Acer VL7860 4K (Pixelshift) DLP mit Laserlichtquelle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Acer VL7860 4K (Pixelshift) DLP mit Laserlichtquelle

      Acer stellt auf der IFA seinen neuen 4K Heimkino DLP vor:

      acer.com/ac/en/US/press/2017/294421


      Fotos: Acer

      3000 Lumen LaserLED Lichtquelle
      1500000:1 dynamischer Kontrast
      FI
      1,6x Zoom
      110% of the Rec. 709 color space, Rec. 2020 compatible
      HDR Support
      Eingebaute 5W Lautsprecher
      4000,- UVP
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Ravenous schrieb:

      1500000:1 dynamischer Kontrast
      1.500.000 : 1 dynamischer Kontrast sagt leider nichts über den nativen Kontrast, der DLP typisch vermutlich nur bei 1.000 ... 2.000 : 1 liegen wird.

      Nichtsdestotrotz:
      Es ist erfreulich, dass LED und Laser langsam im Projektorenbereich Fuß fassen.
      Insofern sehe ich die Produktankündigung als eine gute Nachricht.
    • Aries schrieb:

      der DLP typisch vermutlich nur bei 1.000 ... 2.000 : 1 liegen wird.
      Da hast du aber wirklich gut geraten, Aries.
      Ich habe heute den Acer VL7860 getestet und der native Kontrast beträgt beim Testgerät 1007:1 (On/Off) und 453:1 (ANSI).
      Die Lichtausbeute beträgt kalibriert gute 1343 Lumen (D65).
      Im Bildmodus "Rec709" passt die Werkseinstellung schon sehr gut, da muss gar nicht großartig korrigiert werden.
      Da im CMS keine Einstellmöglichkeiten für den Farbraum vorhanden sind - abgesehen vom Passwort geschützten ISF-Modus - bleibt nur eine Farbtemperatur-Korrektur. Und hier arbeiten die Regler sehr präzise und fehlerfrei.

      Ein Ärgernis stellen alle Farbeinstellungen der vorhandenen Bildmodi dar. Wird beispielsweise der Modus "Rec709" ausgewählt, um die Farbtemperatur und das Gamma einzustellen, springt der Projektor (unbemerkt vom Nutzer!) in den Bildmodus "Benutzer". Wird anschließend wieder das Bildmenü aufgerufen, sind alle Änderungen im "Benutzer"-Modus gespeichert und der Bildmodus "Rec709" ist zurückgestellt. Soll jetzt noch ein anderer Modus (für HDR) eingestellt werden, wird der "Benutzer"-Modus überschrieben. Echt ärgerlich!
      Hier muss Acer unbedingt nachbessern, weil aktuell für HDR und HDTV keine zwei Bildmodi kalibriert werden können, da nur ein Benutzer-Modus im Projektor vorhanden ist.

      Die Schärfe ist mit UHD-Content sichtbar besser als mit HDTV-Content. Filme mit 24 Hz ruckeln immer noch leicht, da diese auf 60 Hz umgerechnet werden. Mittels FI lässt sich das aber "notdürftig" korrigieren.

      Das Bild mit Laser-Lampentechnik ist erstaunlich ruhig. Der RBE ist aber nach wie vor vorhanden und leider etwas deutlicher zu sehen als bei Lampen-DDLP-Projektoren mit RGBRGB-Farbrad. Schade.

      Der HDR-Farbraum ist zwar deutlich erweitert, erreicht aber trotz größerem Farbspektrum des Lasers nicht die DCI-P3-Koordinaten.

      In der Werkseinstellung (Bildmodus "Film") erzielt der Acer VL7860 hervorragende 2325 Lumen (D65).

      Aufgrund seiner hohen Lichtausbeute macht der Acer wirklich Spaß auf großen Leinwänden.



      Acer VL7860
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • na toll, ich dachte der könnte es werden. Graue Kontrastleinwand ins Wohnzimmer + dieser Beamer = annehmbarer Schwarzwert.

