Suburbicon – willkommen in der Nachbarschaft

    • Blu-ray

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Suburbicon – willkommen in der Nachbarschaft

      FSK 16 105 min

      Aloha!

      Ich las im Vorhinein von schwarzem Humor, für mich hätte er aber noch weit schwärzer und bissiger sein können in diesem Clooney-Film nach einem Buch der Coen-Brüder. Die idyllische 50er-Atmosphäre des Streifens ist sehr schön, die Handlung bewusst überspitzt, damit auch jeder versteht, dass es nicht ganz ernst gemeint ist. Matt Damon sieht recht alt und fett aus, vor allem im Gesicht, vermutlich musste er sich das antrainieren.

      Spoiler anzeigen
      Das glückliche Ende ist mir mal wieder viel zu einfach und im Voraus berechenbar. Das gab einen Punktabzug. Wobei die Handlung im Ganzen viel zu vorhersehbar daherkommt.

      Fazit: Ein Film, den man sich anschauen kann, aber nicht muss.

      Film: 2-
      Ton: 2-
      Bild: 2
      Gruß Mickey

      Ihr wisst ja nun alle, was ich verabscheue ... ;)
      Grundlage meiner Filmbewertungen: Abiturnotensystem 1 – 6 (15 – 0 Punkte)
    • Suburbicon ... Bilderbuch-Community? ... von wegen!

      Klasse, wie diese verkommene Fassade so nach und nach heruntergelassen wird. Anfangs erinnerte der Film noch leicht an Pleasantville, aber dann schwenkte der Film in eine völlig andere -für mich unerwartete- Richtung (weil ich auch keine Trailer gesehen oder über den Inhalt vorher gelesen hatte). Die meisten Schauspieler vermittelten hervorragend das Bild von überheblichen gutmenschlichen Kotzbrocken; besonders einfach den Charakter von Anfang an zu verachten, macht es einem da Matt Damon (irgendwie habe ich immer mehr den Eindruck, dass der Typ sich gar nicht so in seinen Rollen verstellen muss).

      Film 8.5/10

      Bild 8.5/10

      Ton 8/10

      Eine echte Empfehlung!
      A life without regrets is not funny.
    • Ich fand der Film hatte so einiges an Potential. Guter Cast, der seine Rollen auch gut rüberbringt, gute Thematik und Idee. Toller Look. Wäre richtig toll gewesen, wenn er nicht im Mittelteil so unendlich zäh vorangekommen wäre. Ich will nicht direkt sagen langweilig. Aber ich hab schon arg gekämpft. Das Ende ist dann wieder stärker.
    Abonnement verwalten