Neuer Beamer fürs Wohnzimmer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuer Beamer fürs Wohnzimmer

      Hallo,
      diesen Herbst werde ich meinen JVC X30 in Rente schicken. Obwohl ich mit dem JVC zufrieden bin, schaue ich auch mal rechts und links nach anderen Modellen.
      In der engeren Wahl stehen:
      - JVC X7900
      - Sony VW260 (der VW360 zum normalen Kurs ist mir schon etwas zu teuer)
      - Oder doch mal etwas anderes wie UHD65?
      - Die neuen BENQ Laser sind zu teuer.

      Rahmenbedingungen:
      Draper React 2.1 Leinwand vorhanden (Bildbreite 285cm 21:9)
      Wohnzimmer, per Außenjalousien abdunkelbar. Vorhang rechts und links geplant.
      Sitzabstand 4,1m, Beamerabstand 4,5m.

      Beim VW260 wird mich wahrscheinlich der fehlende Lens Memory stören. Wobei mich ein natives 4K Bild schon reizen würde.

      Habt ihr noch pros und contras oder weitere Gerätevorschläge?
    • Entschuldigung für die Antwort direkt hier drüber. Bin neu hier und ich finde keine "editieren" oder "löschen" button.


      Zum Thema: Danke, dass du den Thread geöffnet hast, das ist ziemlich genau in der Preislage, in der ich auch am herumschauen bin. Ebenfalls wie bei Dir geht es um ein Wohnkino. 2 Geräte die ich mir noch anschaue sind der Sony VPL-320 (altes Modell, aber Lens Shift) und der Epson TW-9300. Vielleicht willst du ja über die noch nachdenken.

      Gruß!
    • jesaja911 schrieb:

      2 Geräte die ich mir noch anschaue sind der Sony VPL-320 (altes Modell, aber Lens Shift) und der Epson TW-9300. Vielleicht willst du ja über die noch nachdenken.


      Gruß!
      Lensshift haben alle hier genannten Geräte.Der VPL-VW320 hat aber kein Lensmemory. Das gibt es bei Sony erst ab dem VW360.

      JVC DLA-X5900 und Epson TW9300 haben beide Lensmemory.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Sindbad schrieb:

      - JVC X7900
      Unten den ausgewählten Projektoren würde auch ich zum DLA-X7900 greifen, weil dieser einen sichtbar besseren Kontrast hat als der DLA-X5900. Das ist auch in einem gut abgedunkelten Wohnzimmer zu sehen (IMO).
      Der DLA-X5500/5900 hat sogar einen etwas niedrigeren Kontrast als der DLA-X30, was im Bild ebenfalls zu sehen ist. Die höhere Lichtausbeute und die erheblich bessere Bewegungsdarstellung gleich das (teilweise!) aber wieder aus, so dass auch ein X5900 eine sichtbare Verbesserung bedeutet.

      Mit dem jetzigen Wissen, würde ich zum DLA-X7900 greifen.


      Sindbad schrieb:

      - Oder doch mal etwas anderes wie UHD65?
      Ich habe diesen Projektor gerade getestet. Die Bildschärfe ist einfach sensationell, da kommen die Sony- und JVC-4K-Projektoren nicht heran. Allerdings rauben dem Optoma der vergleichsweise sehr niedrige Kontrast viel Plastizität. Auch ruckelt 24-Hz-Bildmaterial, weil dieses mit 60 Hz wiedergegeben wird. Ich würde den Aufpreis zu den Sony und JVC zahlen, wenn das Geld ohnehin vorhanden ist.

