Welche 4K Ultra-HD war's bei euch gestern Abend

    • Blu-ray

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche 4K Ultra-HD war's bei euch gestern Abend

      Hallo,

      ich dachte es ist an der Zeit, dass wir für 4K Ultra-HD's eine eigene Beitragskategorie einrichten, so dass Bild- und Ton direkt untereinander bzw. innerhalb des Mediums und seiner Möglichkeiten besser verglichen werden können. Eine 8/10 bei einer 4K UHD ist eben etwas anderes als eine 8/10 bei einer Blu-ray. Lohnt sich das Update oder lohnt es sich nicht?

      Vielleicht können die MODS bitte noch oben die Auswahl des Medienformats anpassen (oder wegnehmen).

      Ich fange mal an und stelle kurz die 4K UHDs vor, die ich in den letzten 14 Tagen gesehen habe:

      Planet Earth II (4K UHD)
      Film: 9/10
      Bild: 10/10
      Ton: 9/10

      Wer sehen will, was das neue Medium kann, der findet hier seine erste Referenz. Sagenhafte Farbwiedergabe und Kontraste und eine enorme Detaillierung.


      John Wick 2 (4K UHD)
      Film: 7,5/10
      Bild: 9/10
      Ton: 10/10

      Einige Szenen der UHD sehen schlichtweg genial aus, zum Beispiel die Anfangssequenz in der Werkstatt. Die Kontraste und Lichte-Effekte machen allein schon das Update lohnenswert, aber die UHD macht auch viele Kleinigkeiten besser als die BD. Inhaltlich ansonsten eine gute Fortsetzung nach gleichem Muster.


      Ghost in the Shell (4K UHD)
      Film: 6/10
      Bild: 9/10
      Ton: 9/10

      Inhaltlich noch solide, die Bildqualität der UHD sieht aber exzellent aus. Gegenüber der BD werden Details in den dunkleren Szenen besser herausgearbeitet. Die vielen Neon- und Stadtlichter sind ein wahrhaftes El Dorado für diese UHD.


      Life (4K UHD)
      Film: 7,5/10
      Bild: 8,5/10
      Ton: 9/10

      Das Bild auf UHD weist zwar in einigen Szenen eine recht kräftige Körnung auf, wirkt ansonsten aber sehr schön. Gerade bei den Farben, zum Beispiel das Gelb in Kabinen der Raumstation, wirken die Bilder noch lebendiger. Dazu noch Vorteile beim Kontrastumfang und mehr Differenzierung.


      Oblivion (4K UHD)
      Film: 7/10
      Bild: 7/10
      Ton: 9/10

      Hier muss man die Vorteile gegenüber der BD schon meist mit der Lupe suchen. Natürlich profitiert auch hier die UHD von der besseren Farbtiefe, der Film an sich ist aber etwas zurückhaltender mit der Farbgebung, so dass dieser Vorteile seltener zum Tragen kommen. Bei einigen Nahaufnahmen scheint die Detaillierung ein wenig zu gewinnen, im Großen und ganzen nehmen sich hier aber UHD und BD nichts.

      Gruß
      Finch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Finch ()

    • Gute Idee. Mit welchen Geräten schaust Du Deine UHDs?

      Ich habe ja auch mittlerweile UHD TV und Player, scheue aber noch den Kauf der Filme, da ich auf 55" den Vorteil beim Bild nicht wirklich durchgängig ausmachen konnte.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Ravenous schrieb:

      Gute Idee. Mit welchen Geräten schaust Du Deine UHDs?

      Ich habe ja auch mittlerweile UHD TV und Player, scheue aber noch den Kauf der Filme, da ich auf 55" den Vorteil beim Bild nicht wirklich durchgängig ausmachen konnte.
      Ich habe gleich zwei Optionen. Zum einen mit meinem Projektor JVC X5000, der aber im Zusammenspiel mit dem Panasonic DMP-UB900 UHD nicht das ganze Potential der 4 UHDs rausholt. Zum anderen habe ich aber seit zwei Wochen auch einen neuen 65" TV von Sony im Zusammenspiel mit dem dem Sony UBP-X800 und der bringt die Vorteile bei der Farbtiefe und dem Kontrastumfang voll zur Geltung.

