Wurmloch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Leute,

      es gibt neue Informationen!
      Wir waren heute bei der Genossenschaft zu einem Erstgespräch und konnten bereits ein paar Dinge klären.
      Bis zum endgültigen Entschluss haben wir noch 2 Wochen Zeit, bis dahin müssen wir wissen ob wir das Haus wollen oder nicht.

      Da ich jetzt einen korrekten Plan (Maßstabsgetreu) vom Keller erhalten habe, haben sich die Maße des Raumes geringfügig verändert (zum positiven)

      • Der gesamte Raum ist jetzt 8.4m Lang und 3,95 - 4m breit.
      • Des Weiteren wurde auch für den Keller eine Belüftung durch die WRL vorgesehen. Blöderweise ist im Heimkinoraum nur die Zuluft, die Abluft muss ich wohl selbst aus dem Raum schaffen - was aber kein Problem darstellen sollte.
      • Bezüglich der Mauer zwischen den beiden Häusern bin ich ebenfalls klüger geworden - diese sind doppelt gemauert inkl Brandschutz dazwischen.
      • Die Bodenplatte ist anscheinend nicht getrennt - nach telefonischer Auskunft bei einem Kollegen der Vertriebsmitarbeiterin.
      • Die Heizung befindet sich direkt neben dem Kinoraum (direkt gegenüber der Wand wo die Bemaßung 1000 steht) - vllt. kann ich diese daher günstig nachrüsten lassen.
      • Auch habe ich erfahren, dass die der Keller wie folgt gedämmt wird: Kellersockeldämmung 8cm Styrodor, Höhe 125cm
      • Elektrotechnisch wurden bereits 2 Lichtkreise vorgesehen (1x Technikraum 1x Kinoraum), die Auslässe liegen glücklicherweise genau da wo ich sie brauche.
      • Den Plan habe ich bereits angepasst und auch für eine akustisch-transparente Leinwand abgeändert. (Leinwandgröße 3,7 x 2,08 Meter - 16:9)
      • vorne rechts neben der Leinwand ist ein Fenster mit einem Lichtschacht
      • Die Wände im Frontbereich (alles was man erfassen kann wenn man im Sessel sitzt) möchte ich entweder mit TBV oder Devore verkleiden (letzterer wäre mir auf Grund der besseren akustischen Eigenschaften allerdings lieber)
      Angabe in mm


      Weitere Details kann ich leider erst klären, wenn ich wir uns für das Haus entscheiden. Dann erfolgt ein Gespräch mit einem Techniker (das Erstgespräch war mit einer Vertriebsmitarbeiterin)

      LG
      Wurmi
    • Es gibt wieder ein paar Neuigkeiten,

      wir haben mit verschiedenen Banken gesprochen und uns über einen Kredit erkundigt. Meine Hausbank hat uns nun zugesichert, dass wir den Kredit in der benötigten Höhe erhalten werden.
      Jetzt haben wir noch ein paar Nächte um darüber zu schlafen und am Montag müssen wir uns dann entscheiden - dann läuft die Frist bei der Genossenschaft ab.

      Eine Realisierung rückt in greifbare Nähe :thumbs:
    • Die beste Investition in mein Haus war der Architekt aus Köln (weit genug weg von der hiesigen Baumafia), den ich mir über den Bauherrenschutzbund besorgt habe um alle paar Wochen eine dokumentierte Baustellenbegehung zu machen. Den habe ich stundenweise bezahlt und jeweils selbst die Protokolle geschrieben. Mein heutiger Nachbar hat sich mit reingehängt und so ist jeder von uns auf rund 1000 EUR gekommen. Hat der Qualität und der Kommunikation mit dem Bauunternehmer keinesfalls geschadet, war aber vor allem für unser ruhiges Gewissen gut. Und für spätere Korrekturen und Nachbesserungen hätten wir bestimmt mehr bezahlt, ich meine natürlich noch mehr ;)
      Besuch mich mal im Schrein oder im Bau Thread oder im Keller!