      Sindbad schrieb:

      Draper React 2.1 Leinwand vorhanden (Bildbreite 285cm 21:9)
      Wohnzimmer, per Außenjalousien abdunkelbar. Vorhang rechts und links geplant.
      Sitzabstand 4,1m, Beamerabstand 4,5m.
      Zu den Rändern hin wirst du Bilddetails verlieren. Vor allem HDR-Content wird darunter leiden auf der Draper React 2.1. Da sie aber ohnehin da ist, nutze sie weiter.
      Aufgrund des 21:9-Bildformates bleibt im Grunde nur der JVC DLA-X7900, wenn ich die von dir vorausgewählten Projektoren heranziehe. Die Sony und Optoma besitzen keine Lens-Memory-Funktion, die du zweifelsfrei vermissen wirst, wenn du vom DLA-X30 kommst. Händisch möchte ich jedenfalls die Bildformate nicht mehr wechseln. Zu sehr habe ich mich daran gewöhnt.
      Darüber hinaus braucht der DLA-X7900 nur noch ganz wenige(!) Sekunden, bis das Bildformat gewechselt hat. Das ist eine deutliche Verbesserung zum DLA-X30.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • @jesaja911
      Epson gefallen mir persönlich nicht so gut. Kann ich nicht genau beschreiben wieso.

      @GL
      der 7900 ist auch mein Favorit. Beim Sony ist mir früher die gefühlt bessere Bildruhe positiv aufgefallen, ich weiß nicht ob das noch so ist. Ich werde mir die aktuellen Geräte auch beim Händler anschauen.
      Betonst du das Thema HDR auf der Draper, da sich bei HDR die etwas ungleichmäßige Ausleuchtung der Leinwand noch stärker bemerkbar macht? Muss ich mir dann mit dem neuen Beamer anschauen. Zumindest mit dem X30 ist die Draper subjektiv die beste der drei Leinwände die ich bei mir im WZ hatte. (Spaluto 1,1Gain und AVStumpfl 1.0Gain).
    • Nunja, da kann man geteilter Meinung sein. Der Vorteil des 7900 gegenüber dem 5900 ist ja vor allem der bessere Schwarzwert bei identischer Lichtleistung (also höherer Kontrast). Natürlich auch die noch bessere Abdeckung des UHD-Farbraumes, wobei die Unterschiede nicht weltbewegend sind (und auch etwas Licht kosten). In einem idealen Raum (komplett reflexionsfrei) setzt sich der 7er deutlicher ab. Das ist kein Wunder. Doch ein Draper React 2.1 kostet Licht und bringt Schwarz. Natürlich kostet sie weniger Licht als eine gewöhnliche graue Leinwand. Aber sie kostet Licht. Und entgegen den Herstellerangaben kann ich nicht bestätigen, das die 7er Serie mehr Licht bringt. Sie bringt ein noch besseres Schwarz. "Noch" weil ein 5900 alle Mitbewerber in diesem Punkt klar schlägt. Die Vorteile eines 7900 kommen also deutlicher a) in einem idealen Raum und b) auf einer weißen Leinwand zur Geltung. Auf einer Draper 2.1 werden die Unterschiede deutlich geringer ausfallen. Da darf man sich die Frage stellen, ob der Aufpreis sich lohnt. Ich persönlich würde bei diesem Leinwandtuch einen 5900 als absolut ausrreichend einordnen, weil das Leinwandtuch den sehr guten Schwarzwert nochmals derart deutlich verbessert, das eine Steigerung entsprechend gering ausfällt. Die geringe Verbesserung bleibt natürlich bestehen, nur ist er keinesfalls "weltbewegend". Und dann stellt sich dem Einen eben die Frage nach Preis/Leistung und dem Anderen ist das egal ;)
    • HI, möglicherweise hast du recht und ein 5900er würde praktisch genauso gut sein. Allerdings habe ich den 7900 schon bestellt :thumbsup:

      p-c schrieb:

      Doch ein Draper React 2.1 kostet Licht und bringt Schwarz.
      Die Leinwand bringt ja von sich aus kein Schwarz, sondern nur dadurch, dass sie weniger Umgebungslicht aufnimmt (das meinst du sicher auch).
      Genau dass war für mich der Grund doch den 7900 zu nehmen. Da somit der bessere Schwarzwert auch zum tragen kommen kann. Auf einer weißen LW im WZ hätte ich den 7900 nicht genommen.
    Abonnement verwalten