      Sicherlich sind nicht alle UHD durchgängig besser. Bei "Oblivion" zum Beispiel macht das Update fast keinen Sinn. Auch die Auflösungsvorteile gegenüber den hochskalierten BDs sind nur in wenigen Fällen und bei bestimmten Szenen wirklich erkennbar (zum Beispiel bei Schriften und Nahaufnahmen). Aber überall wo Farben im Spiel sind und Kontrastumfänge gefragt sind, da sind die Unterschiede offensichtlich. Da zaubert die UHD ganz andere Bilder.

      Und was das Scheuen bzgl. des Kaufs von UHDs angeht, genau aus diesem Grund habe ich diesen Thread geöffnet. Die "Planet Earth II" UHD kannst Du zum Beispiel einfach mal bedenkenlos als Referenz einkaufen. Und bei "Life", "Ghost in the Shell" oder "John Wick 2" solltest Du auch Unterschiede erkennen.
    • Super. Danke für die Info. Die Kombi Sony TV und X800 habe ich auch. Dann kann ich Deine Bewertung gut nachvollziehen.

      Beim Beamer warte ich die IFA ab. Das 10m HDMI UHD Kabel liegt schon bereit und meine Vorstufe kann es auch.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • The Great Wall (4K UHD)
      Film: 3/10
      Bild: 10/10
      Ton: 9/10

      Für mich aktuell neben Planet Erde II und The Revenant das bislang noch beste 4k Bild. Deutlich bessere Farbwiedergabe wie die BR, der normalen BR eigentlich in allen Belangen überlegen. Im Vergleich zu anderen Filmen säuft auch das Schwarz nicht ab und das Bild ist eigentlich nie zu dunkel.

      Geschaut mit X5000, Oppo 203 und einer Leinwand mit Studiotek 130 Tuch.

      PS: das wirklich beste Bild, noch besser als Planet Erde II, sieht man auf einer Demo von LG mit dem Namen Chess (gibt es kostenlos und legal zum download im Netz). Das ist noch einmal eine Klasse über Planet Erde und dem Rest. Wenn alle 4k Filme so eine Qualität hätten, dann bräuchte man über den Mehrwert von 4k und HDR nicht mehr diskutieren. :thumbs:
    • HI,

      auch als Nicht-UHD-Besitzer (nichtmal Abspielgeräte) finde ich den Thread eine richtig gute Idee. :thumbsup:
      Es interessiert mich schon, was da wirklich konkret zu sehen ist .... denn irgendwann (warte aber noch auf OLED) werde ich garantiert auch umsteigen.

      caterham schrieb:

      The Great Wall (4K UHD)
      Film: 3/10
      Bild: 10/10
      ...das bislang noch beste 4k Bild...
      Huaaaa.... das kenne ich ja schon ein wenig von der Bluray, dass Filmgurken anschaubar werden, weil die technischen Werte überragend sind. :rolleyes:
      Wird mit UHD bestimmt nochmal schlimmer.... ;)

      Gruß

      Simon2
    • caterham schrieb:

      The Great Wall (4K UHD)
      Film: 3/10
      Bild: 10/10
      Ton: 9/10

      Für mich aktuell neben Planet Erde II und The Revenant das bislang noch beste 4k Bild. Deutlich bessere Farbwiedergabe wie die BR, der normalen BR eigentlich in allen Belangen überlegen. Im Vergleich zu anderen Filmen säuft auch das Schwarz nicht ab und das Bild ist eigentlich nie zu dunkel.

      Geschaut mit X5000, Oppo 203 und einer Leinwand mit Studiotek 130 Tuch.

      PS: das wirklich beste Bild, noch besser als Planet Erde II, sieht man auf einer Demo von LG mit dem Namen Chess (gibt es kostenlos und legal zum download im Netz). Das ist noch einmal eine Klasse über Planet Erde und dem Rest. Wenn alle 4k Filme so eine Qualität hätten, dann bräuchte man über den Mehrwert von 4k und HDR nicht mehr diskutieren. :thumbs:
      Bei meinem X5000 fallen die Unterschiede auch nur sehr gering gegenüber den hochskalierten BDs aus (wobei Dein Oppo im Zusammenspiel mit dem JVC sicherlich bessere Ergenisse liefert als meine Panasonic-JVC Kombi) . Meistens sind es allein die Farben die etwas besser hervorkommen. Deswegen war meine UHD -Euphorie auch schnell verflogen und ich habe keine weiteren UHDs mehr gekauft.

