Sony VPL-VW260/360/760

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi Chris,

      der VW 1100 hat die ja, nur leider nicht für 4k, Du glaubst eher nicht daran?

      Was ich bisher so gelesen habe - auch im AVS Forum - bin ich sehr unschlüssig ob das Gerät ein Upgrade zum VW 1100 wäre ... für Blu Ray Conent ggf. wohl eher nicht ...
      Die Linse hat fürchte ich nicht auch nicht die gleiche Qualität..

      Hmm, mal die ersten Berichte abwarten.

      Viele Grüße
    • Theoden schrieb:

      Was ich bisher so gelesen habe - auch im AVS Forum - bin ich sehr unschlüssig ob das Gerät ein Upgrade zum VW 1100 wäre ... für Blu Ray Conent ggf. wohl eher nicht ...
      Die Linse hat fürchte ich nicht auch nicht die gleiche Qualität..

      Aries schrieb:

      Wenn ich das richtig sehe hat der VW760 nicht das hochwertigere Objektiv des VW1100.
      Es sieht für mich so aus als wäre die technische Basis der VW550, nun mit Laser und 4K FI.
      Die Nummer impliziert es ja auch, es ist ein Upgrade zum VW550 und nicht zum VW1100.
    • Hi Aries,

      ja stimmt, an die Nummer und deren Abfolge hatte ich so gar nicht gedacht.

      Kauf ich mir neue Lampe hab ich da ggf. mehr von.

      Eigentlich vermisse ich im Moment nur die FI für 4K (für mich persönlich ist 4K ohne FI leider recht unsinng) und die Verzerrfunktiion für 4K für einen Anamorphoten (die man auch über einen externen Skaler auch realisieren könnte, aber dann muss es auch gleich ein Radiance Pro sein glaube ich...) - auf das HDR Gedöns könnte ich evtl. verzichten.
      Und 500 bis 100 Lumen mehr Licht hatte ich mir bei dem neuen Gerät ehrlich gesagt auch schon erhofft - und auch erwartet.

      Bin wirklich gespannt auf die Testbereichte und einen persönlichen Vergleich, ob ich meine Meinung dann ändere...?

      Viele Grüße
      Theoden
    • Aries schrieb:

      Wenn ich das richtig sehe hat der VW760 nicht das hochwertigere Objektiv des VW1100.
      Es sieht für mich so aus als wäre die technische Basis der VW550, nun mit Laser und 4K FI.
      Du hast es genau richtig erfasst. Ich hatte heute ein Gespräch mit dem Verantwortlichen von Sony (nicht mit dem Vorführer im Heimkino dort) u.a. über den 760. Er hat genau das bestätigt, was du schon vermutet hast.

      Rammstein schrieb:

      Berichte doch mal, wenn Du das Flagschiff - den VW 760 gesehen hast!
      Ich bin zwar nicht George, aber wenn meine Meinung auch gefragt ist bitte. Der Kurzdistanzprojektor 1000 wurde vorgeführt. Der machte eigentlich einen erstaunlich guten Job, für diese Art Beamer. Da habe ich auf den letzten Ifas viel schlechtere Modelle gesehen. Allerdings ist der ja auch nicht gerade ein Schnäppchen.

      Auf meine Bitte hin hat der Vorführer dann den 760er vorgeführt. Die Bedingungen waren alles andere als ideal in dem HK dort, weil häufig Leute raus und reingingen. Nach meinem Eindruck fiel der 760er gegenüber dem 1000er ab. Im HDR-Modus kam er mir trotz seiner 2000 Lumen zu dunkel vor.
      Der Verantwortliche (s. oben) sagte mir dazu, dass sich der 760er noch in einem frühen Vorserienstadium befindet. Es sei sogar darüber diskutiert worden, ob man ihn überhaupt öffentlich zeigt oder nur Fachpublikum.
      Es hat mich daher gewundert, dass er trotzdem eine Option für das Weihnachtsgeschäft ist. (Ich hoffe, dass ich das richtig im Kopf habe. Ich bin noch vollgestopft von den vielen Informationen, die ich an den zahlreichen Ständen aufgesogen habe.)
      Ich werde in wenigen Tagen vermutlich ein Video über beide Beamer zeigen. Erst einmal muss ich aber mein Material sichten.
    • Theoden schrieb:

      Hi Chris,

      der VW 1100 hat die ja, nur leider nicht für 4k, Du glaubst eher nicht daran?

      Was ich bisher so gelesen habe - auch im AVS Forum - bin ich sehr unschlüssig ob das Gerät ein Upgrade zum VW 1100 wäre ... für Blu Ray Conent ggf. wohl eher nicht ...
      Die Linse hat fürchte ich nicht auch nicht die gleiche Qualität..

      Hmm, mal die ersten Berichte abwarten.

      Viele Grüße
      Hallo Theoden,

      nein, ich glaube nicht, das sowas kommt, bzw würde mich das stark überraschen. Zumal es ja externe Lösungen dafür gibt, wie du schon richtig sagst. (Lumagen). Im AVS wurden ja schon mal Stimmern laut, die einen reine Anamorphlösung von Lumagen sich wünschen würden und das restliche Klimbim des Scaler nicht benötigen. Naja.