      Aber wenns jetzt trotz toller FI immer noch ruckelt ist das Teil wieder raus.

      Weitersuchen

      PS wo anders liest man, dass die FI bei 4K sehr gut sein soll :kratz:
      Gruß

      cruizer

      Da gibt`s was auf die Ohrn Horn Kino wird gerade umgebaut, jetzt mit Samsung SP-A800B und Exclusiv Home 2,6m Dual-Mask Tension 10-Frame Multiformat s
    • Ravenous schrieb:

      Zusammen mit dem geringen Kontrast gibt das einen miserablen Schwarzwert.
      Leider ist das in dunklen so auch sichtbar.

      Die Maximalhelligkeit habe ich übrigens mit 2904 Lumen (Bildmodus "Hell") gemessen. Allerdings hat Weiß da schon einen deutlich sichtbaren Grün/Blau-Farbstich.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • cruizer66 schrieb:

      wo anders liest man, dass die FI bei 4K sehr gut sein soll :kratz:
      Die FI arbeitet bereits sehr gut. Aber ich finde die Arbeitsweise etwas zu "soapig" - allerdings deutlich angenehmer als bei den Sony-Projektoren.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Ravenous schrieb:

      Wobei <1400 Lumen bei den auf dem Papier versprochenen 3000 echt schwach ist.

      Zusammen mit dem geringen Kontrast gibt das einen miserablen Schwarzwert.

      Das kommt noch erschwerend hinzu, da hast du vollkommen recht.
      Hab beim Ruckeln nur schon wieder abgeschalten.
      Gruß

      cruizer

      Da gibt`s was auf die Ohrn Horn Kino wird gerade umgebaut, jetzt mit Samsung SP-A800B und Exclusiv Home 2,6m Dual-Mask Tension 10-Frame Multiformat s
    • George Lucas schrieb:

      cruizer66 schrieb:

      wo anders liest man, dass die FI bei 4K sehr gut sein soll :kratz:
      Die FI arbeitet bereits sehr gut. Aber ich finde die Arbeitsweise etwas zu "soapig" - allerdings deutlich angenehmer als bei den Sony-Projektoren.
      mit welcher Stufe hast du das getestet?
      Gruß

      cruizer

      Da gibt`s was auf die Ohrn Horn Kino wird gerade umgebaut, jetzt mit Samsung SP-A800B und Exclusiv Home 2,6m Dual-Mask Tension 10-Frame Multiformat s
    • Wenn dir Farbpräzision nicht so wichtig ist, tut es meiner Meinung nach der 7850 genauso.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • So, der Projektor ist heute angekommen und ich muss sagen, ich bin bisher sehr angetan!

      Der Test von George Lucas bezieht sich noch auf eine der ersten Firmwareversionen. Ich habe hier Firmware C06, nicht die neueste, aber die wichtigsten Dinge sind behoben:

      - Veränderungen an Settings werden nicht mehr in das Preset "User" kopiert, man kann also mehrere Settings parallel einstellen und verwenden
      - 24Hz ruckelt nicht mehr und die FI funktioniert jetzt auch bei 24Hz
      - Super Resolution wurde gefixt, der Regler funktioniert jetzt korrekt
      - Dynamic Black wurde korrigiert. Das Bild wird jetzt nicht mehr komplett schwarz in dunklen Szenen.

      Ich hatte ja schon kurz den H7850 hier (Falschlieferung statt eines bestellten M550). Der VL7860 macht eine Menge besser als der H7850:

      - Die Farben sind besser
      - Das Gerät ist deutlich heller
      - Entweder habe ich Glück gehabt oder die Optik ist besser. Bildschärfe und Tiefenwirkung sind noch einmal besser als beim H7850, auch bei BluRay. Das ist selbst meiner Frau aufgefallen (Brillenträgerin mit -6,5 Dioptrien), die beim H7850 keinen Vorteil zum W7500 gesehen hatte.
      - Dynamic Black funktioniert richtig gut. Dank Laser wird quasi in Echtzeit gedimmt. Ich habe / hatte ja auch einen W7500 da. Im Vergleich ist der VL7860 deutlich schärfer und macht ein klareres Bild, noch etwas heller und hat einen höheren Kontrast. Der Schwarzwert ist mMn. noch einen Tick besser.
      - Banding und Solarisation, was ich beim H7850 hatte, habe ich hier gar nicht.
      - Der VL7860 ist genau so leise wie der H7850. E-Shift höre ich kaum und stört mich nicht.

