Werbung Alphaluxx

Problemlösung für lange 4K HDMI Kabel: aktive optische Kabel mit vollen 18Gb/s

    • Das bei mir mittlerweile fehlerfrei funktionierende
      "KabelDirekt 30m optisches HDMI Kabel - PRO Series"
      für <200€ sieht dem Monoprice erstaunlich ähnlich.
      Als warehouse deal war es sogar unanständig günstig.

      Der Fehler in meiner Kette war der HDMI out2 meines Receivers.

      Gruß
      Hardy
      Marantz SR7010; Oppo UDP 203;
      Klipsch Reference MKII 9.4.4 powered bei Crown XLI

      SONY VPL-VW260 ES; EH Tension 21:9 2,8m, Sony KDL-75W855C
    • Nur um noch mal sicher zu gehen, handelt es sich beimMonoprice wirklich um ein aktives Lichtleiterkabel wie beim Avinity?

      monoprice.com/product?p_id=21566
      Sony VPL VW260+Darbee+LW 120" / Audionet MAP1 / Myryad MA-360 / Denon POA T 10 / Oppo BDP-105 / Technisat HD-S2 / 5.2 Set Opera- Quinta, Prima, Centrale / 2xNubert AW 1000+AM 8033 Cinema / Akustik R-T-F-S & Fairland / Reckhorn 405+4xBS200 / NEU: Intel NUC 5i5RYH / Samsung UBD-M9500 /
    • Sindbad schrieb:

      Habt ihr Erfahrung mit dem Inakustik Exzellenz Lichtleiter HDMI Kabel?
      Völlig überzogen vom Preis her, wie schon immer bei diesem Hersteller.

      Die können nichts besser als das Monoprice oder Ruipro.

      Ein hoher Preis war bei HDMI noch nie ein Garant für eine bessere Verbindung.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Hallo,

      ich hab mir auch mal Monoprice LWL-Kabel bestellt. Mein altes 12 Meter Kabel überträgt zwar HDR mit 24p und 4:2:0, bei 50/60 und/oder 4:4:4 bleibst dann aber auch gern mal dunkel.

      Hab dann auch noch das InLine LWL - Kabel gefunden. Laut Aussage per eMail soll das Kabel auch 18Gb/s können. Hab mal eines zum testen bestellt.
      Das Kabel gibt es auch in Deutschland über ebay oder Onlineshops zu kaufen, in verschiedenen Längen ab 7,5m (ab ca. 110 €).

      Wer auch noch seinen Klang verbessern will, sollte sich DAS mal anschauen...äh...anhören :thumbsup:

      :gruss:
      „Denken ist, was viele Leute zu tun glauben, wenn sie ihre Vorurteile ordnen.“ -William James
    • chillmaster schrieb:

      Wer auch noch seinen Klang verbessern will, sollte sich DAS mal anschauen...äh...anhören
      Das habe ich mir gestern auch ganz genau angeschaut und dann immer wieder auf den Preis geschielt :silly: :lol:
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    • kottan schrieb:

      chillmaster schrieb:

      Wer auch noch seinen Klang verbessern will, sollte sich DAS mal anschauen...äh...anhören
      Das habe ich mir gestern auch ganz genau angeschaut und dann immer wieder auf den Preis geschielt :silly: :lol:
      Mich als Ästhet begeistert da vor allem der Karton in Holzoptik. :lol:
    • Hallo beisammen

      Wisst ihr, ob an einem HDMI Standard gearbeitet wird, der diese Schnittstelle „optisch“ definiert? Wenn AV Receiver und PJ eine solche Schnittstelle hätten, wären meiner Meinung nach alle Längen-Probleme mit günstigen Lichtleitern à la „Toslink“ gelöst.

      Oder wehren sich alle Super-Voodoo-Kabel Hersteller mit minus 2% Sauserstoffgehalt im Kupfer gegen eine solche Norm? :spank:

      Gruss
      All4Cinema
      Sony VPL-VW360ES, Denon AVR-X6300H, Oppo BDP-103D, Canton Vento Serie 2x809DC, 1x805CM, 2xAS850SC, 4x802, Elac 4xWS1445, Mediola Steuerung über iPad, Maskierbare Rahmenleinwand in Selbstbau.
    • HDR: OPTISCHES HDMI KABEL -
      30 METER LANG UND FUNKTIONIERT

      Da ich jetzt Filme in HDR schauen möchte, benötige ich ein neues HDMI-Kabel für die Signalübertragung. Meine aktuellen HDMI-Kabel mit 10 und 12,50 Meter Länge sind nicht imstande, HDR-Bildsignale zu übertragen.

      Nach kurzer Suche wurde ich bei Amazon fündig.
      Kabel Direkt 30 Meter Optisches HDMI-Kabel
      Den Preis finde ich fair mit 189,- Euro.