      In Anbetracht dieser eher sehr teuren Möglichkeit, anamorph in 4k zu projezieren, ist und bleibt es eben eine Nische in einem Nischenmarkt. Der VW760 ist definitiv kein Nachfolger vom VW1100ES (der ja jetzt ausläuft) und Nachfolger ist auch noch keiner angekündigt.

      Ich schätze, wenn, dann wird es "vielleicht" einen kleineren Bruder des VW5000 geben zum halben Preis, was noch immer beträchtlicher Schotter wäre als Konkurenz zum JVC DLA-Z1. Das ist aber Glaskugel schauen.

      Erfreue dich an deinem klasse Projektor und spendier ihm vielleicht nen neue Lampe, wenns mal notwendig ist.

      LG
      Chris
      Wenn du immer nur tust, was du schon kannst, bleibst du immer das, was du schon bist.
    • Ravenous schrieb:

      Da steht er hat eine Verzerrfunktion für Anamorphoten. Da steht aber nicht, ob das auch noch bei 4K Quellen funktioniert.
      Würde sich mit der Funktion des VW1100 decken. Der hat ja eine 1.25x Verzerrung für FullHD soviel ich weiß, da gibt es ja eben auch genau die CinemaDLP Linse für.
      Wenn du immer nur tust, was du schon kannst, bleibst du immer das, was du schon bist.
    • Sony VPL-VW260/360/760

      SONY VPL-WV260 und VPL-VW760
      Erste Bildeindrücke


      Das erste Foto von einem echten 4K-Projektor unter 5000,- Euro. Der Sony VPL-VW260ES.

      Den preiswertesten Projektor (mit echter 4K-Auflösung) gibt es jetzt für unter 5000,- Euro. Optisch unterscheidet sich der Sony VPL-VW260ES nur in Nuancen vom 7000-Euro-Modell VPL-VW320ES. Die Optik ist jetzt in Schwarz/Gold gehalten. Das ist es auch schon gewesen. Eine elektrische Optik erleichtert die Ausrichtung des Projektors auf die Leinwand, denn Zoom, Fokus und Lens-Shift können bequem vom Sitzplatz aus eingestellt werden via Fernbedienung.
      Die Lichtleistung beziffert Sony mit 1500 Lumen, so dass knapp vier Meter Bildbreite strahlend hell ausgeleuchtet werden können.



      Wie gewohnt befinden sich alle Anschlussterminals auf der rechten Seite des VPL-VW260ES. HDR-Filme können bis UHD/60-Hz/4:2:0/8-Bit dargestellt werden.


      Nicht minder beeindruckend sieht das Bild des kleinsten 4K-Modells von Sony aus. HDR erscheint in prächtigen Farben. Obwohl das Schwarz etwas aufgehellt erscheint (im Vergleich mit dem VPL-VZ1000ES auf der schwarzen Special-Leinwand), kommt in mir sofort ein Haben-wollen-Gefühl auf.




      Sony VPL-VW760ES



      Sony VPL-VW760ES – Neben der handlichen Fernbedienung können die wichtigsten Einstellungen am Projektor durchgeführt werden. Mit der seitlich eingelassenen Tastatur lässt sich vortrefflich durch das On-Screen-Menü navigieren.



      Wie bei Sonys 4K-Projektoren üblich, befinden sich auch beim VPL-VW760ES alle Anschlüsse auf der rechten Seite.


      Im Sony-IFA-Heimkino knallt der VPL-VW760ES ein überaus brillantes Bild auf die Leinwand. Knackscharf, mega kontrastreich und mit sattem Schwarz erstrahlt der Science-Fiction-Film „Passengers“. Natürlich sind Messevorführungen immer etwas schwierig zu bewerten, weil ausgesuchtes Content und Messeeinstellungen grundsätzlich Eye-Catcher sind. Doch offensichtliche Dinge wie die Farb- und Bewegungsdarstellung sind grandios. Insgesamt gefällt mir das Bild deutlich besser als vom VPL-VW260.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • George Lucas schrieb:


      Im Sony-IFA-Heimkino knallt der VPL-VW760ES ein überaus brillantes Bild auf die Leinwand. Knackscharf, mega kontrastreich und mit sattem Schwarz erstrahlt der Science-Fiction-Film „Passengers“. Natürlich sind Messevorführungen immer etwas schwierig zu bewerten, weil ausgesuchtes Content und Messeeinstellungen grundsätzlich Eye-Catcher sind. Doch offensichtliche Dinge wie die Farb- und Bewegungsdarstellung sind grandios. Insgesamt gefällt mir das Bild deutlich besser als vom VPL-VW260.

