal passiert, dass der Subwoofer ausgeschaltet war oder die Boxenkonfiguration nicht stimmte oder die falsche Farbe angewählt war usw. usf. Da wäre es hilfreich, dazu zu stehen. Auf der anderen Seite erscheint mir die Erwartungshaltung mancher Leute etwas hoch, was Professionalität, Fehlerfreiheit und Stil betrifft. Insofern würde ich mir wünschen, wenn die Kritiker etwas abrüsten würden. Und von George Lucas ein wenig mehr Sachlichkeit und auch mal einen Irrweg zugeben. Erwarten tu ich das von keinem, denn letztlich geht es ums Hobby und keiner wird hier fürs Posten bezahlt. Bei der Arbeit wäre es anders.

    Abschließend: George Lucas ist für mich ein Enthusiast und hat viele für mich hilfreiche Beiträge geschrieben. Ich für meinen Teil freue mich, wenn er weiter spannende Berichte schreibt.

    :bier:
  • suke schrieb:

    George Lucas ist für mich ein Enthusiast und hat viele für mich hilfreiche Beiträge geschrieben. Ich für meinen Teil freue mich, wenn er weiter spannende Berichte schreibt.
    Genau, und ich würde mich freuen wenn er hier im Board weiter seine Beiträge teilt. Das wäre auch im Sinn der leidenschaftlichen Kritiker, die hier die Möglichkeit haben zu kommentieren.
    Besuch mich mal im Schrein oder im Bau Thread oder im Keller!

    Exodus 12:9 "Do not eat the meat raw or boiled in water, but roast it over a fire"
  • Ich wiederhole mich gerne noch einmal, auch ich finde die Beiträge und Tests von GL sehr informativ
    und lesenswert. Verständnis sollte aber bestehen wenn besonders außergewöhnliche Ergebnisse
    hinterfragt werden und der Wunsch nach Überprüfung geäußert wird. Wenn man dem mehrfach
    nicht nachkommt, bleiben Fragen offen und irgendwann resultiert daraus dann Kritik.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kai-G. ()

  • Kai-G. schrieb:

    Ich wiederhole mich gerne noch einmal, auch ich finde die Beiträge und Tests von GL sehr informativ
    und lesenswert. Verständnis sollte aber bestehen wenn besonders außergewöhnliche Ergebnisse
    hinterfragt werden und der Wunsch nach Überprüfung geäußert wird. Wenn man dem mehrfach
    nicht nachkommt, bleiben Fragen offen und irgendwann resultiert daraus dann Kritik.
    Hallo Kai,

    jetzt wo klar ist, dass sich hier im Forum stehts darum bemüht wird, dass alles korrekt läuft erneuer ich meine Bitte an dich deine Filtermessungen zu posten. Der Thread handelt ja nach wie vor vom Filter ;)
    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)
Abonnement verwalten