Problemlösung für lange 4K HDMI Kabel: aktive optische Kabel mit vollen 18Gb/s

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo.

      Ein paar Beiträge zuvor wurde aber geschrieben:


      Als Lösung habe ich die optischen HDMI Kabel über eine externe
      Spannungsversorgung mit 5V versorgt. Dazu gibt es HDMI Zwischenstecker
      die über ein USB Stecker die Spannungsversorgung mit 5V ermöglichen.
      Damit habe ich keine Probleme mehr und bin sehr zufrieden mit den
      optischen Kabeln.


      Ich habe folgende Konfiguration:

      XBOX One --> Marantz 7010 --> Splitter --> Sony 75 Zoll

      Es kommt ab und zu zu Aussetzern. Wenn ich die XBOX direkt über das Hybrid Kabel mit dem TV verbinde wird es noch schlechter und die Aussetzer häufen sich.
      Die Frage die ich mir nun stelle ist muss ich zwischen jedem Anschluss ein 5V Zwischenstecker setzen oder nur zwischen Splitter und TV.

      Probieren werde ich es mal.

      Gruß,
      Dog6574
      Bild: JVC X7900, Cheap Trick 3,50 m 21:9 Scope Leinwand, OLED55B97LA, GQ75Q70RGTXZG, RU7179,
      Ton: Marantz SR7010 mit 3 x Rotel RMB-1075, Jamo THX Ultra2 7.2 und 6 Höhenlautsprecher für Dolby Atmos, Sonos AMP mit 2 x Elac 515 (Stereo), 4 x Sonos One, 2 x Alexa Echo Dot 3. Gen., 2 x Sonos AMP
      Quellen: VU+ Zero, VU+ Ultimo4K mit 2 FBC Sat Tunern = 10 Tuner auf 13,19,23.5,28.2/5, XBOX One X,XBOX 360 Slim 250 GB,Panasonic DP-UB424EGK, Apple TV 4K
    • avx schrieb:

      Ich habe auch auf optische Kabel umgestellt. Wie so oft löst man ein Problem und schafft dabei neue.

      Die neueren optischen HDMI Kabel haben meist keine externe Spannungsversorgung mehr. Ich habe die UGreen von Amazon, funktion soweit top auch mit 4k 4:4:4 60Hz. Ich habe aber festgestellt dass sie nicht mit jedem Gerät (Zuspieler Seite) ohne Aussetzer funktionieren. Die Optischen Kabel beziehen ihre Spannungsversorgung über den HDMI Anschluss der Zuspielerseite. Bei Geräten bei denen normale Kabel funktionieren können die optischen Kabel Probleme haben da nicht alle Geräte den zusätzlichen Verbrauch decken können. Von Flackern alle paar Sekunden bis hin zu Komplettausfall. AppleTV 4k scheint eine gute Spannungsversorgung zu haben, hier habe ich keine Probleme. Mit dem HDFury Vertex Splitter habe ich bereits bei einem optischen Kabel Probleme. Für TV und Beamer habe ich zwei optische Kabel gleichzeitig an den Ausgängen die versorgt werden wollen.

      Als Lösung habe ich die optischen HDMI Kabel über eine externe Spannungsversorgung mit 5V versorgt. Dazu gibt es HDMI Zwischenstecker die über ein USB Stecker die Spannungsversorgung mit 5V ermöglichen. Damit habe ich keine Probleme mehr und bin sehr zufrieden mit den optischen Kabeln.

      Da es keine einfache Bezeichnung für die HDMI Zwischenstecker mit Abgriff für die Spannungsversorgung gibt, ist es auch nicht ganz einfach sie zu finden. Auf ebay gibt es einige Anbieter die aber nicht alle aus Deutschland versenden. Nach etwas suchen habe ich dann doch Anbieter aus dem Inland gefunden. Bei ebay nach "USB Stecker auf HDMI Buchse Stecker" suchen.

