Leinwand maskierung Kodi - > loxone - > knx

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leinwand maskierung Kodi - > loxone - > knx

      Hallo Leute,

      Ich habe bei mir knx und loxone installiert.

      Ist hier jemand dabei der seine Leinwand maskierung über Kodi und loxone bzw knx automatisiert hat?

      Was braucht man dazu alles und wie habt hier das gelöst?

      Ich habe extra zur Leinwand ein 5 Adresse Kabel gelegt, damit könnte ich eine Rollladen Welle ansteuern. Allerdings bräuchte ich einen extra Aktor dazu, da meine restlichen Rollläden den 8 Fach komplett belegen.

      Gruß Philipp
      LS: Seas Excel Thor Evo 04 Indisches Apfelbaum Funier :)
      Sub: Zyklop TL
      AV: Yamaha RX V3800
      Beamer: Epson TW 700
      BP: Sony S790
    • Meine gewählte Fernbedienung ist die Logitech Harmony.
      Ich würde Loxone mit Hilfe vom Fhem mit der Harmony verbinden und damit den Motor steuern. Enstrechende Formate lassen sich in Loxone abspeichern und aufrufen. Entweder über den Beschattungsbaustein oder mit eigener Schalterlogik.
      Das ganze kann man dann mit der Logitech aufrufen.

      Richtig gut wäre natürlich wenn man die Formate der Filme auslesen und automatisch aufrufen könnte.
      Damit muss ich mich aber nochmal auseinandersetzen. Sollte aber mit den Virtuellen Eingängen des Mini Servers möglich sein.
      Mein Kellerkino... (wenn es mal fertig ist)
    • Ich weiß nicht mehr wo ich es gelesen habe, aber ich glaube jemand hat es geschafft dass Kodi das Format weiter gibt und es dann mit fhem ausgewertet.

      Ich habe zwar fhem im Einsatz um meine stiebel Eltron zu verbinden, aber ich habe von fhem null Ahnung und kann da schon leider nicht die gewünschten Daten an die loxone schicken. :(

      Mit Hilfe wäre es sicher umsetzbar und eine akzeptable Lösung.

      Ein Knopf wäre die einfachste Lösung, aber auch die unsmarteste. ;)


      Funk möchte ich ungern einsetzen, ich habe zwar meine Router zentral im Haus aufgestellt, aber bekomme trotz höchster eingestellter sendeleistung keine brauchbare Verbindung im OG.

      Gruß Philipp
      LS: Seas Excel Thor Evo 04 Indisches Apfelbaum Funier :)
      Sub: Zyklop TL
      AV: Yamaha RX V3800
      Beamer: Epson TW 700
      BP: Sony S790
    • Zur Ansteuerung über KODI direkt, müsstest du dir ein Plugin bauen bzw. direkt im Kodi-Code einige Anpassungen machen.
      In Verbindung mit der Loxone kann ich dir sazu aber nichts sagen.
      Ich selbst hab bei mir KNX installiert und nutze für Logik und Visualisierung smartvisu (/smarthome.py) in Verbindung mit eibd. Ich kann damit (eibd) z.B. auch von meinen e2-Receivern (also wenn ich mal grad die Fernbedienung in der Hand hab) Steuerungsbefehle abgeben.
      Eine "dreckige" aber einfache Lösung wäre damit z.B. einfach eine Telnet Verbindung von Kodi zum eibd zu aufzubauen, den Befehl abzugeben und die Verbindung dann wieder zu schließen. Du kannst dann Positionierungsdaten direkt an den Aktor senden oder einfach eine GA ansprechen, die für die jeweilige Motorposition steht (sind ja meist mehrere Beschattungspositionen im Aktor einstellbar).
      Du solltest dich aber in jedem Fall auch mit den jeweiligen Programmiersprachen (C / Python,...) und KNX (das machst du ja, wenn ich das so lese) auseinandersetzen. Eine Lösung auf dem Tablett wirst du wahrscheinlich nicht bekommen.
    • tablet Visu brauche ich auch nicht, wenn ich die Befehle direkt auf den KNX Bus schicken könnte, wäre es noch besser. Da könnte ich dann einfach eine GA für 2 Automatik Positionen anlegen.
      LS: Seas Excel Thor Evo 04 Indisches Apfelbaum Funier :)
      Sub: Zyklop TL
      AV: Yamaha RX V3800
      Beamer: Epson TW 700
      BP: Sony S790
    • Hallo Wowik. Eine Maskierung habe ich selbst nicht verbaut.
      Elektrisch realisieren lässt sich das aber recht einfach. Je nachdem wie du die Maskeriung lösen willst, benötigst du nur einen Rolladenaktor. Den Rolladenmotor kannst du dann per KNX auf eine fixe Position fahren. Eine komplett automatische Ansteuerung über Kodi (Bildmodus-EInstellung etc.) habe ich auch noch nicht realisiert. Dazu muss ich mir erstmal Kodi anschauen. Das ist bei mir aber auf jeden Fall geplant.
    • Ich bin gerade am bau einer rollmaskierung für eine motorleinwand. Ich binde sie zwar nicht in einen KNX bus ein werde sie aber vollautomatisch bauen und mit der leinwand verknüpfen, so dass mit einem tastendruck auf der harmony oder später auch über sprachsteuerung (alexa oder google) die maskierung runter komt und die leinwand ein stück nach oben fährt, soll also quasi eine multiformat leinwand werden.

