JVC DLA- X5900/7900/9900

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Habe heute meinen X5900 abgeholt. Leider ist er nicht von Hause kallibriert. Wollte aber ein kurzes Feedback geben nachdem ich mich gerade vom x500 trenne.

      -Der HDMI Handshake dauert nicht länger wie beim 500er auch. Da bin ich dran gewönt. Ich finde das persönlich auch gar nicht so lang.
      -Im Eco Modus ist er etwas lauter wie der 500er, aber immer noch einiges leiser wie der 500er im Full Modus und dabei mindestens genau so hell. Ich habe bisher 3D immer im Eco geschaut, weil mir der Full Modus zu laut war.
      -Das 3D proffitiert deutlich vom Helligkeitsgewinn. Ghosting ist gelegentlich nur minimal auszumachen. Subjektiv aber deutlich weniger wie beim alten (Auch da war es schon gering)
      -Der Schwarzwert ist sichtbar schlechter geworden, aber nicht schlecht. Auch mit Auto Blende 2, ganz schwarz wird es nicht mehr, aber im Vergleich zum Sony HW55, den ich bis vor drei Jahren hatte, immer noch um Längen besser.
      -Das Schärfeniveau ist seit dem 500er deutlich gestiegen. Bei der Pixelkorrektur kann man wirklich exakt arbeiten. Die Linien werden knacke scharf abgebildet.
      -Zusammen mit der neuen EShift 5 kommt nun ein wirklich scharfes homogenes Bild heraus.

      Auf der Haben Seite verbleibt mehr Helligkeit, ein sichtbar schärferes Bild und etwas weniger Ghosting. Als Minus verbuche ich eine leicht gestiegene Lautstärke und ein etwas schlechterer Schwarzwert.
    • Seit mehreren Jahren warte ich auf "den" Projektor. An sich wäre JVC schon lange dran gewesen, aber die langen Schwarzzeiten haben mich abgeschreckt, da ich manchmal schon hin-und herschalte. Zuletzt hatte ich mir eine neue Lampe für den X35 zugelegt, aber eigentlich war die Entscheidung gefallen, dass dieses Jahr ein Neuer kommt. Nachdem ich bei George Lucas war und seinen X5500 gesehen hatte, war es dann final, da dieser ein so scharfes und brillantes Bild gemacht hat. Zwischenzeitlich habe ich mit dem Sony VW 760 geliebäugelt, aber das ist für einen Projektor richtig viel Geld, selbst wenn er ein tolles Bild machen sollte (weiß ich nicht). Projektoren sind für mich eher Wegwerfware, es kommt immer mal wieder etwas Neues, und das Gerät ist veraltet. HDMI 2.1 steht vor der Tür, und wird der VW 760 upgegraded? Mit meiner Cinemascope-Leinwand käme von Sony im mittleren Preisbereich nur der VW 360 in Frage. Aber bei Sony gab es das Problem mit dem irreparablen Kontrasteinbruch und der Service war auch nicht so toll. Da hätte ich das Gefühl, dass da eine tickende Zeitbombe an der Decke hängen könnte (übertrieben, ich weiß) und man regelmäßig den Kontrast messen müsste. Zu stressig für mich.

      Bei JVC gibt es den reparablen Gammadrift. Ich denke, Autocal werde ich hinbekommen.

      Also der 5900 oder der 7900? Jeder würde empfehlen, sich beide im Vergleich anzuschauen, aber ich kaufe ja auch einen Trinnov ohne Probehören (ich weiß, ich bin eine Schande für dieses Forum :verlegen: ). Da der Aufpreis vom 5900 zum 7900 gesunken ist und ich mir im Vergleich zum X35 einen ähnlicheren Schwarzwert erhoffe, wird es ein X7900 werden. Da lockt einfach der hohe Kontrast bei Weltraumszenen. Abzüglich des Erlöses für den X35 kommt dann ein Preis heraus, der gefühlt für mich okay ist. Und natürlich hat der X7900 die automatische Objektikkappe. :lol:
    • suke schrieb:

      Seit mehreren Jahren warte ich auf "den" Projektor. An sich wäre JVC schon lange dran gewesen, aber die langen Schwarzzeiten haben mich abgeschreckt, da ich manchmal schon hin-und herschalte. Zuletzt hatte ich mir eine neue Lampe für den X35 zugelegt, aber eigentlich war die Entscheidung gefallen, dass dieses Jahr ein Neuer kommt. Nachdem ich bei George Lucas war und seinen X5500 gesehen hatte, war es dann final, da dieser ein so scharfes und brillantes Bild gemacht hat. Zwischenzeitlich habe ich mit dem Sony VW 760 geliebäugelt, aber das ist für einen Projektor richtig viel Geld, selbst wenn er ein tolles Bild machen sollte (weiß ich nicht). Projektoren sind für mich eher Wegwerfware, es kommt immer mal wieder etwas Neues, und das Gerät ist veraltet. HDMI 2.1 steht vor der Tür, und wird der VW 760 upgegraded? Mit meiner Cinemascope-Leinwand käme von Sony im mittleren Preisbereich nur der VW 360 in Frage. Aber bei Sony gab es das Problem mit dem irreparablen Kontrasteinbruch und der Service war auch nicht so toll. Da hätte ich das Gefühl, dass da eine tickende Zeitbombe an der Decke hängen könnte (übertrieben, ich weiß) und man regelmäßig den Kontrast messen müsste. Zu stressig für mich.