      Bereits am 6. Dezember wurde das Kabel geliefert. Das Zusammenspiel zwischen Sony UBD-X800 / Marantz SR7011 und JVC DLA-X5500 funktioniert - aber nicht richtig.
      Während jeder HDR-Film mit UHD-Auflösung und 24 Hz läuft, ist das Playermenü hingegen nicht aufrufbar. Das ist insofern bemerkenswert, weil das Playermenü mit einem 2,5 m HDMI-High-Speed-Kabel dargestellt wird. Ganz offensichtlich unterstützt das gelieferte HDMI-Kabel von Kabeldirekt keine 18 Gbit/Sek.

      Nun berichtete mir ein Heimkinofreund aus dem Forum, dass er sich dasselbe Kabel zugelegt hat - und HDR mit 60 Hz funktioniert. Allerdings sieht sein Kabel anders aus als auf dem Produktfoto von Amazon. Es ist nämlich nicht dunkelgrau, sondern hellgrau.


      Also habe ich mir Anfang der Woche das oben verlinkte Kabel "erneut" bestellt - und erhalte auch ein Kabel mit hellgrauem Stecker. Und dieses Kabel funktioniert nun fehlerfrei bis UHD/HDR/60 Hz! Übrigens weichen beide Kabel vom Amazon-Produktfoto ab.



      Auf dem Foto sind die Farbunterschiede gut zu erkennen. Auffällig ist auch, dass die Verpackungen identische Seriennummern und Barcodes besitzen, auch die Produkt-ID ist identisch.


      Ich habe mal Kabeldirekt darauf angesprochen - und das Unternehmen war hörbar überrascht, dass ein Kabel geliefert worden ist, dass anders aussieht als auf dem Produktfoto und funktioniert. Eine Erklärung dafür gibt es aber noch nicht.

      Ich nutze nun das "graue Kabel" in 30 m Länge. Auffällig finde ich, dass das Rauschen beim JVC DLA-X5500 fast vollständig weg ist, das ich noch mit beiden "alten" HDMI-Kabeln erkennen konnte. Mittlerweile denke ich, dass es sich nicht um Rauschen (PWM) handelte, sondern hier bereits die HDMI-Fehlerkorrektur am Ende war, und es aufgrund von Signalübertragungsstörungen zu kurzzeitigen "Pixelausfällen" kam, die mit dem 30 m optischen Kabel von Kabeldirekt nicht auftreten.

      Das graue Kabel sieht dem Monoprice SlimRun auffallend ähnlich.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von George Lucas ()

    • Höchst interessant. Ob sich Kabeldirekt nochmal meldet bzw. dem intensiver auf den Grund geht? Hättest nicht den Vergleich mit dem anderen Kabel gehabt, wäre die Konsequenz? Schlechte Bewertung oder auch Kabel wieder weg schicken. Vielleicht hat Kabeldirekt nen direkten Zwischenlieferer.

      Wichtig ist jetzt nur eines, dass Du nun sehr zufrieden bist. :)
      beste Grüße
      Thomas
    • Hi George,

      am 17.09.2017 habe ich das Kabel bestellt, geliefert wurde das Hellgraue.
      Die Funktion ist einwandfrei gegeben.
      Inzwischen sind die Produktfotos bei Amazon aber auch gegen welche von dem dunklen Kabel gatuscht worden. :confused:
      Es wäre schade, wenn diese "günstige" Lösung nicht mehr verfügbar wäre.

      Gruß
      Hardy
      Marantz SR7010; Oppo UDP 203;
      Klipsch Reference MKII 9.4.4 powered bei Crown XLI

      SONY VPL-VW260 ES; EH Tension 21:9 2,8m, Sony KDL-75W855C
    • Hallo,

      bei mir geht manchmal der HDMI Sync verloren wenn sonstwo im Haus ein Lichtschalter betätigt wird. Wohlmöglich hilft auch ein anderes konventionelles HDMI-Kabel aber wenn man schon mal kauft, dann vielleicht doch gleich optisch. Gibt es da auch günstigere Modelle mit Längen bis 10 m?

      Wie funktioniert eigentlich die Technik bei den Dingern? D.h. wie werden Spannung/Strom Signale in Lichtimpulse gewandelt, hin und zurück?

      Gruß
      rumpeli
      Besuch mich mal im Schrein oder im Bau Thread oder im Keller!
    • Da sind entsprechende Chips in den Steckern. Der Bild/Ton Stream wird Optisch übertragen (One-way), daher sind die CX Kabel richtungsgebunden.

      HDMI CEC, Edit, Handshake etc. normal über Kupferkabel elektrisch bidirektional.

