Problem mit Lautsprecherpositionierung und Auswahl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Problem mit Lautsprecherpositionierung und Auswahl

      Hallo Forengemeinde!
      Habe ein Problem und vielleicht hat einer der Mitlesenden ja Ideen zur Lösung?
      Mein Raum ist gut 15 qm groß. Ich bin recht günstig an ein Jamo d600 Set gekommen ( 3xLCR + 2x Dipole als Surround).
      Die Front mit den LCR ist ok - Problem ist der hintere Bereich.
      Ich kann die Dipole nur an der Rückwand vernünftig anbringen. Hab mich blöderweise vor dem Kauf nicht ausreichend informiert über den Unterschied Dipol/ Bipol. Jetzt bin ich schlauer . . .
      Ich hätte die Möglichkeit die Dipole gegen 2 LCR für die Rückwand zu tauschen. Abstand Couch Rückwand 80-100 cm.
      Wäre das eine Option aus eurer Sicht?
      Dann habe ich gelesen, dass durch verpolen der Dipole ggf. Bipole gemacht werden können die besser für hinten geeignet wären.
      Geht das und falls ja wie?
      Nächste Möglichkeit die ich sehe ist die Bipole eines anderen Herstellers zu kaufen ( bspw. Quadral Phase 16; quadral.com/lautsprecher/phase-16/).
      Wie seht ihr diee Möglichkeit?
      Vielen Dank fürs Lesen und eure hoffentlich vielen Ideen!
    • Wenn du schon die Möglichkeit hast, die Dipole gegen LCR zu tauschen, mach das. Besser wird es allemal mit fünf identischen Lautsprechern klingen. Boxen verschiedener Hersteller würde ich nicht mehr mischen.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Erstmal Glückwunsch zum Set!
      Ansonsten sehe ich das ähnlich wie George. Wobei bei einer 5.1 Aufstellung insbesondere die LCR Surrounds seitlich der Sitzposition aufgestellt werden sollten (siehe Dolby Vorgaben). Ob die Möglichkeit bei Dir besteht, konnte ich deinem Beitrag nicht ganz entnehmen. Bei LCR bist Du auch etwas flexibler was eine mögliche Atmos Aufrüstung später angeht.
    • Hallo,
      erteinmal danke für die Hinweise!
      Vieleicht war meine Problembeschreibung etwas unklar.
      Die Surrounds des Jamo 600 - also die Dipole - kann ich nicht an den Seitenwänden befestigen weil an der einen Seite ein gr0ßes Fenster ist und anderen Seite eine Tür plus großes Bücherregal.
      Deswegen hängen die Dipole an der Rückwand.
      Die zwi Dipole könnte ich wie erwähnt gegen die LCR tauschen und nach den bisherigen Rückmeldungen ist das bei einem Hörabstand von 8 0-100 cm zur Rückwand scheinbar auch ok und erfolgversprechend.
      Hab ich das so richtig verstanden?
      Das mit dem verpolen der Dipole um daraus Bipole( besser geeignet für Anbringung an der Rückwand) zu machen ist dann keine Oprtion?
      Lieben Gruß
      Josias
    • Die D600 sind ja Lautsprecher zur Wandaufhängung. Wenn ich es richtig verstanden habe, kannst Du eine 5.1 Aufstellung nur höchstens mit freistehenden Standboxen realisieren. Eine Aufhängung hinter dem Sitzbereich wäre meiner Meinung nach leider ein schlechter Kompromiss. Ich denke da wären die Dipole sogar noch besser zu verwenden.
      Gibt es Möglichkeiten die Sitzposition zu verändern, um eine optimale 5.1 Aufstellung zu erreichen?
    • Hallo nochmal,
      ich denke zur Verdeutlichung der Raumsituation sind ein paar Bilder hilfreich :)
      Bitte nicht erschrecken - bin gerade eingezogen - das wird noch alles ordentlich . . .
      Aus den Bildern wird hoffentlich deutlich, dass ich die Dipole nicht seitlich hängen kann - wie eigentlich für Dipole vorgesehen - sondern nur an die Rückwand.
      Deshalb nochmal die Frage - besser Direktstrahler aus der gleichen Baureihe nehmen woe sie an der Front bei mir hängen - oder doch die Dipole lassen und ggf. mit der Positionierung selbiger noch etwas "spielen"( weiter nach aussen in Richtung Seitenwände hängen?: derzeitiger Abstand zur Seitenwand jeweils gut ein Meter)?
      Bilder
      • 20171028_195539-2448x1377.jpg