      Bei JVC gibt es den reparablen Gammadrift. Ich denke, Autocal werde ich hinbekommen.

      Also der 5900 oder der 7900? Jeder würde empfehlen, sich beide im Vergleich anzuschauen, aber ich kaufe ja auch einen Trinnov ohne Probehören (ich weiß, ich bin eine Schande für dieses Forum :verlegen: ). Da der Aufpreis vom 5900 zum 7900 gesunken ist und ich mir im Vergleich zum X35 einen ähnlicheren Schwarzwert erhoffe, wird es ein X7900 werden. Da lockt einfach der hohe Kontrast bei Weltraumszenen. Abzüglich des Erlöses für den X35 kommt dann ein Preis heraus, der gefühlt für mich okay ist. Und natürlich hat der X7900 die automatische Objektikkappe. :lol:

      Ich habe mir am Wochenende den 5900 gekauft.
      Aber ich habe ein weisses Wohnzimmerkino, wo einiges an Kontrast verloren geht. Wenn du Fan bist, u. ueber ein geeignetes Ambiente verfügst, mag es sich lohnen.
      Ich war beim Händler und haette mir gewuenscht den 5900 vs 7900 im Shootout zu sehen, aber der Händler meinte die vorhandene Helligkeit des Konkurrenz-Prokis wuerde den Vorteil des 7900 zu nichte machen.
      Schade, eigentlich. Denn wenn ich hier entscheidende Vorteile ausgemacht haette, waere es evtl. auch ein 7900 geworden.
      So verblieb ein Shootout des x5900 gegen den Sony 260, der nach meinem Empfinden klar an JVC ging!
      Ich komm vom x30. Habe noch keine 4K-Möglichkeit. Aber der "Toller Projektor-Effekt" macht sich sofort bemerkbar, wenn du 3D-Material abspielst. Am Ende wirst du wohl mit beiden Projektoren in eine neue Welt katapultiert.
      JVC DLA X5900, Oppo 203, Nintendo Wii, Denon AVR-X1400, Teufel System 4, Alphaluxx 2,50 m Rahmenleinwand
    • Ist das mit der tickenden Zeitbombe so übertrieben? So weit ich weiss hat den Einbruch bislang jede Sony Generation gehabt und der einzige Grund, weswegen einige meinen nicht betroffen zu sein ist entweder weil sie es nicht sehen oder wenn das Gerät sehr oft betrieben wurde. Allein das hält mich wirkungsvoll davon ab überhaupt über einen Sony PJ nachzudenken.
    • suke schrieb:

      Also der 5900 oder der 7900?
      Vielleicht hätte ich noch erwähnen sollen, dass nach verschiedenen Aussagen mir gegenüber der 7900 im dunklen Kino gegenüber dem 5900 noch eine Schippe bei dunklen Szenen drauflegen soll. Bei hellen Szenen gäbe es kaum oder keine sichtbaren Unterschiede, in hellen Räumen auch nicht. Allerdings gucke ich sehr gerne SciFi, von daher war es mir das wert. Nur vor Ort geschaut habe ich nicht. Mein Händler, bei dem ich gekauft habe, hatte nicht beide in der Vorführung, allerdings kenne ich den Verkäufer schon lange und vertraue ihm soweit.
    • Hallo Suke,

      ich kann nur zum 7900 raten, denn große Helligkeit verbunden mit top Schwarzwert kann schon beeindrucken....
      OK, schon mein Vorgänger (X70) hatte einen tollen Schwarzwert, aber der war halt nicht sonderlich hell.
      Ich liebe auch SF und könnte mir einen schlechteren Schwarzwert nicht vorstellen

      Ach ja, ich habe jetzt zum X7500 gegriffen.

      Bye
      Luis
    • Mit meinem X7900 habe ich folgende Messung für IRE 100:

      236 lux
      Leinwand 3m = 5,3 qm
      = 1250 lumen

      hoher Lampenmodus
      im Lichtweg vor der Leinwand gemessen
      "Natürlich" ohne THX-Filter, kalibriert von Raphael Vogt
      Entfernung 4,4m
      Finzel Disc
      Voltcraft MS 1500


      1250 lumen kommen mir sehr wenig vor, kann das stimmen?
    • Hm, in der Tat hätte ich da mehr erwartet.
      Meinen X35 haben wir mit 900lm gemessen. Kalibriert, höher Modus ohne Blende, neue Lampe.

      Hätte für den 7900 mind 1500 erwartet....

