1. Heimkino - Akustikhilfe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1. Heimkino - Akustikhilfe

      Guten Morgen Gemeinde,

      im Februar ist es sowit. Da kann ich in mein ETW ziehen und mein 1. Heimkino Raum bauen. Leider mangelt es an Erfahrung. Und könnte paar Tipps zur Akustik gebrauchen. Um mein Budget optimal auszunutzen.

      Am Bild ist zu sehen, dass mein Büro-Bereich ebenfalls in den Keller muss. Dies kann ich aber für Fußballabende mit nutzen so dass noch paar Leute mit Stühle sitzen können.
      Unter die Treppe (Raumspartreppe) wird ein Regal eingebaut, dann kann ich dort meine Technik einbauen. Mein Beamer kommt vor die Treppe (Deckenmontage)

      Bei meiner Heimkino Zeichnung ist das Fenster nicht drin. ggf muss ich den Eckabsober anpassen. Auf dem Grundriss ist ein Lichtschacht eingezeichnet. Dies wurde so nicht gebaut, ist jetzt so Souterrain.

      Deckenhöhe 223cm

      Soundsystem:

      LS Front GLE 470.2
      LS Rear GLE 430.2 ( weiß noch nicht genau wo ich diese aufstelle)
      Center GLE 455.2
      SUB AS85.2 SC (Steht auf ein Sandwich, Gummimatte-Steinplatte-Gummimatte-Steinplatte)
      Denon X1200W (Einmesssystem Audyssey)

      für Dolby Atmos sollen zwei LS nuBox WS-103 an die Decke montiert weden. Diese muss ich noch kaufen.

      1. Die Tür im Keller möchte ich ggf umbauen, soll dann nach aussen aufgehen.

      2. Um den Bass zu Absobieren möchte ich ins Eck selber Absober bauen und montieren. Soll 60cm breit und ca. 11cm stark sein, im Bild ist ein Dreieck zu sehen, in den Ecken soll nichts rein (Luft) und die Absober davor gestellt werden. ggf Thermo-Hanf oder Rockwool Sonorock

      3. Bei der Decke bin ich mir nicht sicher ob ich diese abhängen soll. Mir hat ein Beamer Shop gesagt ich soll diese Abhängen und hälfte Luft und andere hälfte Isover Akustik nehmen und davor Lochplatten montieren. Oder soll ich nur ein bestimmten bereich abhängen? Wenn ich Teppich, LW, höhe Posititon der LW abziehe bleiben ca 17cm, dann steht die LW oben an der abgehängten Decke an. Tiefer kann ich die LW nicht hängen sonst aber ich die Füße im Bild.

      4. An die Wand um die Erstreflexion zu minimieren, möchte ich ebenfalls was bauen 10cm stark und 10cm Wandabstand. ggf mit Isover SSP1
      Positon werde ich mit einem Programm ermitteln, hab da was gefunden.

      5. Meine Lounge baue ich aus Paletten die könnte ich ggf auch mit einen Material ausfüllen. Als Aufllage werden Kaltschaummatratzen zurecht geschnitten und mit Polsterstoff überzogen.

      6. Subwoofer wäre wohl besser wenn dieser mehr rechts steht oder? (Wenn man vor der LW steht)


      Bin über jeden Tipp dankbar.
      Bilder
      • KG.jpg

        219,67 kB, 1.656×2.345, 31 mal angesehen
      • KG_Treppe.jpg

        329,57 kB, 1.920×1.080, 42 mal angesehen
    • Hallo un dGlückwunsch zum entschluss ein Kino zu bauen.

      Was meinst du mit ETW? Etagenwohnung anscheinend nicht?

      Brauchst du wirklich so viel Schreibtischlänge bzw. fläche? Bzw. überleg noch mal, wozu du mehr als 1,60 m Schreibtisch brauchst außer um Unordnung zu stapeln ;)

      Ich würde als Schallschutz der Mitbewohner einen zweiten Subwoofer und eine schwer, vollständig eingeschäumte Tür mit absenkbarer Bodendichtung empfehlen. Wo geht denn die Treppe hin, bzw. wie ist die obere Tür vom Schallschutz ausgestattet?

      Gruß
      rumpeli
      Besuch mich mal im Schrein oder im Bau Thread oder im Keller!

      Exodus 12:9 "Do not eat the meat raw or boiled in water, but roast it over a fire"
    • rumpeli schrieb:

      Hallo un dGlückwunsch zum entschluss ein Kino zu bauen.

      Was meinst du mit ETW? Etagenwohnung anscheinend nicht?

      Brauchst du wirklich so viel Schreibtischlänge bzw. fläche? Bzw. überleg noch mal, wozu du mehr als 1,60 m Schreibtisch brauchst außer um Unordnung zu stapeln ;)

      Ich würde als Schallschutz der Mitbewohner einen zweiten Subwoofer und eine schwer, vollständig eingeschäumte Tür mit absenkbarer Bodendichtung empfehlen. Wo geht denn die Treppe hin, bzw. wie ist die obere Tür vom Schallschutz ausgestattet?

      Gruß
      rumpeli
      ETW = Eigentumswohnung.