      Bei meinem neuen 65" Sony TV ist das aber gleich eine ganz andere Geschichte. Das treten die Unterschiede viel deutlicher hervor und selbst meine weniger anspruchsvolle Frau fällt das sofort auf. Jetzt kaufe ich regelmäßig UHDs, versuche aber im Vorfeld zu erroieren, welche UHDs sich lohnen. Deswegen auch die Thread, damit wir alle ein paar Infos mehr bekommen. Es wird auch sicherlich immer sinnvoll sein, wenn wir angeben, womit wir die Filme geschaut haben, weil es in den verschiedenen Ketten doch große Unterschiede gibt.
    • Finch schrieb:

      Bei meinem X5000 fallen die Unterschiede auch nur sehr gering gegenüber den hochskalierten BDs aus (wobei Dein Oppo im Zusammenspiel mit dem JVC sicherlich bessere Ergenisse liefert als meine Panasonic-JVC Kombi)
      Diese Aussage finde ich für viel zu allgemein getroffen. Erweckt sie doch den Eindruck als würde sich UHD auf einem JVC X5000/5500 nicht lohnen. Dem ist natürlich nicht so! Sicherlich gibt es eine Vielzahl von UHD's auf die das zutrifft. Es gibt aber eben auch genügend UHD Filme die, sowohl durch bessere Schärfe, gerade aber auch durch HDR und BT2020 deutlich gegenüber der Blu Ray profitieren. Beispiele: Mad Max FR, Marsianer, The Revenant, Die Mumie, Great Wall, Deepwater Horizon, John Wick 1+2, Passengers, Life, Sicario, Lucy etc. etc. etc. Ich mach mir jedesmal die Mühe, und lass die Blu Ray parallel auf meinem Blu Ray Player mitlaufen. Durch hin- und her switchen zwischen UHD- und Blu Ray Player kann man die Unterschiede schön herauskristallisieren. Absprechen möchte ich Dir nicht, dass dies dein Panasonic TV um einiges besser macht.

      Der Oppo UHD Player macht auch kein besseres Bild als der Panasonic UHD Player. Im Gegenteil, der Panasonic hat durch den HDR Regler sogar noch gewisse Vorteile. Am besten mit den JVC Beamern arbeiten zur Zeit immer noch die Samsung Player. Hier gilt als sicher gestellt, dass im unteren Schwarzwert-bereich alles korrekt dargestellt wird. Das ist leider bei den zwei erst genannten nicht der Fall.
      4K Sony VPL VW270+LW 120" / Yamaha RX-3070 / Myryad MA-360 / Denon POA T 10 / Intel NUC 5i5RYH / 4K ATv / Oppo UDB-203 / Samsung UBD-K8500 / Technisat HD-S2 / Dolby Atmos 5.2.4 System / AM 8033 Cinema / Akustik R-T-F-S & Fairland / Reckhorn 405+4xBS200

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von postmanmc ()

    • postmanmc schrieb:

      Finch schrieb:

