Werbung Alphaluxx

HC6000 reparieren oder was neues

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HC6000 reparieren oder was neues

      mein Mitsubishi HC6000 hat ca 3500 Lampenstunden mit dem angehängten Fehlerbild. Bei weißem Hintergrund gibt es lila Flecken, die wohl durch Staub verursacht sind (wie hier auch beschrieben). Den Trick mit Tesa um den Staubfilter herum kenne ich schon, aber irgendwie kam's in den letzten Jahren trotzdem dazu.
      In dem Thread wird vorgeschlagen, das Gerät nach Ratingen zum Mitsubishi-Service zu schicken, die das bereinigen können. Ich denke das würde ein paar hundert Euro kosten. Bei der Gelegenheit könnte ich auch gleich eine neue Lampe einsetzen lassen, womit man dann unter Umständen schon bei 500,- ist.

      Mit dem Budget von 2000,- und ein paar Zerquetschten wenn es sein muss, habe ich eigentlich schon den Sony VPL-HW45ES ins Auge gefasst, merke aber dass der um einiges größer und auch doppelt so schwer ist. Projeziert wird auf 2m Breite 16:9. Ich wollte eigentlich wieder etwas in der Klasse, die man auch mal mitnehmen kann. Besonders schätze ich die geringe Lautstärke des HC6000, dass er jedes Signal frisst, die Schärfe und Bewegungsdarstellung und Lensshiftflexibilität. Ich finde kein Gerät, das alle die Kriterien wenigstens erfüllt UND eine markant bessere Bildqualität hat, die die Ausgabe von 2000,- rechtfertigen würde.

      Deshalb überlege ich ernsthaft, das fast 10 Jahre alte Gerät instandsetzen zu lassen und paar Jahre weiterzunutzen, bis vielleicht mal 4K in die Preisregion dringt oder ein gutes Gebrauchtangebot zufliegt. In den Fällen könnte man den HC6000 immer noch verkaufen, verschenken oder ersatzweise nutzen. Unabhängig von der Neuanschaffung, wo ich auch für Tipps dankbar wäre - lohnt sich die Reparatur?
      Bilder
      • 1_338678.jpg

        58,87 kB, 1.024×576, 10 mal angesehen
    • Da Du die Bildqualität des HC6000 so hervorhebst, kann ich nur empfehlen den mal zu einem örtlichen Händler für einen Direktvergleich mitzunehmen.

      Du wirst erstaunt sein, was sich bei den Beamern seit dem HC6000 weiterentwickelt hat.

      Ich hatte den selber mal. Da war schon auffällig, wie viel besser das Bild des JVC HD350 war, auf den ich damals gewechselt habe.

      Mit 3500h dürfte die Lampe auch fällig sein und es würde mich wundern, wenn neben dem Staub nicht auch noch Shading der Panel vorhanden ist.

      Evtl ist ja auch ein gebrauchter JVC X500 oder X5000 eine Option.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • die Bildqualität finde ich auch eher schwach, der Schwarzwert ist mir als sci-fi Fan schon lange ein Dorn im Auge. Der Punkt ist, dass ich in der Größenklasse(!) nur "Consumerzeug" finde (eingebaute Lautsprecher, immense Lichtleistung für schlecht abgedunkelte Räume usw)

      Könnte sich durch die Instanzsetzung und neue Lampe auch die Farbdarstellung verbessern? Habe im direkten Vergleich mit einem hochwertigen PC-Monitor gemerkt, dass die Farben auch nicht mehr so gut sind und ich auch mit den Einstellungen das Bild nicht annähernd so hinbekomme wie die Referenz. Messequipment habe ich leider nicht. Wenn ja, würde ich die Reparatur schon in Betracht ziehen.
    • Ich fand die Farben des HC6000 nie perfekt. Er ließ sich auch nicht gut kalibrieren durch die Autoiris.

      Das Bild neigte etwas zu Grünstich in hellen Szenen, in dunklen Szenen bei starkem Eingriff der Autoiris kam ein Gelbstich dazu z.B. in den Gesichtern der Darsteller.

      Mit zunehmendem Alter schien das Gamma sich auch zu verschieben, wodurch auch der Schwarzwert schlechter wurde trotz sinkender Helligkeit.

      Ich würde da kein Geld mehr investieren.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Kann Ravenous nur zustimmen!

      Hab im Dezember meinen HC5000 in Rente geschickt und durch den HW65 ersetzt. Dass im letzten Jahrzehnt sich die Bildqualität so dramatisch steigern würde hätte ich nicht gedacht. Nachdem ich den Beamer montiert habe und meine bessere Hälfte sich dazu gesellte meinte sie spontan sie würde sich mit der Hälfte dabei beteiligen - normalerweise merkt sie Verbesserungen jetzt nicht so dramatisch aber da war sie hellauf begeistert.
      Pack Deinen HC6000 ein und vergleiche ihn bei einem Händler mit einem aktuellen Gerät - du wirst verblüfft sein.

      Und ja, die alten Mitsus haben nach langer Zeit einfach blasse Farben. Merkt man nur nicht, solange man keine anderen Modelle vor sich hat - man gewöhnt sich einfach daran.

      Nur Gutes

      Alexander
    Abonnement verwalten