Werbung Alphaluxx

Welche 4K Ultra-HD war's bei euch gestern Abend

    • Blu-ray

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Das Forum ist auf Spenden angewiesen, um die Betriebskosten aufzufangen, nachdem immer weniger Banner geschaltet werden.
    Wem die Plattform etwas wert ist, spendet bitte hier: KLICK: Spenden
    Dieser Hinweis wird erst ausgeblendet, wenn das Monatsziel der Spenden erreicht ist.

    • Der dunkle Turm

      Film: 4,5/10
      Bild: 8,5/10
      Ton: 9,5/10 (Englisch)

      Ich hätte nicht gedacht, dass ich Matthew McConaughey einmal so lustlos agieren sehe. Der Trailer wirkte im Zusammenschnitt noch ganz brauchbar, der ganze Film ist es aber auf jeden Fall nicht. Was dem Film vor allem fehlt ist eine Geschichte. Das ganze wirkt doch sehr lieblos aneinandergereiht. Der Film hat es zu keiner Phase geschafft mein Interesse zu wecken, dabei bin ich für soclhe Art von Filmen durhcaus enpfänglich und mit Matthew McConaughey und Idris Elba wirken eigentlich auch zwei üblicherweise gute Schauspieler mit.

      Simon2@ Auch ich ich musste mich stark bemühen, konzentriert zu bleiben.

      Das Bild macht über weite Strecken einen sehr gefälligen Eindruck, weist aber auch vereinzelt ein paar Schwächen auf. So könnte die Detaildarstellung in dunkken Flächen durchaus etwas besser sein. Sehr schön sind dagegen zum Teil die Landschaftsaufnahmen und Panoramen. Die schön klaren Bilder offenbaren sehr viele Details und weisen eine enorme Bildschärfe auf. Ich habe den Film in HDR10 gesehen. Die UHD ist wohl auch mit Dolby Vision ausgestattet, hier warte ich aber noch auf die Upgrades meiner Geräte. Möglicherwiese holt Dolby Vision gerade bei den Farben noch ein bisschen mehr raus.

      Gruß
      Finch
    • suke schrieb:

      The Dark Knight Rises

      Gesehen mit meinem JVC X7900, also kein echtes 4k. Den Film kenne ich in-und auswendig, daher war ich ziemlich enttäuscht von 4k/HDR. Klar waren manchmal Unterschiede auszumachen, aber um es belegen zu können, müsste ich einen A/B-Vergleich durchführen. Der Sprung von DVD zu FHD war deutlich sichtbar, aber bei 4k frage ich mich, zumindest bei diesem Film, ob ich es denn brauche und mir den Aufpreis wert ist. Der wow-Effekt fehlt.
      Ich bin bis jetzt auch noch nicht wirklich von der Bildqualität der Nolan-Filme angetan. Ich habe bereits "Inception", "Batman Begins" und "The Dark Knight" gesehen und hatte mir hier auch jeweils mehr versprochen. Klar man sieht hier und da kleinere Unterschiede im Vergleich zu Blu-ray, ich glaube aber ich hätte bei allen drei Filmen mit der Blu-ray locker weiterleben können. Wenn ich nicht schon ein paar echte Hingucker gehabt hätte, dann wären mir jetzt echte Zweifel am neuen Medium gekommen.

      Gruß
      Finch
    • X-Men Apocalypse hatte mir auch sehr gut gefallen bis ich sie mit der Blu-ray verglich. Da waren die Unterschiede doch wieder überschaubar. Liegt aber vielleicht auch an meinen Augen...

      Finch schrieb:

      Wenn ich nicht schon ein paar echte Hingucker gehabt hätte, dann wären mir jetzt echte Zweifel am neuen Medium gekommen.
      Welche wären das im Vergleich zur BR?
    • suke schrieb:

      X-Men Apocalypse hatte mir auch sehr gut gefallen bis ich sie mit der Blu-ray verglich. Da waren die Unterschiede doch wieder überschaubar. Liegt aber vielleicht auch an meinen Augen...

      Finch schrieb:

      Wenn ich nicht schon ein paar echte Hingucker gehabt hätte, dann wären mir jetzt echte Zweifel am neuen Medium gekommen.
      Welche wären das im Vergleich zur BR?
      Meine persönlichen Referenzen sind "Planet Earth 2" und "The Revenant" (da war aber auch schon die hochskaliert sehr gut).

      Aus der Erinnerung heraus würde ich sagen, dass die meisten Unterschiede zur Blu-ray bei "Das Parfüm" zu sehen waren. Die UHD ist zwar nicht 100% top, aber in vielen Belangen besser als die Blu-ray. Hier sind die Unterschiede wirklich oftmals leicht und sofort zu erkennen. Ich denke auch bei "Mad Max: Fury Road" war das Bild viel dynamischer und plastischer.

      In der Regel sind es ohnehin eher die Farben und HDR-Effekte die primär den Unterschied ausmachen, z.B. "Deadpool", "Ghost in the Shell", "Guardians of Galaxy - Vol. 2", "The Shallows", "Valerian".

