Auslöschung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auslöschung

      ab 16 Jahren, 115 min, Netflix

      Aloha!

      Frauen in Uniform, das ist nie verkehrt. Vor allem Natalie Portman sieht darin auch wie immer gut aus, auch wenn sie ein wenig gealtert wirkt. Dieser Netflix-Sci-Fi kann es mit normalen aus dem Kinobetrieb durchaus aufnehmen. Das Thema wurde gut umgesetzt und ist durchaus kreativ. Später wird der Film ein wenig vage. Spannende Unterhaltung!

      Film: 2+
      Ton: 2-
      Bild: 2-
      Gruß Mickey

      Ihr wisst ja nun alle, was ich verabscheue ... ;)
      Grundlage meiner Filmbewertungen: Abiturnotensystem 1 – 6 (15 – 0 Punkte)
    • Wie erklärst Du Dir dann die 7,2 Pkt. in der imdb und bereits – bis auf Deine – nur gute Bewertungen hier?

      Nichts gegen Deine Wahrnehmung, aber toleriere bitte auch andere.

      Ich kenne die Hintergründe in den USA nicht näher, aber eins weiß ich: Da schaffen es sicher viel schlimmere Filme in die Kinos, auch hierzulande.
      Gruß Mickey

      Ihr wisst ja nun alle, was ich verabscheue ... ;)
      Grundlage meiner Filmbewertungen: Abiturnotensystem 1 – 6 (15 – 0 Punkte)
    • Chris Austria schrieb:

      Ist halt ein Direct TV Schicksal nachdem in den USA ihn schon keiner im Kino sehen wollte.
      In Europa wird der Film nur exklusiv über Netflix vertrieben und kommt nicht in die Kinos. Netflix hat für diese Alleinrechte eine Menge Geld bezahlt (nur in den USA und China kommt der Film ins Kino). Ein ähnliches Vorgehen werden wir in Zukunft noch öfter miterleben. Netflix will wohl rund 80 Filme pro Jahr kaufen und dann exklusiv zeigen. DA werden viele europäische Kinogänger noch öfter das nachsehen haben.

      Die Produzenten des Films sind den Deal eingegangen, weil wohl klar war, dass "Auslöschung" nicht unbedingt ein Publikumsfilm ist. Die Produzenten waren am Ende eher wirtschaftlich als künstlerisch orientiert
      sind, wollten kein Risiko eingehen und sind deshalb auf den Deal mit Netflix eingegangen. So konnte man noch etwas Geld verdienen, auch wenn Regisseur und Darsteller von dieser Vorgehensweise enttäuscht waren.

      Mir persönlich hat der Film gut gefallen, insbesondere atmosphärisch und visuell ist der Film ansprechend, aber auch Natalie Portman spielt überzeugend. Seine ganze Wirkung kann der Film aber nur auf der großen Leinwand entfalten, insofern ist es schon sehr schade, dass der Film in Europa nur via Netflix zu sehen ist.

      Nachdem ich den Film gesehen habe, war mir klar das der Film am Mainstream komplett vorbeigeht und eher ambivalente Reaktionen hervorrufen wird. Aus meiner Sicht ist "Auslöschung" fast schon ein Arthaus-Film und allein schon deswegen ist das erwartete Ausbleiben eins Kassenerfolges in den USA keine große Überraschung.

      Film: 7,5/10
      Bild: 9/10
      Ton: 8/10

      Gruß
      Finch
    • Finch schrieb:

      Nachdem ich den Film gesehen habe, war mir klar das der Film am Mainstream komplett vorbeigeht und eher ambivalente Reaktionen hervorrufen wird. Aus meiner Sicht ist "Auslöschung" fast schon ein Arthaus-Film und allein schon deswegen ist das erwartete Ausbleiben eins Kassenerfolges in den USA keine große Überraschung.
      Den Eindruck hab ich des Öfteren bei anderen Filmen, aber bei diesem nicht.

      Danke für Deine Ausführungen, sehr interessant. Wer ein Heimkino besitzt (und eh nicht mehr gerne ins Kommerzkino geht), dem kann das recht oder zumindest egal sein.