      Exodus 12:9 "Do not eat the meat raw or boiled in water, but roast it over a fire"
    • @rumpeli
      War bestimmt eine gute Idee und würde ich vermutlich genau so machen, wenn ich selbst bauen würde und das Geld dafür hätte :)

      @HiFi-HCU
      TBV = Triple Black Velvet und Devore sind Stoffe die sehr gut Licht absorbieren auf Grund ihrer Struktur.
      TBV hat allerding einen Nachteil im Hochton, da er diesen stark dämpft - daher wäre Devore, welcher noch schwärzer ist, weniger den Hochton dämpft und meines Wissens nach nur in USA oder GB zu erwerben und auch teurer ist, die bessere Wahl.

      hifi-forum.de/viewthread-105-3619.html
    • Wurmi schrieb:

      @rumpeli
      War bestimmt eine gute Idee und würde ich vermutlich genau so machen, wenn ich selbst bauen würde und das Geld dafür hätte
      Jetzt endlich hab auch ich mal gegoogelt was Mietkauf ist, kannte ich noch nicht. Ehrlich gesagt erschließt sich mir das Konzept auch nicht so richtig. Macht wohl nur Sinn für Mieter, die mangels Bonität noch keinen Baukredit bekommen und nur null EUR Eigenkapital mitbringen, sonst würden sie ja selbst finanzieren. Und welchen Vorteil hat der Eigentümer davon dem Mieter ein Vorkaufsrecht einzuräumen?

      Egal, Hauptsache für euch passt das.
      Besuch mich mal im Schrein oder im Bau Thread oder im Keller!

      Exodus 12:9 "Do not eat the meat raw or boiled in water, but roast it over a fire"
    • Das Mietkaufmodell bietet insbesondere den Vorteil, dass man unabhängig ist. Man hat zwar quasi ein Haus... aber wenn man arbeitsbedingt umziehen möchte / muss, dann kann man sich einfach davon trennen - wie bei einer Wohnung.
      Bezüglich der Bonität ist das natürlich auch richtig, wer nicht genug Geld für ein Haus hat, kann so seinen Wunsch dennoch verwirklichen.

      Für unsere Lebenssituation ist es unserer Meinung nach aktuell die beste Entscheidung und irgendwann können wir aus dem Haus ausziehen oder es verkaufen und dann neu bauen :)
    • Hab mir jetzt mal die Mühe gemacht und versucht mit Sketchup umzugehen... ein paar Funktionen sind etwas tricky - aber an und für sich sehr intuitiv

      Hier mal ein paar Konzeptzeichnungen wie es aussehen könnte - ich bin leider kein kreativling ^^
      Bilder
      • 3D-Draufsicht 1.jpg

        114,55 kB, 1.168×798, 21 mal angesehen
      • 3D-Draufsicht 2.jpg

        149,44 kB, 1.199×916, 26 mal angesehen
      • 3D-Draufsicht.jpg

        189,12 kB, 1.263×1.013, 26 mal angesehen
    • Nach hinten kann ich leider nicht weiter (hab die Tür in den Technikraum nicht eingezeichnet)
      Leider ist der Durchgang in den Technikraum (eine echte Türe hat der ja nicht) jetzt schon fast neben der Wand (Abstand lt. Plan = 18cm) und daneben sind auch noch Lichtschalter und Steckdose.

      Wahrscheinlich werde ich die LW etwas verkleinern müssen, alleine wegen der Deckenhöhe (Decke 2.3m Leinwand derzeit 2.08m)
      Wodurch sich dann der Sitzabstand verringern ließe. (Abstand 1:1)

      Abstand von Reihe 1 zu Reihe 2 derzeit 64,3cm
      Abstand von Reihe 2 zur Rückwand derzeit 26.5 cm
    • Oh ja, uns ist beiden ein Stein vom Herzen gefallen - könnte man sagen :jump:
      Ich freu mich sehr darauf, dass das Kino nun ein Stück näher rückt und wenn in 1er Woche endlich die Semesterferien beginnen, dann kann ich mich mit Leib und Seele dem Planen des Kinoraums hingeben. :)
    • Sodele, ich habe mich mal wieder ein bisschen mit dem Design gespielt.