      Direkt über den Kinoraum ist meine Wohnung und über meine Wohnung ist die Wohnung von der Nachbarin. Ist eine DHH auf der Seite wo ich bin sind 2 Wohnungen und von der nebenan sind 3. Die Treppe geht in ein Zimmer (was als Kinderzimmer bezeichnet ist, siehe Plan)

      Kannst du eine Tür empfehlen?

      Ja brauche ich oft, habe Nebenbei ein Kleingewerbe und da kann ich die Fläche nutzen zum arbeiten. Aber werde es mir trotzdem nochmal durch den Kopf gehen lassen. Ist der Ansatz um mehr Abstand zur LW zu bekommen? Oder was war dein Gedanke dazu.

      Ein zweiter SUB, interessant. Wie stelle ich diese dann auf?
      Dateien
      • Grundriss_EG.pdf

        (188,64 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • rednix schrieb:

      Kannst du eine Tür empfehlen?
      Nicht wirklich aber es kommt auch wesentlich auf die Montage an, also wie die Zarge im Mauerwerk abgedichtet ist. Bei deiner Wohnsituation würde ich halt zumindest ein klein bisschen auf Schallisolierung achten. Überall wo man durchschauen kann ist es draußen fast genauso laut wie drinnen. Da kann man mit wenig Aufwand schon einiges erreichen. Bei meiner 88 cm Baumarkt Röhrenspan Tür habe ich selbst eine Athmer Absenkdichtung nachgerüstet und das Schlüsselloch abgedichtet - bringt enorm was.

      rednix schrieb:

      Oder was war dein Gedanke dazu.
      Keine Ahnung. sieht halt nach einem repräsentativen Chefarbeitsplatz aus. In deinem Keller brauchst du aber Kompromisse. Sachbearbeiter in einer Firma haben selten mehr als 1,60 m Schreibtischlänge. Wozu auch, außer dass es schick aussieht.
      Besuch mich mal im Schrein oder im Bau Thread oder im Keller!

      Exodus 12:9 "Do not eat the meat raw or boiled in water, but roast it over a fire"
    • rednix schrieb:

      Danke für die Erklärung.

      Mein Vater möchten mir oben für die Treppe ein Deckel bauen. Sprich wenn ich unten bin, kann ich diesen schließen um dem Lärm unten zu halten.
      Wie dick müsste wir die Platte bauen?
      Das funktioniert allenfalls für die höheren Freuqenzen.

      Dan Bass hälst Du damit gar nicht auf und selbst um im Mittelton wirksam zu sein, wird der Deckel schwerer als das man ihn sinnvoll noch von Hand bewegen könnte.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Ich denke schon das man mit einer ordentlichen Klappe/Tür bis auf den Bass die Geräusche eindämmen kann.
      Eine Klappe aus MDF oder MPX die innen eine Lage Rockwool bekommt sollte schon was bringen.
      Wenns zu schwer wird dann mit Gasdruckdämpfer unterstützen oder vielleicht sogar elektrisch :abklatsch:
      Mit freundlichen Grüßen
    • Caleb81 schrieb:

      Ich denke schon das man mit einer ordentlichen Klappe/Tür bis auf den Bass die Geräusche eindämmen kann.
      Eine Klappe aus MDF oder MPX die innen eine Lage Rockwool bekommt sollte schon was bringen.
      Wenns zu schwer wird dann mit Gasdruckdämpfer unterstützen oder vielleicht sogar elektrisch :abklatsch:
      Hab mit ihm gerade gesprochen. Er hat für mich ein Rollo Motor. Er hat mit einer Dicke von 5-10cm gerechnet
    • also ich habs nicht gemacht, ich hab aber auch nur 2m Raumhöhe. Aus dem Gefühl heraus würde ich sagen wozu abhängen wenn Deckensegel oder andere Alternativen ( Ovacusik Platte geklebt) das gleiche erreichen. Da spielt natürlich auch die Optik mit rein. Beispiele für Decken gibts hier ja auch genug. Brauchst dir ja nur einige Bauberichte durchlesen.
      Gruß Hagen

      Baubericht zum " Redmoor Theater"
    • Bei die Eckabsober ist das eigentlich egal wie diese aufgebaut werden?

      Hab einige Variationen gesehen:

      1. Das eck zu gemacht (sieht dann aus wie ein Dreieck, wobei die Dreicheckspitze mit Luft ist)
      2. Dreieck mit der Spitze in Raum
      3. Dreieck mit der Spitze ins Eck
      4. Eckig ins Eck gestellt - davon 50% Wolle 50% Luft < wo ist da egal zu welcher wand die Luft ist?
    • Hallo,

      also meiner (angelesenen) Meinung nach, ist ein Eckabsorber am effektivsten, wenn die Spitze in den Raum zeigt. Das würde deinem Punkt 2 entsprechen.
      Je weiter der Absorber in den Raum hineinragt, desto eher wirst du eine Auswirkung bei niedrigen Frequenzen spüren/messen können.

      Wenn es dir aber um die Nachbarn und schallschutz geht, denke ich nicht, dass du mit Eckabsorbern da viel erreichen wirst. Das ist eher eine Maßnahme um bestehende Raummoden in den Griff zu bekommen.

      LG
    Abonnement verwalten