      Bei meinem X5000 fallen die Unterschiede auch nur sehr gering gegenüber den hochskalierten BDs aus (wobei Dein Oppo im Zusammenspiel mit dem JVC sicherlich bessere Ergenisse liefert als meine Panasonic-JVC Kombi)
      Diese Aussage finde ich für viel zu allgemein getroffen. Erweckt sie doch den Eindruck als würde sich UHD auf einem JVC X5000/5500 nicht lohnen. Dem ist natürlich nicht so! Sicherlich gibt es eine Vielzahl von UHD's auf die das zutrifft. Es gibt aber eben auch genügend UHD Filme die, sowohl durch bessere Schärfe, gerade aber auch durch HDR und BT2020 deutlich gegenüber der Blu Ray profitieren. Beispiele: Mad Max FR, Marsianer, The Revenant, Die Mumie, Great Wall, Deepwater Horizon, John Wick 1+2, Passengers, Life, Sicario, Lucy etc. etc. etc. Ich mach mir jedesmal die Mühe, und lass die Blu Ray parallel auf meinem Blu Ray Player mitlaufen. Durch hin- und her switchen zwischen UHD- und Blu Ray Player kann man die Unterschiede schön herauskristallisieren. Absprechen möchte ich Dir nicht, dass dies dein Panasonic TV um einiges besser macht.
      Der Oppo UHD Player macht auch kein besseres Bild als der Panasonic UHD Player. Im Gegenteil, der Panasonic hat durch den HDR Regler sogar noch gewisse Vorteile. Am besten mit den JVC Beamern arbeiten zur Zeit immer noch die Samsung Player. Hier gilt als sicher gestellt, dass im unteren Schwarzwert-bereich alles korrekt dargestellt wird. Das ist leider bei den zwei erst genannten nicht der Fall.
      Lasst uns die technischen Details und Leistungsprofile der Projektoren und UHD-Player in den jeweiligen dafür vorgesehenen Geräte-Threads besprechen. Allein schon der JVCX5000 ist mit den verschiedenen Ergebnissen je nach Zuspieler ein Thema für sich (das ist ja auch schon mehrfach an anderer Stelle beschrieben worden).

      Hier sollten wir nur über die Vor- und Nachteile der einzelnen UHD-Scheiben sprechen und ob sich die Updates lohnen. Ein ergänzende Information zum Abspielgerät scheint in dieser Phase zwecks besserer Einordnung sicherlich noch recht hilfreich zu sein.
    • Finch schrieb:

      Hier sollten wir nur über die Vor- und Nachteile der einzelnen UHD-Scheiben sprechen und ob sich die Updates lohnen.
      Auf diese Thematik bin ich durch mehrere Filmbeispiele eingegangen.
      4K Sony VPL VW270+LW 120" / Yamaha RX-3070 / Myryad MA-360 / Denon POA T 10 / Intel NUC 5i5RYH / 4K ATv / Oppo UDB-203 / Samsung UBD-K8500 / Technisat HD-S2 / Dolby Atmos 5.2.4 System / AM 8033 Cinema / Akustik R-T-F-S & Fairland / Reckhorn 405+4xBS200
    • Bei mir war standen letztes WE an:

      Resident Evil: The Final Chapter

      Film: 7/10
      Bild: 8/10
      Ton: 9/19
      4K Wow Effekt: 5/10


      xXx 3: Die Rückkehr des Xander Cage

      Film: 6/19
      Bild: 9/10
      Ton: 10/10
      4K Wow Effekt: 7/10

      Hier haben wir es mit zwei typischen Vertreten zu tun, wo es ein UHD Kauf nur geringfügig lohnt.
      4K Sony VPL VW270+LW 120" / Yamaha RX-3070 / Myryad MA-360 / Denon POA T 10 / Intel NUC 5i5RYH / 4K ATv / Oppo UDB-203 / Samsung UBD-K8500 / Technisat HD-S2 / Dolby Atmos 5.2.4 System / AM 8033 Cinema / Akustik R-T-F-S & Fairland / Reckhorn 405+4xBS200
    • Die Mumie (1999)

      Film: einer meiner lieben Guilty Pleasure Filme 8/10
      Bild: völlig neue Abtastung in 4K 8,5/ 10
      Ton: neue deutsch Tonspur in DTS: X, 8/ 10
      4K Wow Effekt: 8/10

      Echt toll anzusehen was aus dem neuen Transfer rausgeholt wurde. Mehr Schärfe, Details und Kontrast. HDR+BT 2020 machen das Vergnügen perfekt!