      Was hast Du erwartet und was geben die einschlägigen Tests her ?
      Gruß
      Oliver


      Wenn Du Gott siehst, musst Du bremsen (Kevin Schwantz)

      Mediaplayer / Spielkonsole / SAT-Receiver / AV-Receiver / Beamer /Leinwand
    • Reflektiv oder im Lichtstrom gemessen, suke?
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Ich finde die Lichtausbeute deines DLA-X7900 erschreckend gering, wenn hier kein Messfehler vorliegen sollte.

      suke schrieb:

      236 lux
      Leinwand 3m = 5,3 qm
      = 1250 lumen
      Wenn die Leinwandbreite von 3 Metern stimmen sollte, fällt die Lichtausbeute sogar noch geringer aus, weil nicht 5,3 m² sondern 5,06 m² zur Berechnung herangezogen werden müssen.
      3,00 m / 16 = 0,1875 * 9 = 1,69 m (Bildhöhe) * 3 m (Bildbreite) = 5,06 m²
      236 Lux * 5,06 m² = 1194 Lumen

      Kannst du mal die Werte für Helligkeit, Kontrast und Farbtemperatur => RGB-Gain/Offset angeben?
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Moin,

      hast Du mal den Lampenkäfig gecheckt ? Nicht das sich Ausdünstungen auf dem Lampenglas niedergeschlagen haben.

      Hatte ich mal bei meinem HD350. Nach dem reinigen hatte ich plötzlich die doppelte Lichtmenge.

      Muss nicht sein, ist nur eine theoretische Annahme....
      Gruß
      Oliver


      Wenn Du Gott siehst, musst Du bremsen (Kevin Schwantz)

      Mediaplayer / Spielkonsole / SAT-Receiver / AV-Receiver / Beamer /Leinwand
    • OliverB schrieb:

      hast Du mal den Lampenkäfig gecheckt ? Nicht das sich Ausdünstungen auf dem Lampenglas niedergeschlagen haben.

      Hatte ich mal bei meinem HD350. Nach dem reinigen hatte ich plötzlich die doppelte Lichtmenge.
      Bei einer 10h alten Lampe? :gruss:

      George Lucas schrieb:

      Kannst du mal die Werte für Helligkeit, Kontrast und Farbtemperatur => RGB-Gain/Offset angeben?
      Was bringt das? Aber hier:

      Kontrast -1, Helligkeit +2, 6500k, Gain grün -5, Gain blau -23, alle anderen Gain/Offset Null

      Wenn ein Projektor zu dunkel ist, liegt das in der Regel an der Lampe?
    • Die Einstellparameter der Kalibrierung sehen völlig normal aus.
      Hast Du eigentlich auch den Kontrast gemessen?
      Ich habe nun schon öfter gehört, dass es hellere Projektoren gibt mit geringerem Kontrast und dunklere Projektoren mit besserem Kontrastumfang. Vielleicht gehört Dein Modell zur zweiten Kategorie.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • So, jetzt noch einmal mit vergleichbaren Einstellungen vom Händler gemessen, also hoher Lampenmodus, max. Weitwinkel, hohe Helligkeit (statt 6500k), Entfernung 1,78m, usw., also unkalibriert, sondern alles auf Helligkeit optimiert.

      Heraus kommen 1770 lux = 1756 lumen bei 28h auf der Lampe. Geworben wird mit 1900 lumen, passt mit 8% weniger also irgendwie, wäre aber vermutlich eher am unteren Ende.

      Zoom ist mehr oder weniger auf Mittelstellung, aber definitiv nicht auf Tele. Komisch, dass so viel Licht kalibriert und aufgestellt verloren geht (-32%), da habe ich echt mehr erwartet als 1200 lumen. :sad:
    • Iskawesti schrieb:

      Ich kann Dir nur sagen, der Schwarzwert vom X5900 ist schlechter wie der vom X7500.
      So.....da muss ich jetzt mal ansetzen. Ich habe zwei recht gute Angebote von einem Händler.....einmal für einen 5900er und für knapp 800€ mehr den 7500er. Ich werde mir beide am We mal im Vergleich ansehen. Der 7500er lockt mich schon, da ich SciFi Fan bin und viele Weltraumszenen im Kino laufen habe. Mich nervt bei meinem jetztigen Epson wirklich, dass das schwarz nur ein dunkelgrau ist.........das möchte ich auf keinen Fall mehr in Zukunft haben.


      EIn Angebot für einen 7900er habe ich auch....der fällt aber preislich aus meinem mir gestecktem Rahmen.
      Was sind eigentlich die gravierenden Schwächen 7500 vs 7900? Kann da jemand drüber berichten?

      Ich hab schon so viel gelesen....aber eben noch nicht von jemandem der wirklich mal alle beide ( alle drei) original gesehen hat.
      ELITE Screens Schalltransparent 21:9 293x123-Teufel Theater 6 THX Ultra 7.2 Dipol-Onkyo TX-NR 905--OPPO UDP 203-Toshiba HD-DVD EP35--JVC DLA-X7500-
    Abonnement verwalten