      Negativ:

      - Der RBE ist tatsächlich stärker wahrnehmbar als bei jedem anderen DLP, den ich bisher kenne. Das fällt mir in Windows (HTPC) z.B. recht stark auf, im Film bisher gottseidank nicht.

      Ich weiß nicht mehr, wer das gemessen hatte, aber dynamisch kommt der VL7860 wohl auf einen Kontrast von ca. 12.000:1 mit der neueren Firmware. Immernoch keine JVC-Werte, aber eine deutliche Verbesserung zu den anderen 4K-DLPs.

      Ich bin vom Ernsteindruck auf jeden Fall positiv angetan. Mal schauen wie sich das in den nächsten Tagen entwickelt.

      VG Fabian

      P.S.: @George Lucas: Deine Einstellungstipps aus Deinem Test sind mit der neueren Firmware nicht mehr zu verwenden. Da Super Resolution jetzt korrekt funktioniert, führt Deine Empfehlung "Super Resolution = 5" jetzt zu einem völlig überschärften Bild mit Doppelkonturen und weiteren Artefakten.
    • Die kritisierten Mankos hat Acer also korrigiert, sehr lobenswert.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Dank des Lasers hat man in der Theorie ja kaum Serienstreuung, d.h. die Kalibrierungswerte von anderen, die über Messequipment verfügen, sollten sich übernehmen lassen.

      In der Praxis hat das mit Einschränkungen funktioniert. Kontrast und Punch des VL7860 profitieren ganz massiv von "Dynamic Black", also vom Dimmen des Lasers. Diese Funktion wiederum benötigt einigermaßen gleichmäßige Farbkurven von 10-90%. Ich hatte erst die Einstellungen von Projectorreviews übernommen, die generell sehr gut aussahen. Hier kam es aber zu einem "Toneshift" beim dimmen, d.h. das Bild war mal weißlicher, mal gelblicher, je nachdem wie stark gedimmt wurde. Das ist sehr störend aufgefallen.

      Ich fahre jetzt die Einstellungen eines Users aus dem PJHC.FR - Forum mit geringfügiger Anpassung des Rotpegels auf meinen Geschmack anhand von mehreren Stunden Filmschauen und Hauttondarstellung. Im Ergebnis habe ich jetzt ein sehr ausgewogenes Bild mit guter Detaillierung und Abstufung sowohl in dunklen wie auch hellen Bildbereichen. Dazu ist das ganze Bild nach wie vor wahnsinnig scharf mit der besten Tiefenstaffelung, die ich hier bisher hatte. Beim Dimmen fällt nichts negatives mehr auf, das geschieht sehr schnell und unauffällig. Wir haben gestern "Der Hobbit - Teil 1" gesehen und im ganzen Film gab es 3 Szenen, wo ich das Dimmen als Pumpen wahrgenommen habe, 2 davon lagen im Intro bzw. Abspann...

      Das Shifting hört man leicht, das Gesamtgeräusch ist aber leiser und weniger störend als z.B. der W1500 vorher insgesamt.

      Kurzum - der Projektor darf bleiben, meine Frau und ich sind beide sehr zufrieden. Ich habe jetzt auch noch einen Panasonic UB-424 dazu gekauft, die Kombination funktioniert auch sehr gut.

      VG!

