Omitronic SMARD-24RCA Digitaler DSP-Controller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Omitronic SMARD-24RCA Digitaler DSP-Controller

      Der Omitronic SMARD-24RCA Digitaler DSP-Controller scheint alles zu haben was man für ein Heimkino Bassmanagement braucht, und das für unter 100 EUR.

      •2 analoge Cinch-Eingänge
      •4 analoge Cinch-Ausgänge
      •Parametrischer 10-Band-Equalizer pro Ein- und Ausgang
      •Wählbare Filtertypen pro Equalizer: Bell, High Shelf, Low Shelf, Notch, Allpass
      •Aktive Frequenzweiche mit Bessel-, Butterworth- und Linkwitz-Riley-Filter mit bis zu 24 dB/Oktave Flankensteilheit
      •Presets lassen sich ganz leicht speichern, übertragen und verwalten
      •Bis zu 50 Benutzer-Presets lassen sich über die Software im Gerät abspeichern
      •Bis zu 2000 ms Signaldelay an jedem Ein- und Ausgang einstellbar
      •Limiter und Kompressor für jeden Ein- und Ausgang
      •Phasenlage pro Ausgang invertierbar (180°)

      Gruß
      rumpeli
      Besuch mich mal im Schrein oder im Bau Thread oder im Keller!

      Exodus 12:9 "Do not eat the meat raw or boiled in water, but roast it over a fire"
    • Mich interessiert, welchen Chip die verwenden. Das wird doch wohl zu 99% der gleiche sein, wie beim Mini- und Suredsp. Wie beim Minidsp dann halt eine eigene Software dazu, die die Programmierung erleichtert aber auch den Funktionsumfang beschränkt. (Kein FIR etc, nur 10 Band EQ, etc)

      Was das Ding im Gegensatz zum Minidsp auszeichnet ist die Ausgangspannung von 1,5V, das SureDSP kann das mit den Interfaceboard auch. (Aber nur an den Klinke Ausgängen soweit ich weiß--> Adapter).
      Zudem kann man per I2S direkt digital (8 Ausgänge maximal) einen DAC der Wahl anbinden.

      Wenn man was fertiges haben möchte ist das Ding dem MiniDSP, ohne den Omitronic getestet zu haben, wohl überlegen. Vor allem für angehende DBA Besitzer. (7,5 vs 2000ms Delay)
      Wenn man ein wenig Bastelarbeit und Einarbeitungszeit nicht fürchet, ist der SureDSP günstiger und mächtiger.

      MfG
      Chris
      Wer dies liest, ist des Lesens mächtig.

      Ausstattung: JVC X35, Open 1001 Fronts, Selbstbau 4x Subs mit Teufel S8000SW, Chassis Pioneer SC LX72, Surround Arrays, Super Cheap Trick Leinwand "Burlington" , HTPC Zuspielung,
    • pillepalle123 schrieb:

      Mich interessiert, welchen Chip die verwenden.
      das steht hier.


      Bei den DACs handelt es sich um AKM 5358 24/96 Khz AD-Wandler mit einem Dynamikbereich von 102 dB laut Datenblatt und um den AKM 4388ET 24/192 DAC mit 106 dB.
      Besuch mich mal im Schrein oder im Bau Thread oder im Keller!

      Exodus 12:9 "Do not eat the meat raw or boiled in water, but roast it over a fire"
    • Mike_ schrieb:

      Hi,
      da steht doch FIR...
      Hoppala, wer lesen kann :S

      hmx schrieb:

      Der MiniDSP 2x4HD kann 80 ms und hat eine Ausgangspannung von 2V. Nur mal am Rande.
      Ja, aber der kostet 250 Euro, ich ging vom preislich ähnlichen 2x4 aus. Mit dem Surround Plugin kann die nicht HD Version 27ms Delay wenn ich mich recht erinnere. (Dafür dann aber wieder andere Einschränkungen)
      Danke dir!

      Wenn ich mir nicht gerade nen SureDSP gekauft hätte, wäre es wohl das Ding hier geworden.
      Wer dies liest, ist des Lesens mächtig.

      Ausstattung: JVC X35, Open 1001 Fronts, Selbstbau 4x Subs mit Teufel S8000SW, Chassis Pioneer SC LX72, Surround Arrays, Super Cheap Trick Leinwand "Burlington" , HTPC Zuspielung,
    • Der Adau1701 Chip des Minidsp und den Suredps kann auch Fir Filter verarbeiten.. Wenn ihn keine Software künstlich beschneidet.
      Wenn du den DSP frei programmieren kannst, kann der hier vielleicht auch Fir Filter.
      Wer dies liest, ist des Lesens mächtig.

      Ausstattung: JVC X35, Open 1001 Fronts, Selbstbau 4x Subs mit Teufel S8000SW, Chassis Pioneer SC LX72, Surround Arrays, Super Cheap Trick Leinwand "Burlington" , HTPC Zuspielung,
    Abonnement verwalten