        531,63 kB, 2.448×1.377, 22 mal angesehen
      • 20171028_195557-2448x1377.jpg

        404,68 kB, 2.448×1.377, 16 mal angesehen
      • 20171028_195610-2448x1377.jpg

        359,47 kB, 2.448×1.377, 18 mal angesehen
      • 20171028_195640-1632x918.jpg

        379,95 kB, 1.632×918, 15 mal angesehen
      • 20171028_195622-1305x734.jpg

        120,18 kB, 1.305×734, 17 mal angesehen
    • Ja, die Situation hatte ich schon befürchtet. :)
      Ich denke, dass Du hier schon mit den Dipolen am Besten beraten bist da diese ja schon eher diffus abstrahlen und die nicht korrekte Aufstellung am Besten kaschieren.
      Ein anderes Layout würde mir bei dem Raum auch nicht einfallen.
    • Hmn,
      die Frontlautsprecher sind auf 90 cm ( gemessen Lautsprechermitte). Viel höher geht nicht sonst kollidieren sie mit der Leinwand die noch kommt). Ist das tatsächlich zu tief? Und wenn ja, wie hoch sollten sie hängen?
      Ansonsten gehen eure Vorschläge ja tendenziell dahin die Dipole zu behalten und diese weiter in Richtung der Raumecken zu plazieren und ggf. die Höhe ( derzeit auf 170 cm ) zu variieren.
      Werde versuchen diverse Aufstellungsvarianten mit Hilfe von höhenvarierbaren Ständern asm Wochenende zu testen und dann das Ergebnis zurückmelden.
      Erstmal vielen Dank an alle die sich mit Input beteiligt haben.
      Wenn es darüber hinaus noch Ideen/ Vorschläge für Optimierungsmöglichkeiten bei meinem derzeitigen Setup gibt - immer hert damit.
      Abschließend noch eine Frager: habe erin Antimode ( nicht die neue Variante).
      Würdet ihr zuerst den Sub mit dem Antimode einmesen und dann den Receiver die restlichen Boxen?
      Oder wie macht ihr das?
    • Ich lasse zunächst AntiMode den Subwoofer einmessen. Danach führe ich die Audyssey-Kalibrierung durch, weil Audyssey den richtigen Pegel und Abstand zum Sitzplatz ermittelt. Anschließend wird Audyssey deaktiviert, weil es bei mir den Klang deutlich hörbar "verschlechtert". Pegel wird angepasst und Abstände aller Speaker bleiben erhalten.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • friendlyfire schrieb:

      Hmn,
      die Frontlautsprecher sind auf 90 cm ( gemessen Lautsprechermitte). Viel höher geht nicht sonst kollidieren sie mit der Leinwand die noch kommt). Ist das tatsächlich zu tief? Und wenn ja, wie hoch sollten sie hängen?
      Ansonsten gehen eure Vorschläge ja tendenziell dahin die Dipole zu behalten und diese weiter in Richtung der Raumecken zu plazieren und ggf. die Höhe ( derzeit auf 170 cm ) zu variieren.
      Werde versuchen diverse Aufstellungsvarianten mit Hilfe von höhenvarierbaren Ständern asm Wochenende zu testen und dann das Ergebnis zurückmelden.
      Erstmal vielen Dank an alle die sich mit Input beteiligt haben.
      Wenn es darüber hinaus noch Ideen/ Vorschläge für Optimierungsmöglichkeiten bei meinem derzeitigen Setup gibt - immer hert damit.
      Abschließend noch eine Frager: habe erin Antimode ( nicht die neue Variante).
      Würdet ihr zuerst den Sub mit dem Antimode einmesen und dann den Receiver die restlichen Boxen?
      Oder wie macht ihr das?
      Antimode wäre sicherlich eine gute Investition, da der Raum&Nutzung wohl nicht viel Möglichkeiten zur Akustikoptimierung bieten.
      Ansonsten würde ich auch mit den Dipolen ausprobieren.
      Frontlautsprecher immer mit dem Hochtöner (müsste die Mitte der D600 sein) auf Ohrhöhe der bevorzugten! Sitzposition. Wenn das die Lümmelposi aufm Sofa ist, könnten 90cm schon passen. :zwinkern:
    • Hallo Zusammen.

