Killer´s Bodyguard

    • Blu-ray

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Killer´s Bodyguard

      Killer´s Bodyguard dreht sich genau darum: Ryan Reynolds, abgehalfterter Ex-Bodyguard erster Güte, als Beschützer von super-cool Killer Samuel L Jackson.

      Bild: Das Bild ist über fast den gesamten Film gestochen scharf, vor allem der Transfer überzeugt. Unschärfen sind eher unsauberem Focus als schlechtem Material geschuldet.
      Bei den Farben gibt es ein paar "Patzer" so sind einige, wenige Szenen flach in den Farben, während die eine, farblich bewusst überzeichnete Szene (ihr werdet sie erkennen, wenn ihr sie seht) für mich irgendwie deplaziert war.

      Ton: Für mich zu wenig dynamisch und frontlastig (Deutsche Tonspur, soweit ich mich erinnere DTS HD 5.1.). Es kommt irgendwie alles von vorne und das auf sehr gleichem Level, da wäre deutlich mehr drin gewesen, zumal die zahlreichen Actionszenen und Schusswechsel jede Menge Möglichkeiten für gekonnten Einsatz von Surrounds und Bass geboten hätten.

      Film: Geistlose Hollywood Action, die sich glücklicher Weise nicht ernst nimmt und dadurch durchaus zu unterhalten vermag. Mir sind die obermarkigen Sprüche des "Killers" teilweise reichlich auf den Geist gegangen, aber der eine oder andere Dialog entlockt einem dann doch ein herzliches Lachen, ebenso wie einige der völlig überzeichneten Szenen. Ganz hervorragend ist der Soundtrack gelungen, der sich ideal in den Film einfügt. Die Haupt-Actionszene erwacht, meines Empfindens nach, erst durch die geniale Vertonung mit dem Spiderbait Cover von "Black Betty" so richtig zum Leben und die Szene zu der Lionel Richies "Hello" aus den LS trällert hat mir ein Grinsen ins Gesicht gepflanzt.
      Ansonsten solide Hollywood Mache mit teilweise massiven Continuity Fehlern (Stichwort: Einschüsse X5) und schreinendem Unfug wie Serviertablets die Kugeln aufhalten und Airbags in denen die Luft drin bleibt. Sehr schön sind aber die tollen Aufnahmen von Amsterdam.

      Insgesamt würde ich sagen: Gute Unterhaltung, ohne Anspruch aber die Zeit wert. Wirklich schade ist es um den Ton, vielleicht ist die verfügbare ATMOS Spur besser....

      Schönen Abend

      Niko
    • Der Plot ist in der Tat extrem dünn. Leider fand ich ihn auch auch nur bedingt lustig, da er mal wieder den typischen "Ha-Ha-Hi-Hi" auf Massenkompatibilität getrimmten US-Humor besitzt in der natürlich auch ein paar Fäkalwörter eingestreut werden mussten, weil man beweisen muss, das Amerika doch gar nicht so prüde ist. Man merkt dem Film zu jeder Zeit an, das permanent darüber nachgedacht wurde, wie er sich am besten verkaufen lässt. Aus der Idee hätte man viel mehr machen können, hätte man auch den beiden Hauptdarstellern mehr Freiraum gelassen.
      Leider wieder ein Film für die "Nicht ein zweites Mal anschauen"-Ablage.
      Let's play!
    • Ich fand ihn super :)
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Ich fühlte mich kurzweilig unterhalten,deshalb würde ich den Film auch weiter empfehlen.
      Selbst meine Freundin,die Action nicht so mag,hat der Film gefallen.
      Ja die Story ist dünn und simpel,aber so wurde doch recht flott inszeniert.

      Zum Sound kann ich nicht viel sagen,konnte meine Anlage nicht laut drehen wegen zu nächtlicher Stunde,aber in meiner Lautstärke hörte es sich ganz gut an ,hatte nur das Gefühl,das aus den hinteren Boxen nicht viel kam,welches ich aber der geringeren Lautstärke schuldete und deshalb auch weniger Beachtung schenkte.

      Gruß Steffen
    • Ich habe mich hervorragend von dem Film unterhalten gefühlt.

      Perfekte Kost für einen Männerabend bei ein paar Bier. Herrlich hirnloses Geballter mit flotten Sprüchen, lustigen Wortwechseln und rasanten Verfolgungsfahrten.

      SL Jackson hat durchaus mit seiner kauzig komischen Art gefallen.

      Film 7,5/10
      Bild 8/10
      Ton 8/10 (UK Blu-Ray Englisch) Atmos
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Absolut niveaulose Action-Komödie, die vor Action nur so strotzt. Allerdings ist die Action -selbst für eine Action-Komödie- so dermaßen dümmlich, dass es fast schon weh tut, was einem da geboten wird. Was einem häufiger einen Schmunzler abringt, ist die Komik von S. L. Jackson und seinem Bodyguard; allerdings nervt das Motherfucker- und Fäkalien-Gerede auch bereits recht schnell. Wenn man sich überlegt, mit welch einem Scheiß diese „Hollywood-Größen“ mittlerweile ihre Millionen verdienen, fehlen einem echt die Worte.

      Film 3/10

      Bild 9/10

      Ton 9/10

      Absolute Zeitverschwendung!
      A life without regrets is not funny.
    • SkyRocket schrieb:

      Absolut niveaulose Action-Komödie, die vor Action nur so strotzt. Allerdings ist die Action -selbst für eine Action-Komödie- so dermaßen dümmlich, dass es fast schon weh tut, was einem da geboten wird. Was einem häufiger einen Schmunzler abringt, ist die Komik von S. L. Jackson und seinem Bodyguard; allerdings nervt das Motherfucker- und Fäkalien-Gerede auch bereits recht schnell. Wenn man sich überlegt, mit welch einem Scheiß diese „Hollywood-Größen“ mittlerweile ihre Millionen verdienen, fehlen einem echt die Worte.

      Film 3/10

      Bild 9/10

      Ton 9/10

      Absolute Zeitverschwendung!
      So schlimm für dich? Also wenn ich empfinde das ein Film unter 5/10 sein wird schalte ich nach 20 min aus - aber so arg finde ich das bei Killers Bodyguard nicht :zwinkern:

      Finde der Film ist gute, perfekt für das Heimkino

      Gruss, Tommy
    Abonnement verwalten