Panasonic DP-UB824 / DP-UB424

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hmm, der DP-UB824 ist interessant.

      HDRDR 10, HDR 10+, HLG und Dolby Vision in einem Gerät geben wenigstens etwas Zukunftssicherheit bei dem ganzen Formatdurcheinander.

      Und er kostet nur die Hälfte vom Oppo.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Mein 824 ist gestern gekommen.

      Da hier aber 30°C im Schatten sind, war ich lieber draußen unterwegs.

      Haptisch im Vergleich zu Oppo eher eine Niete. Billiges Hochglanzplastik und eine dünne Frontklappe.

      Was das Gerät technisch bietet, werde ich dann die nächsten Tage mal testen.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Da bin ich auf deine Eindrücke gespannt. Meiner ging gleich nach dem Auspacken wieder zurück ob des auch von dir beschriebenen Plastikfeelings.
      Jetzt kann ich die neuen Pioneer Player und den großen 9004er Pana auch noch abwarten.
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    • Neue Firmware 1.21 ist da. Habe per WLan das Update automatisch installieren lassen.

      av.jpn.support.panasonic.com/s…oad/ub420/ub420_euro.html

      Bugfixes, Support für Dolby Vision ist jetzt integriert und die Amazon Prime App wurde hinzugefügt.

      Fehlt mir nur noch ein Dolby Vision fähiger Fernseher :biggrin:
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • So, eben mal schnell die Prime App ausprobiert.

      Läuft richtig gut auch in 4K mit HDR. Absolut flüssig und mit brillianter Schärfe. Besser als die integrierte App in meinem 2015er Sony Android TV, die manchmal stottert und Probleme mit dem Buffering hat, wenn das WLAN mal schwächelt.

      Und was mir richtig gut gefällt sind die Möglichkeiten der HDR Schnelleinstellung über die HDR Taste auf der Fernbedienung.

      Insgesammt bietet der Player ohnehin sehr unfangreiche Einstellungen und Möglichkeiten zur Bildoptimierung inkl. HDR/SDR Konvertierung usw.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Firmware Version 1.26 ist verfügbar.

      "Network service compatibility" steht als Updategrund im Changelog:

      av.jpn.support.panasonic.com/s…oad/ub420/ub420_euro.html

      Passt dazu, dass mein Player nach dem 1.25 Update mal Probleme hatte trotz WLAN Empfang ins Netzt zu kommen. Nach Neustart ging es dann.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Und da ist schon das nächste Update auf 1.45:

      • Network service compatibility
      • Playability of Blu-ray Disc™
      Link wie Oben oder einfach Online vom Player laden lassen.

      Toll das Panasonic da so häufig Updates bringt. Ich hatte bisher keine Probleme. Bin immer noch sehr zufrieden mit dem kleinen Plastebomber.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Hi,
      kann jemand bestätigen, dass der UB424 TV>IP (ist wohl SAT>IP) unterstützt?
      In dem Test steht:

      Im Manual finde ich jedoch nichts dazu...
      Grüße
      Michael

      Equipment:
      Video: JVC DLA X7900, Panasonic UB424, LW: Centerstage XD Selbstbau elektrisch maskierbar 310cm*180cm
      Audio: 7.1.4 LS-Setup + DBA, Marantz SR6012 + div. 19" Endstufen, DBA: 8+6 JBL CS1214 + SureDSP (Wondom), Center/Front: aktive Monacor Triple Play + DCX2496, Rear: Canton Chrono , Surround/Atmos: Jamo S6xx
    • Ravenous,

      ich wundere mich über Deine Begeisterung beim Firmware updaten.
      Hast Du denn voher Probleme mit "Network service compatibility" gehabt?
      Falls nein, brauchst Du dann überhaupt das Update?

      Ich schaue bei meinen Geräten genau dann nach einer neuen Firmware wenn es Probleme gibt, sonst nicht.
      Z.B. habe ich bei meinem Blu-Ray Player, übrigens auch ein Panasonic, in den 10 Jahren der Nutzung nur zwei Firmware Updates gemacht.

      Aries
    • In Zeiten von UHD, HDR & Co sind häufige Updates leider Pflicht. War bei DVD und Blu-Ray am Anfang auch so.

      Gerade die integrierten Apps bekommen im Laufe der Zeit einen höheren Reifegrad durch die zunehmende Unterstützung von HDR, HDR10+, Dolby Vision.

      Da wird mehr oder weniger am lebenden Objekt getestet.

      Und in der Tat hatte ich mit der ersten Firmware nach Kauf manchmal Probleme, dass der Player zwar ne IP Adresse hatte, aber keine Daten ankamen.