      Wirklich funktionierende Kabel sind das Monoprice und das Ruipro. Vermeintlich funktionell gleiche Kabel haben dann doch bei hoher von Bandbreite versagt, wie man in dem verlinkten Test sehen kann.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • rumpeli schrieb:

      Wie funktioniert eigentlich die Technik bei den Dingern? D.h. wie werden Spannung/Strom Signale in Lichtimpulse gewandelt, hin und zurück?
      Naja, letztlich kann man sich das so vorstellen dass ein kleines Lämpchen im Takt der elektrisch ankommenden Bits vor sich hinblinkt, je nach 1 (an) oder 0 (aus).
      Dieses Blinken geht dann über die Glasfaser zum Empfänger, der dann genau das Gegenteil macht - aus einem Leuchten wird dann eine elektrische 1, wenn es dunkel ist wird es eine 0 (muss natürlich getaktet sein).
      Das Schöne ist dass das über mehrere Kilometer problemlos geht und die Kabel trotzdem dünn sind.
    • rumpeli schrieb:

      Und die Hilfsenergie zur Signalwandlung kommt dann vom HDMI Sender Ausgang?
      Jo, 5V.

      rumpeli schrieb:

      Auf den Fotos sehen die Stecker wie ganz konbentionelle Stecker aus. Da sollen also mehrere Optokoppler drin verbaut sein?
      Ja, wenn man genau hinsieht dann sind die Stecker schon ein bisschen länger als normale. An Technik ist das mittlerweile echt nicht mehr viel. Die GBics für LWL-Anschlüsse an IT-Switchen sind ja auch nicht größer als so ein Stecker.
    • suke schrieb:

      Ich hatte mir ein Monoprice gekauft (ebay.com). Nun eine blöde Frage: Wie kann ich denn testen, ob das Kabel bei mir tatsächlich die vollen 18 Gb/s überträgt? Testfiles oder die Ausgabeeinstellung am Oppo 203 ändern?
      Da mir niemand helfen wollte, hab ich's mir selbst gemacht: Am Oppo 4k, 60 Hz, 12 Bit und 4:4:4 eingestellt. Am JVC X7900 kamen 4k, 60 Hz und 8 Bit an. Das Kabel funktioniert also zwischen einem Oppo 203 und einem JVC X7900! :bigsmile: Als nächstes probiere ich das alte Kabel aus (macht man eigentlich andersrum, wenn ich mal drüber nachdenke :kratz: ).
    • Komisch, wenn ich nun meine Finzel Test Disc einlege (DVD), dann kommt kein Signal am Proki an. Der Oppo skaliert auf 4k mit 50Hz. Jetzt beginnt die lustige Suche in der Kette Oppo 203 -> 1,0m Amazon HDMI-Kabel -> Altitude -> Monoprice SlimRun AV 15m HDMI-Kabel -> JVC X7900. Nur 5 Fehlermöglichkeiten, am wahrscheinlichsten ist das Amazon HDMi-Kabel, also dort der erste Versuch...
    • Nicht wirklich. Das HDMI-Kabel habe ich gegen eins getauscht, das lt. Audiovision funktionieren müsste, das Audioquest Pearl in 1m Länge. Die Verbindung mit dem 15m Monoprice direkt am Oppo mit dem JVC funktioniert einwandfrei. Bleibt eigentlich nur die Altitude als Fehlerquelle...

      Und das bei HDMI 2.0. Wie soll das bei HDMI 2.1 mit einer vielfach höheren Datenrate erst werden?!?
    • Nachtrag:
      HDMI 2.0: 18GBit/s
      HDMI 2.1: 48GBit/s
      Also 167% mehr Datenrate.

      Mein Problem entsteht nur bei DVDs, die auf "Auto" im Oppo mit 4k/50 ausgegeben werden. Bei 4k/24 läuft die Kette, also habe ich den Oppo nun auf 4k/24 gestellt, so dass es läuft. Nicht schön, aber auch nicht schlimm, denn an DVDs läuft nur gelegentlich die Finzel Test Disc, ansonsten gibt es nur Blu-ray oder UHD mit 24 fps
    • Neu

      Hallo in die Runde,
      ich habe mir soeben auch ein Monoprice Kabel in Amiland bestellt.
      Bei mir läuft zwar noch alles auf FullHD, aber mit meinen bisherigen Kabeln habe ich zwischendrin immer kleine Übertragungsfehler (Grüne Pixelreihen, so ca alle 1-3 Filme einmal), Mittlerweile habe ich mehrere konventionelle Kabel durch und konnte die Fehlerrate reduzieren, aber nie komplett wegbekommen. :thumbdown:
      Ich hoffe mit dem Kabel ist nun Ruhe. :thumbsup:
      Und für weitere Aufrüstung Richtung 4k die nächsten Jahre auch schon vorbereitet 8) .

      Da die Stecker der Monopricekabel recht lang sind und ich wenig Platz hinter dem Receiver habe:
      Hat wer Erfahrungen mit Winkel-Adaptern/kurzen Verkängerungen in Zusammenhang mit dem Kabel?
      Gibt es da Produktempfehlungen?
      Dachte an sowas:
      CLICK CAS 70700 :: Casual HDMI Flexadapteroder
      CSL - HDMI Winkelstecker 90° Winkel oder diese Variante

      Aufgrund der nur noch sehr kurzen Kupferstrecke Receiver <-> Monoprice-Stecker sollte das Ganze nicht mehr so kritisch sein, oder doch? ?(
      Wie sind die Erfahrungen?

      Viele Grüße & Danke
    Abonnement verwalten