Werbung Alphaluxx

Farbtöne für Wände / Stoffe / Boden fürs Kino / Wohnkino / Vorraum etc.

    Das Forum ist auf Spenden angewiesen, um die Betriebskosten aufzufangen, nachdem immer weniger Banner geschaltet werden.
    Wem die Plattform etwas wert ist, spendet bitte hier: KLICK: Spenden
    Dieser Hinweis wird erst ausgeblendet, wenn das Monatsziel der Spenden erreicht ist.

    • Hi beisammen,

      Aries schrieb:

      Wer nicht alt werden will muss jung sterben!
      Das hört sich doch auch nicht besonders überzeugend an, oder?
      Lol, Geht so :zwinkern:

      Aries schrieb:

      Nach meiner Erfahrung spiegelt lackiert mehr als geölt.
      Das ist auch auch meine Erfahrung. Eine Bürstung wirkt wie so eine Art "MiniDiffusor" für Licht, das Ölen macht den Boden dann zusätzlich matter.

      Aries schrieb:

      Die Sessel vom ersten Kino sind nicht mein Ding, das zweite Kino finde ich auch sehr gelungen.
      Die Sessel sind wirklich gewöhnungsbedürftig. Sind ja "Fortress" Sessel:
      fortresseating.com/guild/

      In Beige sehen die wirklich absolut katastrophal aus finde ich - wie aus Ommas Mottenkiste - oder so ^^.
      In dem samtrot in dem verlinkten Kino ist das eingentlich ganz stimmig in Verbindung mit dem etwas rustikalen Parkett, den roten Applikationen etc.
      Rot ist die einzige Farbe in der die eingermaßen aussehen - finde ich persönlich.
      Auch wenn ich mir die selbst nie kaufen würde.

      hocky schrieb:

      Ach ja, und der Nick ist "hocky", nicht "hockey"
      Mea culpa Hocky, was scheib Aries über das Alter... :verlegen: ... :bier:

      hocky schrieb:

      Mit oder ohne Maskierung ist für mich kein subjektiver Eindruck, der Unterschied ist doch deutlichst erkennbar...
      Ach ja, und der Nick ist "hocky", nicht "hockey"
      Ich meinte, dass messtechnisch auf der LW eine im Verhältnis kleine (damit meine ich das Größenverhältnis zum Raum) Maskierung der Leinwand den Kontrasteindruck eigentlich nicht signifikant erhöhen kann wenn der Raum eben ansonsten nicht optimiert ist.

      Trotzdem ist der subjektiv empfundene Bildeindruck auf der LW auch in einem nicht restlichoptimierten Raum mit schwarzer Maskierung ein besserer.

      Wolf352 schrieb:

      Wenn der Stoff an die Wand kommt mit Wellenschlag (das ist hinsichtlich Restlich optimal) dann reicht es vollkommen diesen am oberen Ansatz auf ca 15cm Länge mit ca 15cm Überlappung zu vernähen, der Rest fällt von sich aus sehr gut! Oder noch einfacher: man macht Ösen rein und überlappt immer ein oder zwei Ösen. Fertig.

      Bei Bespannung sieht das natürlich anders aus, das wird ne Menge Rahmen, daher sehe ich davon ab, auch wenn mir die "clean" Optik sehr gut gefällt.
      Ich mag leider diese "cleane" Optik - eine Vorhangoptik möchte ich versuchen zu vermeiden.
      Ist gar nicht so einfach passende Stoffe zu finden die dann auch breit genug sind.
      Den Sinuslive Stoff gibt es in 1,5 Meter Breite. Auch nicht gerade viel.

      Hollywood zuhause vertreibt ja auch einen Stoff der mestechnisch gut sein soll, den gibts glaube ich bis 3 Meter Breite.
      Durch den kann man aber leider je nach den Lichteinfall dahinter sogar Einbauten und LS sehen - wohl auch nicht so das Wahre ...

      @ Hocky: hast Du schon einen für Dich passenden Stoffe für Dein Projekt ausgesucht?

      Viele Grüße
      Theoden
    • Hallo Theoden,

      Bei den Stoffbreiten muss man bedenken, das der Stoff ja über
      einen Rahmen gespannt wird. Folglich darf der Stoff nicht zu breit sein,
      ansonsten "hängt" er bei Deckenelementen etwas durch. Da muss
      schon ordentlich Spannung drauf kommen, alleine ist das nicht so einfach.
      Je mehr der Stoff gedehnt/gespannt wird, desto durchsichtiger wird er.

      Gruß Peter
    • Theoden schrieb:


      fortress ... Auch wenn ich mir die selbst nie kaufen würde.
      Zu der Erkenntnis kommt man spätestens dann wenn man den Preis gesehen hat ... :wow:

      Der Fels schrieb:

      Bei den Stoffbreiten muss man bedenken, das der Stoff ja über
      einen Rahmen gespannt wird. Folglich darf der Stoff nicht zu breit sein,
      ansonsten "hängt" er bei Deckenelementen etwas durch. Da muss
      schon ordentlich Spannung drauf kommen.
      Von daher habe ich meine Deckenkästen in Ihrer Breite nach der Stoffbreite von TBV ausgerichtet, mit gut einem Meter sollte das Problem des Durchhängens noch gering sein.
    • Wolf352 schrieb:

      Doch der Unterscheid auf der LW ist massiv, mein Raum ist schwarz gestrichen, um die LW ist z.T DCFix angebracht und doch war der Untschied zum Raum von projectiondream krass.

      Evtl mag mein Begleiter dazu auch was sagen??? :gruss:
      Ich kann mich Wolfgang da nur anschließen, auch ich war sehr positiv überrascht, wie gut der Stoff das Licht absorbiert. Ich selbst habe bei mir auch seitliche Vorhänge aber die reflektieren doch deutlich stärker als Triple Black Velvet. Meiner Meinung nach sollte man im Frontbereich alles komplett bearbeiten. Der Effekt lässt deutlich nach, wenn noch Lücken vorhanden sind. Boden oder reflektierende Gegenstände fallen extrem stark auf. Ich werde demnächst wohl auch die Front entsprechend bearbeiten.
    Abonnement verwalten