      Folgende Version gefällt mir und meiner Frau optisch besser. Allerdings wäre mir ein Design lieber, bei dem ich keine Technik (Lautsprecher) sehe.
      Die Ikea Stühle sind nur mal zum testen drin, um abzuschätzen wie viel Platz im Raum ist.

      Meine wichtigsten Kriterien sind ein schwarzes Loch (hinten darf gerne auch Farbe sein), schlichte Optik, eine maximal breite Leinwand und natürlich guter Sound.
      Bei der neuen Version verliere ich allerdings etwas mehr in der Breite der LW und habe wie gesagt das Problem mit den seitlichen Lautsprechern...

      Das forderst Element vor der Leinwand an der rechten Seite (wo die Tür dahinter ist) könnte man schwenkbar machen, damit im Kinobetrieb die Front eine einheitliche Optik hat.

      Habt ihr evlt eine bessere Idee? Was das designen betrifft bin ich leider nicht gerade begnadet ^^
      Bilder
      • Alternative Bild 1.jpg

        269,63 kB, 1.491×897, 32 mal angesehen
      • Alternative Bild 2.jpg

        219,75 kB, 1.463×901, 27 mal angesehen
      • Alternative Bild 3.jpg

        197,32 kB, 1.579×881, 26 mal angesehen
    • Schaut super aus!
      So wie du es jetzt geplant hast mit dem einen Schwenkbaren Element (vor der Tür) und den LS hinter der Leinwand schaut das viel besser aus, cleane Optik :thumbup:
      Wie hoch ist denn das Podest?
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    • Danke, dann werde ich wohl doch eher das 2. Design weiterverfolgen.
      Evtl. könnte ich für den Anfang noch 2 Canton GLE 401 kaufen als seitliche Surrounds und die 403 als BackSurrounds verwenden. Die 401er würde ich HINTER die Verkleidung bekommen - auf Grund der wesentlich flacheren Bauweise.
      Für ein 7.x.x brauche ich ohnehin noch weitere Lautsprecher (würde ich für den Beginn günstig bei Ebay oder Willhaben beziehen)

      Das Podest ist gesamt 30 cm hoch und die erste Stufe ist bei 15 cm.
    • Ach, was mir gerade noch auffällt.
      Da die Leinwand ja fast Bodentief hängt wirst du deine Haxn wohl im Bild haben wenn du sie auf dem Hocker ablegst...
      Die Podesthöhe sollte wohl min. 35cm betragen, kannst du hier ja mal nachrechnen.
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    • Danke kottan für den Tipp mit den Füßen und dem Link zur Podesthöhe :thumbsup:
      Hab mal ein Bild angehängt - an der Stelle mit dem geringsten Abstand beträgt dieser ca. 65-75 cm.,außer bei der Rückenlehne, da sind es 55 cm

      Wenn ich mich nicht mit den Zahlen vertan habe, dann kommt bei mir 27 cm Podesthöhe als Ergebnis heraus. Höher als 30 möchte ich eigentlich auch nicht, da ich ja nur 2.3m Raumhöhe habe.
      Bilder
      • Alternative Bild 4 - Projektion.jpg

        293,97 kB, 1.837×883, 21 mal angesehen
    • Jap du hast recht, der Sitzabstand der hinteren Reihe ist definitv zu gering. (ca. 30cm)
      Die hintere Bestuhlung war zwar nur zum testen eingezeichnet, aber zumindest weiß ich jetzt, dass das zu knapp werden wird...
      Meine Frau hätte gerne eine Möglichkeit sich hinzulegen, vielleicht kommt dann doch eine Couch in die 2. Reihe. Wie sie dann halt die Leinwand sehen will, wenn sie liegt... :kratz:

      Was mir gerade noch eingefallen ist, ich habe die hintere Wall mit 50 cm und die vordere Baffle Wall mit 53 cm berücksichtigt.
      Zur Not könnte ich an beiden Stellen ein paar cm Platz gewinnen, welche der hinteren Reihe zu gute kommen könnte.
    Abonnement verwalten