      In der Summe bin ich aber nach rund 50 UHDs auch nicht mehr ganz so begeistert wie am Anfang. Ich mache ja auch viele Vergleiche UHD vs. Blu-ray und ohne den direkten Vergleich wären mir die meisten Sachen beim Anschauen der Blu-ray überhaupt nicht aufgefallen. Ich habe oft den gleichen Effekt wie Du bei X-Men. Zunächst bin ich total von der UHD begeistert. Dann mache ich anschließend oder am nächsten Tag ein paar Vergleiche mit der Blu-ray und stelle fest, dass die Blu-ray auch schon sehr ordentliche Ergebnisse abliefert. Das ist immer etwas ernüchternd. Dann mache ich mich auf die Suche nach besonderen Farben, schwierigen Lichtverhältnissen und Dinge wo man ganz gut die Auflösung vergleichen kann (z.B. Schriften, Zeitungen, Cockpit-Ziffern wir bei Dunkirk, Straßen- und Häuserschluchten usw.). Dann erkenne ich zwar in der Tat, dass die Schrift bei der UHD etwas besser zu lesen ist, im Grunde genommen hat das aber auf das Filmerlebnis keinen Einfluss. Wenn dann aber die Farben doch erkennbar intensiver sind oder die Lichteffekte besser rüber kommen, dann freue ich mich doch schon immer ein wenig.

      Gruß
      Finch
    • Planet der Affen: Survival

      Film: 7/10
      Bild: 9,5/10
      Ton: 10/10 (Englisch)

      Die 4K UHD bietet eine exzellente Bildqualität. Das klare Bild überzeugt mit einer sehr guten Bildschärfe, einem hohen Detailgrad und einer ausgeprägten Plastizität. Da dies eine Leih-Disc ist kann ich keine Aussagen im Vergleich zur Blu-ray machen. Ich gehe aber mal davon aus, dann man hier mit beiden Formaten voll auf seine Kosten kommt.

      Gruß
      Finch
    • Interstellar

      Film: 10/10
      Bild: 8,5/10
      Ton: 9,5/10

      Für viele bereits jetzt ein Meisterwerk. Der Rest der Filmwelt wird es in ca. 20 Jahren vermutlich genauso sehen, wenn Nolan "Interstellar" einen ähnlichen Stellenwert haben wird wie Kubricks "2001: Odyssee im Weltraum".

      Wie schon bei "The Dark Knight" so ist die Bildquailität auch hier ein wenig wechselhaft. Veilfach sehr gute Szenen wechseln sich mit ein paar weniger guten Szenen ab. Auch hier profitieren vor allem die IMAX-Szenen von einem Zuwachs an Schärfe und Detailierung, die ein oder andere matchige Kameraeinstellung lässt sich aber natürlich auch hier nicht beheben. Insgesamt ein zartes Upgrade gebenüber der Blu-ray mit teilweise tollen Bildern, an die Qualitäten von "The Revenant" oder "Planet der Affen: Survival" kommt die 4K UHD aber nicht heran.

      Gruß
      Finch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Finch ()

    • Logan Lucky

      Die UHD von "Logan Lucky" ist eine der wenigen echten 4K-Umsetzungenauf dem Markt. Leider lag für das Review nur die 4K UHD Version vor, so dass ein Vergleich mit der Blu-ray nicht möglich ist. Die UHD selbst bietet aber einer durchweg ansprechende Bildqualität mit sehr schön klaren und plastischen Bildern. Auch Bildschärfe und Detailwiedergabekönnen in fast jeder Szene überzeugen. Besonders überzeugend ist die kräftige und lebendige Farbwiedergabe. Eine exzellente Bildqualität ohne bemerkenswerte Schwächen.

      Film: 7/10 (IMDb 7,1/10)
      Bild: 9/10
      Ton: 8/10 (Englisch)

      Gruß
      Finch
    • The Prestige - Meister der Magie

      Film: 7,5/10
      Bild: 7,5/10
      Ton: 9/10

      Wie die meisten anderen älteren Filme aus der UHD-Nolan-Box von der Bildqualität her nicht unbedingt den hohen Erwartungen entsprechend. Dennoch kann man aber gegenüber der Blu-ray Auflösungsvorteile und eine bessere Detailzeichnung ausmachen. Unterm Strich lohnt die Anschaffung aber nur, wenn man die Blu-ray noch nicht hat oder man unbedingt genau diesen Film in der bestmöglichen "erhältlichen" Qualität sehen will.

      Gruß
      Finch
    • Kingsman: The Golden Circle (2017)

      Film: 8/10
      Ein würdiger Nachfolger. Gut gemachte Action, feiner Bösewicht, starker Soundtrack, Charaktere "zweckmäßig", flott inszeniert, überdreht, ... hat wirklich Spaß gemacht und wird noch öfter in den Player wandern.

      Bild: "9"/10
      In den allermeisten Szenen ist das Bild knackscharf, knallbunt und sehr kontraststark.
      .... allerdings treten dann gelegentlich auftretende Unschärfen an den Bildrändern umso deutlicher hervor. Das ist aber wohl nicht wirklich eine Schwäche der Scheibe, sondern liegt am Originalmaterial.
      Vielleicht ist es auch einfach nur der Fluch der neuen Technik. Bei meinem 46'-FHD ist mir das zwar ab&an auch aufgefallen, aber der 65'-4K-TV ist da schonungsloser.... und der Unterschied zum sonst extrem scharfen Bild deutlich größer.

