Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

    • Blu-ray

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

      Hi,
      im Kino nicht gesehen, insgesamt hierzulande stark unter dem Radar geblieben, hat mich die Oscar-Bugwelle bei Youtube & Co dieses Films doch mitgerissen und ich habe mir nun die UHD aus den USA zugelegt (mit dt. Ton und mit 27 Euro gar nicht teurer).

      Film: 8/10
      Feiner Film. Eine gute und wendungsreiche Geschichte mit interessanten und tiefgründigen Figuren und der richtigen Mischung aus Dramatik, Komödie & Schrägheit. Stilistisch Brügge/7 Psychos mit einer Schicht "Coen-ness" und einfach mit schönen Bildern und guten Rhythmus.
      Werde ich bestimmt noch das eine oder andere mal sehen.
      Auch wenn mich freut, dass Francis McDormand & Sam Rockwell (endlich!!) Oscars bekommen haben, bin ich nicht sicher, dass er den ganzen Hype verdient hat. Ist halt in seinem "Guter Mensch tut das Richtige gegen alle Widerstände" schon ziemlich "oscar-bait-ig". ;)
      (außerdem scheint mir, dass gerne Darsteller stellvertretend für ihre Figuren ausgezeichnet werden)

      Bild: 9/10 (UHD)
      Toll

      Ton: 8/10 (En, DTS-HD 5.1)
      Ist halt Dialog; d.h. Gute Sprachverständlichkeit, Musik richtig präsent, hier&da ein paar Umgebungsgeräusche und an den (seltenen) "dynamischen Szenen" auf den Punkt.

      Kann ich nur jedem empfehlen.

      Gruß

      Simon2

      P.S.: Die beigelegte Bluray hat keinen dt. Ton oder UT.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Simon2 ()

    • Ich habe den Film jetzt auch gesehen.

      Eine wirklich schräge Tragikomödie mit guten aber nicht immer überragend agierenden Schauspielern.

      Das Ende ist recht offen gehalten und lässt so Raum für eigene Gedanken.

      Film/Bild/Ton: 8/10
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • FSK 12, 115 min

      Aloha!

      Allein schon ob der außergewöhnlichen Idee/Geschichte gibt es einen Pluspunkt von mir. Hinzu kommt die hervorragende Rolle von Frances McDormand, die einen Scheiß auf gesellschaftliche Konventionen gibt und einfach frisch und frei spricht und handelt. Weitere Schauspieler wie Woody Harrelson und Sam Rockwell sagten mir ebenfalls sehr zu. Klar gibt es trotzdem in diesem Werk ein paar sehr unwahrscheinliche Begebenheiten, so z. B. dass der Aggressor im Krankenzimmer des Angegriffenen landet, aber darüber kann man hinwegsehen.

      Frances McDormand (Beste Hauptdarstellerin) und Sam Rockwell (Bester Nebendarsteller) gewannen für ihre Darstellung den Oscar. Beides halte ich für angemessen.

      Fazit: Ein erfrischendes Werk im Jahre 2018, viele werden mir nicht mehr besser gefallen in diesem. Empfehlung!

      Film: 1-
      Ton: 2
      Bild: 2
      Gruß Mickey

      Ihr wisst ja nun alle, was ich verabscheue ... ;)
      Grundlage meiner Filmbewertungen: Abiturnotensystem 1 – 6 (15 – 0 Punkte)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MickeyKnox ()

    • Hallo,

      der Film hat mir atmosphärisch und erzählerisch sehr gut gefallen. Auch die Darstellleistungen waren gut und besser. Der Oscar für Francis McDormand geht wohl aufgrund der Konkurrenz in Ordnung, sie spielt aber so ein bißchen auch das was sie schon oftmals verkörpert hat. D.h. ich habe jetzt nich so viele neue Facetten bei ihr gesehen. Gut gespielt war es aber trotzdem. Sam Rockwells Oscar sehe ich etwas kritischer, aber auch seine Performance war auf jeden Fall ansprechend.

      Normalerweise habe ich nichts gegen offene Enden, hier war das Ende dann aber doch ziemlich abrupt, lässt aber eben auch reichlich Spielraum für eigene Interpretationen.

      Film: 8,5/10
      Bild: 8,5/10
      Ton: 8/10

      Gruß
      Finch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Finch ()

    • Aloha!

      Ja, letzteres mit dem Ende sehe ich auch so. Was die Oscars angeht, hätte ich Woody Harrelson noch einen angedient. Er gefiel mir z. B. besser als Sam Rockwell.
      Gruß Mickey

      Ihr wisst ja nun alle, was ich verabscheue ... ;)
      Grundlage meiner Filmbewertungen: Abiturnotensystem 1 – 6 (15 – 0 Punkte)
    Abonnement verwalten