      Hast du einen anderen Beamer gesehen als Aries und ich ? ?(

      Wir haben den 760er heute auch auf der IFA gesehen - im schnuckeligen kleinen Vorführraum bei Sony. Das Bild war flach und flau, hatte einen leichten Grauschleier, kein wirklich tiefes Schwarz und ist gegen den Kurzdistanzbeamer (mit grauer LW, der 760 projezierte auf eine weiße Leinwand) in quasi allen Belangen regelrecht abgekackt.

      Ich bin eh beruflich in Berlin zum Kinobauen und bin heute nur wegen diesen Beamers auf die IFA und war schon ein wenig enttäuscht. Direkt nach der Vorstellung habe ich zu Aries gesagt dass da doch irgendwas verkurbelt gewesen sein muss - das kann doch nicht deren Ernst gewesen sein.

      Wenn der Beamer verfügbar ist, dann werde ich den noch einmal intensiv 1:1 gegen den 550er Sony und den 7900er JVC testen, ich kann wirklich nicht glauben dass das heute gesehene auch das endgültige Resultat sein wird. :kratz:
    • caterham schrieb:

      ist gegen den Kurzdistanzbeamer (mit grauer LW, der 760 projezierte auf eine weiße Leinwand) in quasi allen Belangen regelrecht abgekackt.
      So war auch mein Eindruck (s. Nr. 40).

      caterham schrieb:

      Direkt nach der Vorstellung habe ich zu Aries gesagt dass da doch irgendwas verkurbelt gewesen sein muss - das kann doch nicht deren Ernst gewesen sein.

      Dazu hatte ich oben geschrieben:

      sunday schrieb:

      Auf meine Bitte hin hat der Vorführer dann den 760er vorgeführt. Die Bedingungen waren alles andere als ideal in dem HK dort, weil häufig Leute raus und reingingen. Nach meinem Eindruck fiel der 760er gegenüber dem 1000er ab. Im HDR-Modus kam er mir trotz seiner 2000 Lumen zu dunkel vor.
      Der Verantwortliche (s. oben) sagte mir dazu, dass sich der 760er noch in einem frühen Vorserienstadium befindet. Es sei sogar darüber diskutiert worden, ob man ihn überhaupt öffentlich zeigt oder nur Fachpublikum.

      Über den VZ 1000 will ich heute noch ein Video hochladen.
    • Chris Austria schrieb:

      Zwischen GL, Caterham/Sundays Sichtungen des 760 gehen die Meinungen aber diametral auseinander.
      Das finde ich nun gar nicht.

      Der Sony VPL-VZ1000 projiziert auf eine 5000,- Euro teure High-Contrast-Short-Distanz-Screen (Screen Reserch). Der Vorteil dieser "schwarzen Leinwand" ist allgegenwärtig gewesen. Dagegen sieht der VW760 auf einer standardweißen Gain-1.0-Leinwand etwas "schlechter" aus.

      Ich habe aber den VZ1000 und den VW760 auch im A/B-Vergleich auf der weißen Gain-1.0-Leinwand gesehen - und hier waren die Unterschiede deutlich geringer.

      Darüber hinaus können Messevorführungen an verschiedenen Tagen durchaus unterschiedliche Bildergebnisse aufzeigen, wenn von Seiten der Ingenieure und Aussteller Parameter verändert werden, beispielsweise aus Marketinggründen. Während das Fachpublikum vielfach auf eine normgerechte Wiedergabe Wert legt, springt die "breite Masse" eher auf den "Shop"-Modus an.

      Um die Wirkungsweise dieser Screen Reserch mal zu veranschaulichen:

      Sony VPL-VZ1000
      Es fällt auf, dass der Projektor auch auf der schwarzen High-Contrast-Screen kein absolutes Schwarz darstellt. Die schwarze Leinwand (siehe unten) ist noch dunkler als das projizierte Schwarz (unter dem Bild). Darüber die zur Hälfte heruntergefahrenen standardweiße Gain-1.0-Motorleinwand. Das alles findet bei vollem Raumlicht statt.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • habe ich da was verpasst oder kann das sein das die neuen Modelle kein 3D mehr können, ich finde da zumindest nix. Finde ich, wenn es so sein sollte,
      ziemlich blöd bzw. unverschämt bei den Preisen. Ich weiß das 3D nicht jedermans Sache ist und es sich nicht richtig durchgesetzt hat, aber trotz allem
      sollte so ein Top Projektor das (noch) können.

      Gruß
      Tydirium
      Ist das Leben ohne Heimkino nicht so, als wäre man ständig im falschen Film ?!

      CINEMA CLUB OBI WAN
    • Ravenous schrieb:

      Dann kaufst Du lieber einen 4K Beamer mit kastrierter HDMI Schnittstelle ...
      Habe ich da was übersehen?
      Wo haben die Sonys ein Defizit in der HDMI Schnittstelle? ?(

      Gruß
      Hardy

      p.s. ggf. bitte in den Sony Thread verschieben.
      Marantz SR7010; Oppo UDP 203;
      Klipsch Reference MKII 9.4.4 powered bei Crown XLI
      SONY VPL-VW260 ES; EH Tension 21:9 2,8m,
      SONY KD-85XG9505
    Abonnement verwalten