      Ton (EN): 6/10
      Da war ich ein wenig enttäuscht. Dialoge & Soundtrack waren gut, aber Dynamik und "Bums" waren für einen so actionreichen Film eher mau.

      Gruß

      Simon2
    • Sorry falscher Thread. Beitrag gelöscht vom Verfasser.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Simon2 schrieb:

      Prisoners (2013)

      Film: 9/10
      Wahnsinn!!
      Auch beim erneuten Sehen sehr beeindruckend.
      Für mich der einer der besten "Dark Thrillers", die ich kenne.
      Toll gemacht vom Trio Villeneuve/Deakins/Jóhannsson ("Villeneuve-Hokomponist" ;) ) - die harmonieren einfach super (wobei mir auch Enemy und Arrival sehr gefallen).
      Aber auch die Schauspieler sind großartig!

      Heute abend muss ich nochmal Enemy reinlegen. :D

      Bild: 9/10
      Super!

      Ton: 8/10
      Ebenfalls richtig gut.

      Gruß

      Simon2
      Hallo Simon,

      bist Du sicher, dass Du im richtigen Thread gelandet bist? Gibt es den als UHD?

      Gruß
      Finch
    • Mit Vergleichen zur normalen BD kann ich zwar nicht dienen, aber in diesem Thread fehlen noch ein paar UHDs, welche mich in den letzten Monaten sehr gut unterhalten haben. Ich beziehe mich immer auf den englischen Ton:

      Harry Potter 1 bis 7.2

      Ich mag die Filme einfach, gerade auch, weil sie immer düsterer und epischer werden. Die ersten beiden Teile wurden noch von 35 mm via 4k-DI transferiert, und das sieht man hin und wieder auch (im positiven Sinne, natürlich). Die restlichen Filme haben nur 2k-DIs, aber sehen trotzdem super aus. Der neue DTS:X-Soundtrack nutzt die Decken-Lautsprecher bei jeder Gelegenheit. Wirklich empfehlenswertes Upgrade zu den BDs, zumal das UK-Boxset gerade mal 80 Pfund kostet (es enthält aber wirklich nur die 8 UHD-Filme).

      Lucy

      Fand ich sehr unterhaltsam. Man darf die Story bloss nicht zu ernst nehmen, dann hat man eine Menge Spass. Das 1.85:1-Bild sieht dank 4k-DI absolut grossartig aus!

      Man of Steel

      Bin kein grosser Fan von Superhelden-Filmen, aber dieser geht actionmässig so dermassen ab, dass ich trotz dezenter Überlänge nie gelangweilt war. Der Atmos-Sound ist ein tolles Upgrade gegenüber der BD.

      Get Out

      Toller Film! Aber bloss den Trailer vorher nicht schauen. Schönes Bild, solider DTS:X-Soundtrack.

      Blue Planet II

      Wer Planet Earth II mochte, kann auch hier zugreifen. Gewohnt hohe Doku-Qualität mit teils grandiosen 4k-Aufnahmen. Leider auch wieder "nur" mit 5.1-Soundtrack.

      IT / ES (2017)

      Ich schaue zwar nur selten Horrorfilme, aber dieser ist zum Glück nicht ganz so heftig. Dank fetten audiovisuellen Effekten steht der Spass an den Horror-Momenten im Vordergrund. Ich fand ihn jedenfalls hervorragend! Sehr gutes Bild, super Atmos-Sound!
    • Across the Universe

      Film: 8,5/10
      Bild: 8/10
      Ton: 8,5/10

      Einer meiner persönlichen Lieblingsfilme. Die 4K UHD von "Across the Universe" ist hinsichtlich Bildqualität keine Hochglanzscheibe, bringt aber doch einige Optimierungen mit sich. Insbesondere bei der Farbwiedergabe profitiert die Scheibe, aber auch HDR sorgt für ein besseres Bild. Auflösungsvorteile und Bildschärfe fallen gegenüber der Blu-ray etwas unterschiedlich aus. Manche Szenen enttäuschen fast schon ein wenig, in anderen kann man kleinere Vorteile erkennen. Keine Bild-Revolution, aber eine solide Evolution im Vergleich zur Blu-ray. Das reicht gerade noch für 8/10 beim Bild.

      Gruß
      Finch
    • Blade Runner 2049

      Der erste Teil fand ich ziemlich langweilig, aber Villeneuves Fortsetzung hat mir trotz ähnlich ruhigem Erzähltempo sehr gefallen. Technisch ist der Film ein Muss für jedes Heimkino. 4k-DI, tonnenweise stimmungsvolle Bilder mit gelegentlich richtig tollen Farben, und dazu einer der besten Atmos-Soundtracks überhaupt, der in Sachen Bass, Immersion und Score herausragend ist. Einfach ein Muss.
    Abonnement verwalten