      Zusätzliche Probleme mit dem HDMI Signal durch die Kupplung konnte ich nicht feststellen bei 4k 4:4:4 60Hz oder HDR Problemlos. Von den HDMI Steckern mit 5V Einspeisung gibt es auch verschiedene Bauweisen. Die mit eingeschweisster Kupplung zwischen HDMI Ein- und Ausgang ist für das Signal sicher besser als die Ausführung mit Kabel zwischen HDMI Ein- und Ausgang.
      Er konnte das mit einem Zwischenstecker lösen, ev bringt die XBox nicht genug strom am HDMI Ausgang.
      DerBär
      Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      Marantz SR 7010 Surroundreceiver in 11.2 Konfig, 8 Kanal Marantz Endstufe MM 8003, Toshiba HD-EP35, Panasonic DMP-BD310, Panasonic DP-UB424, ATV 4K, 2x Kef XQ 3, 1x Kef XQ 2c, 4x Kef Q Compact, 4x Kef Q85s, 2x Boston THX Subwoofer 595x, Pioneer Laserdiscplayer DVL909, JVC D-VHS HM-DR10000, Lexicon LDD 1, VU+ Ultimo 4K, Thorens TD318MKII, Panasonic PZ55VT50 3D THX Plasma, JVC DLA-X3
    • Kinofan schrieb:

      Sind das noch die aktuellen Empfehlungen?
      Ja.

      Ich nutze immer noch das UGREEN HDMI Glasfaser Kabel 4k HDMI Kabel für 119 Euro in 15 Meter Länge und bin überaus zufrieden.
      Verbunden sind Marantz SR7011 und JVC DLA-N7
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Die zahlreichen 1-Sterne-Rezensionen zu diesem und vielen ähnlichen Artikeln anderer Hersteller/Marken/Anbieter (Hauptkritikpunkt kurze Lebensdauer) haben mich bislang von einem Kauf abgehalten.

      Verspüre wenig Lust ein solches optoelektronisches Kabel mit viel Aufwand zu verlegen, nur um es dann binnen 2-3 Jahren ersetzen zu müssen.

      Sitze u.a. deshalb das Thema 4K-Projektion weiterhin aus, bis sich der ganze aktuelle Schlamassel rund um HDMI 2.1 Features/Bugs, Next-Gen-Konsolen-Nichtverfügbarkeit, Mondpreise/Nichtlieferbarkeit für PC- und AVR/AVC/AV-Prozessorhardware nach Corona (frühestens 2023/2024) gelegt hat und Epson/JVC was vernünftiges in der 3-4k€-Projektoren-Liga anbieten werden, z.B. einen EH-TW9400 Nachfolger oder einen DLA-N3(0)...

      Gruß
      96fps
      Was läuft da zwischen Nut und Feder?
    • Natürlich kann man sich der aktuellen technischen Entwicklung verweigern - und mit einem Neukauf abwarten, bis es etwas gibt, das den eigenen Wünschen entspricht.
      Aber damit verschenkt man viele Möglichkeiten, welche die aktuelle Gerätegeneration bietet.

      Darüber hinaus geht es Kinofan nicht um zukünftige Modellreihen, sondern um ein jetzt benötigtes passendes Kabel für seinen JVC DLA-N5.
      Hier kann ich aus eigener Erfahrung das obige Kabel empfehlen, da es über den genutzten Zeitraum fehlerfrei funktioniert.

      Selbst in meinen Tests funktioniert ein zweites Kabel bislang fehlerfrei, obwohl ich hier ständig das Kabel umstecken muss, weil Zuspieler und Beamer/TV-Geräte regelmäßig wechseln.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • crispop schrieb:

      Ich nutze ein Goldkabel HDMI AOC 4k in 10m Länge,
      Interessantes Kabel. Hybrid und trotzdem eARC-fähig.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • George Lucas schrieb:

      crispop schrieb:

      Ich nutze ein Goldkabel HDMI AOC 4k in 10m Länge,
      Interessantes Kabel. Hybrid und trotzdem eARC-fähig.
      Von eARC steht da aber nichts, nur ARC.