      Wenn man den Film mag, ein Updgrade welches sich definitv zur Blu Ray lohnt.
      4K Sony VPL VW270+LW 120" / Yamaha RX-3070 / Myryad MA-360 / Denon POA T 10 / Intel NUC 5i5RYH / 4K ATv / Oppo UDB-203 / Samsung UBD-K8500 / Technisat HD-S2 / Dolby Atmos 5.2.4 System / AM 8033 Cinema / Akustik R-T-F-S & Fairland / Reckhorn 405+4xBS200
    • San Andreas

      Film: 6,5/10
      Bild: 7,5/10
      Ton: 10/10

      Eine von den 4K UHDs, wo man für die Unterschiede schon etwas genauer hinschauen muss. D.h. die 4K UHD hat zwar keine besonderen 4K-Wow-Momente, wenn man jedoch einen 1 zu 1 Vergleich mit der Blu-ray macht, dann fallen einem doch diverse Kleinigkeiten auf. Das UHD-Bild hat in einigen Szenen ein leicht besseres Kontrastverhältnis und ist hier und da etwas heller, wodurch ein paar Details mehr zu sehen sind und die Farben sind manchmal einen Tick intensiver. Was die Bildschärfe angeht scheinen sich aber Blu-ray und UHD nichts zu nehmen.

      GrußFinch
    • Finch schrieb:

      die 4K UHD hat zwar keine besonderen 4K-Wow-Momente, wenn man jedoch einen 1 zu 1 Vergleich mit der Blu-ray macht, dann fallen einem doch diverse Kleinigkeiten auf.
      Nur mal so aus Interesse, wie machst du den Vergleich?
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    • kottan schrieb:

      Finch schrieb:

      die 4K UHD hat zwar keine besonderen 4K-Wow-Momente, wenn man jedoch einen 1 zu 1 Vergleich mit der Blu-ray macht, dann fallen einem doch diverse Kleinigkeiten auf.
      Nur mal so aus Interesse, wie machst du den Vergleich?

      Ich habe sowohl unten im Keller (Projektor) als auch oben im Wohnzimmer (65"Zoll TV) jeweils zwei Abspielgeräte. In dem einen Gerät kommt dann die UHD in den anderen die Blu-ray. In der Regel schaue ich mir einen Film zunächst mal immer vollständig auf einem Player in der höchstmöglichen Qualität an. Dannach picke ich mir einzelne Szenen heraus und schaue mir diese nacheinander auf beiden Geräten an. Da ist dann natürlich schon noch eine Menge Bauchgefühl mit dabei, aber bei manchen UHDs fallen einem die Unterschiede sofort unübersehbar ins Auge, bei anderen eben weniger. In der Regel sind die Unterschiede bei den Kontrastverhältnissen und Farben am offensichtlichsten, bei Auflösung und Schärfe muss man zumeist schon sehr genau hinschauen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Finch ()

    • Snow White & the Huntsman

      Film: 7/10
      Bild: 8,5/10
      Ton: 8,5

      Die Summe der vielen kleinen Verbesserungen macht den Unterschied zur BD aus und das Update durchaus empfehlenswert. HDR kommt hier gut zur Geltung und der bessere Kontrastumfang und die tieferen Fraben sorgen für ein schönes Gesamtbild.

      Gruß
      Finch
    • Das Parfüm - Die Geschichte eines Mörders

      Film: 8/10
      Bild: 8,5/10
      Ton: 9/10

      Es gibt hinsichtlich der Bildqualität sicherlich noch bessere 4 UHD Umsetzungen, aber bei kaum einer Scheibe fällt der Unterschied zur BD so deutlich ins Auge wie hier. Besonders auffällig ist die deutlich geringere Körnung des Bildes. Die 4K UHD wirkt im Vergleich zur BD über weite Strecken klar. Dann profitiert die 4K UHD merhfach vom größeren Farbraum. Allein die roten Haare sind hier jetzt um einiges feuriger. Auch andere Gegenstände wie die gelben Mirabellen in der Szene mit Caroline Herfurth wirken noch lebendiger. Auch bei der Bildschärfe und Detaillierung gibt es einen leichten Zugewinn. Für Liebhaber der Buchumsetzung lohnt sich das Update auf jeden Fall.

      Gruß
      Finch
    • Sound to Sound (US-Import)

      Film: 8/10
      Bild: 8,5/10
      Ton: 8,5/10

      Terence Malicks erster Film auf 4K UHD, vorerst aber nur als Import aus den USA erhältlich. Allein schon aufgrund der visuellen Stärken der Malick-Filme bleibt für Fans wie mich zu hoffen, dass auch de anderen Malick-Filme im 4K UHD Format nachgereicht werden. In Deutschland erscheint die BD erst am 02. November, ob es auch eine deutsche 4K Version geben wird, ist zur Zeit unklar. Da aber alle 4K UHDs "regionfree" sind, kann man bedenkenlos auf die US-Scheibe zurückgreifen. Allerdings hat diese nur eine englische Tonspur und englische Untertitel.

