Berlin-Syndrom

    • Blu-ray
    • Berlin-Syndrom

      FSK 16, 107 min

      Aloha!

      Teresa Palmer spielt die eingesperrte Protagonistin hervorragend, aber auch Max Riemelt, den ich zuvor noch nie in einer bösen Rolle sah, macht seine Sache gut und authentisch. Die Handlung ist hier und da recht heftig, es ist also in keiner Weise ein Wohlfühlfilm für Frau und Familie.

      Spoiler anzeigen
      Dass die Dame allerdings nicht zuvor beide Scheiben einschlägt und sich in den langen Zeiten Gehör verschafft, in denen sie allein ist, kann ich nicht nachvollziehen.

      Empfehlung! Der Film war für mich ein Überraschungstreffer.

      Film: 2+
      Ton: 2
      Bild: 2
      Gruß Mickey

      Ihr wisst ja nun alle, was ich verabscheue ... ;)
      Grundlage meiner Filmbewertungen: Abiturnotensystem 1 – 6 (15 – 0 Punkte)
    • Hallo,

      wir haben den Film gestern auch gesehen. Die darstellerischen Leistungen (insbesondere von Teresa Palmer) waren in der Tat ansprechend, genauso wie das Berliner-Setting. Der Film hat auch als Thriller phasenweise ganz gut funktioniert. Allerdings hatte der Film aus meiner Sicht doch einige Längen und dann hat mich noch das genauso konstruierte, wie unlogische Ende ein wenig betrübt. Zu den Längen gehört unter anderem die unnötige Familiengeschichte der männlichen Hauptfigur.

      Deswegen hat der Film meine Erwartungen nicht ganz erfüllt, als solider Independent-Thriller geht der Film aber auf jeden Fall.

      Film: 6/10
      Bild: 7/10
      Ton: 7/10

      Gruß
      Finch
    Abonnement verwalten