      Finch schrieb:

      In Europa wird der Film nur exklusiv über Netflix vertrieben und kommt nicht in die Kinos. Netflix hat für diese Alleinrechte eine Menge Geld bezahlt (nur in den USA und China kommt der Film ins Kino). Ein ähnliches Vorgehen werden wir in Zukunft noch öfter miterleben. Netflix will wohl rund 80 Filme pro Jahr kaufen und dann exklusiv zeigen. DA werden viele europäische Kinogänger noch öfter das nachsehen haben.
      Vor diesem Hintergrund sollte man hier einmal überlegen, wie man diese Filme einsortiert. Es ist ja ein Kinofilm, auch wenn er in Deutschland nicht gezeigt wird. Ein TV-Film ist es auf jeden Fall nicht.
      Gruß Mickey

      Ihr wisst ja nun alle, was ich verabscheue ... ;)
      Grundlage meiner Filmbewertungen: Abiturnotensystem 1 – 6 (15 – 0 Punkte)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MickeyKnox ()

    • MickeyKnox schrieb:

      Meines Erachtens ist das Werk kein "TV-Film". Hier wird auch niemand danach suchen.

      Dies sind die Infos in der imdb:

      imdb.com/title/tt2798920/
      Warum so patzig?

      Der Film läuft nur auf Netflix. Daher ist es ein TV-Film, ob es Dir gefällt oder nicht.

      Denn auf die Frage, in welchem Kino er aktuell läuft oder wo man den Film auf Blu-ray kaufen kann lautet die Antwortzur Zeit: gar nicht.

      Daher ist die Rezension der Forensystematik folgend hier richtig einsortiert und nicht in Blu-Ray Reviews.

      Gut finde ich die Entwicklung auch nicht, bedeutet es doch, dass dieser und zukünftig andere Filme auch nur per Streaminganbieter zu sehen sind und nicht in bestmöglicher Qualität frei als physisches Medium verfügbar sein werden.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Hi,
      bedeutet es doch, dass dieser und zukünftig andere Filme auch nur per Streaminganbieter zu sehen sind und nicht in bestmöglicher Qualität frei als physisches Medium verfügbar sein werden.
      wo steht das denn geschrieben?
      Wieso solle Netflix nicht auch irgendwann diesen Vertriebskanal zur Gewinnmaximierung nutzen?
      Für Leute in der Pampa z.B.
      Grüße
      Michael

      Equipment:
      Video: JVC DLA X7900, Panasonic UB424, LW: Centerstage XD Selbstbau elektrisch maskierbar 310cm*180cm
      Audio: 7.1.4 LS-Setup + DBA, Marantz SR6012 + div. 19" Endstufen, DBA: 8+6 JBL CS1214 + SureDSP (Wondom), Center/Front: aktive Monacor Triple Play + DCX2496, Rear: Canton Chrono , Surround/Atmos: Jamo S6xx
    • Ein Medium widerspricht dem Vertriebskonzept von Netflix. Das ist darauf angelegt so viele Abonnenten wie möglich zu gewinnen.

      Es dauert wenn mal was als Medium kommt über ein Jahr.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Ravenous schrieb:

      MickeyKnox schrieb:

      Meines Erachtens ist das Werk kein "TV-Film". Hier wird auch niemand danach suchen.

      Dies sind die Infos in der imdb:

      imdb.com/title/tt2798920/
      Warum so patzig?
      Der Film läuft nur auf Netflix. Daher ist es ein TV-Film, ob es Dir gefällt oder nicht.

      Denn auf die Frage, in welchem Kino er aktuell läuft oder wo man den Film auf Blu-ray kaufen kann lautet die Antwortzur Zeit: gar nicht.

      Daher ist die Rezension der Forensystematik folgend hier richtig einsortiert und nicht in Blu-Ray Reviews.

      Gut finde ich die Entwicklung auch nicht, bedeutet es doch, dass dieser und zukünftig andere Filme auch nur per Streaminganbieter zu sehen sind und nicht in bestmöglicher Qualität frei als physisches Medium verfügbar sein werden.
      Afaik läuft der Film in anderen Ländern (USA zB) im Kino. Ich bin ob dieser Entwicklung zweigespalten. Gut ist, dass es endlich mal Konkurrenz bei der Veröffentlichung der Filme gibt. Die Preise für UHD-BRs sind eine Frechheit, die Gängelung durch sehr späte Veröffentlichung in anderen Ländern zu Gunsten der Kinoversion hier nervt ebenso. Hier hat sich die Branche Jahrzehnte abgesprochen und keiner schert aus. Das kann sich mit Netflix und co ändern. Andererseits ist für mich insbesondere die Tonqualität nicht gut. Mit DD+ kann ich leben, das bietet eine Datenrate die hoch genug ist. Womit ich nicht leben kann ist die Dynamikkompression der Soundtracks. Filme auf Netflix klingen wie die Abmischung der Filme, wenn sie im TV gezeigt werden und somit deutlich zahmer als die BR Fassungen. ITunes und Amazon leider dito, was insbesondere bei ITunes schade ist, da man hier einen Haufen Filme schon mit Dolby Vision bekommt.