      Verwenden werde ich dafür 2 arduinos über funk. Für dein vorhaben wäre ein home controll pi mal ein blick wert, damit sollte es kein problem sein einen rollladen aktor über knx zu steuern.
    • Hallo,

      meine Maskierung ist mithilfe von 4 Stellmotoren realisiert. Diese gab es kostenlos auf Arbeit und laufen über jeweils eine Teleskopschiene an den Seiten der Rahmenleinwand. Über einen Aluprofilwinkel "bewegt" das dann die schwarzen Streifen.
      Aktuell bin ich dran, dass mithilfe von Trapezgewindestangen umzurüsten. Gesteuert wird das ganze mithilfe eines Arduino. Eingebunden in den Jung Knx Bus habe ich das auch aber da ich die Steuerung aktuell über den Rechner mache nutze ich das kaum noch...
    • Ich hab es nicht getestet, denke aber das wird in den meisten Fällen schwierig! Die Filme liegen nämlich i.d.R. alle im 16:9- Format (1920x1080) vor, denn die schwarzen Balken gehören zum Bildmaterial. Also wirds damit eher schwierig automatisch zwischen 16:9 und 21:9 umzuschalten.
      Ich hab mittlerweile ein Plugin zum Steuern und Hochladen von individuellen Gammakurven auf Knopfdruck in meine Visualisierung integriert und werde das mal vorstellen. Das System ist nämlich offen und für die Kosten eines RasbPi kann man sich eine Steuerung nach Maß bauen (inkl. dutzender Plugins für Anbindungen diverser anderer Systeme).
      Das nächste Thema wird dann die automatische Erkennung von Filmstart (zum Dimmen) und evtl. die automatische Formaterkennung sein.
    • Danke. Irgendwelche bestehenden Skripte / Dateien anzupassen würde ich aber eher von abraten. U.U. sind die Änderungen nach einem Update wieder weg oder im schlimmsten Fall geht gar nichts mehr. Wenn das reale Seitenverhältnisse (Aspect) des Films irgendwo gespeichert ist, dann kann man das auch bestimmt über die API abfragen.
      Viele Grüße

      Dirk
    • Ich denke ohne Anpassungen oder ein selbst geschriebenes Plugin wirds nicht möglich sein. Klar kannst du über die API manuell eine Abfrage starten, allerdings musst du zur Ausführung der Abfrage dann auch tätig werden; oder eben fortlaufend abfragen!
      Ich würde auch zur genannten Lösung tendieren, evtl. eben über ein eigenes Plugin. Wenn man im kodi einen Film startet, dann muss kodi eine Bildformatänderung automatisch mitteilen, am besten einmalig. Beim beenden eines Films genau das gleiche.
      Das passt also schon so. Da im genannten Thema ein Plugin verändert worden ist, ist das auch kein Problem. Dieses muss nach Updates ggf. händisch nach"installiert" (kopiert) werden.
    • madVR emittelt das richtige Seitenverhältnis (mit STRG-J kann mas sehen). Ich habe nur keine Ahnung wie man das auswerten könnte.
      Gruß Michael