      Inhaltlich bekommt einen Blick in die Musikszene, angereichert mit den Gefühlen und Liebeswirren seiner reichen Protagonisten. "Song to Song" setzt konsequent die Machart der vorherigen Malick-Filme "Tree of Life", "To the Wonder" und "Knight of Cups" fort. Mir hat der Film gut gefallen undich fand ihn sogar etwas zielgerichteter, andere werden darin jedoch nur ein zusammenhanglose Stückwerk mit reichlich Langeweile sehen. Bemerkenswert ist noch, dass die beiden Hauptdarstellerinnen Roony Mara und Natalie Portman vom Typ her äußerlich sehr ähnlich sind.

      Ein Vergleich zur BD fehlt mir hier, die 4K UHD überzeugt aber mit einem schön klaren und scharfen Bild. Die zahlreichen farbenreichen Szenen werden sehr lebendig dargestellt und nutzen die Vorteile des erweiterten Farbraums sehr ansprechend aus.

      Gruß
      Finch
    • Peter Jackson's

      King Kong (2005)

      Film: 8/10
      Bild: 9/10
      Ton: 8/10
      4k Wow Effekt: 9/10

      Die Blu Ray ist gegen die UHD chancenlos. Grandiose Schärfe und Bilddynamik.


      Fast & Furious 8

      Film: 7/10
      Bild: 8,5/10
      Ton: 9/10
      4K Wow Effekt: 7/10
      4K Sony VPL VW270+LW 120" / Yamaha RX-3070 / Myryad MA-360 / Denon POA T 10 / Intel NUC 5i5RYH / 4K ATv / Oppo UDB-203 / Samsung UBD-K8500 / Technisat HD-S2 / Dolby Atmos 5.2.4 System / AM 8033 Cinema / Akustik R-T-F-S & Fairland / Reckhorn 405+4xBS200
    • suke schrieb:

      Hallo,

      Ich kann nichts beitragen, möchte mich aber herzlich für die Beiträge bedanken, da ich mich oft frage, ob ich die BR oder die UHD kaufen soll.

      :thumbsup:
      dem schließe ich mich an: Bislang habe ich keine Erfahrung mit UHD und es wird auch noch ein Weilchen dauern, bis ich mir eine Umstellung leisten kann.
      Aber gerade deshalb finde ich diese Einblicke sehr interessant.

      Eigentlich schon fast überfällig, dieser Thread. ;) :D

      Danke

      Simon2
    • Deadpool

      Film: 7/10
      Bild: 9/10
      Ton: 10/10

      Die 4K UHD spielt ihre Vorteile gegenüber der eigentlich schon ziemlich guten BD unverkennbar aus. Selbst bei der Auflösung sind die Unterschiede sichtbar, wodurch einfach auch mehr Details zu erkenen sind. Der rote Anzug sieht deutlich farbintensiver und lebendiger aus. Dazu weist die 4K UHD eine enorme Plastizität auf. Ein schönes Beispiel dafür, wie aus einem sehr guten BD-Bild ein perfektes UHD-Bild wird.

      Gruß
      Finch
    • The Neon Demon

      Film: 7,5/10
      Bild: 8/10
      Ton: 9/10

      Aus einem nicht ganz nachvollziehbaren Grund verfügt die 4K UHD keine HDR-Encodierung. Die Farben sahen auch schon auf der BD erstklassig aus und so auch auch auf der 4K UHD. Auf der anderen Seite bietet der Film soviele farbintensive Szenen, da hätte ich zwecks Vergleich das Ganze schon gerne mit erweitertem Farbraum gesehen. So bietet die 4K UHD gegenüber der BD nur einen kleinen Auflösungsvorteil und diverse Szenen wirken etwas feiner. Diese Vorteile springen einem nicht direkt ins Auge, fallen aber bei genauem Hinschauen schon auf.

      Gruß
      Finch
    Abonnement verwalten