      Die Chancen, dass man den Film auf BR sehen wird stehen imo gut. Ich habe letztens Daredevil und eine andere Netflix Serien auf BR herumstehen gesehen. Irgendwann gibt es sie also auch dort.
    • MickeyKnox schrieb:

      Wie erklärst Du Dir dann die 7,2 Pkt. in der imdb und bereits – bis auf Deine – nur gute Bewertungen hier?

      Nichts gegen Deine Wahrnehmung, aber toleriere bitte auch andere.
      Ich muss mir gar nichts erklären. Uns gefiel der Film einfach nicht, selbst meine Frau empfand ihn als Zeitverschwendung, so what? Und dass ich keine andere Wahrnehmung toleriere, bildest du dir ein. Eher tolerierst du meine Meinung nicht, dass ich den Film als schlecht empfand.

      MickeyKnox schrieb:

      Ein TV-Film ist es auf jeden Fall nicht.
      Das sehe ich so wie du. Es ist und bleibt ein Kinofilm. Der Umstand, weshalb er nur über Netflix gezeigt wird, hat ausschließlich monitäre Gründe und die Weigerung des Regisseurs den Film umzuschneiden.

      @Finch

      du brauchst es mir nicht zu erklären, die Hintergründe sind mir klar, weshalb der Film in Europa nur über Netflix erscheint.
      Wenn du immer nur tust, was du schon kannst, bleibst du immer das, was du schon bist.
    • Hi,

      vor ein paar Tagen dann auch mal gesehen - der Werberummel ist an mir nicht spurlos vobei gegangen. ;)

      Film: 8/10
      Hat mir sehr gut gefallen. GUte Idee, schön ruhiges Erzähltempo, tolle Bilder, Charaktere keine Offenbarung aber auch nicht zu flach, ...
      Kann man sich gut auch nochmal ansehen.

      Bild: 9/10
      Ton: 8/10

      @"TV-Diskussion": Ich denke, wir sollten die Streamingangebote hier im Forum etwas besser einbetten. Sie passen derzeit nirgendwo rein:
      - Sie haben andere technische Eigenschaften als "Scheiben"
      - Von "Kino" unterscheidet sie die "Rezeptionsform" (auf dem Sofa, wann immer man will, nur Netflix-/Amazon-/....-Usern zugänglich)
      - Aber von "Tatort", "Rosamunde-Pilcher", .... aus der "TV-Kategorie" unterscheiden sie sich doch deutlich (hier wird unter "TV-Film" doch meistens deutsche Produktionen gemeint). Das "Qualitätsargument" kann ich da nicht so ganz nachvollziehen, denn bei "Scheiben" unterscheiden wir ja auch nicht zwischen "Direct-to-Video"-Produktionen und solchen, die es ins Kino geschafft haben.
      - .... und nicht zuletzt: Zwar gibt es für "Netflix-Serien" einen Thread, aber ein Film ist aber schon etwas anderes ....

      Ergo:
      - Entweder sollte man für "gestreamte Filme" auch etwas anbieten.
      - oder: Einfach die bisherige "Format-Trennung" komplett aufheben.
      Schon jetzt läuft der Austausch über einen Film, der erst im Kino, dann auf DVD & Bluray und später im TV angeboten wird, auf 4 "Schienen" (plus den "Welche .... war es gestern abend"-Threads) - wenn jetzt noch Netflix, Amazon & Co dazukommen (wo liegt eigentlich "Sky" in der Palette? Ist das "TV"?), diskutieren bald 10 User in 12 Threads über denselben FIlm. ;)


      Gruß

      Simon2

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Simon2 ()

    • Moin,

      der Film spaltet wohl direkt in zwei Lager. Ich habe ihn gestern angeschaut. Ich fand ihn eigentlich gar nicht so übel. Der Film lebt meiner Meinung nach davon diskutiert zu werden. Hier ist einfach sehr viel Interpretationsspielraum gegeben.

      Film 7/10
      Bild 7/10
      Ton 5/10

      Gruß Markus
    • Gestern endlich habe auch ich "Auslöschung" gesehen.
      Meine Wertung sind knappe 6/10, was für einen Sci-Fi Film etwas enttäuschend ist.

      Es waren schöne Motive dabei und einiges war schön anzusehen.
      Spoiler anzeigen
      Die Idee der Mutationen fand ich gut, ebenso die visuelle Umsetzung

      Es waren auch einige gute Gedankenanstöße dabei.
      Spoiler anzeigen
      z.B. Veränderung stellt eine Bedrohung für das Vorhandene dar - ist Veränderung deshalb schlecht?

      Den Showdown fand ich jedoch unplausibel und deutlich zu einfach, es wirkte auf mich, als wäre dem Drehbuchschreiber einfach nichts mehr eingefallen.
    Abonnement verwalten