Werbung Alphaluxx

Heimkinobau Von Jose22469

    • Heimkinobau Von Jose22469

      Guten Abend!

      Mal schauen, ob ich ein allererstes Bild vom "Rohbau" hier einfügen kann :)

      Der Kellerraum hat wie geschrieben 30qm und als Fronts sind die Imagination 2 (von M. Zoller / Standversion) zzgl 2x k11 (ebenfalls M. Zoller) als Subs gesetzt.

      Überlege noch, ob es ein5.2 oder 7.2 Setting wird.

      AV-Vorstufe:
      Will entweder die Audiolab 8200 AP oder die Emotiva UMC 1 (sind "über") mit 2 t.amp E4-130 einsetzen oder aber:

      einen neuen fetten AV-Receiver, der auch mit den neuen Tonformaten zurecht kommt.
      Zeitschiene ca. 6 Monate inkl. optischer und akustischer Raumoptimierung.

      Viele Grüße
      Uli

      P.S.: Die Leinwand ist eine 3m breite 16:9-Version von ESmart.
    • jose22469 schrieb:


      Die Holzwände sollen mit dunklen Vorhängen verkleidet werden.
      Das ist dann evtl ein Thema für sich....
      Am besten ein tiefschwarzer Stoff der gleichzeitig möglichst aktustisch transparent ist.
      Derzeit ist der als "Devore" bekannte Stoff die Referenz, aber leider auch recht teuer.
      Ich bin noch auf der Suche nach Alternativen, aber bisher leider erfolglos.
      Sollte ich Erfolg haben und die Umsetzung erfolgt sein kannst Du gerne mal "um die Ecke" kommen und es Dir anschauen.
    • Danke für Euer Feedback!
      Suche hier ja gerade noch nach Anregungen.

      Die Decke werde ich wohl schwarz streichen und auf den Boden kommt wahrscheinlich ein dunkler Velourteppich.
      Eins der 2 rückwärtigen Regale sollte eigentlich stehen bleiben und befüllt werden, könnte den Effekt der zu erwartenden stehenden Wellen etwas dämpfen, oder?

      @ Wolf352
      Was spricht gegen einen schweren Vorhangstoff, der den Raum bedämpft statt eines akustisch transparenten Stoffs?
    • Bei zu viel schwerem Vorhangstoff besteht die Gefahr dass du dir den Hochton überdämpfst. Bei einem akustisch transparenten Stoff könntest du dahinter gezielt Absorber für eine breitbandigere Bedämpfung anbringen.

      jose22469 schrieb:

      Eins der 2 rückwärtigen Regale sollte eigentlich stehen bleiben und befüllt werden, könnte den Effekt der zu erwartenden stehenden Wellen etwas dämpfen, oder?
      Wenn du es komplett mit Basotect füllst könnte es was bringen. Planst du dir den Raum auch akustisch zu vermessen (REW oder ähnliches?)
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    • kottan schrieb:

      Bei zu viel schwerem Vorhangstoff besteht die Gefahr dass du dir den Hochton überdämpfst. Bei einem akustisch transparenten Stoff könntest du dahinter gezielt Absorber für eine breitbandigere Bedämpfung anbringen.
      Genau so.
      Bevor Du anfängst auf gut Glück Absorber zu platzieren lies Dich noch ein wenig ein.
      Stichwort wäre "Spiegeltrick für Erstreflektion".
      Damit machst Du schon mal den ersten richtigen Schritt.

      Wenn Du passiv wirksam den Bassbereich dämmen möchtest, dann wird es doch recht aufwändig und "groß" Du bist hier ganz schnell bei 60 bis 100cm Materialdicke wenn es Wirkung zeigen soll!
      Dann empfiehlt sich auch Sonorock bzw Termarock anstatt Basotech - ist vieeeeel billiger.

      Zum Thema billige Tool: REW ist konstenlos und ein UMIK 1 Mikrofon kostet nicht die Welt und wird Dir gute und vermutlich lange Dienste leisten, mit den Asio4All Treibern hast Du dann ein perfektes SetUp zum messen.
    • So, REW und Asio4all hab ich installiert und die erste 4-Kanal-Endstufe t.amp E4 250 ist bestellt!

      Dauert alles etwas, mir fehlen leider die Zeit und das Geld, alles sofort zu machen, ... UMIK1-Mikro und Bühnenmolton sind zumindest avisiert.
      Brauche ich evtl. noch nen MiniDSP, da meine AV-Vorstufe das nicht hat, oder?
      Gruß
      Uli
    • jose22469 schrieb:

      So, REW und Asio4all hab ich installiert und die erste 4-Kanal-Endstufe t.amp E4 250 ist bestellt!
      Berichte mal, wie die ist - Lautstärke (Lüfter!) und Rauschen.

      Hatte diese auch vor 2 Wochen im Warenkorb für mein Atmos SetUp, habe dann aber zur Pronomic P154E gegriffen.
      Super Teil! Lautlos, da passiv, und absolut kein Rauschen und soagr noch günstiger als die Thomann.
    • So, hab mal probeweise die Endstufe in Betrieb eingeschaltet (noch ohne Lautsprecher wg. der unmontierten Stecker):

      Der Lüfter ist tatsächlich lauter als erwartet, sodass ich das Teil wohl in den Nebenraums stellen müsste.. :/
      Ansonsten macht der t.amp einen gewohnt solide Eindruck, die angegebene Leistung ist übrigens doppelt so hoch wie bei der Pronomic P154E.

      Nun entscheidet es sich an der Frage nach dem Rauschen / brummen, ggf. wandert sie dann zurück.

      :)
    Abonnement verwalten