      P.S.: Ich projeziere übrigens auf Centerstage UF - das passt sehr gut, auch mit 4K.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bolle ()

    • Moin zusammen,
      bin frisch gebackener Besitzer eines VL7860 :)

      Im Vergleich zum bisherigen Optoma UHD300X ein wahrnehmbarer Unterschied.
      Der kleine Optoma ist schon nicht übel, viel besser als ich es erwartet hatte.
      Aber der VL spielt in einer anderen Liga.
      Sehr scharfe Optik, die FI ist auf Stufe 1 recht gut. Die Laserlichtquelle ist natürlich komfortabel.
      Das Bild wirkt viel ruhiger und klarer als bei dem UHD300X. Der große 0,66" Chip macht sich da schon bemerkbar.
      Und das Laser-Dimming ist viel effizienter als das Lampen-Dimming beim Optoma.
      Leider mit Firmware C06 immer noch einige Ungereimtheiten in der Software. Das geht besser.
      Die Farbabstimmung bei SDR ist einfach, aber bei HDR recht holprig.
      Ich suche hier noch nach einem Setup, das mir gefällt, bevor ich den PJ vom Profi Kalibrieren lasse.

      Bin dankbar für jede Anregung.

      @ Bolle : welches Setup aus PJHC.FR hast Du verwendet ?
      Das von Satdream ? Sieht bei mir in HDR richtig seltsam aus. Komische Farben und viel Clipping auch mit HDR1, obwohl ich gewissenhaft alle Werte übernommen habe.

      Vielen Grüße
    • Moin Bolle,

      vielen Dank, ich hatte schon an mir gezweifelt...aber das mit der grauen Leinwand ging mir auch schon durch den Kopf.

      Werde mal die Settings von Safe ausprobieren. Man muss schon ein wenig suchen, um Tests zu finden, die für HDR etwas brauchbares hergeben.
      Der Bug in C06 mit den vertauschten Farben ist klar. Acer sitzt in Ahrensburg, glaube ich. Vielleicht sende ich den mal ein zwecks Update. Aber nun hängt er erstmal an der Decke.

      Was ich noch nicht verstanden habe :
      Im Gegensatz zum Optoma kann man beim VL nicht für SDR / HDR jeweils Settings hinterlegen, die automatisch gewählt werden, oder ?
      Ich muss immer das Preset ändern, der VL aktiviert nur HDR oder lässt es bleiben.

      Hat das globale Setting Eco oder Normal irgendeinen Einfluss auf das Dynamic Black ?

      Viele Grüße
    • Moin,

      ganz ehrlich - ich habe ein Setting eingestellt, das passt für mich auch gut genug für HDR. Perfekte Farbraumabdeckung geht mit dem VL7860 eh nicht. Ich habe eines der ISF Settings genommen.

      Mmn. geht Dynamic Black nicht im Eco Modus. Mit HDR und Laser halte ich den Eco-Modus eh nicht für sinnvoll - die Helligkeit und deren Langlebigkeit ist ja einer der großen Stärken des Geräts! Warum limitieren?

      VG

      P.S.: Gib Dir mal "Mad Max - Fury Road" in 4K HDR - großartiges Bild mit dem Punch!
    • Moin Bolle,

      also Du betreibst den VL mit Eco off. Werde ich auch mal versuchen. Ich meine, man kann mit Dynamic Black deaktiviert zwischen Eco on und off wählen, dann DB wieder einschalten.

      Hab gestern mal die Settings von Safe ausprobiert. Gefallen mir viel besser als die von Satdream mit meiner weißen Leinwand.
      Bei HDR stören mich jetzt nur noch bestimmte Farbtöne, zum Beispiel Hautfarben. Ansonsten die Durchzeichnung wirklich klasse, es gibt mit HDR=1 kaum Clipping. Ich habe einerseits den Pana 824, da geht natürlich noch was mit Tone Mapping. Aber meistens schaue ich über Sky Q oder Apple TV 4K. Der ATV kann vieles, aber kein Tone Mapping. Insofern sollte das eigentlich der Beamer leisten.

      Darf ich fragen, welche Anpassungen Du noch an dem Setup von Safe gemacht hast ? Das interessiert mich wirklich brennend, denn mein HDR Bild hat jetzt schon einen großen Sprung nach vorn gemacht.

      Schönen heißen Sonntag !
    Abonnement verwalten