Werbung Alphaluxx

Pronomic TL-400 Endstufe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pronomic TL-400 Endstufe

      Hallo,

      hat jemand Erfahrungen zur obigen Endstufe? Ist ja rel. preiswert...
      Kann man sie fürˋn SUB-Betrieb empfehlen? (ev. nach Lüftertausch)
      Meinen Yamaha P3500S nutze ich jetzt für die Mains, da mein Marantz SR6010 nur 7 Endstufen hat und ich jetzt ein 5.2.4 Setup aufbaue.

      Grüße
      Michael
    • nö habe ich nicht,
      dieses Produkt ist so ähnlich wie die iNuke von Behringer, und dieses gibt es auch mit eingebautem DSP.
      mehrere Leute (ich auch) haben diese im Einsatz und sind zufrieden damit.
      auch bei der iNuke empfiehlt es sich den Lüfter zu tauschen, es gibt zu dieser auch dementsprechnde treats dazu.

      Generell bedeutet die Lüftermodifikation (Tausch) ein Garantier-Verlust, das sollte dir klar sein.

      gruß
      propman
      Wissen ist die aroganteste Form von Behauptung !
    • Hi, das mit dem Garantieverlust ist mir klar.
      Mit inukes hatte ich bereits schlechte Erfahrungen. Eine 1000dsp ging nach einem Monat kaputt. Der Ersatz ging zwar, aber ich habe mir beim Lüftertausch die Platine genauer angesehen und dann einige SMD Kondensatoren nachgelötet, da die Bauteile schief saßen und fast keinen Kontakt hatten. :mitleid:
      Ist aber ein paar Jahre her... vielleicht ist deren Qualität besser geworden.
    • Habe zwei davon wovon ich eine gerade gegen die 700er tausche.
      Man bekommt für "wenig" Geld eine sehr solide Endstufe. Die kleine 400er wiegt schon 16 kg und die 700er noch 10 kg mehr.
      Wenn man die Innereien vergleicht mit der Inuke die ja mit Schaltnetzteil daher kommt bin ich gefühlt immer bei der Pronomic.

      Lüfterwechsel ist allerdings Pflicht fürs Wohnzimmer und Heimkino, wer mit einem Lötkolben umgehen kann für den ist es ein Klacks.
      Aber zur Not kann man auch Wago Klemmen nehmen wer nicht löten mag.

      Das mit der Garantie ist dann natürlich so eine Sache, habe meine immer gebraucht gekauft da hatte ich dann keine Hemmungen :)
      Einfach 80mm Quiet Lüfter einbauen und gut.

      Die Alufront ist natürlich auch nicht jedermanns Sache, Lackiere meine gerade diese Woche schwarz und werde auch noch die 10 LEDs austauschen.

      Ein Brummen oder derartiges konnte ich zumindest bei Subs noch nicht feststellen, auch ist die kleine 400er relativ potent.
      Hatte zum Schluss nur eine 400er fürs DBA am laufen, erst bei Vorführlautstärke und ca: 110dB oder so blitzte die rote clipping LED kurz auf.
      Diese wird jetzt durch die 700er ersetzt und gut ists.
      Mit freundlichen Grüßen
    • Hier mal ein paar Bilder vom Inneren und dem/der Umbau/Umlackierung.

      Die TL-400


      Die TL-700


      Die Front Platine vor und nach LED Umbau


      Das Ergebnis Vorher - Nachher



      Die LEDs sind Klar und leuchten in Bernstein (helleres Orange). Habe vor jeder 60KOhm eingelötet damit sie wirklich nur noch glimmen.
      Den Powerschalter habe ich noch gegen Marquard Wippschalter getauscht, weil in den zukünftigen Endstufen diese auch zum Einsatz kommen.

      Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden, die fehlenden Beschriftungen stören mich nicht. Die Potis haben Raster und was welche LED bedeutet weiß ich.
      War noch auf der Suche nach schöneren Potiknöpfen aber in der Größe ist kaum was zu finden.
      Mit freundlichen Grüßen
    Abonnement verwalten