      Update dauert 10 Minuten. Das stört mich nicht.

      Im Falle meiner Yamaha Vorstufe war ich froh noch in der Garantiezeit ein neueres Update aufgespielt zu haben. Dieses hatte eine größere Datei und belegte daher mehr Speicher in der Vorstufe. Bei mir war offensichtlich der obere Speicherbereich defekt, denn das Update brach immer mit Fehler und anschließend totem Gerät ab. Zurückflashen geht zum Glück bei Yamaha und mit kleinerer Datei der älteren Firmware lief die Vorstufe wieder. In der Folge ging die Vorstufe zum Service und ich bekam auf Garantie ein komplett neues DSP Board.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Habe mir jetzt auch den 424er zugelegt. Hätte da jetzt auch gleich mal ne Frage.
      Davor hatte ich einen BluRay Player mit einem HDMI Ausgang, dieser war am Receiver angeschlossen und dieser wieder wiederum am Beamer, ganz normal.
      Wenn ich die Lautstärke verstellt habe, dann sah ich die Anzeige vom Receiver auf dem Bild in -db.

      Jetzt habe ich den 424er (hat ja 2 HDMI Ausgänge). Ein HDMI geht direkt zum Beamer und einer (nur Audio) geht zum Receiver.
      Funktionieren tut ja alles, aber wenn ich die Lautstärke verstelle, dann weiß ich nicht welcher Pegel eingestellt ist (Receiver steht im Rücken)...

      Wie macht ihr das?

      Gruß
      xxx
    • thecrasher schrieb:

      aber wenn ich die Lautstärke verstelle, dann weiß ich nicht welcher Pegel eingestellt ist (Receiver steht im Rücken)...

      Wie macht ihr das?
      Ich muss auch über ein extra HDMI-Kabel zum X7000, da am HDMI-Kabel von der Yamaha Vorstufe zum X7000 ein Darbee hängt (für TV und Blu-ray über NAS/Oppo BDP-103) und der Darbee kein 4k (durchschleifen) kann..... :!:

      Bei der Yamaha Vorstufe sieht man in der App die Lautstärke-Einstellung und das Handy liegt beim UHD-Schauen halt mit auf dem Sofa.

      Gut finde ich es auch nicht, die Lautstärke bei Veränderung über die Harmony nicht auf der Leinwand zu sehen, aber so oft muss ich pro Film jetzt auch nicht das Handy in die Hand nehmen. In der Regel merke ich mir den Pegel und die Harmony verstellt pro "Drücker" immer 0,5 db. Wenn ich mal leiser stellen muss, dann merke ich mir die Anzahl der "Drücker" und gehe halt dann wieder so viele zurück.

      Am Ende ist der Pansonic bei mir aber wohl auch nur eine Übergangslösung...... :!:
      Schönen Gruß
      Bernd
    • Ich will idealerweise gar keine Pegelanzeige auf der Leinwand sehen, wenn ich die Lautstärke mal verändere.
      Dafür reicht ein Blick aufs Display des AVR.



      thecrasher schrieb:

      Jetzt habe ich den 424er (hat ja 2 HDMI Ausgänge). Ein HDMI geht direkt zum Beamer und einer (nur Audio) geht zum Receiver.
      Funktionieren tut ja alles, aber wenn ich die Lautstärke verstelle, dann weiß ich nicht welcher Pegel eingestellt ist (Receiver steht im Rücken)...

      Wie macht ihr das?

      So lange es zwei getrennte Signalverbindungen gibt - Bild von Panasonic zum Projektor + Ton vom Panasonic zum AVR - wird natürlich keine Lautstärkeregelung auf der Leinwand angezeigt, da diese ja nicht vom Blu-ray-Player kommt, sondern von vom AVR.
      Wenn du wie gewohnt alle Anzeigen sehen möchtest, müssen Bild und Ton von Panasonic durch den AVR gehen - und vom AVR wird das Bildsignal zum Projektor übertragen.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Panasonic DP-UB424EGS - Youtube bleibt schwarz

      Wenn ich über meinen Panasonic DP-UB424EGS über die Youtube "App" Videos auswähle, bleibt das Bild schwarz. Der Ton läuft ganz normal.
      Vor ca. einer Woche ging das noch.

      Hat jemand eine Idee woran das liegt? Google liefert keine Erklärung (zumindest nicht mit meinen Stichworten).
    • Hallo Zusammen,

      bei mir will der UB424 mit der Netfix App. keine UHD Inhalte abspielen, werden nicht zur Auswahl angeboten. Amazon sowie Discs laufen aber entsprechend in 4K ?
      Die Firmware ist aktuell, mit anderen Playern hatte ich solche Probleme bisher nicht.