      Gerade eben stehe ich davor meine akustisch transparente Leinwand zu installieren und bin dabei auf ein Problem gestoßen, was mir anfangs noch recht simpel vorkam.
      Habe bereits viele Threads durchsucht, aber noch nichts passendes dazu gefunden, deshalb die Frage:

      In welcher maximal Höhe "darf" man die LCR Lautsprecher hinter der LW positionieren?

      An welche Vorgabe soll man sich da halten?
      Meine LW-Bild Unterkante ist bei 75cm. Wenn ich nun von der Bildmitte ausgehe, müsste ich die LS bei ca. 135cm Höhe positionieren.
      Geh ich von Ohrhöhe aus, wäre ich natürlich um einiges tiefer (bei ca. 110cm)
      Schau ich mir nun die DOLBY Kino-Vorgabe an, hängt der LS (bzw. Hochtöner) auf 2/3 Bildhöhe, dann käme ich auf ca. 150cm LS Höhe.

      Ist es ratsam die Front LS in solcher Höhe zu positionieren und ggf. nach unten leicht anzuwinkeln?

      Ich hoffe, ihr könnt mir den einen oder anderen Ratschlag geben.

      Danke schon mal und Viele Grüße
      Thomas
    • Ich würde die Fronts so hinter der Leinwand platzieren, dass die Hochtöner in 2/3 Bildhöhe abstrahlen - und alle Surrounds auf identischer Höhe, damit sich ein komplettes geschlossenes Klangbild einstellt.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • ja.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Hi Alex,
      Oder sollten dann die LCR & Surround Lautsprecher tiefer (auf Ohrhöhe) hängen, damit genügend Winkelabstand zu den Deckenlautsprechern besteht?
      nein, die Atmos-LS sollen ja nicht über den Front-LS hängen, sondern nur etwa 1-2m vor und hinter den Hörplatz.
      Am besten du schaust dir mal das entsprechende Dolby PDF an.
      Grüße
      Michael

      Equipment:
      JVC DLA X30, Centerstage XD, Marantz SR6012 , DBA: 2x6 JBL CS1214 + Behringer DSP 8024 + 19" Endstufen, 7.1.4 - Center/Front/Rear: Canton Chrono, Surround/Atmos: Jamo S6xx
    • Also ich habe gerade einen hochgradigen Verwirrungsfaktor 8| ?( :S und zwar bei den Deckenlautsprechern. Mal einmal davon abgesehen, dass wir wahrscheinlich diese Dinger an der einen oder anderen Stelle überbewerten (siehe mit dem Film, was man davon hört).
      Wo sollte ich denn eigentlich beginnen? Ich habe die Quadral 16, die man Bi-pol, Standard und Di-pol betreiben kann.
      1. Sollte die Dinger jetzt gerade über die Hauptlautsprecher bzw. Rears sitzen?
      2. Sollten sie im 45 Grad-Winkel vor bzw. hinter den "Bodenlautsprechern" hängen? (rät Dolby, andere sehen das nicht so)
      3. Sollten sie in einer Flucht vorn nach hinten hängen?
      4. Sollen sie dann Richtung Hörer geneigt sein? (warum, wenn a) wenig raus kommt und b) wenn man sie diffus arbeiten lässt?)
      5. Wie sollten sie betrieben werden, Bi-Pol, Dipol oder Standard?
      Ich muss mich gerade entscheiden, wohin und dazu Löcher in die Decke bohren und da kann ich nicht mehr wandern. Das Ganze sollte dann direkt an der Decke sein. Andernfalls müsste ich mit Haltern arbeiten, damit ich nachträglich ändern kann.
      Irgendwie finde ich momentan keinen Faden ...
      Danke für etwas Erleuchtung ........ :) :bier:
    • Zep68 schrieb:

      War nur verunsichert, weil mir immer noch „...LS auf Ohrhöhe“ im Kopf rumschwirrte :)


      So steht es auch in dem Dolby-Empfehlungen (auf Seite 6 in dem von Mike_ verlinkten Dokument):
      As in the past, the placement of all listener-level speakers should follow these recommendations, which are based on ITU-R BS.775-3: [...]
      • All listener speakers should be at the same height, typically 3.9 feet (1.2 meters), which is earlevel for the average seated listener (as defined in ITU-R BS.1116-1).
      If possible, the height of the rear speakers should be the same as the height of the front speakers. If the
      room design makes this impractical or impossible, the rear speakers may be positioned higher than the
      front speakers. However, we suggest that the height of the rear speakers not be more than 1.25 times the
      height of the front speakers.

      Viele Grüße,
      Alex
    Abonnement verwalten