Projektoren-Shootout - BenQ X12000 vs. JVC DLA-X7900 vs. Sony VPL-VW760

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Den Testbericht des Sony VPL-VW760 habe ich bis auf weiteres zurückgestellt, weil mir dafür schlicht und ergreifend die Zeit fehlt.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von George Lucas ()

    • Zervix, was war denn Dein Eindruck im Vergleich vom VW760 und dem N7? War der Sony im Bereich Schärfe überlegen oder auch in anderen Punkten? Wie sah es beim Vergleich aus mit FI und Schwarzwert?

      Mir gefiel der Sony damals auch sehr gut...
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Hallo,

      @George

      Das mit der Zeit kenne ich nur zu gut.... :D

      @olli

      Ich war beim Händler meines Vertrauens und hatte etwa 2 Stunden Zeit. Da konnten wir nicht all zu viel vertiefen, sondern wir haben einfach ein paar Szenen aus Demomaterial angeschaut. Dazu haben wir immer zwei Projektoren parallel verglichen. Der Händler hat dann jeweils einen Kandidaten mit einem Blatt vor der Linse abgedeckt und anhand der Pausenbilder konnten wir vergleichen. Alle Projektoren waren kalibriert und auf die Leinwand und den Raum optimiert. Alle Projektoren haben wir auch gegeneinander verglichen.

      Nun zu deiner Frage: Der Sony spielt in der selben Liga wie der NX9. Der 570 und der N7 sind in etwa gleich, aber zum 760 wirken beide blass. Der 760 hat deutlich mehr Helligkeit und intensivere Farben. Die Schärfe fand ich eigentlich bei allen gut. Der 570 war etwas schlechter und der NX9 etwas besser. Der N7 und der 760 in etwa gleich. Alle hatten die Zwischenbildberechnung ausgeschaltet. Der Schwarzwert ist beim Laser eher etwas schlechter, dafür stellt er komplett ab, wenn kein Bildsignal anliegt. Ein Kriterium ist dann sicher auch noch der Preis und die Lampentechnik. Der 760er kostet fast das doppelte wie der N7. Der N7 ist ein sehr guter Bildwerfer, verliert aber im direkten Vergleich zum 760 merklich. Das alles sind aber meine ganz persönlichen Eindrücke und da wurde nichts gemessen. Ich messe ja bei mir im Keller auch nichts, sondern geniesse das Bild. :bier:

      Gruss
      Zervix
    • Okay, Danke für die Eindrücke.

      Mich hat damals nicht der Schwarzwert vom Kauf abgehalten, den empfand ich aufgrund aller anderen Vorteile des Bildes nicht so dramatisch, aber schon der deutlich höhere Preis im Vergleich zum X7900. Straßenpreis das Dreifache! (Und halt Sony... das bedeutet Risiko, gerade da man einen Beamer in der Preisklasse ja auch etliche Jahre nutzen will/muss). Aber: Im Ergebnis des Bildvergleichs wäre meine Entscheidung immer auf den VW760 gefallen.
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    Abonnement verwalten