      Sieht auch für mich nur wie ein umgelabeltes und dadurch teureres Kabel eines anderen Herstellers aus:

      amazon.de/Fiber-Optic-18Gbps-f…%C3%BCtzung/dp/B07F5M57XV

      Ich kann aber auf jeden Fall immer noch das Monoprice empfehlen.

      amazon.de/Monoprice-SlimRun-Sp…led-Devices/dp/B06XRYB9ZM
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Ravenous schrieb:

      Von eARC steht da aber nichts, nur ARC.
      Unter Ausstattung ist eARC in der Amazon-Produktbeschreibung aufgeführt.
      Das hat mich dann doch schon ein wenig überrascht bei einem Hybrid-Kabel, da diese ja in aller Regel Richtungsgebunden sind.



      Amazon schrieb:

      Goldkabel Edition HDMI AOC 8K HDMI-Kabel, eARC, 48 Gbit/s, 5m bis 30m, HDR, HDR+, 4K, UHD, Dolby True HD, Dolby Vision, deep Colour, für HDTV, Beamer, Heimkino, Audio, Video (15.00)
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Vielen Dank für Eure Tipps!

      Da das UGreen nur noch 1x da war, habe ich das gleich von unterwegs aus bestellt.
      Die 15m reichen gottseidank.

      Die Kritiken auf Amazon sind leider recht gemischt, z.B. defekt nach kurzer Zeit.....

      Das Monoprice hat auch gute Kritiken, allerdings nur bis 50ft, also 15m,
      ab 75ft werden die Kritiken schlecht. Auch da gibt es Defekte.....

      Da das Verlegen des Kabels bei mir ein riesen Aufwand ist,
      überlege ich gerade, ob ich nicht beide Kabel kaufe und verlege,
      dann könnte ich ggf. umstöpseln, falls es mal ein Problem gibt.


      @Ravenous

      Ja, dann wartet man ggf. ewig....
      Mein HD750 ist nun 11 Jahre alt und die Vorstufe AV7005 9 Jahre
      Jetzt wirds mal wieder Zeit.....
      In der Hoffnung, dass die Lösung wieder 10 Jahre hält.
      Riesige technologische Sprünge erwarte ich in der Technik die
      nächsten Jahre eher nicht.
      Grüße vom Kinofan
    • Für die kurzen Verbindungen von den Zuspielern zur Vorstufe hätte ich dieses,
      allerdings etwas teure Kabel, gefunden:


      amazon.de/Ultra-HDTV-8K-HDMI-K…kitchen%2C189&sr=8-6&th=1

      Kennt das jemand?
      Empfehlenswert?
      oder reicht da auch was Günstigeres?

      z.B. sowas:

      amazon.de/CSL-Computer-2m-Ethe…itchen%2C189&sr=8-22&th=1
      Grüße vom Kinofan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kinofan ()

    • Ich habe dieses von CSL:
      amazon.de/dp/B083Y6TBBC/ref=cm…WPRP?_encoding=UTF8&psc=1

      Allerdings nur in 10 m Länge von einem Denon X4700 zu TW9400.
      Es funktioniert.
      Hatte bisher nur 1x ein Problem bei der 4K Version von Gemini Man (60fps). Mehrmals kurze Tonaussetzer.
      Da der Ton aber über den Verstärker abgegriffen wird und vom Player zum Verstärker ein anderes Kabel verlegt ist, kann es eigentlich nicht an der Verbindung Verstärker-Beamer liegen.
      Viele Grüße,
      Maik

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Steuerzahler ()

    • Kinofan schrieb:



      Da das Verlegen des Kabels bei mir ein riesen Aufwand ist,
      überlege ich gerade, ob ich nicht beide Kabel kaufe und verlege,
      dann könnte ich ggf. umstöpseln, falls es mal ein Problem gibt.


      Ich habe bei mir auch ein uGreen Backup Kabel zum Monoprice verlegt, weil wie Du sagst das Strippen ziehen ab einer gewissen Länge nicht in 5 min erledigt ist. Das schöne ist dass die neuen Kabel deutlich weniger Platz brauchen als die alten, da ist das ohne weiteres machbar 2 Kabel einzuziehen.

      Ich würde mal out of the box einen Test machen ob das Kabel funktioniert und wenn beide passen entsprechend verlegen.
      HEROPLEXx - Bauthread und Kurzvorstellung
    Abonnement verwalten