      Klick --> DoXer's Kellerkino
      Beamer: Sony-VW550ES | Lautsprecher: 5 * Visaton LaBelle (vollaktiv) | LFE: 2 * 4 DBA (Peerless) über iNuke 6000DSP | PreAmp: Yamaha RX-A820 | AMP: 5 * 4-Kanal-Selbstbau auf IRAUD200-Basis | DSP: 3 * DSM-48LAN | Player: Kodi | Steuerung: Selbstbau über Arduino
    • Civer schrieb:

      Das passt also schon so. Da im genannten Thema ein Plugin verändert worden ist, ist das auch kein Problem. Dieses muss nach Updates ggf. händisch nach"installiert" (kopiert) werden.
      Klar, wenn sich das Plugin nicht grundsätzlich geändert hat. Ein Update eines Plugins wird aber ja wohl schon einen Sinn verfolgen. Entweder man pflegt die Änderungen dann jedes Mal wieder manuell ein, oder man verzichtet halt auf die Neuerungen.

      Das Cinema Experience Plugin kann auch Skripte laufen lassen. Folglich könnte man ein Skript laufen lassen, dass sich über die Film-ID und die API die Seitenverhältnisse holt. Dann ließe sich auch das Plugin weiterhin aktualisieren.

      Auf die Art und Weise würde ich versuchen ranzugehen.
      Viele Grüße

      Dirk
    • Hi!

      Ich beschäftige seit längerem mit einem ähnlichen Problem und ich hatte mir folgendes überlegt:

      Um Format-Information und andere Metadaten für einen Film zu speichern, wollte ich das nfo-Format aufbohren. Eine erweiterte nfo-Datei könnte dann ungefähr so aussehen:

      XML-Quellcode

      1. <movie>
      2. <title>Arrival</title>
      3. <playback>
      4. <masking start="" end="">
      5. <left>0</left>
      6. <right>1919</right>
      7. <top>132</top>
      8. <bottom>947</bottom>
      9. </masking>
      10. <roomligth start="" end="1:49:23">
      11. <mode>slow</mode>
      12. <brightness>0</brightness>
      13. </roomligth>
      14. <roomligth start="1:49:23" end="">
      15. <mode>slow</mode>
      16. <brightness>20</brightness>
      17. </roomligth>
      18. <audio start="" end"">
      19. <mode>THX</mode>
      20. </audio>
      21. <video start="" end"">
      22. <mode>default</mode>
      23. </video>
      24. </playback>
      25. </movie>
      26. http://www.imdb.com/title/tt2543164/
      Alles anzeigen
      Für die Erkennung der Maskierung habe ich schon ein kleines Tool, was eine mkv-Datei in Einzelbilder zerlegt und nach schwarzen Balken sucht. Für die Lichtsteuerung muss man die Zeiten wahrscheinlich händisch raus suchen. Mir ist noch keine schlaue Idee gekommen, wir man das automatisieren könnte.
      Die erweiterten nfo-Dateien sollen dann später von CinemaVision ausgelesen werden und Maskierung, Licht, usw. entsprechend angesteuert werden.
    • Moin,
      ich denke wenn sich die aspect ration zweifelsfrei aus dem Quellematerial auslesen lassen könnte, dann wäre das Verfahren viel verbreiteter.
      Nicht umsonst basieren "professionelle" System auf einer Datenbank die redaktionell mit den entsprechenden Informationen gefüllt wird, siehe z.B. => kaleidescape.com/wp-content/up…eidescape-CinemaScape.pdf

      EDIT: Oder man bedient sich einer bestehenden Katalogierungs-SW wie z.B. DVD-Profiler, yadis, zappiti und liest deren DB aus.
    • Japp...es lässt sich nur sauber auslesen, wenn ich 90% meiner Filme croppe. Das möchte ich nicht. Ich selbst habe auch nicht die Idee, die NFO Datei zu erweitern (was aber auch ginge). Ich würde mir wahrscheinlich einfach eine neue Datendatei anlegen, in der meine Filme gelistet sind, die im 16:9-Format vorliegen. 16:9, weil ich eigentlich bis auf Serien kaum Filme in dem Format hab, also weniger zusätzlichen Pflegeaufwand! Diese Datei wird dann ausgelesen werden (mal sehen ob von kodi oder smarhomeng) und den Befehl zum Formatwechsel, zur Maskierung und zur Licht-Dimmung weitergeben. Ich hab im Grunde eh nur 2 Formate, die ich normalerweise nutze.
    Abonnement verwalten