      Bin ich der einzige mit diesem Problem ?

      Grüße
    • Panasonic DMP-UB424 vs. Sony UBP-X800

      Gestern war blacklight zu Besuch. Da haben wir uns die Zeit genommen, um die beiden Player mal intensiver miteinander zu vergleichen.
      Im Mittelpunkt standen die native Wiedergabequalität sowie die Skalereigenschaften.

      Design
      Beide Player sind angenehm klein und fallen im Heimkino kaum auf. Der Sony erscheint mir optisch etwas wertiger. Beim Pansonic finde ich die Haptik etwas "billig". Beide Geräte besitzen kein Display, so dass bei CD und Filmen immer das On-Screen-Menü eines TV/Projektors vonnöten ist.
      Die Fernbedienung des Sony ist klein, handlich und gut nutzbar.
      Die Fernbedienung des Panasonic ist eine kleine Katastrophe. Noch nie habe ich bei einem Handsender so oft die Tasten verfehlt. Es ist fast unmöglich, nicht versehentlich die Netflix-Taste zu treffen. Furchtbar!

      Laufgeräusche und Bedienung
      Beide Player besitzen ein gutes On-Screen-Menü, in dem ich mich schnell zurecht gefunden habe. Ladezeiten sind schnell. Allerdings ist die Reaktionszeit auf Tastenbefehle der Fernbedienung beim Sony noch eine Spur kürzer. Vor allem bei 4K-Content fällt auf, dass der Sony praktisch sofort auf Kapitelsprungbefehle reagiert, während der Panasonic mit leichter Verzögerung agiert.
      Leise finde ich beide Player. Die Laufgeräusche finde ich zu keinem Zeitpunkt störend.

      Full-HD-Darstellung und Upscaling auf UHD
      Der Sony stellt ein angenehm ruhiges Bild dar. Rauschen in Gesichtern ist nicht zu erkennen. Fotos und Filme sehen gleichermaßen natürlich aus. In Testbildern zeigt der Sony alle Details inklusive Schachbrettmuster in Pixelauflösung. Die Farbdarstellung ist originalgetreu.
      Der Panasonic UB424 macht alles eins Spur besser! Das Bild erscheint mit sichtbar feiner dargestellten Details in Filmbildern. Kanten sind klarer abgegrenzt und schärfer! Das führt zu einem brillanteren Bildeindruck. Obendrein erscheinen in Alien: Prometheus Objekte durch aufgewirbelten Staub vollständig, während diese vom Sony nicht mehr in vollem Umfang abgebildet werden. Auch sind helle LED-Lichter mit dem Panasonic besser abgegrenzt.
      Welcher Player hier nun (mutmaßlich) welche Filterregelungen Out-of-the-Box aktiviert hat, kann ich nicht sagen. Blacklight vermutet einen besser arbeitenden Prozessor.
      Beim Upscaling von Full-HD auf UHD ist erfreulich, dass beide Player selbst komplizierte Bewegungen und Schwenks ruckelfrei ausgeben. Während beim Sony das hochskalierte Bild etwas "weicher" erscheint, gleich so als liege ein ganz leichter Rauschfilter auf dem Bild, arbeitet der Panasonic UB424 Feindetails klarer heraus. Landschaftsaufnahmen besitzen im direkten Vergleich sichtbar mehr Plastizität und erscheinen Kontrastreicher mit besserem Schärfeeindruck.

      UHD-Content
      Die vorangegangenen Beobachtungen lassen sich 1:1 auf UHD-Content übertragen.
      Der Sony UBP-X800 zeigt alle Details in Testbildern vollständig. Fotos und Filme werden eine Spur "weicher" ausgegeben. Der Panasonic UB424 stellt ein klareres Bild dar. Feindetails in Filmen und Fotos sind etwas konturierter. In Alien: Prometheus sind am Raumschiff direkt nach der Landung alle Details nuancierter. Auch erscheint das Raumschiff kontrastreicher bei voller Durchzeichnung.
      Werden die Schärferegler mit Bedacht noch zusätzlich eingesetzt, vergrößert sich der qualitative Vorsprung des Panasonic beträchtlich, ohne dass dadurch Artefakte wie Farbsäume oder Rauschen entstehen. Gleichwohl werden Unzulänglichkeiten im Content allerdings verstärkt.
      In der Summe gefällt mir das Bild des Panasonic DMP-UB424 besser, selbst wenn alle Filterregelungen deaktiviert sind, weil Kontrast- und Schärfeeindrücke sichtbar gefälliger sind.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von George Lucas ()

    Abonnement verwalten